You are mine – Tödliche Hingabe
 - Elena MacKenzie - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Frauenromane
266 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7650-0
Ersterscheinung: 24.05.2019

You are mine – Tödliche Hingabe

(11)

Sie sollte sich von ihm fernhalten, doch sie kann sich ihrem Verlangen nicht entziehen.
Als Tochter eines russischen Mafiabosses lebt Nadja in einem goldenen Käfig. Doch eines Tages wird sie plötzlich aus dem Haus ihres Vaters entführt und findet sich, als sie aufwacht, in Boston wieder. Ihr Entführer ist so gefährlich wie attraktiv: Alexander Smirnov, hochrangiges Mitglied der Mafia, will seine Stellung innerhalb der Gemeinschaft festigen. Deshalb soll Nadja seine Frau werden. Aber wie soll sie sich dem Mann hingeben, der sich ihrer bemächtigt hat? Nadja spürt die Gefahr, die von Alexander ausgeht – genauso wie sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt. Und schon bald steckt sie in einem bedrohlichen Strudel aus Risiko und Begierde ...
Nach "You are mine – Gefährliche Liebe" ist dies der zweite gefährlich prickelnde Liebesroman von Elena MacKenzie bei "be". 
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.


Rezensionen aus der Lesejury (11)

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 03.09.2019

2,5 Sterne für eine Mafia-Geschichte, die nicht wirklich etwas Neues erzählt.

Alexander
An meinen Händen klebt Blut. Es ist nicht mein Blut. Keiner, der mich in diesem Augenblick sieht, würde mir das glauben, aber ich war nie besonders gewalttätig – ich wurde dazu gemacht. Von meinem ... …mehr

Alexander
An meinen Händen klebt Blut. Es ist nicht mein Blut. Keiner, der mich in diesem Augenblick sieht, würde mir das glauben, aber ich war nie besonders gewalttätig – ich wurde dazu gemacht. Von meinem Vater dazu erzogen und von meinem Leben in diese Richtung gezwungen. In meinem Elternhaus war der Erwartungsdruck schon auf ein Kleinkind so hoch, dass es unter der Belastung kaum zu atmen wagte. Kein Wunder, dass ich irgendwann nur noch atmen wollte, wenn mich mein Vater bemerkte. Und er bemerkte mich nur, wenn er einen Hund brauchte, auf den er einprügeln konnte. Egal wie viel Mühe ich mir gab, seinen Anforderungen gerecht zu werden… es war nie genug. Er war nie zufrieden oder stolz auf seinen Sohn. Nicht einmal, als ich die Möglichkeit ergriff, mich zu entfalten und ihn von mir zu befreien.

Eckdaten
eBook
181 Seiten
beHeartbeat Verlag (Bastei Lübbe Verlag)
2019
ISBN: 978-3-7325-7650-0

Cover
Oh, mir gefällt die Tätowierung.

Inhalt
Als Tochter eines russischen Mafiabosses lebt Nadja in einem goldenen Käfig. Doch eines Tages wird sie plötzlich aus dem Haus ihres Vaters entführt und findet sich, als sie aufwacht, in Boston wieder. Ihr Entführer ist so gefährlich wie attraktiv: Alexander Smirnov, hochrangiges Mitglied der Mafia, will seine Stellung innerhalb der Gemeinschaft festigen. Deshalb soll Nadja seine Frau werden. Aber wie soll sie sich dem Mann hingeben, der sich ihrer bemächtig hat? Nadja spürt die Gefahr, die von Alexander ausgeht – genauso wie sie sich sofort zu ihm hingezogen fühlt. Und schon bald steckt sie einem bedrohlichen Strudel aus Risiko und Begierde…

Autorin
Elena MacKenzie hat als erfolgreiche Selfpublisherin bereits einige Bücher veröffentlicht. Ihr Debütroman Highland Secrets eroberte auf Anhieb die Top 10 der Amazon-Charts. Als Kulissen für ihre Geschichten sucht sich die Autorin spannende Orte aus, die zum Eintauchen in fremde Welten verführen. Denn Elena MacKenzies Motto lautet: Sich in Büchern zu verlieren, heißt grenzenlos zu träumen.

