Gregs Tagebuch 15 - Halt mal die Luft an!
 - Jeff Kinney - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Baumhaus Verlag
eBook (pdf)
Erzählendes Kinderbuch
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0154-9
Ersterscheinung: 17.11.2020

Gregs Tagebuch 15 - Halt mal die Luft an!

Band 15 der Reihe "Gregs Tagebuch"
Übersetzt von Dietmar Schmidt

(12)

Zugegeben, Familienurlaube sind einfach nicht Gregs Ding. Doch für diese Sommerferien hat seine Mom ganz besondere Pläne: eine Tour mit dem Wohnmobil quer durchs ganze Land. Und es klingt sogar so, als könnte diese Reise richtig cool werden! Jedenfalls so lange, bis Greg und seine Familie auf einem Campingplatz landen, der alles andere als paradiesisch ist. Als es anfängt, wie aus Kübeln zu regnen, steht Greg das Wasser bald bis zum Hals …

Gregs Tagebuch von Jeff Kinney ist eine der erfolgreichsten Kinderbuchserien der Welt. Die humorvollen Comics um Greg Heffley besitzen mittlerweile Kultstatus.

Rezensionen aus der Lesejury (12)

ViktoriaScarlett ViktoriaScarlett

Veröffentlicht am 16.05.2022

Was im Urlaub alles schief gehen kann

Auch im Urlaub ging bei Greg so einiges schief, doch war vieles diesmal nicht von ihm verschuldet. Wenn du weiterliest, erzähle ich dir mehr über das Buch und meine Meinung.

Meine Meinung zum Cover und ... …mehr

Auch im Urlaub ging bei Greg so einiges schief, doch war vieles diesmal nicht von ihm verschuldet. Wenn du weiterliest, erzähle ich dir mehr über das Buch und meine Meinung.

Meine Meinung zum Cover und den Zeichnungen:
Das Cover zeigt wie immer eine Szene aus der Geschichte. Die Zeichnungen sind natürlich wieder klassisch im Jeff Kinney-Stil gehalten. Der Autor behielt seinen Stil bei und illustrierte die Geschichte erneut sehr ausführlich und bildreich.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes mit eigenen Worten (ACHTUNG Spoiler!):
Gregs Familie lebte wegen der Renovierungsarbeiten in ihrem Haus bei der Oma. Dort hatten sie allerdings nur wenig Platz und als Oma vom Wohnmobil des Onkels sprach, war eine Idee geboren: Auf in den Familienurlaub. Nach ein wenig Arbeit konnte dieser starten, doch das war gar nicht so einfach wie gedacht. Was benötigt man so alles für einen Camping-Urlaub? So ein Wohnmobil ist zwar praktisch, doch braucht es auch einen Ort, an dem man damit fahren kann. Wildnis und weg aus der Stadt? Abenteuer und Wildwasserfahrt? Oder doch ein Campingplatz mit dortigen Aktivitäten. Die Familie erlebte so einiges und wieder wollte das Ganze nicht so klappen wie geplant. Eine Schwimmhose ging verloren, ein Stinktier kam zu ihnen und allerlei andere Dinge geschahen. Während all dem wollte die Mutter unbedingt, dass die Familie viel Zeit miteinander verbringt. Kann der Urlaub überhaupt noch schön werden? Was genau passierte und wie der Urlaub ausging, musst du mit Lesen selbst herausfinden.

Meine Meinung zum Inhalt:
In diesem Band lag der Fokus auf Gregs Familie. Die Mutter der drei Jungs wollte, dass die Familie wieder mehr zusammenfindet und versuchte das mit allerlei Aktivitäten durchzusetzen. Mit Humor, Witz und ein wenig Ernsthaftigkeit, erzählte uns Jeff Kinney, was den Heffleys währenddessen so alles geschah.

Über die meisten Dinge musste ich den Kopf schütteln, die Heffleys schienen so gar kein Glück zu haben. Einige ihrer Erlebnisse sind bestimmt schon Menschen im echten Leben passiert, deshalb musste ich zwischendurch kurz schmunzeln. Auch Gregs Gedanken waren aus dem Leben gegriffen und passten zu jenen eines Teenagers in seinem Alter. Ich glaube, dass sich einige darin wiederfinden. Ich persönlich fand diesen Band wesentlich besser als seinen Vorgänger und fand auch den Verlauf aufregender. Man wollte sofort wissen, was als Nächstes kam und welchen Verlauf das Geschehen nehmen würde.

