Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle
 - Barbara Erlenkamp - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90

inkl. MwSt.

be-eBooks
Taschenbuch
Feel-Good-Roman
274 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0155-1
Ersterscheinung: 28.04.2020

Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle

(15)

Ein Hauch von Hollywood in Wümmerscheid-Sollensbach!
Es ist Frühling und der kleine Ort zwischen Rhein und Mosel in heller Aufregung: Im Dorf sollen Dreharbeiten stattfinden, und mehr als einer der Einwohner träumt vom Ruhm. Allein die hochschwangere Sophie bewahrt einen kühlen Kopf. Sie genießt den Frühling und freut sich, dass alle ihre Freunde sie in Tante Dottis Bistro unterstützen so gut es geht. Doch dann droht ein Geist aus der Vergangenheit alles zu zerstören, was Sophie sich aufgebaut hat. Wird sie gemeinsam mit ihren Freunden das Bistro retten können? Und was hat es mit dem mysteriösen Lattenlurch auf sich?

Rezensionen aus der Lesejury (15)

mymagicalbookwonderland mymagicalbookwonderland

Veröffentlicht am 29.06.2020

großartiges Buch

Rezension

Buchname: Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle
Autor: Barbara Erlenkamp
Seiten: 274 (Print)
Verlag: Bastei Lübbe AG; Auflage: 1. Aufl. 2020 (28. April 2020)
Sterne: 5

Cover:
Das ... …mehr

Rezension

Buchname: Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle
Autor: Barbara Erlenkamp
Seiten: 274 (Print)
Verlag: Bastei Lübbe AG; Auflage: 1. Aufl. 2020 (28. April 2020)
Sterne: 5

Cover:
Das Cover ist schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in grün/roten Buchstaben im oberen Bereich. Was ich besonders hübsch finde ist, dass das Cover so schlicht gehalten ist. Des weiteren erkennt man ein Haus bzw eine Mühle, was wunderschön ist mit einem kleinen Garten und zwei Bistrostühlen und einen Tisch.. .Auf jeden Fall total ansprechend auf den ersten Blick. Macht Lust auf mehr.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Ein Hauch von Hollywood in Wümmerscheid-Sollensbach!

Es ist Frühling und der kleine Ort zwischen Rhein und Mosel in heller Aufregung: Im Dorf sollen Dreharbeiten stattfinden, und mehr als einer der Einwohner träumt vom Ruhm. Allein die hochschwangere Sophie bewahrt einen kühlen Kopf. Sie genießt den Frühling und freut sich, dass alle ihre Freunde sie in Tante Dottis Bistro unterstützen so gut es geht. Doch dann droht ein Geist aus der Vergangenheit alles zu zerstören, was Sophie sich aufgebaut hat. Wird sie gemeinsam mit ihren Freunden das Bistro retten können? Und was hat es mit dem mysteriösen Lattenlurch auf sich?

Nach "Winterzauber im kleinen Café an der Mühle" bietet auch der dritte Band der Reihe wieder viel Humor, warmherzige Charaktere und jede Menge Liebe.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autoren ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Das Buch wurde aus der Sicht von Sophie geschrieben. Das Buch war von Anfang an bis zum Ende total spannend..Konnte echt nicht mehr aufhören zu lesen.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Sophie und Besitzerin des Cafe'.
DerHauptprotagonist ist Peter. Der Nachbar von Sophie
Ich fande beide Charaktere von Anfang an total symphatisch. Desweitern gibt es noch die die Dorfbewohner von Wümmerscheid-Sollenbach. Meiner Meinung nach sind alles Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.

Meinung:
Habe ich schon mal erwähnt wie begeistert ich von Sophie, Peter und den Dorfbewohner von Wümmerscheid-Sollenbach bin??? Oh mein Gott ich liebe einfach die Geschichten rund um Sophie. Auch hier hat das Autorenduo wieder mal ein Volltreffer gelandet. „Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle“ ist der Dritte Teil der Reihe. Achtung!! Hier sollte man wirklich die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen, weil sonst blickt man nicht durch und versteht die wahnsinnig tolle Geschichte nicht. Was ich sehr schade finden würde, denn das Buch ist meiner Meinung nach echt der Hit. Tolle und interessante Charaktere, tolles Setting, sehr humorvoll geschrieben, leicht zu lesen. Es gab die richtige Mischung aus Emotionen. Kurz gesagt. Lest die Reihe. Denn ich bin immer noch total verliebt in Sophie und den Dorfbewohner von Wümmerscheid-Sollenbach. Ich hatte unglaublich viel Spaß in Tante Dottis Bistro und richtig tolle Lesestunden. Deshalb bekommt das Buch von mir sehr verdiente 5 Sterne und eine klare klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

connychaos connychaos

Veröffentlicht am 21.06.2020

Unterhaltsam und warmherzig

Der Frühling kehrt ein in Wümmerscheid-Sollensbach.
Die Dorfbewohner sind in heller Aufregung, das Fernsehen wird dort eine Fernsehsendung drehen, alle wollen sich von ihrer besten Seite präsentieren.
Sophie ... …mehr

