Lanas Schuld
 - Brenda Joyce - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Frauenromane
438 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6669-3
Ersterscheinung: 01.06.2019

Lanas Schuld

Übersetzt von Katharina Volk

(6)

Zwei Schwestern und ein dunkles Geheimnis ...
Kait hat schon seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Zwillingsschwester Lana, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Aber eines Nachts bekommt sie einen Anruf – Lana braucht dringend ihre Hilfe. Kait soll für ein paar Tage ihre Identität annehmen. Sie beschließt, ihrer Schwester den Gefallen zu tun, schließlich haben die beiden schon als Kinder solche Verwechslungsspielchen inszeniert. Kait ist von Lanas Leben auf dem herrschaftlichen Anwesen Fox Hollow beeindruckt, und es gelingt ihr sogar, Lanas attraktiven Ehemann Trev zu täuschen. Doch aus dem leichtsinnigen Spiel wird schon bald tödlicher Ernst, denn jemand trachtet Lana nach dem Leben ...
Romantische Spannung von der New-York-Times-Bestsellerautorin Brenda Joyce. Jetzt bei beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
„Joyce versteht es meisterhaft, Vergangenes mit der Gegenwart zu verknüpfen und so leidenschaftliche, hoch spannende Geschichten zu erzählen.“ Publishers Weekly


  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 01.08.2019

Mörderische Schwierigkeiten

„Lanas Schuld“ von Brenda Joyce ist ein Thriller, der es ganz schön in sich hat. Wie das Leben von Zwillingen nicht unterschiedlicher sein kann. Wenn eineiige Zwillinge ihr Leben tausche, denkt man an ... …mehr

„Lanas Schuld“ von Brenda Joyce ist ein Thriller, der es ganz schön in sich hat. Wie das Leben von Zwillingen nicht unterschiedlicher sein kann. Wenn eineiige Zwillinge ihr Leben tausche, denkt man an Kinderstreiche, aber hier wird der Albtraum war. Auf eine sehr spannende Weise wird der Identitätstausch erzählt, man wünscht sich als Leser nichts mehr, als die Aufklärung bzw. die Wahrheit – diese wird bis zum Ende bewahrt.
Kait und Lana sind Zwillinge, die nicht viel im Leben gemeinsam haben, jeder hat sein eigenes Glück. Dann benötigt Lana dringend Kait‘s Hilfe und bittet sie für drei Tage in ihre Rolle zu schlüpfen. Unterstützt von einer Notlüge. Da Kait ihre Schwester sehr liebt, erfüllt sie Lanas Wunsch. Schon bald bereut Kait ihre Entscheidung und gerät in mörderische Schwierigkeiten.
Ein sehr spannendes Buch, mit einer unglaublichen Geschichte, für die ich sehr gerne 5 Sterne gebe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

carmensbuecherkabinett carmensbuecherkabinett

Veröffentlicht am 15.06.2019

Wenn die Gefahr aus den eigenen Reihen kommt...

Kait ist ein richtiger Familienmensch, vor allem nach dem Tod der Mutter. Daher kann sie nicht verstehen, dass ihre Schwester sang- und klanglos von heute auf morgen verschwunden ist und sich mehr sporadisch ... …mehr

Kait ist ein richtiger Familienmensch, vor allem nach dem Tod der Mutter. Daher kann sie nicht verstehen, dass ihre Schwester sang- und klanglos von heute auf morgen verschwunden ist und sich mehr sporadisch und unberechenbar meldet. Dabei sind sie doch Zwillingsschwestern und sollten sich doch nahestehen.
Um so mehr freut sich Kait, als sich Lana plötzlich bei ihr meldet und sogar ein Treffen vorschlägt. Doch irgendwas stimmt nicht. Denn Lana bittet Kait um Hilfe. Kait soll ihre Identität annehmen, da Lana Schulden gemacht hat und diese irgendwie begleichen muss. Dafür muss sie aber weg, was jedoch niemand bemerken soll.
Kait lässt sich auf die Bitte ein und ahnt nicht, dass sie schon bald in großer Gefahr schwebt.

