The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
 - Carina Zacharias - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99

inkl. MwSt.

be
Erzählendes für junge Erwachsene
271 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5292-4
Ersterscheinung: 11.09.2018

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt

Mit Illustrationen von Markus Weber

(35)

Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden – ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab – vom Element des Lebens.
Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an – dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen, und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten ...

ÜBER DIESEN BAND:
Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse ...
 
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.
Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht – sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt – und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?
 
Die neue Reihe der Autorin der "Emba"-Dilogie. Tauche ein in eine fantastische Welt, in der die Menschen eins sind mit den Elementen, und erlebe den bewegenden Auftakt der „The Lost Prophecy“-Reihe. Jetzt als eBook von beBEYOND – fremde Welten und fantastische Reisen.

  • eBook (epub)
    1,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (35)

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 04.03.2019

Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen - wirklich schade

Klappentext: Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse ...
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das ... …mehr

Klappentext: Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse ...
Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.
Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht - sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt - und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den Auftakt der neuen “The Lost Prophecy“-Reihe von der Autorin der „Emba“ Dilogie. Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte gleich aus mehreren Perspektiven, so dass man einen guten Überblick behält.

Die Charaktere waren für mich allerdings nicht sonderlich interessant und durch die Erzählperspektive aus der dritten Person konnte ich leider auch keinerlei Nähe zu ihnen aufbauen. Ich habe sie bis zum Ende lediglich aus der Entfernung betrachtet.

Die Grundidee an sich fand ich eigentlich recht interessant, doch war mir die Umsetzung zu seicht. Es fehlte der Geschichte an Spannung und dem gewissen Etwas. Die verschiedenen Perspektiven wirkten besonders in der ersten Hälfte des Buches wie eigene Handlungsstränge ohne große Verbindung zueinander. Ich habe mich ehrlich gesagt eher schwerfällig durch die Seiten kämpfen müssen. Das Ende bleibt schließlich offen.

Fazit:

Ein Auftakt, der mich leider überhaupt nicht fesseln und irgendwie auch nicht überzeugen konnte. Es fehlte der Geschichte deutlich an Spannung und die Charaktere wirkten auf mich distanziert. Von mir gibt es daher leider nur 1 bis 1,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tinchen13 Tinchen13

Veröffentlicht am 30.11.2018

Ein interessanter Ansatz

In der Welt Andurion leben die Völker der Elemente in Frieden. Früher lebten sie zusammen, doch immer wieder gab es Streitigkeiten oder gar Krieg, was dazu führte, dass die Völker sich separierten. Keines ... …mehr

In der Welt Andurion leben die Völker der Elemente in Frieden. Früher lebten sie zusammen, doch immer wieder gab es Streitigkeiten oder gar Krieg, was dazu führte, dass die Völker sich separierten. Keines der Völker von Erde, Wasser, Luft und Feuer erinnert sich noch daran, dass es ein 5. Volk gab – das vom Element des Lebens.

Doch es existiert eine alte Prophezeiung die besagt, dass irgendwann Unheil über Andurion kommen wird. Kaum einer denkt noch daran, bis das Volk der Luft über eine alte Steintafel die anderen Völker um Hilfe bittet.
Jedes Volk schickt auf seine Weise Botschafter, um die Lages des Luftvolks zu überprüfen und um zu helfen. Doch um das Unheil abzuwenden, müssen die Völker sich zusammenschließen.

Hinter dieser 5-teiligen Buchreihe steckt ein interessanter Ansatz für eine Fantasyreihe – wobei mich die 4 Völker stark an „Die Legende des Aang“ erinnen – eine Manga-Serie, in der es auch um die 4 Elemente geht und darum, deren Kräfte zu beherrschen.
Zudem muss ich sagen, dass ich den Schreibstil nicht ganz ausgereift finde. Es gibt einige Stellen, die ich anders formuliert hätte, oder die ich sogar für nicht gut formuliert halte. Ich frage mich tatsächlich, ob für die eBooks von bebooks weniger „Aufwand“ im Verlag betrieben wird in Sachen Lektorat etc.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MiraxD MiraxD

Veröffentlicht am 24.11.2018

Elemente der Natur, versammelt euch um die verlorene Prophezeiung....

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt ist der erste Band der fünfteiligen Elemente-Reihe aus der Feder von Carina Zacharias. Ich kannte von der Autorin bereits Emba, welches mir wirklich gut gefallen ... …mehr

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt ist der erste Band der fünfteiligen Elemente-Reihe aus der Feder von Carina Zacharias. Ich kannte von der Autorin bereits Emba, welches mir wirklich gut gefallen hat und da ich kurze Episoden von Geschichten liebe und die Magie der Elemente schon immer fasznierend fand, hatte ich direkt ein Auge auf Lost Prophecy geworfen. Und nun bin ich ziemlich zwiegespalten...