Meinung
Ich habe bereits einen Band aus dieser Reihe gelesen und fand ihn super. Deshalb bin ich sehr gespannt, was mich in diesem Buch erwarten wird.
Alexander wurde in eine russische Mafiafamilie geboren und dient sozusagen als Handlager für seinen Vater. Er muss die Drecksarbeit erledigen, denn für seinen Vater ist er nie gut genug, egal wie sehr er sich bemüht, ihm das Gegenteil zu beweisen. Doch tief in seinem Inneren widert ihn all diese Grausamkeit und Gewalt an. Dennoch hat er keine allzu große Wahl, seinem Schicksal zu entkommen. Obwohl er der Älteste ist, geht das Erbe nicht an ihn über. Er ist frustriert und startet einen letzten rebellischen Zug, um endlich die Anerkennung seines Vaters zu verdienen. Dafür wird ihm ein verlockender Deal angeboten. Wird er diesen annehmen? Denn das würde bedeuten, dass er eine wildfremde Frau heiraten muss.
Nadja ist auch in eine russische Mafiafamilie hineingeboren worden. Doch anders als Alexander kann sie all den Luxus genießen. Naja, sie lebt ein unfreies Leben, das durch Eintönigkeit und Gefangenschaft geprägt ist. Aber dann taucht plötzlich er in ihrem Leben auf und wirbelt alles durcheinander. Wem kann sie noch trauen? Kann sie endlich ein freies Leben führen, von dem sie schon lange geträumt hat?
Ich muss gestehen, dass ich hier einiges überflogen habe. Ich fand die Handlung leider nicht annähernd so spannend wie erwartet. Es war insgesamt okay, aber nichts Neues.

♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 01.09.2019

Eine spannende Mafia-Liebe

Eine Liebesgeschichte in der Welt der russischen Mafia. Ich habe viel Spannung, Brutalität aber auch Gefühle erwartet. Bekommen habe ich viel mehr von dem was ich erwartet habe.

Die beiden Protagonisten ... …mehr

Eine Liebesgeschichte in der Welt der russischen Mafia. Ich habe viel Spannung, Brutalität aber auch Gefühle erwartet. Bekommen habe ich viel mehr von dem was ich erwartet habe.

Die beiden Protagonisten sind starke Charaktere, wodurch das immer wieder zu Spannungen und unterhaltsamen Wortgefechten zwischen den beiden führt. Trotzdem harmonieren Nadja und Alexander wunderbar miteinander. Die Chemie zwischen den beiden kommt einfach beim Leser an.

Die Handlung ist alles andere als rosa-rot! Es ist düster, brutal, verdammt sexy und noch viel spannender! Dadurch das es eine recht kurze Geschichte ist passiert alles rasend schnell und man wird gleich zum Anfang in die Handlung hinein geworfen. Man hat kaum Zeit zum Luft holen zwischen der ganzen Action. Doch genau das hat mir unglaublich Spaß gemacht beim Lesen. Das Mitfiebert und miträtseln was als nächstes passiert. Natürlich kann man sich denken, wie es am Ende ausgeht, doch ein paar Überraschungen gab es für mich trotzdem.


Fazit

Eine spannende, düstere Liebesgeschichte für zwischendurch

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 07.07.2019

Action pur

Für mich war das der erste Band aus der „You Are Mine“-Reihe, aber trotz dieser „Wissenslücke“ aus Teil eins konnte ich das Buch komplett verstehen.
Man kam sehr schnell ins Geschehen rein und war sofort ... …mehr

Für mich war das der erste Band aus der „You Are Mine“-Reihe, aber trotz dieser „Wissenslücke“ aus Teil eins konnte ich das Buch komplett verstehen.
Man kam sehr schnell ins Geschehen rein und war sofort gefesselt – eine Action folgte der Nächsten… Der Schreibstil war einfach zu verstehen und sehr flüssig zu lesen. Die Protagonisten waren beide sehr starke Charaktere, was sie in dieser Welt wohl auch sein müssen. Aber es war schon lustig, diese beiden aufeinander treffen zu sehen. Es war wie Feuer und Eis, weswegen sie wahrscheinlich auch so gut zusammenpassen. Die Chemie passte einfach. Gut fand ich die Entwicklung der beiden. Sie haben sich Zeit gelassen und hatten nicht sofort Herzchen in den Augen, was mir gut gefallen hat.
Die Hintergrundgeschichte war ungemein spannend und das Ende hätte ich so nicht erwartet. Einen Teil habe ich vermutet, aber der andere hat mich echt umgehauen. Man kann sich also auf sehr viel Spannung, Intrigen und Lügen gefasst machen.
Insgesamt eine spannende Geschichte, die sehr actionreich ist, aber auch mit tiefen Gefühlen umzugehen weiß. Ich hoffe auf einen weiteren Band mit Oleg, der mir irgendwie ans Herz gewachsen ist.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich an be-HEARTBEAT, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 26.06.2019

Eine interessante und unterhaltsame Geschichte in der Welt der Mafia!

„Tödliche Hingabe“ ist der zweite Band der „You are mine“ Reihe von Elena MacKenzie. Weiter geht es in der Welt der Mafia. Der Schreibstil war genauso leicht und spritzig wie bei Band eins und locker zu ... …mehr

„Tödliche Hingabe“ ist der zweite Band der „You are mine“ Reihe von Elena MacKenzie. Weiter geht es in der Welt der Mafia. Der Schreibstil war genauso leicht und spritzig wie bei Band eins und locker zu lesen, ich kam sehr schnell durch das Geschehen. Beim Cover muss ich zugeben, dass es mir nicht so zusagt, doch der Inhalt ist ja das was zählt.

Nadja lebt als Tochter eines russischen Mafia-Bosses in einem goldenen Käfig. Doch eines Tages wird sie aus dem Haus ihres Vaters entführt und wacht in Boston wieder auf. Ihr Entführer, Alexander Smirnov, ist so gefährlich wie attraktiv, er will seine Stellung als hochrangiges Mitglied der Mafia stärken. Deshalb will er Nadja heiraten. Doch wie soll sie sich dem Mann hingeben, welcher sich ihrer bemächtigt hat? Sie spürt die Gefahr, doch auch gleichzeitig die immense Anziehungskraft und bald steckt sie in einem Strudel aus Begierde und Risiko…

Alexander ist ein zutiefst missverstandener Charakter, er musste viel auf sich nehmen, wollte dies doch aber nicht wirklich. Durch seinen Vater wurde er dieser gewalttätige Mann, welcher immer Katzbuckeln musste und nie Zuneigung oder Lob erwarten durfte. Er ist ein guter Mensch, der das Richtige tun möchte. Er ist herrisch, kann auch charmant sein und ist ein eindeutig beschützerischer Kerl. Ich mochte ihn ganz gerne, er brachte mich auch öfters zum Schmunzeln.

Nadja lebt in diesem Käfig, doch was sie eigentlich nur will ist ihre Freiheit. Sie ist noch nie mit einer wirklichen Gefahr in Kontakt gewesen, doch als es geschieht, versteht sie mehr, warum ihr Vater so handelte. Sie ist eine sture, kratzbürstige, starke und liebe Person welche viel aushält. Dazu hat sie auch einen guten Menschenverstand, sodass sie ziemlich schnell versteht, was Sache ist.

