Tee? Kaffee? Mord! Das Geheimnis des toten Anwalts
 - Ellen Barksdale - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,90

inkl. MwSt.

be-eBooks
Taschenbuch
Krimis
170 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0210-7
Ersterscheinung: 28.09.2020

Tee? Kaffee? Mord! Das Geheimnis des toten Anwalts

Band 15 der Reihe "Nathalie Ames ermittelt"

(5)

Martin Lazebnik, Top-Anwalt und der Freund von Köchin (und Ex-Agentin) Louise wird bedroht! Er tut die Drohbriefe zunächst als schlechten Scherz ab, doch Louise ist beunruhigt. Als schließlich der erste Stein in seine Kanzlei in Earlsraven fliegt, wird Martin klar, dass die Lage ernst ist. Aber wer steckt dahinter? Womöglich jemand, der vor Gericht gegen ihn verloren hat und nun auf Rache sinnt? Nathalie und Louise versuchen fieberhaft, herauszufinden, wer den Anwalt aus dem Weg räumen will. Und auf einmal steht tatsächlich ein Auftragsmörder in seiner Kanzlei und zielt auf ihn ...

Rezensionen aus der Lesejury (5)

kristall kristall

Veröffentlicht am 26.11.2020

Unterhaltsam

Für mich war es der erste Teil der Reihe, aber da die Fälle in sich abgeschlossen sind, kann man sie getrennt voneinander lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist unhaltbar und witzig mit einem ... …mehr

Für mich war es der erste Teil der Reihe, aber da die Fälle in sich abgeschlossen sind, kann man sie getrennt voneinander lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist unhaltbar und witzig mit einem schönen Cover und tollen Figuren. Der Fall an sich ist spannend und die Spannung kann auch bis zum Ende hin erhalten bleiben. Der Schreibstil ist angenehm. Ich hatte viel Lesespaß und werden nun auch die restlichen Teile lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bembelchen Bembelchen

Veröffentlicht am 29.09.2020

Ich warte auf die Hochzeit ;)

Wie immer habe ich mich auf diese Folge gefreut. Es wurde ja bereits in der letzten Episode darauf hingewiesen, das Anwalt Martin Lezapnik in Schwierigkeiten steckt, dies bewahrheitet sich nun innerhalb ... …mehr

Wie immer habe ich mich auf diese Folge gefreut. Es wurde ja bereits in der letzten Episode darauf hingewiesen, das Anwalt Martin Lezapnik in Schwierigkeiten steckt, dies bewahrheitet sich nun innerhalb der ersten 5 Minuten.

Es war wieder eine Freude, das Geschehen im beschaulichen Earls Reven zu verfolgen. Auch nach 15 Hörbüchern wird es nicht langweilig, es entsteht nicht das Gefühl, dass Autorin Ellen Barksdale so langsam die Ideen ausgehen könnten und die Neugierde auf die kommenden Fälle steigt weiterhin.
Zudem tut sich ja auch privat so einiges für die Protagonisten, mindestens eine Hochzeit steht an und ich habe jetzt schon das Gefühl, dass da einiges passieren wird. Ich bin gespannt und hoffe, dass das Warten nicht zu lange dauert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fredhel fredhel

Veröffentlicht am 17.10.2020

Mordkomplott

Jetzt in dieser 15. Folge Cosy-Crime im beschaulichen Earlsraven hat sich rund um die Gastronomin Nathalie Ames eine Art Detektiv-Club etabliert, der sich mit scharfem Spürsinn der Aufklärung von Morden ... …mehr

Jetzt in dieser 15. Folge Cosy-Crime im beschaulichen Earlsraven hat sich rund um die Gastronomin Nathalie Ames eine Art Detektiv-Club etabliert, der sich mit scharfem Spürsinn der Aufklärung von Morden widmet, die doch tatsächlich überproportional häufig an diesem idyllischen Örtchen verübt werden. (Die Frequenz ist fast ebenso unerklärlich hoch wie in der Grafschaft Midsomer mit Inspector Barnaby.)
Diesmal soll es einen aus ihrer eigenen Truppe treffen. Der Anwalt Lazebnik erhält erst Drohbriefe, dann besteht erhöhte Gefahr für Leib und Leben. Zeitgleich muss der Freund also beschützt werden, während die Hobbydetektive versuchen, das Mordkomplott aufzudecken. Wie immer arbeiten sie mit allen Tricks, und als Leser hat man seinen Spass an den höchst unterschiedlichen Charakteren und den witzigen Dialogen.
Ich kenne zwar nicht alle vorausgegangen Folgen, aber die ersten zehn haben mir schon grosses Vergnügen bereitet.
Diesmal hatte ich etwas Schwierigkeiten, in den Lesefluss zu kommen. Der Anfang ist ziemlich hölzern und wirkt für mich etwas strapaziös. Das kann allerdings auch daran liegen, dass ich die anderen Bücher in Hörbuchform konsumiert habe. Mit der fantastischen Sprecherin Vera Teltz kommt die Handlung wesentlich lebendiger und lustiger herüber. Vielleicht höre ich mir die Version zu diesem 15. Band dann auch noch mal an. Dabei macht es nichts, dass ich den Ausgang schon kenne. Ich finde, die Handlung ist nicht auf einen Spannungsbogen hin ausgerichtet, sondern auf die Personen und ihren Charakter selbst. Vera Teltz kann das ganz meisterlich herausarbeiten.
Das Lesen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich mag diese ländliche englischen Atmosphäre und den feinen Humor, die diese Serie auszeichnen und ich hoffe, es wird noch viele weiteren Folgen geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 27.08.2021

