Geliebter Barbar
 - Julie Garwood - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Historische Liebesromane
457 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0335-2
Ersterscheinung: 27.08.2021

Geliebter Barbar

Übersetzt von Kerstin Winter

(5)

Eine gefährliche Reise ins schottische Hochland und eine Welt voller Leidenschaft
Judith Hampton reist nach Schottland, um ihrer Freundin aus Kindertagen bei der Niederkunft beizustehen – und weil sie endlich ihren eigenen Vater kennenlernen möchte. Zu ihrer Sicherheit wird Judith von Iain Maitland begleitet, dem Herrn eines mächtigen schottischen Clans. Anfangs erscheint er ihr wie ein Barbar, doch schon bald erliegt sie seiner Anziehungskraft. Und auch Iain, verblüfft über ihren anfänglichen Trotz, erfasst tiefe Zuneigung. Doch die schlimme Wahrheit über ihren Vater bedroht das junge Glück – ein dunkles Geheimnis mit verheerenden Folgen ...
Julie Garwood ist "eine der besten Liebesromanautorinnen der Welt. [...] Nicht nur Highland-Fans sollten dieses Buch unbedingt lesen!" Schnee, happy-end-buecher.de
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 11.11.2021

Geliebter Barbar / spannungsgeladene und emotionsreiche Story

In " Geliebter Barbar " lernt Judith als kleines Mädchen ihre beste Freundin Frances Catherine kennen, eine Freundschaft die so eigentlich nicht sein durfte und trotzdem für immer bestimmt war.
So versprach ... …mehr

In " Geliebter Barbar " lernt Judith als kleines Mädchen ihre beste Freundin Frances Catherine kennen, eine Freundschaft die so eigentlich nicht sein durfte und trotzdem für immer bestimmt war.
So versprach Judith, dass sie bei der Niederkunft an der Seite ihrer Freundin wäre und macht sich von England aus auf den beschwerlichen Weg Richtung den schottischen Highlands. Eskortiert wird Judith von Clansmänner aus dem schottischen Clan der Maitlaind, vorneweg dem Clanchief Iain.
Für Iain bedeutet die Begegnung mit der englischen Lady nur Probleme, da ist zum einen die starke Abneigung der Schotten gegenüber den Engländern und zum anderen, die starke Anziehung zu Judith die ihm alles abverlangt.
Das Judith nicht nur wegen ihrer Freundin in die Highlands möchte, sondern dort nach ihrem Vater suchen möchte, ahnt Iain zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Ein weiterer Grund um sich von Judith fernzuhalten und doch kann Iain dies nicht tun.
Auch Judith kämpft gegen ihre Gefühle zu dem schottischen Clanchief Iain, da sie als Engländerin doch keine Chance haben kann. Oder etwa doch?
Kann es für Judith und Iain eine Möglichkeit auf eine gemeinsame Zukunft geben? Und wie wird Iain und sein Clan auf das Geheimnis um ihren Vater, der Clanchief eines verfeindeten Clan ist, reagieren?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Judith und Iain mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob Judith bei den Maitlainds ein Zuhause fand und mit Iain ein Happy End bekam.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sasa03 Sasa03

Veröffentlicht am 23.09.2021

Die Engländerin und der Highlander

Geliebter Barbar wurde von Julie Harwood geschrieben und ist ein spannender historischer Roman, der die Liebesgeschichte zwischen einer Engländerin und einem Clanoberhaupt aus den Highlands erzählt.
Klappentext:
Judith ... …mehr