Die Geschichte selbst war mit Lügen und Intrigen gespickt, man musste die Wahrheit herausfinden. Immer gab es ein neues Geheimnis, dass ich manchmal schon gar nicht mehr wusste, was da jetzt denn los ist. Es war sehr gefährlich, eine Person konnte ich schon von Anfang an nicht ausstehen, welche auch für viele Probleme sorgte. Ein Freund und Kollege von Alex, Oleg, war ein ganz toller Kerl und ich hätte wirklich gerne mehr über ihn erfahren, denn er ist ein geheimnisvoller Charakter, welcher viel durchstehen musste. Alex Vater hätte ich auf den Mond schießen können, mehr nicht dazu.

Die Story war interessant, spannend und unterhaltsam. Die anfänglichen Reibereien zwischen Alex und Nadja waren lustig mitanzusehen, immer wieder war es gefahrenvoll, auch fesselnd und immer für Action gut. Eine tolle Story, wenn nicht ganz so gut wie Band Eins.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine der besten Mafia-Romance-Storys die ich in letzter Zeit gelesen habe.

Elena MacKenzie – You are mine, 2, Tödliche Hingabe

Alexander Smirnov wollte eigentlich nur eins: Sich beweisen, was ordentlich schief ging. Doch das Konsortium der russischen Mafia und sein Vater, der ... …mehr

Elena MacKenzie – You are mine, 2, Tödliche Hingabe

Alexander Smirnov wollte eigentlich nur eins: Sich beweisen, was ordentlich schief ging. Doch das Konsortium der russischen Mafia und sein Vater, der Pakhan Maxim Smirnov, geben ihm eine allerletzte Chance um sein Leben zu retten. Er muss in Boston einen Mord aufklären und die junge Nadja Lasarew kidnappen um sie zu heiraten, erst dann wird er das Haus und die Familie von Sergej übernehmen können und selbst Pakhan werden.
Als Alexander zustimmt kann er noch nicht ahnen, dass Nadja ihm nicht nur das Leben schwer machen wird, sondern sich auch sofort zu ihr hingezogen fühlt. Nadja ist überhaupt nicht davon begeistert, aus Russland in die verhasste USA verschleppt worden zu sein und ihrer Pflicht in der Bratwa nachzukommen um wegen politischer Belange verheiratet zu werden.
Allerdings sollte Alexander sich erst mal darauf konzentrieren, den Mörder zu finden... und dabei muss er vorsichtig sein, denn nicht nur Sascha, der eigentliche Erbe der Familie von Sergej versucht ihn vom Thron zu stossen...

Ich kannte bisher noch kein Buch von Elena MacKenzie und nach dieser tollen Story wird sich das auf jeden Fall ändern. „You are mine, Tödliche Hingabe“ ist bereits der zweite Band aus der Reihe, kann aber eigenständig gelesen werden. Ich hatte keine Schwierigkeiten sofort in die Geschichte zu finden, auch wenn mich natürlich die Story von Dimitri jetzt sehr neugierig gemacht hat.