Das Cover gefällt mir ganz gut, ich finde die Cover der anderen Teile zwar etwas schöner, aber das Cover passt sehr gut zum Element der Luft mit der Farbgebung und dem Symbol in der Mitte. Ich finde aber allgemein die Cover der Elemente-Reihe wirklich gelungen!

Lorena ist die Assistentin der Wasserbotschaftlerin und aus dem Wasservolke. Sie lebt in Wellenbruch und kennt eigentlich nur die Welt des Wassers, doch eines Tages geschieht es: Das Luftvolk ruft mit ihrem Symbol um Hilfe! Plötzlich wird Lorena in dieses Abenteuer gerissen als Botschaftlerin zum Volk der Luft zu reisen und erfährt dabei noch mehr um die umwobene Prophezeiung der Fenari, der Elementewesen, die ihr Land Andurion geschaffen haben.
Dabei darf Lorena die Vielfalt der Elementevölker und ihre Magie kennenlernen. Aber da die Völker nie richtig Kontakt zueinander hatten, entpuppt sich die Reise schwieriger als gedacht....

Den Schreibstil der Autorin empfand ich doch als recht anders zu ihrer Emba-Reihe. So muss ich ehrlich gestehen, dass der Schreibstil und die ganzen Beschreibungen wirklich gut waren und nicht unbedingt das Problem waren, sondern die Handlung und Geschichte an sich. Ich hatte große Probleme richtig reinzukommen und durch das gemächliche Tempo wurde das Buch in meiner Hinsicht ziemlich langatmig. Es ist ein Auftakt, gewiss, aber es sollte doch etwas mehr passieren meiner Meinung nach.

Dann kommen wir zu den Hauptcharakteren, die wir langsam kennenlernen mit den unterschiedlichen Sichten. Ich fand es sehr gut, dass wir unterschiedliche Hauptpersonen haben, aus ganz unterschiedlichen Völkern und damit auch anderen Conventionen und anderen Verhaltensmustern. Dennoch waren sie mir ein bisschen zu oberflächlich, was sicher auch der Kürze des Bandes zuzuschreiben ist. Und vor allem mit Lorena konnte ich nicht so richtig warm werden, leider.

Es ist wirklich total schade, dass ich so kritisch sein muss, denn ich liebe die Grundidee und auch die paar Szenen, die wirklich etwas passiert sind, fand ich wirklich gut. Auch die Charaktere haben in meinen Augen durchaus Potenzial und werden sich sicher weiterentwickeln, nur eben hat der erste Teil von Lost Prophecy es nicht geschafft mich weiter an die Reihe zu binden und meine Neugier zu schüren. Ich werde die Reihe wohl erstmal nicht fortsetzen, aber man sagt auch: Niemals nie sagen. Mal schauen! Von mir bekommt es 2,5***!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mybabylove1988 mybabylove1988

Veröffentlicht am 19.11.2018

Erlebe die Welt von Andurion

Zum Inhalt

Andurion. Vier Völker, vier Elemente. Wasser, Luft, Feuer und Erde. Eine Prophezeiung. Im Volk der Luft hat ein Sturm gewütet und fast alles zerstört. Zudem hat es eine Seuche mitgebracht, ... …mehr

Zum Inhalt

Andurion. Vier Völker, vier Elemente. Wasser, Luft, Feuer und Erde. Eine Prophezeiung. Im Volk der Luft hat ein Sturm gewütet und fast alles zerstört. Zudem hat es eine Seuche mitgebracht, die sich langsam in den erkrankten ausweitet. Körperteile werden unsichtbar und die Menschen sterben. Doch die Vereinte Kraft der Völker kann helfen. Doch niemand weiß, dass es noch ein fünftes Volk gibt. Und nur einer der alle Elemente in sich vereint, kann Andurion und dessen Verfall verhindern.

Meine Meinung

Das Cover ist in schwarz weiß gehalten. Zusehen ist außerdem das Zeichen des Luftvolkes.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich leicht lesen. Am fang muss man sich erst an die ganzen Protagonisten und deren Herkunft gewöhnen.

Da wäre Lorena, die Assistentin der Botschafterin Marcella, vom Wasservolk. Sie lebt in Wellenbruch und geht mit dem Botschafter Waris los um dem Volk der Luft zu helfen. Die Leute des Wasservokkes lieben das Wasser und besitzen Kiemen. Ihr weiteres Zeichen sind die grünen Augen. Lorena ist eine sehr sympathische Figur. Sie mag man von Anfang an.

Dann wäre da noch Ignatia. Sie wurde bei einem Turnier im Feuervolk, Siegerin und somit zur Botschafterin Ihres Volkes ernannt. Der Siegeskampf fand gegen Tinnek statt, der der Sohn vom König des Feuervolkes ist. Auch Sie begibt sich auf die Reise zum Luftvolk. Ignatia ist eher eine wilde Person, aber sie kann viele sympathiepunkte sammeln.