Geliebter Barbar wurde von Julie Harwood geschrieben und ist ein spannender historischer Roman, der die Liebesgeschichte zwischen einer Engländerin und einem Clanoberhaupt aus den Highlands erzählt.
Klappentext:
Judith Hampton reist nach Schottland, um ihrer Freundin aus Kindertagen bei der Niederkunft beizustehen - und weil sie endlich ihren eigenen Vater kennenlernen möchte. Zu ihrer Sicherheit wird Judith von Iain Maitland begleitet, dem Herrn eines mächtigen schottischen Clans. Anfangs erscheint er ihr wie ein Barbar, doch schon bald erliegt sie seiner Anziehungskraft. Und auch Iain, verblüfft über ihren anfänglichen Trotz, erfasst tiefe Zuneigung. Doch die schlimme Wahrheit über ihren Vater bedroht das junge Glück - ein dunkles Geheimnis mit verheerenden Folgen ...
Meine Meinung:
Ich liebe Highlander-Geschichten und diese hat es mir besonders angetan. Die Geschichte ist ein richtiger Wohlfühlroman. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Auch Idee und Umsetzung der Geschichte haben mir gut gefallen und konnte mich in ihren Bann ziehen. Ich musste sie einfach in einem Rutsch lesen. Die Charaktere mit ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten wurden gut herausgearbeitet. Judith ist eine liebevolle, tapfere, mutige und aufrichtige Person, die sich wagemutig in die Highlands wagt, um ihrer besten Freundin aus Kindheitstagen zur Seite zu stehen. Sie unterstützt die Frauen aus Ians Clan und schafft es, dass die alteingesessenen ihre Vorbehalte zumindest gegenüber den Engländern bzw. zumindest ihr gegenüber zu verlieren. Sie schafft es fast alle mit ihrem Charme von sich zu begeistern. Auch den eher angsteinflößenden und für viele griesgrämigen Ian. Gerade bei ihm hat es mir besonders gut gefallen mitzuverfolgen, wie er Judith verfällt. Doch auch seine Männer sind nicht abgeneigt. Es war faszinierend mitzuverfolgen, wie erstaunt sie waren, dass eine Engländerin zu ihrem Wort steht und sich mit ihnen ohne Gemecker auf den Weg macht.
Sowohl die Reise aber auch die Zeit im Clan war spannend mitzuverfolgen. Es gab viele schöne, spannende, amüsante und unterhaltsame Situationen. Am besten gefallen hat mir der Anfang, wo erzählt wurde, wie Frances Catherine und Judith Freunde geworden sind. Eine Freundschaft, die auch noch viele Jahre später gehalten hat.
Geliebter Barbar ist eine runde Geschichte von Anfang bis Ende -> Klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 17.09.2021

Ein Clanführer zum Verlieben

„Geliebter Barbar“ von Julie Garwood ist ein spannender historischer Liebesroman, der Highlander Fans begeistern dürfte.
Seit frühester Kindheit hat sich zwischen der Engländerin Judith und der Schottin ... …mehr

„Geliebter Barbar“ von Julie Garwood ist ein spannender historischer Liebesroman, der Highlander Fans begeistern dürfte.
Seit frühester Kindheit hat sich zwischen der Engländerin Judith und der Schottin Frances Catherine eine tiefe Freundschaft entwickelt, die selbst unter der zunehmenden Feindschaft der beiden Völker weiter besteht. Als Frances ihr erstes Kind bekommt, will Judith ihr Versprechen einlösen und ihr bei der Geburt zur Seite stehen. Auf der gefährlichen Reise wird sie vom düsteren Clanführer Iain Maitland begleitet, der von der ungewöhnlichen Engländerin überrascht ist. Schnell kommen sich beide näher und die Funken fliegen gewaltig, aber eine gemeinsame Zukunft scheint aus vielen Gründen absolut unmöglich.

Ein absolutes Highlight dieses Buches ist ganz klar die tiefe und unerschütterliche Freundschaft zwischen Judith und Frances Catherine, die fast die eigentliche Lovestory in den Schatten stellt. Für diese Freundschaft sind beide Frauen bereit, alles zu riskieren, selbst ihr Leben. Und das ist gar nicht so unrealistisch, denn die Engländerin Judith ist im rauen Schottland alles andere als Willkommen. Dazu kommt ihre ganz und gar nicht unterwürfige und gehorsame Art, die vor allem die hartgesottenen Highlander überhaupt nicht gewohnt sind. Das führt immer wieder zu amüsanten Schlagabtauschen, vor allem zwischen Iain und Judith.
Iain konnte sich nie vorstellen, alles für eine Frau tun zu wollen, aber Judith wirft in kürzester Zeit seine Prinzipien über den Haufen. Die toughe und kluge Engländerin erobert mit ihrer hilfsbereiten und liebenswerten Art die Herzen der Highlander im Sturm und es ist total süß, wie sich Iain beeilen muss, damit ihm niemand seine Angebetete vor der Nase wegschnappt.
Der Schreibstil von Julie Garwood liest sich leicht und flüssig und ich bin schnell durch die Seiten geflogen. Dabei wurde es nie langweilig, da mich die Charaktere in ihrer Entwicklung immer wieder überraschen konnten. Der Funke zwischen Iain und Judith springt klar über und mir gefallen auch die großartigen Nebenfiguren, die die Handlung erst richtig lebendig machen.