Einige der Szenen waren amüsierend, andere seltsam komisch. Woher nahm der Autor seine Ideen? Ich weiß, dass er wahre Erlebnisse in seinen Geschichten einarbeitet und kann mir gut denken, dass er einiges davon selbst erlebt hat. Jedenfalls fühlte ich mich gut unterhalten. Gegen Ende kam es zu einer überraschenden und etwas eigenwilligen Wendung. Hier war eindeutig die Fantasie des Autors am Werk. Wie das Buch ausging, verrate ich dir nicht, das musst du selbst herausfinden.

Mein Fazit:
Den 15. Band fand ich wesentlich besser als seinen Vorgänger, da die Geschichte flüssiger verlief. Die Ereignisse liefen klar nacheinander ab und wirkten nicht zusammengeschustert. Jeff Kinney erzählte, was bei einem Urlaub so schief gehen kann und war dabei ziemlich nahe an der Realität dran. Einige Ideen waren bestimmt aus dem Leben gegriffen. Mit Humor und Witz wurde die Geschichte wieder aus der Sicht von Greg erzählt und konnte mit guten Szenen punkten. Das Ende barg eine Überraschung, die den Urlaub nochmals drehte. Wie immer ist die komplette Geschichte vom Autor selbst illustriert worden. Die Zeichnungen passten stehts zu den Erzählungen.

Wir vergeben 5 von 5 möglichen Sternen!

Das Buch wurde von mir über die Onleihe ausgeliehen und nach dem Lesen freiwillig rezensiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lalaundfluse lalaundfluse

Veröffentlicht am 31.01.2021

Einmal Greg immer Greg

Einmal Gregs Tagebücher, immer Gregs Tagebücher. Ich habe diese Leidenschaft meinen Kindern weitergegeben und die gesamte Familie infiziert. Greg begleitet uns schon unser halbes Leben und ich freue mich ... …mehr

Einmal Gregs Tagebücher, immer Gregs Tagebücher. Ich habe diese Leidenschaft meinen Kindern weitergegeben und die gesamte Familie infiziert. Greg begleitet uns schon unser halbes Leben und ich freue mich immer wieder über ein weiteres Abenteuer. Auch Band 15 steht den anderen Abenteuern in nichts nach.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lea_tho lea_tho

Veröffentlicht am 15.01.2021

Nasser Ferienspaß

Dies ist bereits der 15. Band der Greg´s Tagebuchreihe und auch wie in den anderen Bänden gibt es viel zu lachen. Die kurzen Texte werden wie immer von tollen Zeichnungen begleitet und unterstützen somit ... …mehr

Dies ist bereits der 15. Band der Greg´s Tagebuchreihe und auch wie in den anderen Bänden gibt es viel zu lachen. Die kurzen Texte werden wie immer von tollen Zeichnungen begleitet und unterstützen somit die Handlung. Außerdem finde ich das durch die Zeichnungen die Komik erst richtig rüber kommt.

Ich finde der Band schließt schön an den vorherigen Teil an, da sie noch im Keller der Oma wohnen. Da sie sich etwas Abwechslung wünschen, beschließen sie kurzerhand mit dem alten Wohnmobil von Greg´s Onkel durchs Land zu fahren. Zuerst ist die ganze Familie begeistert davon, weil sie endlich aus dem Keller der Oma rauskommen, aber leider wird der Urlaub nicht so wie vorgestellt.

Die Handlung ist wie immer sehr lustig und lässt sich dadurch auch locker leicht lesen. Ich war, wie auch mit den anderen Bänden, schnell fertig und freue mich schon auf den nächsten Band. Zudem habe ich nicht alle Bände gelesen, aber trotzdem habe ich nicht das Gefühl, das mir viel fehlt. Das ist auf jeden Fall ein großer Vorteil.
Trotz der vielen Bände wiederholen sich die Geschehnisse nicht und der Autor lässt sich immer etwas Neues einfallen, sodass es nie langweilig wird und lustig bleibt.

Die Überschrift fand ich sehr gut gewählt. Zum einen passt die Schriftart sehr gut, aber auch die Farbe des Einbandes spiegelt das Wasser aus dem Urlaub gut wider. Zudem findet man die Zeichnung auf der Buchvorderseite auch in der Handlung wieder, wodurch das Cover noch mal einen besseren Bezug zur Handlung hat.

Der Schreibstil ist gut verständlich. Die Kapitel sind zudem lang, aber da die meisten Seiten hauptsächlich aus Bildern bestehen und nur kurze Textpassagen haben, finde ich die länge in Ordnung. Zudem kann man auch in einem Kapitel aufhören zu lesen, da die Handlung kontinuierlich weiter geht.

Das Buch eignet sich besonders für Kinder in den Sommerferien, da es Spaß auf das Freibad und Urlaub macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ophelialaurinrose ophelialaurinrose

Veröffentlicht am 03.12.2020

Ein tolles Buch, das ich für groß und klein sehr empfehlen kann

Worum geht es?

