Strangeworlds - Die Reise ans Ende der Welt
 - L. D. Lapinski - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
317 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8339-0651-0
Ersterscheinung: 25.06.2021

Strangeworlds - Die Reise ans Ende der Welt

Band 2
Mit Illustrationen von Pascal Nöldner
Übersetzt von Yvonne Hergane

(8)

Flick ist nun ganz offiziell ein Mitglied der Strangeworlds-Gesellschaft, die durch Koffer in andere Welten reist und diese beschützt. Als ein Hilferuf von Piratenkönigin Nyfe eingeht, machen sich Flick und Jonathan, der Hüter des Reisebüros, sofort auf den Weg. Denn in Nyfes magischer Piratenwelt verschwinden immer mehr Schiffe spurlos. Weder die Meermenschen noch Riesenkraken scheinen damit etwas zu tun zu haben … Flick und Jonathan sind einem Geheimnis auf der Spur, das nicht nur diese Welt, sondern alle Welten des Multiversums bedroht!

Pressestimmen

„Ein dicker Schmöker, mit dem die Fantasie auf Reisen geht.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (8)

JuliesBookhismus JuliesBookhismus

Veröffentlicht am 05.08.2021

Fast noch spannender als Band 1

Flick hat Hausarrest bis zum Ende der Ferien. Das wars dann wohl mit ihren Kofferreisen. Doch zum Glück zwingt ihre Mutter sie zum Einkaufen, wo sie auf Jonathan trifft, der ihre Mutter so charmant gegenübertritt, ... …mehr

Flick hat Hausarrest bis zum Ende der Ferien. Das wars dann wohl mit ihren Kofferreisen. Doch zum Glück zwingt ihre Mutter sie zum Einkaufen, wo sie auf Jonathan trifft, der ihre Mutter so charmant gegenübertritt, dass die den Hausarrest fast vergisst. Flick darf also wieder im Reisebüro arbeiten.
Direkt an ihrem ersten Tag erreichen die beiden ein Hilferuf aus einem Koffer, dann taucht auch noch Jonathan‘s Cousine auf. Ein neues Abenteuer wartet auf die drei! Und es wird auf keinen Fall einfach. Viele Geheimnisse werden entdeckt und kommen ans Licht.
Es hat mir wieder sehr gut gefallen, die Strangeworlder zu begleiten. Flick war mir schon in Band eins ans Herz gewachsen. John hat sich nicht unbedingt immer mit Ruhm bekleckert, aber das war teilweise noch verständlich, aber die Mehrheit der Zeit war er einfach nur unerträglich und unhöflich.
Ein großes Abenteuer, um eine Welt zu retten oder wenigstens deren Bewohner, doch wofür entscheiden sich unserer Helden? Und dann kommt noch ein Familiengeheimnis ans Licht, das definitiv Lust auf die nächsten Teile macht. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hoernchen Hoernchen

Veröffentlicht am 15.07.2021

Kommt nicht ganz an seinen Vorgänger heran, dennoch tolles Buch mit schönen Fantasyelementen

Inhalt:
Flick ist nun ganz offiziell ein Mitglied der Strangeworlds-Gesellschaft, die durch Koffer in andere Welten reist und diese beschützt. Als ein Hilferuf von Piratenkönigin Nyfe eingeht, machen sich ... …mehr

Inhalt:
Flick ist nun ganz offiziell ein Mitglied der Strangeworlds-Gesellschaft, die durch Koffer in andere Welten reist und diese beschützt. Als ein Hilferuf von Piratenkönigin Nyfe eingeht, machen sich Flick und Jonathan, der Hüter des Reisebüros, sofort auf den Weg. Denn in Nyfes magischer Piratenwelt verschwinden immer mehr Schiffe spurlos. Weder die Meermenschen noch Riesenkraken scheinen damit etwas zu tun zu haben … Flick und Jonathan sind einem Geheimnis auf der Spur, das nicht nur diese Welt, sondern alle Welten des Multiversums bedroht!

Meinung;
Flick kann es gar nicht fassen, so ist sie mittlerweile doch tatsächlich ein Mitglied der Strangeworlds-Gesellschaft geworden. Doch das nützt ihr im Endeffekt wenig, da sie von ihren Eltern dazu verdonnert wurde das Haus nicht zu verlassen. Dank einer glücklichen Fügung kann Jonathan Flicks Eltern dann jedoch davon überzeugen ihrer Tochter wieder mehr Freiheiten zu gewähren. Und Flicks Hilfe ist dringend gefordert, denn ein Hilferuf aus der Welt „Der Bruch“ lässt Jonathan und Flick in diese Welt reisen. Mit an Bord Jonathans Cousine Avery, die Flick vom ersten Moment an nicht wirklich leiden kann.

Nachdem mich der erste Band der Strangeworlds-Reihe vor einiger Zeit total überrascht und begeistert hat, war meine Vorfreude auf diesen zweiten Band wirklich sehr hoch.

Die Geschichte setzt kurze Zeit nach den Ereignissen des ersten Bandes an, weshalb Flick immer noch Hausarrest hat. Doch zum Glück kann Jonathan Flick von diesem befreien. Flick ist glücklich darüber endlich wieder im Reisebüro, mit seinen zigtausend Koffern, die in verschiedene Welten führen, zu sein. Gar nicht erfreut darüber ist sie, als das Mädchen Avery auftaucht und sich als die Cousine von Jonathan entpuppt. Warum ist dieses Mädchen nur so unausstehlich, diese Frage stellt sich Flick mehr als einmal. Und dennoch übt Avery auch eine gewisse Faszination auf Flick aus. Als Leser macht es daher furchtbar viel Spaß mitzuverfolgen wie Flicks Einstellung gegenüber Avery ins Wanken gerät.

