Meeresblau & Mandelblüte
 - Elke Becker - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be
Frauenromane
292 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-3937-6
Ersterscheinung: 01.07.2017

Meeresblau & Mandelblüte

(32)

Herzklopfen unter der Sonne Spaniens.
Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden – doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist ...
Mit diesem wunderschönen Sommerroman entführt die erfolgreiche Selfpublisherin Elke Becker uns auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca.
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (32)

Daggi Daggi

Veröffentlicht am 05.11.2017

4 Nebencharaktere, die mir anfangs unsympathisch waren

Inhalt
Die Karrierefrau Leonie Maler erhält einen Anruf aus Mallorca. Ihre Großtante Elisabeth, mit der sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, ist verstorben. Da ihre Eltern sich mit der Tante ... …mehr

Inhalt
Die Karrierefrau Leonie Maler erhält einen Anruf aus Mallorca. Ihre Großtante Elisabeth, mit der sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, ist verstorben. Da ihre Eltern sich mit der Tante überworfen haben, fühlt sie sich verpflichtet, nach Mallorca zu fliegen. Zwei bis drei Tage für Beerdigung und Testamentseröffnung und zurück nach Deutschland, wo bereits zwei Firmen darauf warten, von ihr gerettet zu werden. So lautet der Plan.

Doch da spielt die Verstorbene nicht mit. Mit einem persönlichen Abschiedsbrief fordert sie Leonie heraus und die entschließt sich dazu, die Vorgaben, an die die Erbschaft des schuldenfreien kleinen Hotels mit Grundstück gebunden sind, zu erfüllen und ein Jahr auf Mallorca zu bleiben.

Sie will das Hotel auf Vordermann bringen und verkaufen. Doch da sind auch Elisabeths beste Freundin Rike und drei weitere Rentner, Greta, Friedrich und Hans, mit denen ihre Tante ihren Lebensabend verbracht hat. Sie sind Dauergäste im Hotel und wollen Leonie das Leben schwer machen.

Nur Niklas, Rikes Sohn, steht Leonie bei ihren Plänen hilfreich zur Seite. Doch das macht er nicht ganz uneigennützig, denn die verstorbene Elisabeth hat ihn in ein Geheimnis eingeweiht, für das er nun die Verantwortung übernehmen muss. Doch davon ahnt Leonie nichts…

Protagonistin
Leonie Maler optimiert sanierungsbedürftige Unternehmen und bringt sie im Idealfall wieder auf Kurs. Sie hat sich in ganz Deutschland einen Namen gemacht und ist daher auch viel unterwegs. Für ein Privatleben bleibt kaum Zeit und so ist bereits vor zwei Jahren ihre letzte Beziehung auseinander gebrochen.

Für ihre Eltern zählt nur Leistung, doch egal, wie erfolgreich Leonie ist, ihren Eltern ist es immer noch nicht gut genug.

Als Kind hat sie jeden Sommer auf Mallorca verbracht, doch irgendwann haben ihre Eltern den Kontakt zu Lisbeth abgebrochen und seither hat Leonie ihre Tante auch nicht mehr gesehen.

Meine Gedanken zum Buch
Die Geschichte spielt etwas außerhalb der Kleinstadt Son Servera auf Mallorca, wo sich die Finca von Lisbeth befindet. Da Elke Becker seit mehr als 10 Jahren auf Mallorca lebt, versteht sie es, dem Leser die Insel sehr nahe zu bringen.

Mit Greta, Rike, Friedrich und Hans hat sie vier Nebencharaktere gezeichnet, deren Angst, die Wohngemeinschaft durch den Verkauf des Hauses zu verlieren, ich absolut nachvollziehen kann, doch sie waren mir anfangs sehr unsympathisch, weil sie sehr hart mit Leonie umgegangen sind. Natürlich ist Leonie eine toughe Frau, die keine Gefühle zeigt, doch mir hat sie oftmals leid getan. Das Verhalten der vier Rentner ändert sich erst grundlegend, als sie von Lisbeths Geheimnis erfahren. Das finde ich sehr schade, denn Leonie hat sich um ihre Gunst bemüht und es war auch eine Annäherung zu spüren, hier hätte ich mir gewünscht, dass Leonies Bemühungen von Erfolg gekrönt sind.

Ich denke, die meisten ahnen es schon, auch Leonie und Niklas nähern sich einander an, hier haben mir ein wenig Herz-Schmerz und Romantik gefehlt.