Gemütliche Tätersuche nach einem Anschlag auf eine der Reihenfiguren - gelungen für zwischendurch

Einen kurzen Blick auf die Handlung erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Eine neue Tätersuche für die Hobby-Ermittlern Nathalie Ames und ihre Freunde von denen einer ... …mehr

Einen kurzen Blick auf die Handlung erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Eine neue Tätersuche für die Hobby-Ermittlern Nathalie Ames und ihre Freunde von denen einer diesmal selbst das Ziel ist. Das Buch kann mit den vielen Vorgängerbänden nicht so ganz mithalten, ist aber immer noch ein wirklich gutes, kleines Büchlein.

Die Protagonisten sind dem Reihenleser ja längt bekannt ebenso wie auch der "harte Kern" des Freundeskreises. Ein paar neue Figuren sind ins Spiel gekommen, vorzugsweise auf Täterseite.

Die Schreibweise ist sehr angenehm und lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Ein schöner Reihen-Krimi für einen oder 2 gemütliche Leseabende...!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

UlrikesBuecherschrank UlrikesBuecherschrank

Veröffentlicht am 06.10.2020

Ein guter Krimi für zwischendurch

Martin Lazebnik bekommt seit Monaten Drohbriefe und dann wird auch noch die Scheibe von seiner Anwaltskanzlei eingeworfen . Seine Freundin Louise , die früher als Agentin gearbeitet hat ist alarmiert . ... …mehr

Martin Lazebnik bekommt seit Monaten Drohbriefe und dann wird auch noch die Scheibe von seiner Anwaltskanzlei eingeworfen . Seine Freundin Louise , die früher als Agentin gearbeitet hat ist alarmiert . Mit Ronald Strutner , dem hiesigen Constable und seinen Freunden versucht er herauszufinden wer ihm droht . Hat es vielleicht mit einem seiner Fälle zu tun ?

Der Schreibstil ist flüssig , leicht und schnell zu lesen . Die Erzählung ist teilweise zum schmunzeln . Die Spannung bleibt immer gleich , es gibt keine Höhen oder Tiefen . Die Charaktere sind sympathisch und passen zu diesem Krimi .

Fazit : Am Anfang jeden Kapitels sind Bilder von Tassen oder Kannen aufgemalt . Sie stechen sofort ins Auge . Die Handlung spielt sich in Earlsraven einem kleineren Ort auf dem Land ab . Da passt das Cover sehr gut dazu . Leider hatte ich leichte Probleme in das Buch hineinzukommen . Die Story beginnt sehr gut , aber nach und nach wird sie meiner Meinung nach immer schwächer . Die Handlung ist nicht ganz hundertprozentig überzeugend . Es ist das 16. Band dieser Reihe . Das Buch ist aber in sich abgeschlossen so dass man die Vorgängerbücher nicht unbedingt kennen muss . Leider hat mich dieser Krimi nicht ganz so überzeugen können .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Ellen Barksdale

Geboren wurde Ellen Barksdale im englischen Seebad Brighton, wo ihre Eltern eine kleine Pension betrieben. Von Kindheit an war sie eine Leseratte und begann auch schon früh, sich für Krimis zu interessieren. Ihre ersten Krimierfahrungen sammelte sie mit den Maigret-Romanen von Georges Simenon (ihre Mutter ist gebürtige Belgierin). Nach dem jahrelangen Lesen von Krimis beschloss sie vor Kurzem, selbst unter die Autorinnen zu gehen. "Tee? Kaffee? Mord!" ist ihre erste Krimireihe. Ellen …

Mehr erfahren
Alle Verlage