Tero, vom Leben im Erdvolk gelangweilt begibt sich ebenfalls auf die Reise. Da das Erdvolk jedoch von den alten Traditionen nichts mehr weiß, gibt es eigentlich auch keine Botschafter dieses Volkes. Da Tero jedoch mehr als nur das Erdreich sehen will, wird er kurzerhand durch eine kleine List von Ryell als Botschafter zur Kristallwüste begleitet.
Er selbst ist er der junge naive, der dennoch mit Klugheit besticht.

Ryell ist ein junges Mädchen, das als Begleitung einen riesigen Waldmuff namens Monster hat. Ryell ist es, die Tero auf den richtigen Pfad bringt.
Doch zu dem gehört Ryell. Und warum weiß sie soviel über die Völker.

Zum Schluss gibt es noch König Letitia und König Falkim vom Luftvolk. Letitia ist die Tochter einer Fenari und schon viele hundert Jahre alt. Bei Letitia fehlte mir gänzlich die Sympathie. Die ist eine aufbrausende und sehr bestimmende Person. Weil sie von einer Fenari abstammt, denkt Sie, dass sie die Wertvollste Person ist. Sie hat über die Siegel, die anderen Völker um Hilfe gebeten.

Alles in allem konnte mich Carina Zacharias sehr für Ihre Fantasygeschichte begeistern. Das the lost Prophecy aus insgesamt fünf Bänden besteht, werde ich aufgrund des ersten Buches auch alle weiteren lesen. Man muss ja schließlich wissen welche Katastrophen den anderen Völkern widerfährt. Und wer der oder diejenige ist, die alle Wlemente in sich vereint und Andurion retten kann.

Fazit

Ein tolle Fantasygeschichte die eine absolute Leseempfelung von mir bekommt. Vor allem die Völker der einzelnen Elemente könnten hervorragend überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lerchie Lerchie

Veröffentlicht am 06.11.2018

Ein super Auftakt

Lorena gehört zu den Wassermenschen. Und an diesem Abend wird sie von der Botschafterin und dem Botschafter gebeten, bei der Reise zu den Luftmenschen, Marcellas Stelle einzunehmen…
Abschlagen kann Lorena ... …mehr

Lorena gehört zu den Wassermenschen. Und an diesem Abend wird sie von der Botschafterin und dem Botschafter gebeten, bei der Reise zu den Luftmenschen, Marcellas Stelle einzunehmen…
Abschlagen kann Lorena die Bitte ihrer Chefin Marcella nicht. Und so stellt sie sich bei den Luftmenschen als Marcella vor… Schlimmes ist geschehen, bei den Luftmenschen und aus diesem Grund haben sie um Hilfe gebeten…
Doch die Bitte ist auch an die anderen beiden Elemente Erde und Feuer gegangen. Bei den Feuermenschen wurde die Botschafterin durch ein Turnier ermittelt…
Die Menschen des Elements Erde vernahmen den Ruf gar nicht, nur ein Junge hatte das Siegel gesehen und beschlossen, dem Ruf zu folgen, auch wenn er gar nichts darüber wusste…
Eine/Einer von den Vieren erfuhr die volle Prophezeiung der Fenari des Wassers…
Und dann gab es da noch diese Angst der Feuermenschen…
Warum sollte Lorena Marcellas Stelle einnehmen? Konnte Marcella nicht selbst reisen? War sie krank? Oder wollte sie nur nicht? Akzeptierte die Königin der Luftmenschen Lorena als Marcella? Was war bei den Luftmenschen geschehen, dass sie so viel Hilfe brauchten? Warum folgte der Junge des Elements Erde dem Ruf? Hatte er von irgendjemandem etwas darüber erfahren? Was bewog ihn, trotz Verbot seines Vaters wegzugehen? Inwiefern wurde bei den Feuermenschen der Botschafter durch ein Turnier ermittelt? Wer erfuhr die volle Prophezeiung der Fenari des Wassers? Was war das für eine Angst bei den Feuermenschen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Da ich von Carina Zacharias schon einmal ein Buch gelesen hatte, das mir sehr gut gefallen hat, ging ich voller Erwartung an das Lesen dieses Buches. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch dieses Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil war, wie erwartet, unkompliziert, keine Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen tauchen auf. Es wurde auch gleich zu Anfang spannend, als ich die Botschafter der einzelnen Elemente kennen lernen durfte. In der Geschichte war ich schnell drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Lorena, der es gar nicht gefiel, als Marcella auftreten zu müssen. In den Jungen des Elements Erde, der nicht verstand, dass alle ihn für dumm hielten, als er von dem Siegel sprach. Ich war gespannt, was wohl im Reich der Luft passiert sein mochte und wie das zu lösen wäre. Die Königin der Luftmenschen mochte ich nicht so sehr, denn sie war doch etwas arrogant, von sich selbst zu sehr überzeugt. Und dann am Ende eine Überraschung, oder war es doch keine? Im Endeffekt wohl nicht. Auf jeden Fall hat mich dieses Buch überzeugt, sehr gut unterhalten und ich fand es sehr spannend. Von mir daher eine Lese-/Kaufempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage