Das Geheimnis von Chaleran Castle
 - Elaine Winter - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

be
Frauenromane
333 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-3149-3
Ersterscheinung: 01.04.2017

Das Geheimnis von Chaleran Castle

Familiengeheimnis Roman

(31)

Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie.

Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen ...
Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert.

Nach dem Erfolg von Carolin Raths „Das Erbe der Wintersteins“ gibt es jetzt den neuen fesselnden Familiengeheimnis-Roman „Das Geheimnis von Chaleran Castle“ von Elaine Winter bei „be“.
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (31)

Sabrinchenchen Sabrinchenchen

Veröffentlicht am 13.05.2017

atemberaubende Landschaftsbeschreibungen,sympathische Charaktere, Geheimnis gut in Handlung verwoben

Das ansprechende Cover und der interessante Klappentext haben mich neugierig auf das Buch gemacht.
Da ich schon Bücher aus der Feder Elaine Winters gelesen habe und sehr mochte wollte ich auch dieses kennenlernen.
Mit ... …mehr

Das ansprechende Cover und der interessante Klappentext haben mich neugierig auf das Buch gemacht.
Da ich schon Bücher aus der Feder Elaine Winters gelesen habe und sehr mochte wollte ich auch dieses kennenlernen.
Mit angenehmen Schreibstil und romantischen Erzählstil hat sie eine wundervolle, herzerwärmende Geschichte erschaffen.
Es gibt einige sympathische Charaktere und die Hauptprotagonistin die mir ans Herz gewachsen sind.
Durch 2 spannende Zeitstränge arbeiten wir uns in der Handlung voran und werden an das Geheimnis herangeführt.
Zwar ist das Geheimnis relativ vorhersehbar aber gut in die Geschichte verwoben und man freut sich auf die Aufklärung.
Atemberaubende, authentische Beschreibungen der Landschaft von Schottland um die Isle of Skye und Edinburgh machen das Buch zu einem Ort der Fernweh entfacht.

Von mir gibt es für das Geheimnis von Chaleran Castle 4 romantische Sterne und gern möchte ich wieder was von Elaine Winter lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sille72 Sille72

Veröffentlicht am 07.05.2017

glücklich angekommen

ELAINE WINTER (AUTOR)
DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE
6,99 € inkl. MwSt.
VERLAG: Bastei Lübbe
GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
ERSTERSCHEINUNG: 01.04.2017
ISBN: 9783732531493

Die ... …mehr

ELAINE WINTER (AUTOR)
DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE
6,99 € inkl. MwSt.
VERLAG: Bastei Lübbe
GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
ERSTERSCHEINUNG: 01.04.2017
ISBN: 9783732531493

Die Geschichte handelt von Felicia einer talentierten Reisejournalistin. Sie lebt in Deutschland und wurde vor etlichen Jahren von ihrer Familie adoptiert. Kurz vor dem Geburtstag ihrer Mutter wird sie für eine Reportage nach Schottland mit der Insel Skye geschickt. In den Fotoalben springt ihr sofort das Bild von Chaleran Castle auf der Isle of Skye entgegen. So wird das ihr erster Aufenthalts Ort und bestimmt im Grunde die Geschichte. Sie trifft einen Tierarzt und einen Landschaftsarchitekten, den sie zuerst für einen Gärtner hält, beide sind ihr sympathisch.

Dieses Buch hat mich nicht nur wegen der Landschaft von Schottland gefesselt sondern auch wegen der Zeitsprünge zum Beginn der Reiselegende der Familie Chaleran. Wir werden durch Tagebuch Notizen und durch Briefe nach Spanien geführt wo es leider eine traurige Liebschaft gab.
In der heutigen zeit wurde ein Kind entführt. Der beginn der Geschichte, auch das hat mich gelockt dieses Buch zu lesen. In jedem abschnitt wird man mit kleinen hinweisen gefüttert die zur Lösung des Geheimnisses führen.
Wer nur eine kleine Liebesgeschichte mit einem Geheimnis lesen wollte ist hier mit vielen Landschafts Beschreibungen fast überfordert, so wie Feli auf ihrer ersten fahrt durch die Gegend rund um Chaleran Castle.
Ich habe mich mit dem Buch sehr schnell angefreundet und konnte viel aus den Erzählungen über die Landschaft mitnehmen. Von mir gibt es 5 Sterne die von herzen kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

thora01 thora01

Veröffentlicht am 06.05.2017

Ein großer Zufall? - sehr schöner Sommerroman

Inhalt/Klappentext:
Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie. Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume ... …mehr

Inhalt/Klappentext:
Eine Burg voller Geheimnisse. Ein schottischer Clan. Eine dramatische Familientragödie. Ein spanischer Obsthof um 1900: Als ein äußerst attraktiver und zuvorkommender Schotte Zitronenbäume kaufen will, verliebt sich Sofia, die Tochter des Obstbauern, mit Haut und Haaren in ihn. Sie muss jedoch gegen ihre Gefühle kämpfen, denn ein Zusammensein ist ausgeschlossenen. Logan ist bereits verlobt und wird nach seiner Rückkehr in die Heimat heiraten. Doch dann sorgt eine Mondscheinnacht für weitreichende Konsequenzen ... Schottland, 2016: Reisejournalistin Felicia ist begeistert, als sie für ein Magazin einen Bericht über Schottland schreiben soll. Sie liebt die raue Natur dort und zur Isle of Skye spürt sie sofort eine tiefe Verbundenheit. Doch als Amelia Chaleran, die Besitzerin ihrer Unterkunft, ihr für die Recherche eine Holzschatulle mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen ihrer Vorfahren anvertraut, stößt Felicia auf eine schmerzliche Familientragödie, die sie zutiefst schockiert.