Dieser Roman von Elke Becker hat mich etwas an „Fünf am Meer“ von Emma Sternberg erinnert, wo ebenfalls eine Handvoll Senioren in einer Pension zusammenleben und die Inhaberin stirbt. Wobei bei Emma Sternbergs Protagonistin das Gegenteil von Leonie ist und das Leben der Senioren auch einen wesentlich größeren Anteil an der Geschichte einnimmt als hier bei Elke Becker. Sie legt das Hauptaugenmerk auf die Entwicklung von Leonie, aber auch auf deren Vergangenheit.

Elke Becker hat eine abwechslungsreiche Geschichte geschrieben, keine Frage, teils humorvoll und sehr unterhaltsam. Aber die Geschichte hat mich nicht so sehr berührt wie andere Bücher von dieser Autorin, die ich bereits gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabrinchenchen Sabrinchenchen

Veröffentlicht am 09.10.2017

Leichte Sommerlektüre die nach Mallorca entführt und zum Schmunzeln einlädt.

Meeresblau & Mandelblüte entführt als leichte Sommerlektüre nach Mallorca in ein Fincahotel mit ein paar speziellen Tieren und Menschen.
Es ist eine herzerwärmende Geschichte die tolle Gefühle tranportiert.

Hierbei ... …mehr

Meeresblau & Mandelblüte entführt als leichte Sommerlektüre nach Mallorca in ein Fincahotel mit ein paar speziellen Tieren und Menschen.
Es ist eine herzerwärmende Geschichte die tolle Gefühle tranportiert.

Hierbei geht um die verbissene Businessfrau Leonie die das echte Leben einholt und sie dem mallorquinischen Zauber verfällt.

Der Schreibstil ist angenehm zu verköstigen und der Erzählstil hat eine Leichtigkeit der der Geschichte gut zu Gesicht steht.

Leonie ist nicht unbedingt sympathisch die anderen Charaktere dafür umso mehr .
Gustaf der Pfau ist der Burner er war so gut beschrieben das ich ihn mir richtig vorstellen konnte und das hat mich zum Schmunzeln gebracht.

Durch das Testament der Grosstante wird Leonie herausgefordert eine Zeitlang unter erschwerten Bedingungen im Fincahotel zu leben um es verändern und vielleicht veräussern zu können.
Dabei ist sie mit den 4 Rentnerfreunden konfrontiert die sich Veränderungen gegenüber nicht offen zeigen.
Unter erschwerten Bedingungen und Sprachschwierigkeiten wird Leonie die taffe Geschäftsfrau zu Emphathie und Flexibilität gezwungen dadurch kommt es zu einigen amüsanten Situationen.
Verständliche spanische Sprachfetzen lockern die Handlung auf und sorgen für Authenzität passend zum Buchthema.
Ein tragisches Geheimnis offenbart sich im letzten Drittel des Buches was für ein bisschen Aufklärung sorgte und eine Änderung der Sichtweise meinerseits nach sich zog.
Das war sicherlich von der Autorin beabsichtigt.

Ich habe Meeresblau & Mandelblüte bei schönen Wetter in einem Eiscafe gelesen und fühlte mich nach Mallorca versetzt.
Auch das Gefühl kam nicht zu kurz was aber nur leicht romantisch war und sich mal angenehm von meinen sexy Büchern abhebt die ich sonst immer so konsumiere.

Deshalb vergebe ich für diese Geschichte mit dem einladenen Cover 4 sonnige Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TiiundAna TiiundAna

Veröffentlicht am 11.09.2017

dunkle Geheimnisse und der große Wandel

Leonie ist eine junge attraktive Frau, die mitten im Leben steht und sehr erfolgreich in ihrem Beruf als Unternehmensberaterin ist. Letzteres (so entschuldigt sie es) ist auch der Grund dafür, dass sie ... …mehr

Leonie ist eine junge attraktive Frau, die mitten im Leben steht und sehr erfolgreich in ihrem Beruf als Unternehmensberaterin ist. Letzteres (so entschuldigt sie es) ist auch der Grund dafür, dass sie Single ist und ihre Beziehungen sie sonderlich lange halten. Sie sei halt zu viel unterwegs. Und viele Männer kämen damit nich klar, dass sie als Frau so erfolgreich ist...und das in einer Männerdomäne.

Als sie eines Tages die Nachricht über den Tod ihrer Großtante ereilt, ist sie wahrlich überrascht. Seit über zwanzig Jahren hatten sie keinen Kontakt mehr.
Die Tante und Leonie's Eltern hatten sich in ihrem letzten Sommer zerstritten. Doch den Grund weiß Leonie nicht. Gemeinhin kann sie sich kaum noch an ihre Tante oder ihre Sommer auf ihrer Finca erinnern.

Aus reiner Pflichterfüllung reist sie nach Mallorca, um sich um den Nachlass ihrer Verwandten zu kümmern und sieht sich einer Überraschung nach der anderen gegenüber. Angefangen mit der Beerdigung, den kuriosen Mitbewohnern bis hin zu den wahnwitzigen Klauseln im Testament.