In letzter Minute haben sich Gregs Umzugspläne in Luft aufgelöst, und es scheint, als würde er seinem besten Freund Rupert, seiner Schule und seiner Nachbarschaft noch ein bisschen erhalten ... …mehr

Worum geht es?

In letzter Minute haben sich Gregs Umzugspläne in Luft aufgelöst, und es scheint, als würde er seinem besten Freund Rupert, seiner Schule und seiner Nachbarschaft noch ein bisschen erhalten bleiben. Zum Glück! Doch Greg wäre nicht Greg, wenn er nicht schon längst neue Pläne hätte. Wir dürfen gespannt sein, was er diesmal ausheckt und welche Abenteuer der 15. Band für ihn bereithält … Eins ist sicher: Angriff auf die Lachmuskeln garantiert!

Meinung:

Ich liebe die Reihe und auch dieses Buch hat mich wieder zum Lachen gebracht. Gregs Sommerferienwahnsinn ist wie auch alle Bände davor ein supertolles Buch.

Meiner Meinung ein absolutes Lesehighlight für die ganze Familie, egal ob Kind oder Erwachsener.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und es war viel zu schnell vorbei.

Das Cover passt super zum Titel und zum Inhalt der Geschichte.

Fazit:

Ein tolles Buch, das ich für groß und klein sehr empfehlen kann. Ich freue mich schon riesig auf Band 16 und kann es kaum erwarten.



5/5

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

esposa1969 esposa1969

Veröffentlicht am 28.11.2020

Top

Im bereits 15.Band der phänomenalen „Gregs Tagebuch"-Reihe geht es darum, dass Greg mit seiner Familie seit zwei Monaten im Keller seiner Oma lebt. Da es den anderen aber einfach zu eng und zu langweilig ... …mehr

Im bereits 15.Band der phänomenalen „Gregs Tagebuch"-Reihe geht es darum, dass Greg mit seiner Familie seit zwei Monaten im Keller seiner Oma lebt. Da es den anderen aber einfach zu eng und zu langweilig geworden ist, beschließen sie, mit Onkel Garys altem Wohnmobil Urlaub zu machen. Geld für Hotels und Restaurants könnten sie sich sparen. Gesagt, getan: Die Heffley Familie macht mal wieder Urlaub, jedoch dieses Mal als Camping-Ausflug. Die Ausrüstung wurde besorgt, der Müll aus dem Wohnmobil ausgeräumt und die Route ist auch (größtenteils) geplant. Doch gut anfangen tut der Urlaub nicht. Greg und Rodrick dürfen ihre Handys nicht benutzen, der erste Ausflug an den See wird von unliebsamen, schuppigen Gästen ruiniert und einen Schlafplatz zu finden ist schwieriger als gedacht. Doch ans Aufgeben denkt die Familie noch lange nicht. Auch als der Campingausflug mitten im Wald fehlschlägt, suchen sie weiter und finden doch noch etwas: „Camping Eden", ein Luxus-Campingpark. Fast zu schön, um wahr zu sein. Ist es letztendlich auch. Irgendwie gibt es für Greg nichts zu tun, überall sind Menschen, vor allem respektlose Kinder. Die Nachbarn sind auch nicht sehr sympathisch. Werden die Heffleys doch noch irgendwie einen schönen Urlaub haben und wird Greg mit den bösartigen Jugendlichen fertig, die die Gäste mit einer Wassermelonenschleuder bombardieren?

Natürlich hat mir dieser Band sehr gut gefallen. Das altbewerte Konzept der „Gregs Tagebuch"-Reihe zeigt auch hier ihre Wirkung: Schöne Zeichnungen, kurzweilige Geschichten und einer angenehmen Leselänge, welche einen das Buch in einem Rutsch durchlesen lässt. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

by Felipe (Sohn von esposa1969)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jeff Kinney

Jeff Kinney - Autor
© Filip Wolak

Jeff Kinney ist New York Times-Bestsellerautor und bekannt für seine Reihe Gregs Tagebuch und die Rupert-Bücher. Er wurde bereits sechs Mal mit dem Nickelodeon Kids' Choice Award in der Kategorie Lieblingsbuch ausgezeichnet. Das Time Magazine zählte ihn zu den hundert einflussreichsten Menschen der Welt. Jeff Kinney verbrachte seine Kindheit in der Nähe von Washington, D.C., und zog 1995 nach Neuengland, wo er und seine Frau eine Buchhandlung namens An Unlikely Story besitzen.

Mehr erfahren
Alle Verlage