Meine Meinung:
Wunderschöner Roman um ein Familiengeheimnis. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich konnte mich leicht in die Handlung hineindenken. Der Aufbau mit den verschiedenen Strängen macht das Buch sehr interessant. Die Protagonisten sind sehr spannende Charaktere. Ganz besonders hat mir Felicia gefallen. Sie ist eine tolle junge Frau die sich in einer Männerdomäne durchsetzt. Sie ist sehr detailiert und tiefgründig geschrieben. Sie hat ihre ganz besondere Herangehensweise an ihre Recherchen. Das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Charaktere gefällt mir sehr. Sie ergänzen sich und machen die gesamte Story sehr interessant. Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen obwohl er schon relativ früh vorhersehbar war.

Mein Fazit:
Sehr schöner Sommerroman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarah93 Sarah93

Veröffentlicht am 03.05.2017

Geschichte bleibt nicht nachhaltig in Erinnerung

Die Handlung des Buches basiert auf einer guten Idee mit Zeitspruengen aus Vergangenheit und Gegenwart. Beide Zeiten bieten Potential fuer einen Spannungsaufbau, aber so wirklich entsteht keine Spannung. ... …mehr

Die Handlung des Buches basiert auf einer guten Idee mit Zeitspruengen aus Vergangenheit und Gegenwart. Beide Zeiten bieten Potential fuer einen Spannungsaufbau, aber so wirklich entsteht keine Spannung. Es ist eher eine nacherzaehlung.

Es gibt zwar schon Phasen, wo man gebannt wird, aber eher in der vergangenheit. Die Tagebucheintraege und Briefe gehn in die richtige Richtung, aber irgendwie fehlt mir was and der Geschichte.

Allgemein war die Vergangenheit angenehmer zu lesen und auch interessanter. Das was mit Felicia auf Chaleran Castle passiert war alles sehr einfach vorherzusehen und irgendwie so eine typische Story, die man schon oft genug gelesen hat.


Das Lesen war ok. Aber empfehlen kann ich das Buch nicht, es bleibt mir nicht nachhaltig in Erinnerung, ist ein Buch was man so nebenher weglesen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kessi67 kessi67

Veröffentlicht am 02.05.2017

Gibt es ein Geheimnis zu entdecken

DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE von ELAINE WINTER ist ein Roman in dem es um ein Familiengeheimnis, Liebe , Glück und Traurigkeit geht.

Wir haben das Jahr 2016, Felicia ist mit Leidenschaft Reisejournalistin ... …mehr

DAS GEHEIMNIS VON CHALERAN CASTLE von ELAINE WINTER ist ein Roman in dem es um ein Familiengeheimnis, Liebe , Glück und Traurigkeit geht.

Wir haben das Jahr 2016, Felicia ist mit Leidenschaft Reisejournalistin und hat einen neuen Auftrag. Es geht nach Schottland auf Isle of Skye, wo sie attraktive Reiseziele finden möchte, die noch nicht jeder kennt. Auf der Insel angekommen hat sie das Gefühl nach Hause zu kommen, dieses Gefühl haben ja einige Menschen wenn sie das erste Mal an einem fremden Ort kommen. Aber ist das normal?
Als sie die Möglichkeit bekommt sich ein Zimmer auf Auf Chaleran Castle zu mieten überlegt sie nicht lange diese Chance zu nutzen. Die Burgherrin möchte Felicia helfen über die Clans von Schottland zu berichten und gibt ihr eine Kiste in der sich ein Tagebuch und Briefe von dem früheren Burgherrn um 1900 befinden. Was gibt es darin zu entdecken und findet Felicia bei ihrem Auftrag noch einiges über Land und Leute herraus.
Dann passiert ihr noch etwas , etwas was sie sonst auf ihren Reisen immer zu vermeiden versucht hat.

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Elaine ist sehr angenehm zu lesen, auch die Beschreibungen der Landschaften die Felicia bereist sind bildlich sehr schön geschrieben, so das ich mir diese gut vorstellen konnte.
Ein wenig mehr Spannung hätte ich mir noch gewünscht, aber es ist eine schöne Geschichte und ich würde sie als leichte Sommerlektüre empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Elaine Winter

Elaine Winter - Autor
© Ramona Engelhardt

Elaine Winter hat schon als Kind gerne Geschichten erfunden. Sie studierte Germanistik und Anglistik, probierte sich in verschiedenen Jobs in der Medienbranche aus und kehrte bald zum Geschichten erfinden zurück. Inzwischen ist sie seit mehr als zwanzig Jahren Autorin und hat den Spaß am Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren.

Mehr erfahren
Alle Verlage