Eine Frau für alle Fälle
 - Laura Wagner - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

be
Frauenromane
331 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-3497-5
Ersterscheinung: 01.05.2017

Eine Frau für alle Fälle

Ein Karibik-Krimi

(27)

IN HIGH HEELS GEGEN DIE KARIBISCHE DROGENMAFIA.
 
Sandy Kuczinski reist in die Karibik, um nach ihrer Oma zu suchen. Die rüstige Rentnerin ist aus dem Altersheim geflüchtet und hat sich während einer Kreuzfahrt auf die kleine Insel Dominica abgesetzt. Nun ist sie spurlos verschwunden. Doch bevor Sandy die Trauminsel überhaupt erreicht, kommt die leidenschaftliche Pumps-Trägerin bereits der Mafia in die Quere. Das sollte für sie allerdings kein Problem sein, immerhin arbeitet sie als Sekretärin in einer Detektei! Zusammen mit dem drogensüchtigen Dackel Nestor und dem äußerst attraktiven Polizisten Cuffy begibt Sandy sich auf Spurensuche unter Palmen — und muss bald nicht nur ihre Oma retten, sondern einen ganzen Drogenring sprengen ...
 
Charmante Urlaubslektüre mit einer einzigartigen Heldin — schlagfertig, sympathisch und absolut planlos. Ein toller Karibik-Krimi mit viel Lokalkolorit auf der Trauminsel Dominica. Jetzt als eBook lesen und genießen.
 

Rezensionen aus der Lesejury (27)

selene9991 selene9991

Veröffentlicht am 19.06.2017

Tolle Urlaubslektüre

Sandy Kuczinski ist Sekretärin in einer Detektei. Da sie die einige in ihrer Familie ist, die Englisch spricht, wird sie von ihrer Familie losgeschickt, ihre Oma zu suchen. Diese ist aus dem Altersheim ... …mehr

Sandy Kuczinski ist Sekretärin in einer Detektei. Da sie die einige in ihrer Familie ist, die Englisch spricht, wird sie von ihrer Familie losgeschickt, ihre Oma zu suchen. Diese ist aus dem Altersheim verschwunden und hat sich auf einer Karibik-Kreuzfahrt nach Dominica abgesetzt.
Ein wenig später stolpert Sandy ein wenig chaotisch und naiv von einem Abenteuer ins Nächste und sogar die Drogenmafia ist nun hinter ihr her.
An ihrer Seite der arrogante Polizist Cuffy, Drogenspürhund Nestor und viele andere interessante Charaktere.
Der Krimi ist sehr witzig geschrieben und die Autorin entführt uns Leser mit ihrem lockeren Schreibstil direkt in die Karibik. Die Protagonistin scheint dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste zu tappen. Leider rückt die Suche nach der Oma zwischenzeitlich ein wenig in den Hintergrund, aber das tut der Unterhaltung keinen Abbruch. Für mich ist es eine sehr unterhaltsame und spritzig-leichte Geschichte, die sich sehr gut als Lektüre für den nächsten Urlaub eignet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schnellleser Schnellleser

Veröffentlicht am 19.06.2017

Ein lesenswerter Roman für alle Fälle

Mich hat die Leseprobe nicht enttäuscht. Ich habe eine leichte, humorvolle Sommerlektüre erwartet und bin nicht enttäuscht worden.
Die junge Sandy reist in die Karibik, um ihre aus dem Altersheim entlaufene ... …mehr

Mich hat die Leseprobe nicht enttäuscht. Ich habe eine leichte, humorvolle Sommerlektüre erwartet und bin nicht enttäuscht worden.
Die junge Sandy reist in die Karibik, um ihre aus dem Altersheim entlaufene Oma zu suchen. Auf Highheels und mit einer großen Portion Selbstbewusstsein beginnt die Suche und endet an jedem Tag mit einem oder mehreren Fettnäpfchen. Zwischendurch Gerät die Suche nach der Oma etwas in den Hintergrund, was jedoch nicht weiter schlimm ist. Der Humor kommt nicht zu kurz, daher eine deutliche Empfehlung meinerseits für alle, die eine leichte und humorvolle Lektüre ohne Anspruch suchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarah93 Sarah93

Veröffentlicht am 18.06.2017

Witziges Buch

Das Buch fand ich sehr gelungen. Ein charmantes Buch, welches man am liebsten ohne Pause durch lesen möchte.
Im Buch passt einfach alles zusammen, Sommer, Mafia, Drogen, Entführung, die üblichen Klischees ... …mehr

