Schuldacker
 - Tom Finnek - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

be-eBooks
Taschenbuch
Krimis
407 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0110-0
Ersterscheinung: 01.09.2019

Schuldacker

Ein Münsterland-Krimi
Der dritte Fall für Tenbrink und Bertram

(25)

Tenbrink und Bertram in ihrem dritten Fall!
In einem Wäldchen wird eine Leiche gefunden. Der Tote ist kein Unbekannter: Paul Winterpacht stand vor Gericht, weil er einen Mann totgeschlagen hatte. Das milde Urteil sorgte für einen Skandal.
Für Tenbrink und Bertram sieht alles nach einem Rachemord aus. Den Täter vermuten sie im Umfeld der Familie des damaligen Opfers. Doch dann tritt der Reporter Nollmann auf den Plan, der mit seiner Landwehrgruppe für Recht und Ordnung sorgt. Zur Not auch mit Selbstjustiz? Ein Rätsel bleibt auch ein Zettel, den sie bei dem Toten gefunden haben. Hat ihnen der Täter eine Nachricht zur Lösung des Falls hinterlassen?

Rezensionen aus der Lesejury (25)

Karin1910 Karin1910

Veröffentlicht am 05.04.2020

Wieder ein interessanter Ausflug ins Münsterland

Im dritten Teil dieser Reihe haben Heinrich Tenbrink und Maik Bertram von der Kripo Münster es mit dem Mord an einem Mörder zu tun. Denn das Opfer war erst kurz zuvor wegen eines tödlichen Faustschlags ... …mehr

Im dritten Teil dieser Reihe haben Heinrich Tenbrink und Maik Bertram von der Kripo Münster es mit dem Mord an einem Mörder zu tun. Denn das Opfer war erst kurz zuvor wegen eines tödlichen Faustschlags verurteilt worden – viel zu milde, wie einige meinten. Zuerst scheint daher Rache ein naheliegendes Motiv zu sein. Doch der Fall zieht immer weitere Kreise und die Ermittlungen gehen auch in unerwartete Richtungen.

Diese Ermittlungen zu verfolgen ist spannend, gibt es doch immer wieder neue Entwicklungen und Hinweise und es tun sich einige Abgründe auf.
Vor allem aber kann die Geschichte durch eine Vielzahl an interessanten Figuren überzeugen, die bisweilen unerwartete Seiten zeigen und selten eindimensional gezeichnet sind.
Im Vergleich zu den vorherigen Bänden nehmen diesmal die privaten Sorgen und Probleme der Kommissare weniger Raum ein, sorgen aber doch immer wieder für Turbulenzen und auch einige amüsante Szenen. Insbesondere ein Pudel namens Locke entwickelt sich zum heimlichen Star.
Außerdem hat der Autor auf übertriebene Action-Szenen verzichtet.

Alles in allem also ein gelungener Krimi vor der (ganz und gar nicht idyllischen) Kulisse des Münsterlandes.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kitty_Kat Kitty_Kat

Veröffentlicht am 27.02.2020

Spannend mit einfachen Ende

Das Buch war von Anfang spannend aufgebaut.Was mir ein bisschen Mühe machte war; die ähnlichen und doch unterschiedlichen Namen. Manchmal wurde der Vornamen genommen und manchmal der Nachname was es erschwerte ... …mehr

Das Buch war von Anfang spannend aufgebaut.Was mir ein bisschen Mühe machte war; die ähnlichen und doch unterschiedlichen Namen. Manchmal wurde der Vornamen genommen und manchmal der Nachname was es erschwerte den Zusammenhang sofort zu Finden. Vom Ende war ich aber enttäuscht von der Wandlung her. Überraschend war der definitive Mörder gewesen aber die Handlung und die Geschichte dahinter fand ich zu lahm.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sunny-girl sunny-girl

Veröffentlicht am 08.11.2019

Stimmiger Regionalkrimi

Der westfälische Sturkopf Heinrich Tenbrink und sein Partner Maik Bertram in ihrem dritten Fall!
Ein junger Mann stolpert über eine Leiche. Nun beginnt die Tätersuche. Die Polizei tappt lange im Dunklen, ... …mehr

Der westfälische Sturkopf Heinrich Tenbrink und sein Partner Maik Bertram in ihrem dritten Fall!
Ein junger Mann stolpert über eine Leiche. Nun beginnt die Tätersuche. Die Polizei tappt lange im Dunklen, bis eine weitere Leiche gefunden wird. Die Kommissare sind ratlos, denn alle Spuren erweisen sich als Sackgasse. Natürlich wird nach einigen Wendungen der Mörder gefunden.
Auch in diesen Buch nimmt die Rahmenhandlung um das Privatleben der Kommissare einen großen Raum ein.
Die Akteure werden liebenswert beschrieben. Mir sind sie regelrecht ans Herz gewachsen.
Die Spannung hält sich in Grenzen. Das Buch überzeugt eher von dem Drumherum.
Alles in allen ist das Buch ein guter Regionalkrimi mit einer stimmigen Geschichte.
Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 27.10.2019

Spannendes aus dem Münsterland

Zum Klappentext:
Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein ... …mehr

Zum Klappentext:
Nachts in einem Wäldchen am Dorfrand: Ein betrunkener Jugendlicher stolpert - im wahrsten Sinne des Wortes - über eine Leiche. Der Tote starb durch einen Stich ins Herz. Und er ist kein Unbekannter: Paul Winterpacht stand vor zwei Monaten vor Gericht, weil er einen jungen Mann totgeschlagen hatte. Das milde Urteil gegen ihn sorgte für einen Skandal.

