Lynx - Das Geheimnis der alchimagischen Tiere
 - Miriam Kromeier - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

14,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
287 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-414-82682-4
Ersterscheinung: 31.03.2023

Lynx - Das Geheimnis der alchimagischen Tiere

Mit Illustrationen von Clara Vath

(13)

Ein Kinderroman voll sprühender Fantasie, Tiermagie und Abenteuer. 

Die 12-jährige Ria ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben. Doch als sie in der Taschenuhr ihres Vaters ein altes Foto von ihm mit einem Luchs und eine Nachricht findet, ändert sich alles. Auf den Spuren ihrer Familie entdeckt sie das Geheimnis der mächtigen Berge rund um ihren Geburtsort Firnspiegel. Der Bach, der aus diesen Bergen kommt, sei verwunschen, sagen die Leute. Wer sein Wasser trinkt, verändere sich. Auf einmal bemerkt Ria, dass sie mit manchen Tieren sprechen kann. Und was hat es mit den geheimnisvollen Pulvern auf sich, die ihr Vater in seinem Labor zurückließ? Die Zeit läuft ihr davon, denn Unheil braut sich zusammen und in ihr selbst ist etwas Unbekanntes erwacht …
 

Bei Antolin gelistet

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (13)

MermaidKathi MermaidKathi

Veröffentlicht am 08.07.2023

Magisch und mit tollem Setting

Mein Fazit: Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Die Grundidee und das Einbringen der Luchse ist genial. Das Setting ist einfach magisch schön und das Örtchen Firndorf und das Theater mit ihren Geheimnissen ... …mehr

Mein Fazit: Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Die Grundidee und das Einbringen der Luchse ist genial. Das Setting ist einfach magisch schön und das Örtchen Firndorf und das Theater mit ihren Geheimnissen hat mich direkt gefangen genommen. Ich konnte mich gut in Ria hineinversetzen und es hat Spaß gemacht sie zu begleiten. Ich kann euch das magische Abenteuer voller Rätsel und Geheimnisse nur ans Herz legen. Ich vergebe 5 Sterne.

Meine Meinung zum Buch: Schon mit der ersten Seite konnte mich die Autorin packen und hat mich in ein magisches Abenteuer mit einer genialen Grundidee reingezogen. Es hat super viel Spaß gemacht Ria und ihre Tante nach Firndorf zu begleiten und die Geheimnisse zu lüften. Ria ist eine starke Protagonistin, die mich sofort begeistern konnte. Ich hatte super viel Spaß zusammen mit ihr und ihrer tierischen Begleitung die Geheimnisse zu lüften und mehr über ihre Familie zu erfahren. Allgemein sind die Charaktere schön ausgearbeitet. Das Setting konnte mich auf jeden Fall absolut überzeugen und ich habe direkt Lust bekommen hin zu reisen. Ein wirklich tolles Feeling im Buch. Der Schreibstil ist altersgerecht und lässt sich gut lesen. Insgesamt bietet das Buch ein tolles Abenteuer und ganz viel Lesevergnügen. Auch die Gestaltung des Govers ist traumhaft schön und zusammen mit dem Test welches alchimagische Tier man ist, rundet es das Buch wunderschön ab. Ich würde mich auf jeden Fall über eine Fortsetzung freuen.

Meine Meinung zum Cover: Mir gefällt das Cover richtig gut! Es ist richtig schön magisch mit dem blauen Dunst und ich mag es richtig gerne, dass die Berge und die Wolken im Hintergrund zu sehen sind. Den Illustrationsstil mag ich super gerne! Mit Ria und dem Luchs hat mich das Cover direkt begeistert! Ich mag es super gerne!

