Das Glück wartet in Paris
 - Caroline Grollier - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be
Frauenromane
374 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5535-2
Ersterscheinung: 01.09.2018

Das Glück wartet in Paris

(5)

Wein, Trüffel ... und die große Liebe?
Antonia ist verzweifelt: Ihr Freund hat sie für eine andere verlassen. Doch nicht nur ihr Liebesleben, sondern auch ihr Berufsleben könnte ein wenig frischen Wind gebrauchen. Von einer Freundin erfährt Toni, dass der Delikatessenversand Gourmet-Stückchen eine Mitarbeiterin sucht. Beim Seminar ihres Unternehmens in einem Pariser Hotel trifft Toni auf einen unglaublich attraktiven Mann – und schüttet ihm prompt Orangensaft übers Hemd. Arbeitet er etwa auch in der Gourmet-Branche?
Für Toni ist klar: Die nächsten Wochen widmet sie sich ausschließlich der Arbeit. Doch eine Reise zur Trüffel- und Rotweinverkostung ins Périgord bringt ihre gesamten Pläne durcheinander ...
Ein wunderbar leichter französischer Liebesroman bei beHEARTBEAT – ein Kompliment an das Leben, die Liebe und gutes Essen.
LESERSTIMMEN:
Ein tolles Debut von Caroline Groller. Sie schreibt sehr angenehm, flüssig und humorvoll. Die Story ist locker, flockig, luftig leicht, einfach zum Genießen … "Das Glück wartet in Paris" ist ein sehr schönes Buch rund um französische "Delikatessen" in einer zauberhaften Umgebung. Klare Leseempfehlung! (RezensentIn 4854549, Netgalley) 
Der Roman liest sich locker leicht, wie gemacht für eine schönes Urlaubsbuch. Sehr romantisch mit viel Frankreich. (RezensentIn 500946, Netgalley) 
Es ist eine schöne romantische Geschichte mit viel Flair von Frankreich. Der Kopf bekommt tolle Bilder von Paris und Südfrankreich. Echt toll. Liebe, Landschaft und tolles Essen, was will man mehr. (Silvia J, Netgalley)
 



  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (5)

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 02.05.2019

Ganz unterhaltsam

Das Cover von "Das Glück wartet in Paris" ist einfach zauberhaft und hat mich direkt angesprochen, ebenso der Klappentext.

Zu Beginn fand ich die Geschichte sehr unterhaltsam. Ich mochte das Setting ... …mehr

Das Cover von "Das Glück wartet in Paris" ist einfach zauberhaft und hat mich direkt angesprochen, ebenso der Klappentext.

Zu Beginn fand ich die Geschichte sehr unterhaltsam. Ich mochte das Setting in Frankreich mit seinen Spezialitäten und die Berufe von Antonia und Alexandre waren wirklich interessant. Auch das erste Treffen der beiden war sehr amüsant.

Das Setting fand ich wie bereits erwähnt sehr gelungen und die vielen Beschreibungen haben dies zunächst auch unterstützt, aber irgendwann wurde es mir dann ein wenig zu viel. Zumal für mich die Liebesgeschichte dadurch immer mehr in den Hintergrund geraten ist. Ich hatte mir außerdem ein bisschen mehr Paris-Romantik erhofft, die gab es leider gar nicht.

Die Liebesgeschichte war ok, aber für mich fehlte die Anziehung zwischen Antonia und Alexandre, vieles kam mir leider sehr erzwungen vor. Außerdem konnte ich die Einstellung und manches Verhalten von Alexandre überhaupt nicht nachvollziehen und war davon irgendwann ziemlich genervt.