Das Buch fand ich sehr gelungen. Ein charmantes Buch, welches man am liebsten ohne Pause durch lesen möchte.
Im Buch passt einfach alles zusammen, Sommer, Mafia, Drogen, Entführung, die üblichen Klischees werden perfekt abgedeckt. Und mitten zwischen den ganzen Menschen spielt auch ein Dackel eine Hauptrolle, was dem ganzen noch ein bisschen mehr Witz und Pepp verleiht.
Der Spannungsbogen wird direkt gespannt und bleibt auch bis fast zum Ende. Dabei verändert sich die Spannung aber immer wieder durch hervorragende und unvorhersehbare Wendungen. Am Ende wird der Spannungsbogen mit Abschluss der Geschichte gelöst.
Die Erzählweise ist lebhaft und ich hatte immer Bilder im Kopf, sowohl von den Orten, wo es spielt, als auch von den Personen und von den Szenen. Vor allem, wie dort eine hilflose Frau mit Highheels im Meer wild herumpaddelt.
Jede Person, die in der Geschichte auftritt, wird sehr gut dargestellt und bekommt ihren Platz. Sie alle geben der Geschichte ihren Charakter.
Wenn man eine humorvolle und leichte Sommerlektüre sucht, dann ist man bei diesem Buch auf jeden Fall richtig und wird nicht enttäuscht. Das Buch geht viel zu schnell zu Ende und die Auflösung des Falls oder eher die Suche nach der Oma ist auch genial gemacht. Es rundet alles ab. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung, aber die paddelige Sandy bietet ja eigentlich noch genug Potential für viele weitere Geschichten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookvamp bookvamp

Veröffentlicht am 18.06.2017

Sympatisch Chotisch

Das Cover finde ich sehr schön gelungen und auch passend zur Geschichte. So süß wie der Dackel auf dem Bild wirkt ist Nestor zwar nicht, aber dafür umso verrückter.

Inhalt: Sandy Kuczinski reist in die ... …mehr

Das Cover finde ich sehr schön gelungen und auch passend zur Geschichte. So süß wie der Dackel auf dem Bild wirkt ist Nestor zwar nicht, aber dafür umso verrückter.

Inhalt: Sandy Kuczinski reist in die Karibik, um nach ihrer Oma zu suchen. Die rüstige Rentnerin ist aus dem Altersheim geflüchtet und hat sich während einer Kreuzfahrt auf die kleine Insel Dominica abgesetzt. Nun ist sie spurlos verschwunden. Doch bevor Sandy die Trauminsel überhaupt erreicht, kommt die leidenschaftliche Pumps-Trägerin bereits der Mafia in die Quere. Das sollte für sie allerdings kein Problem sein, immerhin arbeitet sie als Sekretärin in einer Detektei! Zusammen mit dem drogensüchtigen Dackel Nestor und dem äußerst attraktiven Polizisten Cuffy begibt Sandy sich auf Spurensuche unter Palmen — und muss bald nicht nur ihre Oma retten, sondern einen ganzen Drogenring sprengen ... (Klappentext)

Meine Meinung: Eine sehr schöne Sommerlektüre, leicht locker und mit viel Humor.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Seiten fliegen locker und leicht vorbei und auch die Story entwickelt sich schnell.
Allerdings wirkt es an einigen Stellen etwas übertrieben. Da es doch sehr viel mit Zufall, glücklichen Wendunge und durch weg chaotisch zu geht. Das Chaos hat zwar was sympatisches, allerdings wirken dadurch manche Passagen etwas unrealistisch.

Fazit: Insgesamt aber eine sehr schöne Lektüre, hätte für mich ein wenig mehr Romantik sein können, aber vielleich kommt das ja noch in einer Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blume88 Blume88

Veröffentlicht am 18.06.2017

Leichte Sommerlektüre

Sandy ist auf der Suche nach ihrer Oma, welche von einer Kreuzfahrt nicht wieder heimgekommen ist. Die Oma hat einfach beschlossen, auf Dominica zu bleiben.
Auf der Suche nach ihrer Oma passieren Sandy ... …mehr

Sandy ist auf der Suche nach ihrer Oma, welche von einer Kreuzfahrt nicht wieder heimgekommen ist. Die Oma hat einfach beschlossen, auf Dominica zu bleiben.
Auf der Suche nach ihrer Oma passieren Sandy jedoch allerlei Missgeschicke. Die Suche nach der Oma tritt mit der Zeit eher in den Hintergrund, da Sandy ein paar Probleme mit der örtlichen Polizei bekommt. Auch hier liegen einige Missverständnisse vor. Sandy lernt jedoch einige neue Leute kennen, die sie bei der Suche und auch so unterstützen.

Das Buch ist sehr kurzweilig, wenn auch an manchen Stellen etwas vorhersehbar. Aber es ist auch ganz schön, sich bestätigt zu fühlen, wenn sich die Vermutungen als richtig herausstellen.
Alle Charaktere sind liebenswürdig und einprägsam.

Das perfekte Buch für einen schönen Lesenachmittag in der Sonne! Ich hoffe sehr darauf, dass eine Fortsetzung folgt, von Sandy würde ich gerne noch mehr lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Wagner

Laura Wagner - Autor
© Lotte Ostermann

Laura Wagner, geboren 1981 in Essen, studierte Film, Medien und Theater in Frankfurt am Main und Bochum sowie Drehbuchschreiben an der Filmhochschule Lissabon. Seit 2008 arbeitet sie beim Fernsehen, mit Stationen in Düsseldorf, Köln, München und Berlin, und schreibt für verschiedene Serien. „Eine Frau für alle Fälle“ ist ihr erster Roman.

Mehr erfahren
Alle Verlage