Viel Spaß mit Ria in dem Theater über den Wolken. Eure MermaidKathi

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hoernchen Hoernchen

Veröffentlicht am 22.04.2023

Geniales Setting und jede Menge Rätsel und Geheimnisse

Inhalt:
Die 12-jährige Ria ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben. Doch als sie in der Taschenuhr ihres Vaters ein altes Foto von ihm mit einem Luchs und eine Nachricht findet, ändert sich alles. Auf ... …mehr

Inhalt:
Die 12-jährige Ria ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben. Doch als sie in der Taschenuhr ihres Vaters ein altes Foto von ihm mit einem Luchs und eine Nachricht findet, ändert sich alles. Auf den Spuren ihrer Familie entdeckt sie das Geheimnis der mächtigen Berge rund um ihren Geburtsort Firnspiegel. Der Bach, der aus diesen Bergen kommt, sei verwunschen, sagen die Leute. Wer sein Wasser trinkt, verändere sich. Auf einmal bemerkt Ria, dass sie mit manchen Tieren sprechen kann. Und was hat es mit den geheimnisvollen Pulvern auf sich, die ihr Vater in seinem Labor zurückließ? Die Zeit läuft ihr davon, denn Unheil braut sich zusammen und in ihr selbst ist etwas Unbekanntes erwacht …

Meinung:
Ria entdeckt in der Taschenuhr ihres Vaters ein altes Foto von ihm und einem Luchs. Auch eine Nachricht liegt dem Schreiben bei. Diese Entdeckung ist mit der Grund, warum Ria unbedingt ihrem Geburtsort Firnspiegel einen Besuch abstatten möchte. Denn dadurch erhofft sich Ria mehr Informationen über ihre verstorbenen Eltern zu erlangen. Firnspiegel liegt mitten in den Bergen und einige Geheimnisse scheinen sich um das Städtchen und das geheimnisvolle Theater, in dem Rias Eltern gearbeitet haben, zu ranken.
Kann Ria die Rätsel um die Vergangenheit ihrer Eltern lösen?

Ich muss sagen, dass mich schon das Cover mit den schönen Farben und dem toll dargestellten Luchs sofort angesprochen hat. Auch der Klappentext klang genau nach meinem Geschmack und so freute ich mich sehr auf Rias Abenteuer.

Von der ersten Seite an hat Autorin Miriam Kromeier ein sehr stimmungsvolles und fesselndes Szenario erschaffen. Der Ort Firnspiegel mit dem geheimnisumwitterten Theater, hoch in den Bergen, hat sofort ein imposantes Kopfkino bei mir ausgelöst. Gerade das Theater war doch ein sehr genialer Ort, an dem ich gerne verweilte.

Ria und der Leser werden in diesem Buch auf eine Reise voller Geheimnisse und Rätsel geschickt. Es macht so viel Spaß, gemeinsam mit Protagonistin Ria hinter all die Geheimnisse zu kommen. Dabei gibt es die ein oder andere interessante Enthüllung. Der Lesespaß wird dadurch enorm nach oben katapultiert.

Auch die fantastischen Elemente haben mir in diesem Buch richtig gut gefallen. Und so kommt es, dass die Geschichte für mich eine geniale Zusammensetzung von vielen wichtigen Elementen ist.

Etwas schade war für mich, dass nach den ganzen Enthüllungen, das eigentliche Finale mich nicht ganz so sehr an die Seiten fesseln konnte, wie all die vorherigen Geschehnisse. Dies ist aber nur ein kleiner Wermutstropfen.

Am Ende des Buches kann man als Leser noch herausfinden, welches alchimagische Tier man ist. Ich bin beispielsweise eine Polarkatze. Es gibt aber auch tolle Kreationen wie Regenbogenente oder Geisterfalke.