Mein Fazit:
Ich kann nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 20.09.2021

Ein Clansherr trifft auf eine starke Frau

Judith ist Engländerin und hat eine ungewöhnliche Freundschaft zu einer Schottin. In England lebt sie abwechselnd bei ihrer Tante, die sie lebt und bei ihrer Mutter und ihrem Onkel, die weniger liebevoll ... …mehr

Judith ist Engländerin und hat eine ungewöhnliche Freundschaft zu einer Schottin. In England lebt sie abwechselnd bei ihrer Tante, die sie lebt und bei ihrer Mutter und ihrem Onkel, die weniger liebevoll mit ihr umgehen. Da ihre Freundin schwanger ist und Angst hat bei der Geburt zu sterben, hat sie ihr als Kind versprochen bei der Geburt dabei zu sein. Nun ist es soweit und der Clansherr ihrer Freundin holt sie aus England ab. Iain ist sofort von Judith fasziniert. Doch die Schotten hassen immer noch die Engländer. Dieser Hass ist für Judith nicht verständlich. Das macht die Reise nicht gerade angenehm. Allerdings gefällt ihr die Nähe zu Iain. Doch immer wenn sich beide näher kommen, ist er wieder kalt zu ihr. Im Clan angekommen, integriert sich Judith schnell. Sie ist sehr beliebt und schafft Iain und seine Männer zum Denken anzuregen. Doch Judith hat noch einen weiteren Grund nach Schottland zu reisen, denn sie will endlich ihren Vater kennenlernen…

Das Cover gefällt mir für das Genre ganz gut. Es könnte lediglich etwas moderner sein. Das Buch ist aus Judiths und Iains Sicht geschrieben. So kann man sich noch besser in die Charaktere hineinversetzen.

Alles in allem ein schönes Buch mit einer schönen Liebesgeschichte. Mir gefällt Judiths Charakter richtig gut und auch Iain ist mir sehr sympathisch. Mir gefällt auch deren stürmische Beziehung. Ich hätte nur gern noch mehr über Judiths Familie erfahren und auch die Nebencharaktere haben mir nicht alle gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 20.10.2021

Angenehme Lesestunden in den schottischen Highlands

Der Roman Geliebter Barbar von Julie Garwood hat Judith Hampton und den Clansherr Iain Maitland als Protagonisten. Beide sind eigene Persönlichkeiten, die auf den ersten Blick nicht füreinander geschaffen ... …mehr

Der Roman Geliebter Barbar von Julie Garwood hat Judith Hampton und den Clansherr Iain Maitland als Protagonisten. Beide sind eigene Persönlichkeiten, die auf den ersten Blick nicht füreinander geschaffen sind. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an. Durch Judiths offene Art wächst sie einem schnell ans Herz und auch Iain versteht man nach einiger Zeit.
Der historische Hintergrund wurde gut umgesetzt. Man fühlt sich zurückgesetzt und musste als Frau aber ganz schön schlucken, bei den ganzen schwachsinnigen Regeln, die sicher nicht ausgedacht sind. Ein paar Zukunftsgedanken wurden eingearbeitet, aber auf eine angenehme Art und Weise, ohne zu sehr in den historischen Kontext einzugreifen. Das hat mir gut gefallen.
Es gab Romantik, Spannung und auch lustige Momente, wobei ich gern von der einen oder anderen Situation mehr gelesen hätte.
Insgesamt ein schöner Roman, der nicht zu kitschig ist und angenehme Lesestunden in den schottischen Highlands verspricht.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich an be-HEARTBEAT, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Julie Garwood

Julie Garwood wurde in Kansas City, Missouri, geboren und ist irischer Abstammung. In den 80er Jahren schrieb sie ihre erstes Buch und hat seitdem mehr als 30 Romane erfolgreich veröffentlicht. Ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden und landen in den USA regelmäßig auf der Bestsellerliste. Heute lebt die Autorin in Leawood, Kansas. Für weitere Informationen besuchen Sie Julie Garwoods Homepage unter: https://juliegarwood.com/.

Mehr erfahren
Alle Verlage