Das Buch lässt sich dennoch sehr flüssig lesen und ist in einigen Teilen auch recht unterhaltsam.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dreamworx Dreamworx

Veröffentlicht am 01.09.2018

Hier fehlt es an allem

Antonia „Toni“ lebt und arbeitet in Paris. Ihr Freund hat sich gerade von ihr getrennt, was ihre Lebensfreude gewaltig trübt und genau die richtige Zeit, um das eigene Leben etwas umzukrempeln. Dazu ... …mehr

Antonia „Toni“ lebt und arbeitet in Paris. Ihr Freund hat sich gerade von ihr getrennt, was ihre Lebensfreude gewaltig trübt und genau die richtige Zeit, um das eigene Leben etwas umzukrempeln. Dazu gehört auch ein beruflicher Neuanfang. Durch ihre Freundin Lea findet sie eine Anstellung in einem Delikatessenversand. Bei der Teilnahme eines Seminars geschieht Toni ein Missgeschick und lernt dabei einen sehr attraktiven Fremden kennen, der ihr Schmetterlinge im Bauch bereitet. Dass sie dann bei einer Verkostungsreise wieder auf diesen Mann trifft, ist kein Zufall mehr, oder doch?
Caroline Grollier hat mit ihrem Buch „Das Glück wartet in Paris“ einen leichten Sommerroman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und bringt den Leser zwar schnell in die Handlung hinein, wo er Toni und ihre momentane Situation kennenlernen darf. Die Geschichte gestaltet sich aber über weite Strecken als recht zäh und sehr seicht, was dem Leser oft nur ein müdes Kopfschütteln entlockt. Hatte man eine romantische Liebesgeschichte vor der wunderbaren Kulisse von Paris geträumt, landet man nun auf dem Boden der Tatsachen und quält sich mehr schlecht als recht durch die Geschichte. Es gibt weder schöne romantische Szenen noch bildhafte Beschreibungen der Stadt der Liebe, alles wirkt eher wie ein müder Abklatsch von Geschichten, die man als Leser schon kennt. Auch die Handlung wirkt konstruiert und nicht in sich schlüssig. Zudem werden manche Dinge einfach viel zu schnell abgehandelt, es geht Holter-die-Polter, was der Geschichte so gar nicht gut tut und der völlig falsche Ansatz für einen Liebesroman ist.
Auch bei den Charakteren hat sich die Autorin nicht viel Mühe gegeben. Sie sind allesamt farblos gestaltet und versprühen weder das rechte Maß an Sympathie noch an Gefühl, der Leser kann sich kaum in sie hineinversetzen. Sie wirken fad und langweilig, weshalb so gar keine romantische Stimmung aufkommen will. Sowohl Toni als auch Alexandre können sich nicht in das Leserherz einschleichen. Da hat ihnen Hund Balou einiges voraus. Doch das ist viel zu wenig, um hier eine Leseempfehlung auszusprechen. Das Buch ist Langeweile pur!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 16.08.2018

Die große Liebe

Der Roman „Das Glück wartet in Paris“ von Caroline Grollier verbindet alles was man mit Paris und Frankreich in den Zusammenhang bringt. Die große Liebe finden, super leckeres Essen genießen und ... …mehr

Der Roman „Das Glück wartet in Paris“ von Caroline Grollier verbindet alles was man mit Paris und Frankreich in den Zusammenhang bringt. Die große Liebe finden, super leckeres Essen genießen und eine traumhafte Landschaft erleben. Alle diese Sehnsüchte werden in diesem Buch wahr – eben ein Kompliment an das Leben.
Antonia wurde von ihrem Freund verlassen und sucht Ablenkung und Aufmunterung bei Freundinnen. Im Beruf steht sie mit beiden Beinen sucht aber eine neue Herausforderung. Bei einem Seminar schüttet sie ausversehen den Saft auf das Hemd eines gutaussehenden Gourmet-Juniors. Eine berufliche Chance erhält sie in der Gourmet-Branche. Dabei ist sie zu einer Reise zur Weinverkostung und Trüffelfarm eingeladen – und ahnt nicht mit wem sie diese Reise unternimmt.
Das Buch liest sich locker und leicht, versüßt einem den Alltag oder einen schönen Urlaubstag. Sehr empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KleineHexe KleineHexe

Veröffentlicht am 12.08.2018

Netter Sommerroman, der Lust auf Frankreich macht

Vorneweg, die Idee, die hinter der Geschichte steckt, ist sehr romantisch. Die Beschreibungen der Landschaft, des Essens und überhaupt das ganze französische Flair sind wunderschön. Ein Buch, das auf ... …mehr

Vorneweg, die Idee, die hinter der Geschichte steckt, ist sehr romantisch. Die Beschreibungen der Landschaft, des Essens und überhaupt das ganze französische Flair sind wunderschön. Ein Buch, das auf jeden Fall Sehnsucht nach Frankreich erzeugt. Die Figuren konnten mich leider nicht so überzeugen - besonders Alexandre fand ich zunehmend arrogant und unprofessionell. Auch das sich eigentlich so gut wie alle Personen ziemlich direkt in die beginnende Liebesgeschichte einmischen, fand ich nicht so gut.
Insgesamt ein schöner Sommerroman, nur ist der Funke nicht so ganz übergesprungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kati-katharinenhof kati-katharinenhof

Veröffentlicht am 01.08.2018

Trotz Handlung in der Stadt der Liebe nicht warmherzig

Antonia steht vor den Scherben ihrer Beziehung, im Job fehlt ihr der richtige Kick um durchzustarten . Ihre Freundin steckt ihr, dass ein Delikatessenversand eine neue Mitarbeiterin sucht und so nimmt ... …mehr

Antonia steht vor den Scherben ihrer Beziehung, im Job fehlt ihr der richtige Kick um durchzustarten . Ihre Freundin steckt ihr, dass ein Delikatessenversand eine neue Mitarbeiterin sucht und so nimmt das Abenteuer in der Gourmetwelt seinen Lauf. Als Antonia bei einem Seminar einem echten Sahneschnittchen von Mann einen Orangensaft aufs Hemd schüttet, bringt das noch mehr frischen Wind in ihr Leben....




"Das Glück wartet in Paris" ist ein leichter Roman, der sich nicht unbedingt aus der Masse der Liebesromane in und um Paris hervorhebt. Die Geschichte braucht nämlich bis gut zur Hälfte des Buches, um überhaupt richtig in Fahrt zu kommen. Bis dahin plätschert alles ein wenig seicht vor sich hin und die Protagonisten bleiben blass und eindimensional.

Erst mit Besuch des Bauernhofes tritt so etwas wie ländlicher Charme und Warmherzigkeit in die Geschichte ein und die beiden Hauptcharaktere bekommen ein wenig Farbe und Leben eingehaucht. Ihre Liebesgeschichte ist recht vorhersehbar und unspektakulär, bleibt trotz Irrungen und Wirrungen recht unaufgeregt und liest sich durch die teilweise recht langen verschachtelten Sätze etwas mühsam. Die Geschichte wirkt an manchen stellen hastig und übereilt, manchmal nicht logisch und der übereilte Schluss verzerrt das Bild noch mehr.

Die Nebencharaktere und ihre Schauplätze beleben zwar das Geschehen, tragen aber nicht wirklich dazu bei, dem Ganzen Pfiff und Witz zu verleihen. Irgendwie wirkt alles zu konstruiert und gewollt. Einziger Lichtblick ist Hund Balou, der mein kleines Leserherzchen im Sturm erobert hat.

Ich schwanke zwischen 2 und drei Sternen, da die Grundidee des Buches, incl Balou, wirklich süß ist. Aber in der Umsetzung holpert es doch. Vielleicht wäre eine Überarbeitung sinnvoll, um daraus eine Liebesgeschichte mir Flair zu machen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Caroline Grollier

Caroline Grollier - Autor
© Sophie Grollier

Caroline Grollier kommt ursprünglich aus Delmenhorst bei Bremen. Seit zwanzig Jahren lebt sie mit ihrem französischen Mann und ihrer Tochter bei Paris. Sie arbeitete als Assistentin bei deutschen und französischen Unternehmen, bevor sie sich als Übersetzerin für Französisch und Englisch selbständig gemacht hat. »Das Glück wartet in Paris« ist ihr Debüt.

Mehr erfahren
Alle Verlage