Doch zu ihrer eigenen Überraschung lässt Leonie sich auf dieses Spiel ein. Beschließt für ein Jahr auf die Insel zu ziehen...zwölf Monate, was soll da schon groß passieren?

Dumm nur, wenn man die Rechnung ohne den Wirt macht.
Leonie sieht sich ungeahnten Gefühlen und Selbstzweifeln gegenüber.

War sie glücklich?
War ihre Art zu leben richtig?
Und was empfindet sie für die beiden Männer Niklas und Samuel?
Wird sie dem dunklen Geheimnis, das vor zwanzig Jahren für den Bruch in der Familie sorgte auf die Schliche kommen? Wird sie dafür stark genug sein?

Elke Becker erzählt auf liebevolle und humorvolle Art eine Geschichte über das Leben und den Mut, den es braucht, um festgefahrene Pfade zu verlassen. Das der einfachste und sicherste Pfad nicht immer auch der ist, der uns zum Glück führt.
Dabei bedient sie sich einer kunterbunten Sammlung von Figuren, wobei mir persönlich der tierische Held Gustaf besonders ans Herz gewachsen ist.

Wer also Lust auf

? Mallorca
? ein dunkles Geheimnis
? und einer Frau im Wandel

hat, aber dabei keine Angst vor möglichen Selbstreflexionen oder einer eher ungewöhnlichen Rentner-WG hat...der wird mit "Meeresblau & Mandelblüte" seine perfekte Lektüre für den Sommer finden, die gänzlich auf Gefühlsachterbahnen, wilde Dramen und Kitsch verzichtet.

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Pfauenfedern und wünsche allen viel Vergnügen mit diesem Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bamboocha Bamboocha

Veröffentlicht am 30.08.2017

herrlicher Sommerroman

Elke Becker schafft es in ihrem Sommerroman "Meeresblau & Mandelblüte" den Leser in ein Mallorca abseits der Touristenströme zu entführen.

Der Roman entfesselt nicht nur die Schönheit dieser Insel, er ... …mehr

Elke Becker schafft es in ihrem Sommerroman "Meeresblau & Mandelblüte" den Leser in ein Mallorca abseits der Touristenströme zu entführen.

Der Roman entfesselt nicht nur die Schönheit dieser Insel, er lehrt uns auch innezuhalten und einen Moment über uns, unser Leben und eine wichtige Frage nachzudenken:
Bin ich glücklich in meinem Leben?

Eben dieser Frage muss sich auch Leonie stellen, als sie ohne Vorwarnung auf der Insel landet und dort mit einer verschworenen Rentnergruppe zurechtkommen muss.
Sowohl Leonie, wie auch die verschiedenen Charektere der Rentnergruppe werden von Elke Becker wunderbar vorgestellt und durchlaufen eine Entwicklung, die man so nicht gedacht hätte. Der Roman lädt zum verweilen, aber gerade auch zum verschlingen ein - wunderbar kurzweilig und eine Möglichkeit gedannklich Ferien machen zu können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isaopera Isaopera

Veröffentlicht am 26.08.2017

Netter Sommerroman

Meeresblau - so ist nicht nur das Cover bei diesem sommerlichen Roman, sondern das blaue Meer vor der Küste Mallorcas erscheint beim Lesen quasi vor dem inneren Auge. Wer auf der Suche nach einer lebensfrohen ... …mehr

Meeresblau - so ist nicht nur das Cover bei diesem sommerlichen Roman, sondern das blaue Meer vor der Küste Mallorcas erscheint beim Lesen quasi vor dem inneren Auge. Wer auf der Suche nach einer lebensfrohen Lektüre für den Urlaub ist, wird hier fündig werden.
Begleitet Leonie bei ihren ersten Schritten als unverhoffte Hotelbesitzerin und den Begegnungen mit dem einen oder anderen charmanten Herren ;) Die Handlung ist dabei zugegebenermaßen nicht unbedingt unvorhersehbar und auch das plötzliche Ende hat mich etwas gestört - die tollen Schilderungen der Autorin und der humorvolle Stil machen es aber wieder wett und ich denke, das Buch ist genau richtig für zwischendurch.
Es lohnt sich, mit der anfangs etwas spröden Protagonistin warm zu werden und sich in die Sonne Mallorcas zu träumen - mehr als ein einmaliges Lesevergnügen ist es für mich aber nicht. Solide 3 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Elke Becker

Elke Becker - Autor
© Urbschat

Elke Becker wurde im schwäbischen Ulm geboren. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika und der Karibik zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 2005.

Mehr erfahren
Alle Verlage