Für Tenbrink und Bertram sieht zunächst alles nach einem Rachemord aus. Den Täter vermuten sie im Umfeld der Familie des damaligen Opfers. Doch dann tritt der Lokalreporter Gerd Nollmann auf den Plan, der mit seiner Landwehrgruppe für Recht und Ordnung im Münsterland sorgen will. Zur Not auch mit Selbstjustiz? Ein Rätsel bleibt für die Kommissare auch der Zettel, den sie bei dem Toten gefunden haben. Darauf befinden sich handschriftliche, kaum lesbare Zeichen und Zahlen. Hat ihnen der Täter damit eine Nachricht hinterlassen, die sie zur Lösung des Falls führen soll?

Mein Leseeindruck:
Mit "Der Schuldacker" erwartete mich der nun bereits schon 3. Fall des Ermittlerduos Tenbrink & Betram. Ich kann die Buchreihe vorher nicht und war dementsprechend sehr gespannt, was mich erwarten würde und bin positiv überrascht. Zum einen kann man das Buch unabhängig von den Vorbänden lesen und zum anderen ist das Ermittlerduo total super. Beide mit ihren besonderen Eigenarten und jeder mit einem Problemchen, aber zusammen total passend als Team. Ich finde, dass sie ohne ihre Eigenwilligkeiten nicht so gut zusammenpassen würden. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Handlung war sehr spannend und für mein Empfinden auch stimmig. Der münstlerische Flair kam keineswegs zu kurz, was mir besonders gut gefallen hat. Abgerundet wurde das Buch durch eine dezente Prise Humor. Da mir dieser Band sehr gut gefallen hat und ich das Ermittlerduo irgendwie auch knuffig fand sowie neugierig auf ihre bisherige Ermittlerarbeit und ihre Entwicklung bis zum hiesigen Fall neugierig geworden bin, werde ich auf jeden Fall die Vorgängerbände sowie den 4. Fall lesen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, was mich alles erwarten wird.

Mein Fazit:
Ein wunderbarer, mit dezentem Humor gespickter, spannender Regionalkrimi mit einem außergewöhnlichen Ermittlerduo, welches einem schnell ans Herz wächst. Ich vergebe 5 Sterne und werde das Buch wärmstens weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jutpri Jutpri

Veröffentlicht am 26.10.2019

Toller Münsterland-Krimi

In diesem Münsterland Krimi ist alles zu finden, was in ein gutes Buch gehört. Am Anfang eine Leiche, dann die altbekannten Ermittler, der vergessliche Münsterländer Heinrich Tenbrink und sein jüngerer ... …mehr

In diesem Münsterland Krimi ist alles zu finden, was in ein gutes Buch gehört. Am Anfang eine Leiche, dann die altbekannten Ermittler, der vergessliche Münsterländer Heinrich Tenbrink und sein jüngerer strafversetzter Magdeburger Kollege Maik Bertram. Die beiden werden häufig von Pudel Locke begleitet. Er fließt immer wieder, oft auf lustige Weise in die Geschichte mit ein.

Das Opfer hat vor einigen Wochen ein viel zu mildes Urteil für Körperverletzung mit Todesfolge erhalten. Daher ist für mich als Leser erst mal direkt klar, dass es sich um einen Rachemord handelt.

Während den Ermittlungen habe ich viele Charaktere kennengelernt. Hier gibt es Einblicke in Familien verschiedener Schichten, unterschiedliche Religionen aber auch aktuelle Themen wie die Flüchtlingspolitik werden mit aufgegriffen.
Die Figuren und auch die Umgebung werden sehr gut beschrieben und lassen sich leicht bildlich vorstellen. Auch den Schreibstil finde ich sehr angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Dass typische Begriffe aus dem Münsterland mit einfließen oder auch mal ein Satz auf Plattdeutsch geschrieben ist finde ich super.

Die Spannung zieht sich durchs ganze Buch und es bleibt bis zum Ende interessant und voller Überraschungen.

Ich habe mit dem Lesen von Band 3 begonnen und es ist auch als einzelnes Buch verständlich. Da es mich aber so gefesselt hat, musste ich die anderen beiden Bände direkt anschließend verschlingen.

Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Krimi mit viel Liebe und Details zum Münsterland und seinen Bewohnern. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Tom Finnek

Tom Finnek - Autor
© Tom Finnek

Tom Finnek wurde 1965 im Münsterland geboren und arbeitet als Filmjournalist, Drehbuchlektor und Schriftsteller. Er ist verheiratet, Vater von zwei Söhnen und lebt mit seiner Familie in Berlin. Sowohl unter dem Pseudonym Tom Finnek als auch unter seinem richtigen Namen, Mani Beckmann, hat er bereits zahlreiche Krimis veröffentlicht. Zu seinen größten Erfolgen gehören neben der historischen Moor-Trilogie die London-Romane "Unter der Asche", "Gegen alle Zeit" und "Vor dem Abgrund".

Mehr erfahren
Alle Verlage