Der Schreibstil ist locker, modern und der erotische Roman lässt sich flüssig lesen. Die Kapitel haben eine schöne Länge und die Story wird abwechselnd aus der Sicht von Alexander und Nadja erzählt, wobei es winzige Überschneidungen gibt.
Die Charaktere sind lebendig und facettenreich ausgearbeitet und ich hatte während des Lesens das Gefühl, direkt an der Seite von Alexander bzw. Nadja zu stehen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Während sich Alexander von klein auf immer wieder vor seinem Vater beweisen muss und für den „familiäre Liebe“ eher ein Fremdwort ist, ist Nadja mit all der Liebe und Pracht aufgewachsen, die ihr Vater, ein wichtiger Mann der Mafia, zu bieten hat. Beide wurden von Kindesbeinen an auf ihre spätere Aufgaben vorbereitet, sie wird einen einflussreichen Mann der Bratwa heiraten, er sollte selbst irgendwann ein Gebiet der Mafia übernehmen bzw. im Dienst von Maxim einen hohen Posten bekleiden.
Alexander ist stark, eigenwillig, selbtbewusst und wirkt teilweise etwas distanziert, allerdings nicht im Umgang mit Nadja, da wirkt er schon fast handzahm. Ich mag die unterschiedlichen Facetten seiner Figur, einerseits ein eiskalter Bad Boy, andererseits liebevoll, wenn auch dominant und grob im Bett. Er versucht Nadja und seine Aufgaben im Einklang zu bringen und lässt sich die Zeit mit ihr nicht nehmen, was mir zeigt, dass es wie immer auf die inneren Werte einer Person ankommt und nicht auf das, was sie nach außen hin verkörpert.
Nadja allerdings ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist sympathisch und ist trotz all der Geschenke, mit denen sie von ihrem Vater überhäuft wurde, kein verwöhntes Püppchen sondern steht für die Dinge ein, die ihr wichtig sind. Normalerweise werden die Frauen dazu „erzogen“, zu gehorchen und das zu tun, was die Männer von ihnen verlangen. In der Bratwa sind Frauen zumeist nur ein schmückendes Beiwerk und dafür zuständig Erben in die Welt zu setzen und aus den Geschäften der Männer werden sie komplett herausgehalten. Doch Nadja ist mutig und fordert gewisse Informationen ein, sie will anders behandelt werden und das imponiert natürlich Alex.
Das auch Nadja sich sofort zu Alexander hingezogen fühlt und es dabei ordentlich knistert, hat mir sehr gut gefallen.
Besonders gut gefiel mir Igor, der etwas mürrische Butler, der Nadja ein guter Freund wird und der die Wahrheit erkennt, noch bevor Nadja sich damit auseinander setzen möchte.
Ebenfalls positiv aufgefallen ist mir Oleg, der schweigsame und eiskalte Bodyguard, der Alexander und später auch Nadja beschützt.

Die Autorin kann ebenfalls mit der bildlichen Ausarbeitung der Schauplätze punkten, die ich mir zu jeder Zeit gut vorstellen konnte. Egal ob Boston oder Russland, egal ob Herrenhaus oder zum Beispiel das Restaurant, durch die anschaulichen Beschreibungen konnte ich mich noch tiefer in die Story fallen lassen.

Neben der spannenden, fesselnden und mitreißenden Story, die viele Überraschungen, ein bisschen Drama, eine gute Portion Crime aber auch etwas Humor bereit hielt, gab es auch ein paar erotische Szenen, die zwar detailliert dargestellt wurden, aber weder übertrieben noch aufgesetzt wirkten. Im Gegenteil, mir gefiel wie Elena MacKenzie den schmalen Grad zwischen Sinnlichkeit und gröbere Spielart umgesetzt hat.

Kurzum: Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite in einem Rutsch durchgelesen, weil mich die Geschichte so gefesselt, mir ein paar tolle Lesestunden bereitet hat und ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Nadja und Alex ausgeht.

Hab ich auch etwas zu kritisieren: Ja, aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Hin und wieder wiederholen sich einige Sätze und ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die Geschichte zu kurz ist, denn ich wäre gern noch etwas länger bei Nadja und Alex geblieben.
Außerdem bin ich jetzt total neugierig auf Dimitri und Katja, die eine wahrlich interessante Hochzeit gehabt haben müssen.
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall glasklar weiterempfehlen. Ich bin begeistert.

Das Cover ist ein sehr hübscher Blickfang und passt zu Alexander.

Fazit: Eine der besten Mafia-Romance-Storys die ich in letzter Zeit gelesen habe. Absolut zu empfehlen. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Elena MacKenzie

Elena MacKenzie - Autor
© Elena MacKenzie

Elena MacKenzie hat als erfolgreiche Selfpublisherin bereits einige Bücher veröffentlicht. Ihr Debütroman Highland Secrets eroberte auf Anhieb die Top 10 der Amazon-Charts. Als Kulissen für ihre Geschichten sucht sich die Autorin spannende Orte aus, die zum Eintauchen in fremde Welten verführen. Denn Elena MacKenzies Motto lautet: Sich in Büchern zu verlieren, heißt grenzenlos zu träumen.

Mehr erfahren
Alle Verlage