Der Frühling kehrt ein in Wümmerscheid-Sollensbach.
Die Dorfbewohner sind in heller Aufregung, das Fernsehen wird dort eine Fernsehsendung drehen, alle wollen sich von ihrer besten Seite präsentieren.
Sophie hat in ihrem kleinen Café an der Mühle viel zu tun, ihre Schwangerschaft macht ihr zu schaffen und sie muss sich gegen dunkle Schatten der Vergangenheit behaupten.

Dies ist bereits der dritte Band der Reihe und ich habe mich riesig über das Wiedersehen mit Sophie, Peter und den Wümmerscheid-Sollensbachern gefreut.

Der Schreibstil ist sehr locker und humorvoll und liest sich sehr leicht und flüssig.

Die Figuren werden sehr facettenreich beschrieben, Sophie und ihre Freundinnen habe ich schnell ins Herz geschlossen und über die Dorfbewohner konnte ich mich sehr gut amüsieren.

Eine unterhaltsame Lektüre für entspannte und unbeschwerte Lesestunden.

Ich freue mich schon sehr auf Band 4 und bin gespannt, wie Sophie Baby und Dottis Café unter einen Hut bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Timisa Timisa

Veröffentlicht am 17.06.2020

ganz viel heile Welt und ein bißchen Intrige

Bereits die Einleitung holt auch denjenigen ab, der die ersten beiden Teile nicht gelesen hat oder eine Auffrischung braucht. Die Lektüre dieses dritten Teils der Serie habe ich sehr genossen, obwohl ich ... …mehr

Bereits die Einleitung holt auch denjenigen ab, der die ersten beiden Teile nicht gelesen hat oder eine Auffrischung braucht. Die Lektüre dieses dritten Teils der Serie habe ich sehr genossen, obwohl ich die vorherigen Teile nicht gelesen habe. Das werde ich aber sicher demnächst nachholen, denn der Schreibstil und die Handlung hat mir gut gefallen: ganz viel heile Welt und ein bißchen Intrige. Von allem ist was dabei.

Meine persönlichen Highlights:
1. viele schöne Zitate, die ich mir leider gar nicht alle merken kann (z.B. „Steh auf der Bühne des Lebens und plaudere über deine Pläne, dann kannst du hinten im Saal das Schicksal lachend vom Stuhl fallen hören.“)
2. Tagebucheinträge von Sophie, die sie an ihre verstorbene Tante richtet
3. Brieffreundschaft zwischen Sophie und Leonie

Fazit: So richtig was zum Entspannen und Genießen und trotzdem vielschichtig – klare Leseempfehlung meinerseits.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DoraLupin DoraLupin

Veröffentlicht am 12.06.2020

Ein Glücksroman

Schon wenn man das tolle, farbenfrohe Cover mit dem süßen Häuschen darauf betrachtet, möchte man am liebsten darin einziehen! Die Farbgestaltung sowie die Schriftart harmonieren ausgezeichnet und schon ... …mehr

Schon wenn man das tolle, farbenfrohe Cover mit dem süßen Häuschen darauf betrachtet, möchte man am liebsten darin einziehen! Die Farbgestaltung sowie die Schriftart harmonieren ausgezeichnet und schon das Cover lädt dazu ein, fiktiv Urlaub zu machen in Wümmerscheid-Sollensbach und in die Geschichte zu versinken.

Dieser Band ist der dritte Teil der Reihe, ich kenne die Vorgänger nicht, hatte aber keinerlei Probleme mich ins Buch einzufinden. Ausserdem befindet sich am Anfang ein kurzes Vorwort zu den Personen, die in der Geschichte vorkommen.

Das Buch handelt von der Bistrobesitzerin Sophie, diese ist schwanger und bildet mit ihrem Mann eine glückliche Familie. Alles könnte so schön sein, aber in Wümmerscheid-Sollensbach ist immer etwas los. Gerüchte gehen im Ort herum, dass das Fernsehen kommt und der Ort an der Mosel berühmt werden soll. Die Einwohner sind ganz aus dem Häuschen deswegen. Und zwischen alldem muss sich Sophie auch noch um ihre Freundin Leonie kümmern, die es schwer in der Liebe hat.

Ach, das Buch ist einfach herzerfrischend! Man fängt an zu lesen und taucht ganz ein in die Geschichte. Es fühlt sich an wie ein Kurzurlaub, in eine Welt ohne Sorgen. Nicht zuletzt wegen dem locker-leichten Schreibstil, fliegen die Seiten beim Lesen nur so dahin! Ausserdem ziehen einen die Personen der Story ganz in ihren Mann. Ob Sophie, ihr Mann, ihre Freundin Leonie oder die Dorfbewohner, alle sind wirklich super sympatisch und einige unfreiwillig sehr witzig! Im Buch gibt es humorvolle, romantische aber auch spannende Szenen, ein toller Mix aus allem. Da verzeihe ich es auch gerne, das mancher Erzählstrang etwas vorhersehbar ist. Mir hat das Buch rundum sehr gut gefallen, ich hab die Personen sehr ins Herz geschlossen und es wird sicher nicht das Letzte Buch gewesen sein, dass ich von Sophie oder dem Autorenpaar lesen werde.

Fazit: ein wunderbarer Wohnfühlroman, mit sehr sympathischen Charakteren. Eignet sich hervorragend als Urlaubslektüre oder für einen entspannten Nachmittag im Garten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tanja-W Tanja-W

Veröffentlicht am 11.06.2020

Wiedersehen in Wümmerscheid-Sollensbach

Klappentext:
Ein Hauch von Hollywood in Wümmerscheid-Sollensbach!

Es ist Frühling und der kleine Ort zwischen Rhein und Mosel in heller Aufregung: Im Dorf sollen Dreharbeiten stattfinden, und mehr als ... …mehr

Klappentext:
Ein Hauch von Hollywood in Wümmerscheid-Sollensbach!

Es ist Frühling und der kleine Ort zwischen Rhein und Mosel in heller Aufregung: Im Dorf sollen Dreharbeiten stattfinden, und mehr als einer der Einwohner träumt vom Ruhm. Allein die hochschwangere Sophie bewahrt einen kühlen Kopf. Sie genießt den Frühling und freut sich, dass alle ihre Freunde sie in Tante Dottis Bistro unterstützen so gut es geht. Doch dann droht ein Geist aus der Vergangenheit alles zu zerstören, was Sophie sich aufgebaut hat. Wird sie gemeinsam mit ihren Freunden das Bistro retten können? Und was hat es mit dem mysteriösen Lattenlurch auf sich?

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf "Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle" gefreut und wurde nicht enttäuscht. Es war ein Treffen mit alten Bekannten und hat sich wie "nach Hause kommen" angefühlt. Die Wümmerscheid-Sollensbacher mit ihren Eigenarten und Schrulligkeiten sind ein tolles "Volk". Als das Gerücht von Fernsehaufnahmen auftaucht, heben die Dorfbewohner ab, sie überbieten sich mit verrückten Ideen. Ich musste teilweise echt herzhaft lachen.

Die schwangere Sophie behält als Einzige die Ruhe. Doch mit der Ruhe ist es bald vorbei als ein Fremder Sophies Lebenstraum zerstören will. Sophie Krempel die Arme hoch und kämpft zusammen mit ihren Freunden um das Café.

Ich mag den Schreibstil des Autorenduos Barbara Erlenkamp sehr. Die Figuren sind herrlich beschrieben und ich bin echt neidisch auf Sophie. In so einer tollen Mühle würde ich auch gerne wohnen.

Ich vergebe für diesen wunderschönen Wohlfühlroman 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Barbara Erlenkamp

Barbara Erlenkamp - Autor
© C. Schulte

Hinter dem Pseudonym Barbara Erlenkamp steht das Ehepaar Christine und Andreas J. Schulte. Er ist Journalist und Krimiautor. Sie hat bereits in ihrer Schulzeit zusammen mit einer Freundin ihren ersten Roman geschrieben und arbeitet heute als technische Redakteurin. Das Ehepaar Schulte lebt mit seinen beiden Söhnen seit mehr als 25 Jahren auf dem Land, in der Nähe von Andernach am Rhein. Unter dem Pseudonym Barbara Erlenkamp schreiben sie zusammen moderne, humorvolle Frauen- und …

Mehr erfahren
Alle Verlage