Fazit:
Alchimagische Tiere, ein Theater hoch in den Bergen und jede Menge Rätsel und Geheimnisse sorgen dafür, dass man dieses Buch nur schwer aus der Hand legen kann. Gerade das Theater in den Bergen war einfach ein genialer Schauplatz, der mich tief beeindruckt hat.
Ein wirklich schönes Leseerlebnis, das von mir knappe 5 von 5 Hörnchen bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

holdesschaf holdesschaf

Veröffentlicht am 12.11.2023

Rätselhaftes, alchimagisches Abenteuer

Ria ist zwölf und lebt seit sie ein Baby war bei ihrer Tante. Ihre Eltern kamen auf mysteriöse Weise in Firnspiegel um Leben, wo sie im Theater über den Wolken auftraten. Als Ria aber in der Taschenuhr ... …mehr

Ria ist zwölf und lebt seit sie ein Baby war bei ihrer Tante. Ihre Eltern kamen auf mysteriöse Weise in Firnspiegel um Leben, wo sie im Theater über den Wolken auftraten. Als Ria aber in der Taschenuhr ihres Vaters ein Foto von ihm mit einem Luchs findet, wird sie neugierig und möchte mehr über das Leben ihrer und die Vergangenheit erfahren. Gemeinsam mit ihrer Tante reist sie in den ihr unbekannten Ort, von dem die Bewohner seltsame Geschichten erzählen. Zum Beispiel soll das Wasser im Gebirgsbach die Menschen verändern. Auch Ria nimmt plötzlich Veränderungen an sich wahr, sie hört besser und nimmt Tierstimmen wahr. Als sie entdeckt, dass ihr Vater im Theate in einem kleinen Labor eine seltsame Substanz erforscht hat, versucht sie, dem Geheimnis der Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Sie ahnt jedoch nicht, dass auch jemand anderes Interesse an ihren Nachforschungen hat.

Das Cover mit den Spotlack-Highlights hat uns neugierig gemacht. Wir mögen außerdem Geschichten gern, in denen geheimnisvolle Ereignisse aus der Vergangenheit aufgedeckt werden und Tiere eine Rolle spielen. Lynx schien alles zu haben, was eine gute Geschichte braucht. Leider waren wir dann anfangs nicht ganz so überzeugt von der Rahmengeschichte. Ria ist ein tolles Mädchen, jedoch schien uns die Geschichte, wie sie zur Tante kam und dass sie seither dort lebt, ohne die Dinge zu hinterfragen, etwas aufgesetzt. Sobald die Handlung sich nach Firnspiegel verlagerte, trat dieses Gefühl aber sofort in den Hintergrund und Seite für Seite konnten wir immer weiter in Rias Aufarbeitung der Vergangenheit eintauchen. Immer wieder schwingt hier beim Lesen etwas Bedrohliches mit, das sich nicht leicht einordnen lässt und so wird die Geschichte nach Anfangsschwierigkeiten richtig spannend und man will unbedingt wissen, was denn damals passiert ist. Einiges konnten wir erahnen, doch da blieben noch einige Überraschungen, auf die wir nicht gefasst waren.

Vom Schreibstil her ist das Buch sehr schön, sehr nah an der Protagonistin, in deren Gedanken wir immer wieder horchen dürfen. Man fühlt sehr schön, wie die Frage nach der Vergangenheit ihrer Eltern die junge Ria aufwühlt und wie unbedingt sie ihrer Eltern besser kennen lernen würde. Auch ihre Tierliebe und die Art wie sie auf andere Menschen zugeht, machen sie zu einer besonderen Protagonistin. Besonders gut gefallen haben uns auch die Suche nach dem Geheimnis im Labor und das fast dramatische Ende. Da konnte man das Buch wirklich nicht mehr weglegen. Insgesamt nach Startschwierigkeiten eine superschöne und spannende Geschichte, in der es viele unglaubliche Geheimnisse aufzudecken gibt. 4,5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Atomteil Atomteil

Veröffentlicht am 20.10.2023

Rias Abenteurer - ein spannendes Jugendbuch!

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die detaillierten Illustrationen sehr gerne. Der blaue Nebel, hat eine wichtige Bedeutung in der Geschichte und die Haptik des Hardcover Buches gefällt mir sehr.