Die Autorin beschreibt eine sehr spannende und verzwickte Geschichte. Die Protagonisten sind sehr plastisch herausgearbeitet und ihre Entwicklung lässt sich detailliert verfolgen. Der Spannungsbogen nahm mich gleich gefangen, steigerte sich im Laufe der Geschichte und fand schließlich seinen Höhepunkt im letzten Drittel des Buches.

Sehr spannend, fesselnd und nachvollziehbar. Natürlich ist manches etwas klischeehaft, überzogen und für den versierten Leser auch vorhersehbar. Jedoch tut dies dem Lesegenuss keinen Abbruch.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin schon recht lange ein Fan von Brenda Joyce, die versteht, ihre Geschichte so zu weben, dass man gar nicht bemerkt, wie die Zeit verfliegt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 03.12.2020

spannend fesselnd überraschend

*Inhalt*
Kait und Lana sind Zwillingsschwestern und sehen sich komplett ähnlich. Charakterlich sind sie jedoch grundverschieden. Beide haben seit langem schon keinen Kontakt mehr zueinander. Doch nun wendet ... …mehr

*Inhalt*
Kait und Lana sind Zwillingsschwestern und sehen sich komplett ähnlich. Charakterlich sind sie jedoch grundverschieden. Beide haben seit langem schon keinen Kontakt mehr zueinander. Doch nun wendet sich Lana mit einem Hilferuf an ihre Schwester: Sie bittet Kait sie für ein paar Tage zu ersetzen und so zu tun, als sei sie Lana. Kait zögert nicht lange, da sie sich erhofft, wieder ein besseres Verhältnis zu ihrer Schwester zu bekommen.
Schnell merkt Kait, dass Lanas Leben gar nicht so rosig ist, wie sie dachte und jemand sie umbringen möchte...

*Meine Meinung*
Ich bin durch einen Zufall auf das Buch gestoßen und bin froh, dass ich es entdeckt habe. Allein vom Cover her hätte ich keine allzu großen Erwartungen gehabt und es mir vermutlich auch nicht gekauft. Doch der Klappentext hat mich irgendwie neugierig gemacht, sodass ich es dann doch gelesen habe. Und was soll ich sagen? Es konnte mich überzeugen.

Die Handlung hat mich gleich am Anfang schon neugierig gemacht, weil mir das Verhalten von Lana und das Verhältnis zwischen den beiden irgendwie komisch vorkam. Auch die Fortgang der Handlung war durchweg spannend und fesselnd. Die Täuschung durch Kait war unfassbar interessant und abwechslungsreich gestaltet und man lernte Lanas Leben auf eine einzigartige Art und Weise kennen. Ich konnte wunderbar mit Kait mitfiebern und habe stets gehofft, dass sich für sie alles zum guten wenden wird. Außerdem konnte die Handlung mit vielen überraschenden Wendungen sowie zahlreichen Geheimnissen punkten, die man gelöst haben wollte. Dadurch wurde das Tempo stets hochgehalten und die Handlung blieb durchweg fesselnd.

Kait fand ich unfassbar sympathisch und liebenswürdig. Ich fand ihre Herangehensweise an die Dinge gut und nachvollziehbar, jedoch muss ich leider auch sagen, dass sie mir zu perfekt und glatt war. Ein paar mehr Ecken und Kanten hätten ihr gut getan. Ein stückweit fand ich sie auch sehr naiv, wie schnell sie Lanas Bitte nachgegeben hat. Dennoch wurde durch ihre Art der Kontrast zu Lana deutlicher hervorgehoben, was mir einerseits gut gefallen hat, aber andererseits hätte es das auch nicht gebraucht.
Besonders eine Protagonistin in dem Buch möchte ich noch erwähnen, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Wer das ist, kann ich ohne zu spoilern nicht verraten, aber sie war so liebenswürdig und herzlich, dass einem nur das Herz aufgehen konnte.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch ließ sich einfach und flüssig lesen, sodass ich auch gut voran gekommen bin. Die Gefühle und Emotionen der Protagonisten, also insbesondere von Kait, kamen wunderbar rüber, sodass ich mich auch gut in sie einfühlen konnte. Die Atmosphäre war einerseits sehr heimelig, da das Setting von Lanas Zuhause sehr ländlich war und man sich dort richtig wohl fühlen konnte. Andererseits aber auch sehr spannungsgeladen aufgrund der Handlung und der zahlreichen Geheimnisse und Ungereimtheiten. Die Mischung hat hier gestimmt und das hat mir sehr gut gefallen.

