Mydworth - Bei Ankunft Mord
 - Neil Richards - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Krimis
157 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7317-2
Ersterscheinung: 30.08.2019

Mydworth - Bei Ankunft Mord

Ein Fall für Lord und Lady Mortimer
Übersetzt von Sabine Schilasky

(8)

Folge 1: England, 1929: Mydworth – ein kleiner verschlafener Ort im ländlichen Sussex. Hier  geschieht selten etwas Aufregendes ... Aber das ändert sich, als der junge Adlige Sir Harry Mortimer zusammen mit seiner amerikanischen Frau Kat in seinen Heimatort zurückkehrt. Kaum sind die beiden in Mydworth angekommen, werden bei einer Party im Herrenhaus Mydworth Manor kostbare Juwelen gestohlen. Die beiden Täter kann man auf frischer Tat ertappen: einer wird erschossen, aber der andere kann fliehen. Lady Lavinia – die Hausherrin und Harrys Tante – will einen Skandal vermeiden und bittet ihren Neffen um Hilfe. Auch die örtliche Polizei ist mit dem Verbrechen überfordert, daher beginnen Kat und Harry auf eigene Faust zu ermitteln ...
Über die Serie:
Ein glamouröses Ermittlerduo, ungewöhnliche Verbrechen, schnelle Autos, schicke Kleider und rauchende Revolver – das ist Mydworth, die neue Serie von Matthew Costello und Neil Richards, den Autoren der britischen Erfolgsserie Cherringham. Sir Harry Mortimer, ehemaliger Spion im Dienste ihrer Majestät, ermittelt zusammen mit seiner umwerfenden Ehefrau Kat, die es mit jedem Bösewicht aufnehmen kann! Mydworth ist eine spannende Zeitreise ins England der 20er Jahre – für Fans von Babylon Berlin, Downton Abbey, und Miss Fishers mysteriösen Mordfällen.
eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!


Rezensionen aus der Lesejury (8)

streifi streifi

Veröffentlicht am 18.11.2019

Netter Krimi für zwischendurch

Sir Harry Mortimer und seine amerikanische Frau Kat kehren gerade nach England zurück, um sich dort häuslich niederzulassen. Als sie in Mydworth ankommen werden auf einer Party im Haus von Harrys Tante ... …mehr

Sir Harry Mortimer und seine amerikanische Frau Kat kehren gerade nach England zurück, um sich dort häuslich niederzulassen. Als sie in Mydworth ankommen werden auf einer Party im Haus von Harrys Tante bei einer Party erst Juwelen gestohlen und dann der vermeintliche Dieb erschossen.
Harrys Tante Lavinia bittet ihren Neffen sich ein wenig umzuhören, hat sie doch Bedenken, dass die Geschichte ihrem guten Ruf schaden könnte.
Dieses Buch ist der Auftakt einer neuen Serie der Autoren Matthew Costello und Neil Richards, die bereits mit der Cherringham-Kurzkrimi-Serie bekannt sind.
Auch hier ist es eine solche Serie, allerdings spielt diese am Ende der zwanziger Jahre. Harry und seine Frau Kat bilden ein gelungenes Protagonisten-Paar. Kat ist Amerikanerin und hat deshalb manchmal ein wenig Probleme mit den englischen Verhaltensweisen und ihrer neuen Stellung als Lady. Da sie selbst in der Bronx aufgewachsen ist und für das amerikanische Außenministerium gearbeitet hat ist die englische High Society für sie doch sehr ungewohnt.
Diese Ausgangsituation bietet noch viel Stoff für weitere Romane in diesem Umfeld.
Mir hat das Buch gut gefallen, es ließ sich flott lesen und der Kriminalfall war relativ schnell geklärt. Das Ambiente hat auf jeden Fall gepasst und die unangepasste Kat hat Würze in das Geschehen gebracht. Es ist auf jeden Fall eine Serie, die ich weiter verfolgen werde.
Für alle Fans von englischen Krimis und der Zeit der späten Zwanziger in England gibt es hier auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

franzysbuchsalon franzysbuchsalon

Veröffentlicht am 05.11.2019

Ein super Auftakt einer Reihe, die ich weiterverfolgen werde!

*Buchinfo*
England, 1929: Mydworth - ein kleiner verschlafener Ort im ländlichen Sussex. Hier geschieht selten etwas Aufregendes ... Aber das ändert sich, als der junge Adlige Sir Harry Mortimer zusammen ... …mehr

*Buchinfo*
England, 1929: Mydworth - ein kleiner verschlafener Ort im ländlichen Sussex. Hier geschieht selten etwas Aufregendes ... Aber das ändert sich, als der junge Adlige Sir Harry Mortimer zusammen mit seiner amerikanischen Frau Kat in seinen Heimatort zurückkehrt. Kaum sind die beiden in Mydworth angekommen, werden bei einer Party im Herrenhaus Mydworth Manor kostbare Juwelen gestohlen. Die beiden Täter kann man auf frischer Tat ertappen: einer wird erschossen, aber der andere kann fliehen. Lady Lavinia - die Hausherrin und Harrys Tante - will einen Skandal vermeiden und bittet ihren Neffen um Hilfe. Auch die örtliche Polizei ist mit dem Verbrechen überfordert, daher beginnen Kat und Harry auf eigene Faust zu ermitteln ...(Quelle: Lesejury)

*Anfang*
Lady Lavinia Fitzhenry blätterte um. Sie las den neuesten Roman des Amerikaners - Hemingway.
Immer wieder witzig, ein Buch von jemandem zu lesen, den man persönlich kennt - und mit dem man sogar den ein oder anderen Drink genommen hat.

