Emba - Magische Wahrheit
 - Carina Zacharias - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

be
Erzählendes für junge Erwachsene
427 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2832-5
Ersterscheinung: 04.10.2016

Emba - Magische Wahrheit

Band 2

(8)

Alles, woran Emba je geglaubt hat, war eine Lüge. Sie flüchtet aus der schillernden Scheinwelt Pantreás und schließt sich den Abtrünnigen an. Fasziniert von deren Lebensweise lernt sie nicht nur die Wahrheit über Runare, sondern auch eine Welt der Magie kennen.
Doch auch die Stadt Pantreás muss von den Lügen befreit werden, auf denen sie gebaut wurde. Emba und die Abtrünnigen planen einen Angriff – nichtsahnend, dass ein Feind in den eigenen Reihen um jeden Preis verhindern will, dass die Menschen die Wahrheit jemals erfahren ...
Kann Emba den Kampf für die Freiheit gewinnen?
Nominiert als bester deutscher Roman für den Deutschen Phantastik Preis 2017 (Shortlist).
eBooks von beBEYOND – fremde Welten und fantastische Reisen.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

kleine_welle kleine_welle

Veröffentlicht am 01.08.2018

Viel Erklärungen, wenig Spannung

Emba weiß nur einen Teil der Wahrheit über ihre Welt und ihren neuen Gefährten Baldur, ihr Runar. Doch jetzt ist sie von ihrem Vater weg und befindet sich im Lager der Abtrünnigen, bei ihrer Mutter und ... …mehr

Emba weiß nur einen Teil der Wahrheit über ihre Welt und ihren neuen Gefährten Baldur, ihr Runar. Doch jetzt ist sie von ihrem Vater weg und befindet sich im Lager der Abtrünnigen, bei ihrer Mutter und ihrem Bruder. Von denen sie dachte, sie wären tot.

Das Cover ist nicht meins. Aber wie ihr wisst, habe ich ein Problem mit Gesichtern auf Covern. ;)
Der zweite Teil geht nahtlos in den ersten Teil über und das hat es mir etwas schwer gemacht, nach der längeren Pause wieder in die Geschichte zu finden. Allerdings konnte ich mich dann doch wieder an einiges aus dem ersten Teil erinnern.
Die Sprache selber ist nicht zu kompliziert und das finde ich für zwischendurch mal sehr angenehm. So kann man die Geschichte einfach so weglesen. ;)
Am Anfang sind schon recht viele Erklärungen über die Welt und ihre Magie. Die Emba genauso kennenlernen muss wie der Leser. Grundsätzlich finde ich sowas nicht schlecht, denn so bekommt man einen guten Einblick in diese magische Welt, aber hier hat es sich etwas gezogen und es dauert wirklich lange bis mal irgendwas passiert. Denn eigentlich erfährt man nur vieles über den Alltag der Abtrünnigen und wie Emba sich da versucht einzufinden.
Emba mag ich gerne. Sie hinterfragt zwar nicht so viel, wie man sich es vielleicht denken könnte, aber trotzdem ist sie sehr nett und man kann ihre Handlungen nachvollziehen. Auch das sie hin und her gerissen ist, weil auf der einen Seite ihr Vater steht und auf der anderen ihr neues Leben mit ihrem Runar Baldur.
Diese Idee finde ich übrigens sehr schön. Das jeder Mensch eine Verbindung mit einem Runar eingeht ist eine so fantasievolle und wunderschöne Vorstellung, das ich mir gewünscht habe, auch in einer mit Magie beseelten Welt zu Leben. Wie schön wäre das denn?
Einige der anderen Charaktere finde ich etwas zu durchschaubar gestaltet. Wie z.B. Fynn und Bakari. Diese beiden Männer in Embas Leben scheinen wie ein offenes Buch zu handeln, nur Emba blickt nicht richtig durch.
Außerdem sind sie mir schon etwas zu typisch Bad Boy und Good Guy. Wie gesagt, für den Leser ist das schon sehr sichtbar und das fand ich schade. Ich mag es nicht so gerne, wenn ich schon direkt weiß, wohin die Charaktere und die Handlung gehen.
Nachdem sich dann alles so langsam aufgebaut hat, ist das Ende dann doch leider relativ schnell abgehandelt. Es gibt zwar einen großen Knall, aber es ist mir schon etwas klar gewesen, wohin die Richtung der Geschichte gehen würde.

Mein Fazit: Diese Welt die die Autorin erschafft ist einfach wundervoll und hat mir sehr gut gefallen, aber doch ist die eigentliche Geschichte etwas zu vorhersehbar meiner Meinung und hätte etwas weniger Erklärungen am Anfang, dafür mehr Spannung im Mittel- und Schlussteil gebraucht. Beide Bände waren gut, aber nicht zu 100% überzeugend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booktreasuresau booktreasuresau

Veröffentlicht am 19.07.2017

Ein gelungenes Finale zu einer grandiosen Geschichte

Meinung:

Wie auch schon beim ersten Teil dieser Reihe, bin ich absolut in das Cover verliebt! Ich liebe die Farben und die schlichte und doch geniale Aufmachung.