Insgesamt war das Buch eine wahre Überraschung für mich und es konnte mich richtig gut überzeugen. Einziger Kritikpunkt ist die ein wenig zu perfekte Hauptfigur, die sich dadurch etwas unglaubwürdig machte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffihele steffihele

Veröffentlicht am 12.08.2019

spannend und gut zu lesen

Handlung:
Eineiige Zwillingsschwestern, die nicht verschiedener sein könnten. Das ist wohl auch ein Grund dafür, dass Lana und Kait seit Jahren keinen Kontakt zueinander haben. Doch dann ruft Lana plötzlich ... …mehr

Handlung:
Eineiige Zwillingsschwestern, die nicht verschiedener sein könnten. Das ist wohl auch ein Grund dafür, dass Lana und Kait seit Jahren keinen Kontakt zueinander haben. Doch dann ruft Lana plötzlich mitten in der Nacht bei Kait an und bittet um Hilfe. Nur für ein paar Tage soll Kait Lanas Identität annehmen. Weil sie ihre Schwester liebt, willigt Kait ein, Lana zu helfen und macht sich auf den Weg zum herrschaftlichen Anwesen Fox Hollow, zu Lanas Mann und Tochter. Doch was als leichtsinniges Spiel beginnt, wird bald tödlicher Ernst, denn irgendjemand trachtet Lana nach dem Leben…

Schreibstil:
Das Buch lässt sich angenehm und flüssig lesen, der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Geschichte wird komplett aus der Sicht von Kait geschildert und der Leser weiß daher auch nie mehr, als Lana selber. Diese Erzählweise baut ganz gezielt Spannung auf, weil man natürlich wissen möchte, was hinter der ganzen Geschichte steckt.

Charaktere:
Der Hauptcharakter dieser Geschichte ist eindeutig Kait London. Brenda Joyce zeichnet Kait als naive, aber total liebenswerte Person, die man einfach mögen muss. Ihre Zwillingsschwester Lana hingegen ist – vom Aussehen abgesehen – das totale Gegenteil von Kait. Sie wird als kaltherzig und berechnend dargestellt.
Eine weitere wichtige Person ist natürlich auch noch Lanas Eheman Trevor Coleman. Der harte Geschäftsmann, der seine Tochter Marni über alles liebt, gehört ebenfalls zu den sympathischen Protagonisten.

Fazit
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Es lässt sich sehr gut lesen und die Spannung zieht sich durch das komplette Buch, so dass ich als Leser das Buch nur ungern aus der Hand gelegt habe. Diese Spannung hält auch bis zum Schluss an, denn mir war bis fast zum Ende nicht klar, wie alles zusammenhängt und welche Ausmaße das Ganze annimmt. Einzig Kaits Naivität und ihr ständiges Suchen nach Erklärungen und Entschuldigungen für ihre Schwester war zwischendurch sehr anstrengend.
Für das Gesamtpaket vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dreamworx Dreamworx

Veröffentlicht am 22.06.2019

"Jedwedes Übel ist ein Zwilling." (Heinrich von Kleist)

Schon viele Jahre hat Kait keinen Kontakt mehr zu ihrer Zwillingsschwester Lana, obwohl sie als Kinder ein Herz und eine Seele waren. Deshalb ist Kait überrascht von Lanas nächtlichem Hilferuf per Telefonat, ... …mehr

