Hund aufs Herz
 - Mirjam Müntefering - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

be-eBooks
Taschenbuch
Frauenromane
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0056-1
Ersterscheinung: 01.09.2017

Hund aufs Herz

(10)

Lara versteht die Welt nicht mehr: Nach zwanzig Jahren Ehe will ihr Mann sie verlassen – für eine Jüngere! Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und flüchtet zu ihrer Freundin nach Usedom. Doch was soll sie nun mit ihrem Leben anfangen? In ihren alten Job in der Firma ihrer Noch-Schwiegereltern kann sie nicht zurück.
Bald bietet sich ihr jedoch eine einzigartige Chance: Sie soll für zehn Wochen eine Hundetagesstätte als Urlaubsvertretung übernehmen – und das, obwohl sie gar keine Ahnung von den Vierbeinern hat. Das merkt auch Niklas, der ihr unter die Arme greifen soll und leider verdammt gut aussieht ...

Pressestimmen

„Mirjam Münterferings Roman Hund aufs Herz ist eine Urlaubslektüre für Hundeliebhaber mit einer romantischen Ader“

Rezensionen aus der Lesejury (10)

countrywoman countrywoman

Veröffentlicht am 01.02.2020

Wundervoll herzlich

Laras Ehe geht gerade den Bach runter. Sie flüchtet und landet bei ihrer Freundin auf Usedom. Und plötzlich ist sie ohne jegliche Erfahrung vorübergehende Leiterin einer Hundetagesstätte. Mit Hilfe des ... …mehr

Laras Ehe geht gerade den Bach runter. Sie flüchtet und landet bei ihrer Freundin auf Usedom. Und plötzlich ist sie ohne jegliche Erfahrung vorübergehende Leiterin einer Hundetagesstätte. Mit Hilfe des Bruders der Besitzerin bekommt sie nach einem holperigen Start alles in den Griff oder doch nicht?

Viel passiert im Buch. Es geht um unglückliche Menschen, Loslassen, persönliches Wachstum, Missverständnisse….

Das Buch ist lesenswert, ich habe es verschlungen. Eine schön aufgebaute Geschichte mit vielen herzlichen Charakteren. Natürlich auch bei den Hunden. Eine Liebesgeschichte ohne viel Kitsch mit langsamer Annäherung und ohne die bei anderen Büchern sich ständige wiederholenden Bettszenen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zessi79 zessi79

Veröffentlicht am 13.11.2018

Tolles, lockeres Buch für zwischendurch

Inhaltsangabe:
Auf den Hund gekommen! Lara versteht die Welt nicht mehr: Nach zwanzig Jahren Ehe will ihr Mann sie verlassen - für eine Jüngere! Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und flüchtet zu ihrer ... …mehr

Inhaltsangabe:
Auf den Hund gekommen! Lara versteht die Welt nicht mehr: Nach zwanzig Jahren Ehe will ihr Mann sie verlassen - für eine Jüngere! Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und flüchtet zu ihrer Freundin nach Usedom. Doch was soll sie nun mit ihrem Leben anfangen? In ihren alten Job, in der Firma ihrer Noch-Schwiegereltern kann sie nicht zurück. Bald bietet sich ihr jedoch eine einzigartige Chance: Sie soll für zehn Wochen eine Hundetagesstätte als Urlaubsvertretung übernehmen - und das, obwohl sie gar keine Ahnung von den Vierbeinern hat. Das merkt auch Niklas, der ihr unter die Arme greifen soll und leider verdammt gut aussieht... Ein Muss für alle, die heitere Liebesromane und Tiere lieben.

Meinung:
Ich hatte mal wieder Lust auf einen lustigen Liebesroman und habe dieses Buch gelesen. Mich hat sofort angesprochen, dass der Roman auf Usedom spielt und Hunde hier eine große Rolle spielen. Dieses Buch hat genau meine Erwartungen erfüllt. Es handelt sich um einen lockeren, lustigen Liebesroman mit ganz vielen Hunden.

Lara und alle anderen Charaktere waren sehr gut beschrieben und ich konnte mir alle bildlich vorstellen. Lara war mir sofort sympathisch, ich habe mit ihr während dem Lesen gehofft und gebangt aber auch gelacht.

Lara hat zu Beginn der Geschichte absolut keine Ahnung von Hunden, was mich oft sehr viel schmunzeln lies. Ich fand die Entwicklung zur "Hundeexpertin" ganz toll beschrieben. Überhaupt die Entwicklung von Lara im Laufe der Geschichte hat mir super gefallen. Von einer verlassenen Ehefrau, die einfach funktioniert hat zu einer starken Persönlichkeit, die weiss, was sie im Leben will, richtig toll beschrieben.

Niklas hat mir übrigens auch sehr gut gefallen, klasse Typ, der Lara anfangs zwar sehr verschlossen ist, aber das legt sich im Laufe der Zeit.

Wer Lust auf einen humorvollen Liebesroman hat und Hunde liebt, liegt mit dem Buch genau richtig.

Fazit:
Schöner, lustiger Liebesroman für zwischendurch. Ich wurde sehr gut unterhalten und hatte eine schöne Zeit beim Lesen. Kann ich absolut weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Niknak Niknak

Veröffentlicht am 16.08.2018

Ein Neuanfang auf Usedom

*Inhalt:*
Lara versteht die Welt nicht mehr, als sich ihr Mann Marcel nach 20 Jahren Ehe von ihr scheiden lassen will wegen einer Jüngeren. Kurzentschlossen fährt sie zu ihrer Freundin Wiebke nach Usedom, ... …mehr

*Inhalt:*
Lara versteht die Welt nicht mehr, als sich ihr Mann Marcel nach 20 Jahren Ehe von ihr scheiden lassen will wegen einer Jüngeren. Kurzentschlossen fährt sie zu ihrer Freundin Wiebke nach Usedom, um dort zu versuchen ihr Leben wieder neu zu ordnen. Immerhin hat sie nun weder einen Mann, noch ein Heim und auch keinen Job mehr, da sie bisher in der Firma ihrer Noch Schwiegereltern gearbeitet hat.
Doch da ergibt sich auf Usedom die Möglichkeit für eine Urlaubsvertretung in einer Hundetagesstätte. Lara sagt sofort zu, obwohl sie eigentlich gar keine Ahnung von Hunden hat.
Niklas, der Bruder der Betreiberin, soll ihr in schwierigen Fragen zur Seite stehen und ihr alle wichtigen Dinge erklären. Doch das ist nicht so einfach, wenn man bei null anfängt. Außerdem benimmt sich Niklas oft sonderbar in Gegenwart von Lara. Ob sie es schaffen wird 10 Wochen auf 25 Hunde aufzupassen?

*Mein Kommentar:*
Dies ist mein erster Roman der Autorin Mirjam Müntefering und es wird sicher nicht mein Letzter sein. Sie hat einen tollen und gefühlvollen Schreibstil, der einem ans Herz geht. Die Personen und auch die Vierbeiner sind so liebevoll beschrieben, dass sie einem sofort ans Herz wachsen und sympathisch sind und so fliegen die Seiten einfach nur so dahin und der Roman ist viel zu schnell zu Ende.

Auch die Landschaft hat die Autorin sehr schön und detailliert beschrieben, sodass ich mir die Insel Usedom sehr gut vorstellen kann, obwohl ich noch nie dort war. Mein Wunsch diese Insel einmal in echt zu sehen ist auf jeden Fall geweckt.

Die beiden Hauptprotagonsisten Lara und Niklas sind auch sehr liebevoll und schön beschrieben. Man kann sie sich sehr gut vorstellen und sie waren mir auf Anhieb sympathisch. Beide haben ihre Ecken und Kanten, was sie noch authentischer macht. Bei Lara zum Beispiel kann man ihre Entwicklung sehr gut nachvollziehen und erlebt mit, wie sie nach der Trennung wieder langsam aufblüht und beginnt ein neues Leben zu leben. Durch ihre neue Aufgabe ergaben sich auch einige sehr lustige Situationen und ich musste ein paar Mal herzhaft lachen. So lernt sie zu Beginn des Buches den Pudel Pauline kennen und will dann einen Mann vor Pauline warnen, da sie meint, dass Pauline gefährlich ist. BIs sie schließlich erfährt, dass der Mann Niklas ist und auch noch Paulines Herrchen. Und solche Situationen kommen im Buch öfters vor. Diese werden auch immer sehr schön beschrieben, ohne dass sie lächerlich rüberkommen, sondern ich finde, dass Lara dadurch noch menschlicher rüberkommt, da sie als Hauptprotagonistin nicht perfekt ist und auch noch dazulernen muss und Fehler macht.