Ria ... …mehr

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die detaillierten Illustrationen sehr gerne. Der blaue Nebel, hat eine wichtige Bedeutung in der Geschichte und die Haptik des Hardcover Buches gefällt mir sehr.

Ria ist ein fast normales, zwölfjähriges Mädchen. Außer das fast alle Tiere schreckliche Angst vor ihr haben, das begann, als sie zu ihrem Geburtstag die Taschenuhr ihres Vater geschenkt bekommen hat. Rias Eltern leben beide nicht mehr, sie wohnt bei ihrer Tante Caro. Doch Ria spürt, dass sie mehr über ihre Vergangenheit erfahren muss, ihre Eltern hatten "das Theater über den Wolken" in Firnspiegel betrieben, Ria nimmt Kontakt zum Vize-Bürgermeister auf und überzeugt ihre Tante, dass sie dort Urlaub machen. Dort erhält sie nur wenige Informationen, Ria hofft, dass die wenigen Bewohner des Theaters ihr weiterhelfen können. Was ist vor 12 Jahren mit ihren Eltern passiert? Ria hat in der Taschenuhr ihres Vaters ein Bild gefunden, dort zu sehen ist ein Luchs und ihr Vater, könnte das ein Hinweis sein?

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, die Charaktere waren wirklich facettenreich und die Handlung bis zum Schluss spannend. Die alchimagischen Tiere waren toll. Ria hat im Laufe der Handlung eine tolle Entwicklung durchlaufen. Ich empfehle dieses wunderolle Jugendbuch auf jeden Fall weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

RORO RORO

Veröffentlicht am 14.10.2023

Wirklich spannendes Kinderbuch

12 Jährige Ria begibt sich auf die Reise, um mehr über ihre Eltern herauszufinden, nachdem sie anfängt manche Tiere zu verstehen. Sie folgt dem Hinweis aus der Taschenuhr ihres Vaters, und kommt so den ... …mehr

12 Jährige Ria begibt sich auf die Reise, um mehr über ihre Eltern herauszufinden, nachdem sie anfängt manche Tiere zu verstehen. Sie folgt dem Hinweis aus der Taschenuhr ihres Vaters, und kommt so den Geheimnissen der alchimagischen Tiere auf die Spur. Die Reise wird zwischendurch auch gefährlich, und es bleibt lange unklar, ob sie es schaffen wird, herauszufinden, was vor 12 Jahren im Theather über den Wolken passiert.

Erstmal finde ich das Cover von dem Buch wirklich schön gestaltet, und zusammen mit Rest des Designs macht es wirklich Lust darauf, das Buch zu lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen, und weil man so schön durch die Geschichte gebracht wird, habe ich das Buch in wenigen Stunden durchgelesen. Ria war mir wirklich sympathisch, aber auch die Ratte Leo, die sich dann als Held entpuppt hat, hat mir wirklich gut gefallen. Die Handlung des Buches ist wirklich spannend, und das Lesen hat wirklich Spaß gemacht. Durch den bildlichen Schreibstil konnte man immer mir den Figuren mitfühlen und sich alles schön vorstellen.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, und ich kann es wirklich an jüngere Leser empfehlen.

4.5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Miriam Kromeier

Miriam Kromeier - Autor
© Miriam Kromeier, Fotografin: Julia Hofmann

Miriam Kromeier wurde 1973 in Freiburg im Breisgau geboren. Sie studierte Medizin, wurde Fachärztin für Augenheilkunde und war lange wissenschaftlich tätig. Eines Tages folgte sie einem alten Traum und schrieb ihr erstes Kinderbuch. Sie lebt noch immer in Freiburg, inzwischen mit Mann und zwei Töchtern. Sie hat noch keine sprechende Ratte getroffen, aber ihre Katze ist auch sehr mitteilsam. 

Mehr erfahren
Alle Verlage