Auch über den Schreibstil der Autorin ... …mehr

Meinung:

Wie auch schon beim ersten Teil dieser Reihe, bin ich absolut in das Cover verliebt! Ich liebe die Farben und die schlichte und doch geniale Aufmachung.

Auch über den Schreibstil der Autorin Carina Zacharias kann ich nur wieder sagen, dass ich begeistert bin. Sie schreibt sehr spannend, fesselnd und detailliert und doch lässt sie noch genug Raum für die eigene Fantasie des Lesers.

Carina Zacharias hält auch im zweiten Teil der 'Emba'-Reihe wieder einige Überraschungen für ihre Leser bereit. Auch habe ich ganz schnell wieder in die Geschichte hinein gefunden und wurde sofort von der spannenden Handlung mitgerissen.

Natürlich trifft man auch einige Charaktere wieder.

Die Protagonistin Emba liebe ich abgöttisch. Sie hat eine unheimlich starke Persönlichkeit und ist alles andere als arrogant. Sie zieht durch, was sie sich in den Kopf gesetzt hat. Emba ist eine Kämpferin mit absolut reinem Herzen, die sich für das Gute einsetzt und sich damit auch gegen einen Teil ihrer eigenen Familie wendet.

Bakari, der Chauffeur von Elias, der schon einige Jahre in Embas Nähe war und ihr bei ihrer Flucht behilflich war. Er ist absolut liebenswürdig und Emba kann ihm blind vertrauen.

Fynn, der hübsche Jägerschüler, der Embas Herz erobert hat und den sie bei ihrer Flucht aus der Jägerschule zurücklassen und damit im Unklaren lassen musste. Doch finden sie sich wieder oder ist Fynn für Emba für immer verloren?

Selbstverständlich trifft man auch Coco - Embas beste Freundin von der Jägerschule - und all die wundervollen magischen Wesen - die Runare - wieder.

Die Reihe rund um Embas lebensgefährliches Abenteuer sollte man unbedingt gelesen haben!

Fazit:

Meiner Meinung nach ist der Autorin mit 'Emba - Magische Wahrheit' ein genialer Abschluss zu einer überwältigenden Reihe gelungen. Diese Reihe gehört für mich definitiv zu meinen Jahreshighlights. Ich liebe beide Bücher und hoffe noch viele andere Werke der Autorin zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lissianna Lissianna

Veröffentlicht am 25.10.2016

schöner Abschluss

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch zu dem Thema Magie im Buch. Die Farbgestaltung ist toll ausgewählt und es passt zu Teil 1.

Meinung:

Der Einstieg in Band 2 ist mir leicht gefallen. ... …mehr

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch zu dem Thema Magie im Buch. Die Farbgestaltung ist toll ausgewählt und es passt zu Teil 1.

Meinung:

Der Einstieg in Band 2 ist mir leicht gefallen. Der Schreibstil ist schon wie Band 1 leicht zu lesen.

Endlich wird es spannender und nach den vielen offenen Fragen bekommen wir nun endlich Antworten.

Emba hat sich verändert und weiß nun viel besser was sie will. Es ist ein großer Fortschritt da sie nicht mehr so verwöhnt rüber kommt und mir so viel sympathischer ist.

Auch Finn hat sich verändert, allerdings nicht so wie ich erwartete oder gehofft habe.

Die Runare sind toll und machen die Story zu etwas besonderem.
Die Spannung ist leider nicht durchgängig aber auch in diesen Passagen wird es nie langweilig da sie Story einfach toll ausgearbeitet ist.
Das Ende ist toll und super spannend, es passt so perfekt zum Buch und schließt die Dilogie perfekt ab.

Fazit:
Die Story rund um die Runare ist so toll das ich noch gerne weiter gelesen hätte, dennoch ist die Dilogie einfach lesenswert und wurde schön abgeschlossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isbel Isbel

Veröffentlicht am 10.10.2016

Angenehmer Abschluss


Der zweite und abschließende Teil von Embas Geschichte beginnt dort wo der erste Teil geendet hat. Emba schließt sich den Abtrünnigen an und lernt ihre Mutter, ihren Bruder sowie ihren Stiefvater und ... …mehr


Der zweite und abschließende Teil von Embas Geschichte beginnt dort wo der erste Teil geendet hat. Emba schließt sich den Abtrünnigen an und lernt ihre Mutter, ihren Bruder sowie ihren Stiefvater und ihre Stiefschwester kennen und fügt sich sehr schnell in die Gesellschaft der Abtrünnigen ein. Die Abtrünningen leben ohne die ganze Technologie, die Emba aus ihrem Leben im Luxus kennt. Stattdessen entwickeln sie für alles einen Zauber. Das Magiesystem fand ich interessant, allerdings ist es nichts wirklich neues. Damit hatte ich aber gar kein Problem, weil ich finde, dass es bei den ganzen Fantasyromanen, die existieren, ziemlich schwer ist, etwas komplettes Neues zu erfinden. Mir reichen da schon Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Runare in diesem Magiesystem.