Aber nicht nur Flick und Avery sind im Zusammenspiel wirklich großartig. Auch Jonathan ist ein grandioser Charakter, der in diesem Band einiges einstecken muss und des Öfteren an die Grenzen seiner Belastbarkeit gerät. Zusammen sind die drei ein tolles Team und es macht Spaß mit ihnen durch die Geschichte zu reisen.

Die Handlung spielt dieses Mal größtenteils in der Welt „Der Bruch“. Das karibisch angehauchte Setting strotzt nur so voller Piraten und ihren Ränkespielen. Mir hat die Welt an sich wirklich gut gefallen, jedoch konnten mich die Geschehnisse in dieser Welt nicht ganz an die Seiten fesseln. Für mich war die Handlung bei weitem nicht so dynamisch und ansprechend wie noch im ersten Band.

Als Leser erfährt man dieses Mal neue Dinge über Flick, ihre Fähigkeiten und ihre Vergangenheit. Für Vielleser mögen diese Enthüllungen nicht ganz überraschend kommen, sie verleihen der Geschichte jedoch eine tolle Würze. Gerade gegen Ende hin konnte mich die Handlung dann absolut überzeugen. Und nach den Geschehnissen der letzten Seiten bin ich gespannt darauf, wie Flicks und Jonathans Reise durch die vielen verschiedenen Welten weitergehen wird.

Fazit:
Der zweite Band der Strangeworld Reihe kam für mich leider nicht ganz an seinen Vorgänger heran. Dennoch ist auch dieses Buch stimmig erzählt und weiß wieder mit interessanten Charakteren zu überzeugen. Auch die Anderwelt „Der Bruch“ ist ein faszinierender Ort. Ich fand es jedoch schade, dass wir dieses Mal nur in dieser Welt verweilen und keine weiteren neuen Orte kennenlernen.
Ich vergebe daher 4 von 5 Hörnchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kinderbuchschatz Kinderbuchschatz

Veröffentlicht am 02.07.2021

Öffne das Buch und spring ins Abenteuer!

infach einen Koffer aufklappen und ins Abenteuer hüpfen. Wäre das nicht toll? Zumindest in diesem Buch ist es möglich.

Originaltitel: The Strangeworlds Travel Agency: The Edge of the Ocean ( Book 2 )
Titel: ... …mehr

infach einen Koffer aufklappen und ins Abenteuer hüpfen. Wäre das nicht toll? Zumindest in diesem Buch ist es möglich.

Originaltitel: The Strangeworlds Travel Agency: The Edge of the Ocean ( Book 2 )
Titel: Strangeworlds - Die Reise ans andere Ende der Welt ( Bd. 2 )
Von: @ldlapinski
Illustrationen: @_nerdner
Übersetzung: Yvonne Hergane
Verlag: #baumhausverlag @bastei_luebbe
Seitenanzahl: 320
Empfohlenes Lesealter: 10-12 Jahre
Preis: 14€
ISBN: 978-3833906510

Inhalt: Flick kann es immer noch nicht glauben, dass sie dieses Abenteuer im Strangeworld-Reisebüro erlebt hat. Sie hat die Magie wahrhaftig gesehen, und ist mittels Koffer in fremde Welten gereist. Da ihre Eltern nicht den blassesten Schimmer davon haben, muß sie beim neuesten Fall besonders auf der Hut sein. Und da taucht auch noch eine unbekannte Cousine des Strangeworlders Jonathan auf. Ob sie ihr trauen kann?

Meine Meinung: Schon das tolle Cover zeigt die Strangeworld-Welten, die sich nach dem Lesen auch erschließen. Der Prolog macht sehr neugierig, und ich war direkt wieder in der Geschichte. Allerdings fand ich den weiteren Verlauf weniger faszinierend und überraschend als im ersten Teil. Dies dürfte aber Quereinsteiger freuen, und sogar Lust auf den Vorgänger machen. Neben Jonathan und Flick kommt in diesem Abenteuer noch eine dritte Strangeworlderin, Avery, hinzu, die es Flick zumindest anfangs nicht einfach macht. Zum Ende hin, als mehr durch die Koffer gesprungen wurde und die Geschichte Fahrt aufgenommen hatte, wurde es auch richtig spannend. Neben dem Abenteuer geht es aber auch um Werte wie Freundschaft, Mut und Zusammenhalt ( Die Freunde, die alles zusammenhalten. Daraus besteht die Welt doch im Endeffekt, Zitat S. 288 ). Das Ende lässt wieder einige Fragen offen, sodass ich auf eine Fortsetzung hoffe.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die nach langsamen Anfahren an Geschwindigkeit zunimmt und Lust auf weitere Koffersprünge macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

L. D. Lapinski

L. D. Lapinski - Autor
© Georgia Walter

L. D. Lapinski lebt mit Mann und Sohn in einem großen Dorf knapp außerhalb des Sherwood Forest. Wenn sie mal nicht schreibt, frönt sie ihren Lieblingsbeschäftigungen: Lesen, Backen und Nähen. Sie liebt Literatur-Conventions und trifft sich gern mit Mitgliedern verschiedener Fangemeinden. STANGEWORLDS ist ihre erste Kinderbuch-Reihe.

Mehr erfahren

Illustrator

Pascal Nöldner

Pascal Nöldner - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Pascal Nöldner, geboren 1990 in Essen, ist freiberuflicher Illustrator von Comics, Kinder- und Jugendbüchern und Zeichner von Animationsfilmen. 2015 beendete er sein Designstudium mit dem Schwerpunkt Illustration an der FACHHOCHSCHULE MÜNSTER mit dem Bachelor of Arts. Neben seiner gestalterischen Tätigkeit ist er freischaffender Schauspieler und Musiker.

Mehr erfahren
Alle Verlage