Auch Niklas hat seine Ecken und Kanten und benimmt sich einerseits wie ein richtiger Gentleman und Freund und andererseits ist er oft sehr zurückhaltend und benimmt sich sonderbar in Laras Gegenwart. Man erfährt erst mit der Zeit die Gründe für sein komisches Verhalten.

Aber auch die Nebencharaktere wurden sehr schön beschrieben. So wird Wiebke wie die perfekte Freundin dargestellt, die sich jeder Leser selbst gerne wünschen würde. Sie ist immer für einen da und hat einen passenden Rat, wenn man ihn braucht.
Aber auch andere Hundebesitzer sind sehr liebevoll in die Geschichte eingebunden und so ergeben sich mehrere Liebesgeschichten im Laufe des Buches, was es zu einem sehr romantischen Buch macht.

Die Gefühle kommen auf alle Fälle nicht zu kurz. Weder bei den Menschen noch bei den Hunden, welche auch sehr genau beschrieben sind. Ich konnte mir die Hunde richtig gut vorstellen und habe sie auch alle sofort ins Herz geschlossen.

*Mein Fazit:*
Ein sehr gefühlvoller Roman, der einem sofort ans Herz geht und nicht so schnell wieder loslässt. Er ist für alle bestens geeignet, egal ob man Hund hat oder mag oder einfach nur einen schönen Kurzurlaub auf Usedom verbringen möchte.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Shanna1512 Shanna1512

Veröffentlicht am 31.01.2018

Das Leben geht seltsame Wege

Aus dem Klappentext: Lara versteht die Welt nicht mehr: Nach zwanzig Jahren Ehe will ihr Mann sie verlassen für eine Jüngere. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und flüchtet zu ihrer Freundin nach ... …mehr

Aus dem Klappentext: Lara versteht die Welt nicht mehr: Nach zwanzig Jahren Ehe will ihr Mann sie verlassen für eine Jüngere. Kurzentschlossen packt sie ihre Sachen und flüchtet zu ihrer Freundin nach Usedom. Doch was soll sie nun mit ihrem Leben anfangen? Bald bietet sich ihr jedoch eine einzigartige Chance: Sie soll für zehn Wochen eine Hundetagesstätte als Urlaubsvertretung übernehmen – und das, obwohl sie gar keine Ahnung von den Vierbeinern hat. Dieses Buch schlägt den Leser sofort in seinen Bann. Auch Nicht- Hundehalter werden es lieben. Man beginnt zu lesen und möchte einfach nur noch wissen, ob Lara es schafft, ihre neuen Aufgaben zu meistern und auch ihr Privatleben in den Griff zu bekommen. Der flüssige Schreibstil der Autorin macht es einem leicht, nur durch die Seiten zu fliegen. Ihre liebevolle Beschreibung der Vierbeiner, ihre sehr gute Ausarbeitung der zweibeinigen Charaktere machen einfach nur Spaß. Man ergreift sofort Sympathien oder Antisympathien für die einzelnen Protagonisten und hat das Gefühl, sie alle zu kennen. Ihre eigenen Erfahrungen bezüglich Hunden und ihrer Aufzucht, fließen in das Buch ein und machen es umso authentischer. Ich persönlich fand es auch schön, dass man im Laufe der Geschichte miterleben konnte, wie Lara gereift ist und selbst aus ihrem Unglück Kraft und Stärke gezogen hat und dadurch zu einem zufriedenen Menschen wurde. Hervorheben möchte ich ebenfalls, wie die Autorin immer wieder die unterschiedlichen Mentalitäten und Lebensweisen der verschiedenen Charaktere dargestellt hat. Für mich sehr treffend beschrieben, die Zurückhaltung der Inselbewohner und die quirlige Ruhrpöttlerin. Genauso wie im echten Leben. Fazit: Ich persönlich wurde von der ersten Seite an unterhalten, hatte Spaß am Lesen, konnte ein paar Tränchen vergießen, mein Herz wurde ergriffen und ich habe mich persönlich dabei ertappt, meine eigene Denkweise zu hinterfragen. Dafür ein großes Dankeschön, Dir liebe Mirjam. Ich vergebe diesem Lesegenuß volle 5 Sterne. ( Die Familienkatze hätte auch ein roter Kater sein dürfen... , oder Kasimir?)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katzenmicha Katzenmicha

Veröffentlicht am 04.10.2017

Einfach nur schön.....

Das Buch war einfach nur schön,nicht nur Lara bekam ganz viel Hund aufs Herz,sondern auch ich.Ich kenne schon die Romane von Kalle und Kasimir von Mirjam Müntefering und dieses war mal was anderes.Aber ... …mehr

Das Buch war einfach nur schön,nicht nur Lara bekam ganz viel Hund aufs Herz,sondern auch ich.Ich kenne schon die Romane von Kalle und Kasimir von Mirjam Müntefering und dieses war mal was anderes.Aber auch da konnte mich Mirjam Müntefering absolut überzeugen,ihr Schreibstil ist mit Herz und viel Gefühl.Und was ich sehr liebe-man hat das Gefühl dabei zu sein,man lernt Tiere und Menschen so kennen-als würden sie vor einem stehen.
Lara versteht die Welt und ihren Mann nicht mehr,als er ihr eine Affäre mit einer Mitarbeiterin gesteht und das er Vater wird.Für sie bricht eine Welt zusammen.Sie packt ihre Koffer und verläßt ihn und ihre gemeinsame Firma und flüchtet nach Usedom zu ihrer Freundin.Schnell merkt sie das ihre Freundin und ihre Familie,sie nicht ernst nehmen.Als sie Britta zufällig trifft, die jemanden als Vertretung für ihre Hundetagesstätte sucht-sagt sie ohne zu denken zu.Eigendlich mag sie keine Hunde und weiß auch nicht wie man mit ihnen umgeht.Sie möchte Britta helfen ihren Traum von einem Segelturn der 10 Wochen geht zu verwirklichen.Niklas der Bruder von Britta soll ihr in der ersten Zeit helfen.
Mirjam Müntefering beschreibt alles so genau,jeden einzelnen Hund,die Menschen-die Umgebung.Man hat das Gefühl dabei zu sein.Lara erkennt das auch sie Fehler gemacht hat,das in ihre Ehe der Alltagstrott und die Gleichgültigkeit an der Tagesordnung waren.Sie nimmt ihre Aufgabe in der Hundetagesstätte sehr ernst und wird viel selbstbewuster.Jeder einzelne der 25 Hundenasen gewinnt ihr Herz-aber uch Niklas kann sich ihr nicht endziehen.Aber auch Laras Mann erkennt die Veränderung-nur ist es zu spät.
Es war wieder ein ganz toller Roman von Mirjam Müntefering,diesmal nicht mt Katzen-sondern Hunden.Der Schreibstil wie ich ihn kenne und liebe.Von der ersten bis letzten Seite hat es einfach nur Spass gemacht zu lesen.Und da ich die Ostsee liebe war ,es für mich noch ein besonderes Highlight.In Gedanken lag ich mit dem Buch am Strand.Vielen ,vielen Dank-leider kann ich nur 5Sterne vergeben-ich hätte sehr,sehr gerne mindestens 10 gegeben,für diesen wundervollen Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mirjam Müntefering

Mirjam Müntefering - Autor
© Sabine Müntefering

Mirjam Müntefering, geboren 1969 im Sauerland, studierte Theater- und Filmwissenschaften sowie Germanistik und arbeitete als Fernsehredakteurin. Seit dem Jahr 2000 schreibt sie Jugendbücher und Romane für Erwachsene. Nachdem sie mehrere Jahre lang eine eigene Hundeschule betrieb, konzentriert sie sich inzwischen ganz aufs Schreiben. Sie lebt mit ihrer Partnerin und ihren Hunden im Ruhrgebiet.  

Mehr erfahren
Alle Verlage