Schon viele Jahre hat Kait keinen Kontakt mehr zu ihrer Zwillingsschwester Lana, obwohl sie als Kinder ein Herz und eine Seele waren. Deshalb ist Kait überrascht von Lanas nächtlichem Hilferuf per Telefonat, in dem sie Kait um einen Rollentausch bittet, wie sie ihn schon als Kinder praktiziert haben. Kait, die ihre Schwester schmerzlich vermisst, lässt sich nicht lange bitten und will Lana helfen. Deshalb lässt sie sich auf diese Verwechslungskomödie herein und zieht als Lana-Double auf das Anwesen Fox Hollow. Weder Lanas Ehemann bemerkt den Frauentausch noch deren Tochter Marni, die Kait beide bald in ihr Herz geschlossen hat. Auch auf Fox Hollow fühlt sie sich sichtlich wohl. Deshalb macht ihr die Lügenkomödie auch zu schaffen, doch schon bald bekommt sie die Gefahr zu spüren, in die sie sich dadurch gebracht hat…
Brenda Joyce hat mit „Lanas Schuld“ einen unterhaltsamen und fesselnden Roman vorgelegt, der mit einem locker-flüssigen Schreibstil besticht und den Leser ab den ersten Seiten regelrecht ins Buch hineinzieht, um an Kaits Seite ein Abenteuer zu erleben. Die Handlung wird aus Kaits Perspektive erzählt, so erfährt der Leser aus erster Hand von ihren Gedanken und Gefühlen, wobei er sie recht gut kennenlernt. Der Autorin gelingt es sehr gut, einiges an Spannungsmomenten zu erzeugen mit ihrem Frauentausch, aber auch mit der Aufdeckung von Lanas Schattenleben, das Stück für Stück dem Leser offenbart wird und zu fesseln weiß. Aussagekräftig sind auch die eingestreuten Passagen anderer Charaktere, die ihre eigene Sicht der Dinge darstellen. Die Geschichte wirkt manchmal etwas überspitzt, ist aber im Großen und Ganzen nachvollziehbar und gerade deshalb noch unterhaltsamer. Der Spannungsbogen hält den Leser bis zum Schluss in Atem.
Die Charaktere wurden detailliert ausgestaltet, wirken mit ihren individuellen Eigenheiten lebendig und glaubhaft. Der Leser kann sich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen fiebern. Kait ist eine zurückhaltende Person, die manchmal recht einfältig und naiv wirkt, was wohl dem Umstand geschuldet ist, dass sie immer im Schatten ihrer Schwester gestanden hat. Sie hat das Herz am rechten Fleck, ist mitfühlend, hilfsbereit und ein absoluter Familienmensch. Lana ist eine Egoistin par excellence, der es egal ist, wenn sie andere in Gefahr bringt. Sie ist eiskalt und berechnend, immer auf ihren Vorteil bedacht. Auch Trey, Sam und Marni geben der Handlung mit ihren Auftritten einige Spannung und machen sie rundum gelungen.
„Lanas Schuld“ ist ein Unterhaltungsroman, der mit einer gut ausgedachten und spannenden Handlung überzeugen kann. Der Roman ist kurzweilig und lässt die Seiten nur so durch die Finger rinnen. Auf jeden Fall eine Empfehlung wert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Brenda Joyce

Brenda Joyce - Autor
© John Hall Photography

Brenda Joyce glaubt fest an ihre Muse, ohne die sie nicht New-York-Times-Bestseller-Autorin hätte werden können. Ihre Ideen treffen sie manchmal wie ein Blitz – zum Beispiel beim Wandern, einem ihrer Hobbys neben der Pferdezucht. Dann recherchiert sie für ihre Historicals so genau, dass sie auch reale historische Figuren und echte Zeitungs-Schlagzeilen von damals in ihre Romane einbinden kann. Oft verliebt sie sich beim Schreiben regelrecht in ihre Hauptfiguren.

Mehr erfahren
Alle Verlage