Emba selbst war mir ersten Teil ja nicht völlig sympathisch, aber im zweiten Teil konnte sie das wieder wettmachen. Auch wenn ich sie trotzdem manchmal noch zu gutgläubig fand. Vor allem im Bezug auf den Verräter. Ich habe ja von Anfang an gedacht, dass mit der Person etwas nicht stimmt. Allerdings finde ich es etwas schade, dass die Beweggründe der Person nicht deutlicher gemacht wurden. Ja, auf der einen Seite wusste ich, warum er/sie es tut, auf der anderen Seite ist mir aber nicht deutlich geworden, wieso er/sie für ein System kämpft, das Runare vernichtet, obwohl er/sie selbst einen hat.

Die Story handelt hauptsächlich von der Vorbereitung des Angriffes gegen Industria. Immer wieder sind Probleme aufgetaucht, die allerdings gefühlt innerhalb von Minuten gelöst wurden, weil irgendjemand den passenden Zauber entwickeln konnte oder ein sonstiger Zufall eintrat. Emba stammt aus einer der magieaffinsten Familie und alle erwarten, dass sie eine Supergabe entwickelt. Ich hätte es ganz schön gefunden, wenn das nicht passiert wäre. Ich mag es aber persönlich auch nicht, wenn sich der Protagonist als die mächtigste oder talentierteste Person herausstellt, die in wenigen Wochen das schafft, wofür andere Jahre brauchen. Und in meinen Augen gehört Emba zu solchen Personen. Durch ihre Supergabe ist mir das Ende des Konflikts auch viel zu einfach abgelaufen.

Alles in allem bleibt der zweite Teil auf dem gleichen Niveau wie der erste. Das Ende war mir zu einfach gelöst, aber ich habe die Geschichte trotzdem gern gelesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LetannasBuecherblog LetannasBuecherblog

Veröffentlicht am 09.10.2016

ein guter Abschluss

Nachdem Emba die Wahrheit über die Runare erfahren hat, ist sie geflohen und lebt jetzt bei den Abtrünnigen. Hier lernt sie neue Freunde kennen und ihre Magie zu beherrschen. Aber die Abtrünnigen können ... …mehr

Nachdem Emba die Wahrheit über die Runare erfahren hat, ist sie geflohen und lebt jetzt bei den Abtrünnigen. Hier lernt sie neue Freunde kennen und ihre Magie zu beherrschen. Aber die Abtrünnigen können sich nicht immer verstecken, sondern planen anzugreifen. Einen Plan gibt es schon, der aber sehr gefährlich ist. Schaffen die Abtrünnigen es, diesen in die Tat umzusetzen?

Die Handlung schließt nahtlos an Teil 1 an. Emba befindet sich jetzt bei den Abtrünnigen und erfährt die ganze Wahrheit ihrer Familie. Ihr Leben hat sich sehr verändert, aber sie hat sich sehr an die neuen Umstände gewöhnt. Insgesamt hat sie sich sehr zum Positiven verändert, was mir sehr gut gefallen hat. Zwar war sie mir schon im ersten Teil sympathisch, aber in diesem Teil hier konnte das noch einmal gesteigert werden. Besonders schwierig für Emba ist, dass ihr eigener Vater jetzt ihr Feind ist. Diesen Konflikt hat sie Autorin sehr gut dargestellt.
Die Handlung ist insgesamt wieder sehr spannend und magisch. Emba bekommt Unterricht in Magie und erfährt viel über die Verbindung zwischen Menschen und Runare. Im finalen Kampf spielt sie eine besondere Rolle. Leider gibt es in diesem Teil sehr wenig Romantik, was ich sehr schade fand. Die Autorin schlägt in diesem Teil für Emba eine neue Richtung ein was ihre Beziehung zu Fynn betrifft, die mich doch überrascht hat.

Alles in allem ein wirklich gelungener Abschluss der Reihe, der die volle Punktzahl bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Carina Zacharias

Carina Zacharias - Autor
© Carina Zacharias

Carina Zacharias wurde 1993 in Aachen geboren. Sie erzählt und schreibt Geschichten seit ihrer frühesten Kindheit, und Autorin zu werden war schon immer ihr größter Traum. Mit einem Studium der Landschaftsökologie orientierte sie sich allerdings in Richtung ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Umweltschutz.  

Mehr erfahren
Alle Verlage