*Meine Meinung*
Ich liebe Serien wie Downton Abbey oder Grand Hotel und so war mir klar, dass mir diese Geschichte sicherlich auch gut gefallen würde.

Von Beginn an war ich gefesselt und fühlte mich durch die tollen Beschreibungen und die sehr charmante Schreibweise direkt willkommen auf Mydworth Manor.

Mydworth, ein verschlafenes Städtchen, in dem eigentlich nichts passiert. Doch kaum kehrt Sir Harry Mortimer mit seiner frisch angetrauten Frau Kat Reilly heim, geschieht ein Mord. So muss Kat nicht nur den argwöhnischen Blicken der anderen standhalten und beweisen, dass sie als Amerikanerin auch ein guter Mensch ist, sondern auch noch zusammen mit ihrem Gatten einen Mord aufklären.

Ich mochte das Ehepaar Mortimer direkt von Beginn an. Beide waren mir ab ihrem ersten Auftritt sofort sympathisch. Witzig und stellenweise frech, aber niemals unverschämt und einfach irgendwie "echt".

*Doch Harry war Nahostexperte. Das Einzige, was er über Kautschuk oder Gummi wusste, war, dass sein geliebter Alvis mit Michelin-Reifen fuhr.*
(Position 336-337)

Der Schreibstil ist sehr angenehm und herrlich leicht zu lesen, was ein flüssiges Vorankommen ermöglicht. Es ging mir schon fast ein bisschen zu schnell und so kam die Geschichte zu einem (gefühlt) frühen Ende. Damit meine ich nicht, dass es unpassend oder überstürzt war - ich hätte nur einfach gerne mehr und länger von den beiden gelesen. Glücklicherweise handelt es sich ja um eine Reihe, so dass ich auch weiterhin das Vergnügen haben werde ein paar Stunden mit dem Ehepaar Mortimer zu verbringen.

Am Anfang "fehlt" die Spannung etwas. Allerdings müssen die Charaktere ja auch erst vorgestellt und das Setting aufgebaut werden. Ich empfand es nicht als langweilig oder langatmig, aber auch nicht als wahnsinnig spannend bis zum Mord. Dann geht es allerdings recht rasant weiter und man fliegt nur so durch die Geschichte. Auch wenn die Autoren mit der ein oder anderen Wendung aufwarten können und versuchen den Leser auf manch falsche Fährte zu locken, waren gewisse Dinge doch vorhersehbar. Das tat meinem Lesevergnügen aber absolut keinen Abbruch.

*Fazit*
Eine Reihe über ein (unfreiwilliges) Ermittlerduo, die ich definitiv und unter allen Umständen weiterverfolgen werde! Genau das Richtige für Fans von Serien wie Downton Abbey oder Grand Hotel, die es sich um diese Jahreszeit auf dem Sofa gemütlich machen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ChrischiD ChrischiD

Veröffentlicht am 19.10.2019

Turbulenzen

Bereits bei ihrer Ankunft in England kommt es für Sir Harry und seine amerikanische Ehefrau Kat zu unvorhergesehenen Turbulenzen. Das ist allerdings noch gar nichts gegen die Ereignisse, deren Zeuge sie ... …mehr

Bereits bei ihrer Ankunft in England kommt es für Sir Harry und seine amerikanische Ehefrau Kat zu unvorhergesehenen Turbulenzen. Das ist allerdings noch gar nichts gegen die Ereignisse, deren Zeuge sie später auf dem Anwesen von Harrys Tante Lady Lavinia werden sollen. Das Ehepaar Mortimer, beide bestens vertraut mit ungewöhnlichen wie undurchsichtigen Situationen, lässt sich nicht lange bitten und nimmt die feine Gesellschaft ganz genau in Augenschein.

Das Autorengespann Matthew Costello und Neil Richards kennt der ein oder andere möglicherweise bereits auf Grund der Cherringham-Krimiserie. Nun also Mydworth. Ein beschauliches Städtchen, in dem kaum etwas Aufsehenerregendes passiert, doch dann geschieht plötzlich ein Mord.

Der Leser hat sich schnell eingefunden in der Mentalität der Protagonisten, auch wenn einige von ihnen augenscheinlich etwas zu verbergen haben. Dennoch muss man mehr als einmal feststellen, dass bei weitem nicht immer das Offensichtliche zutrifft. Vielmehr sollt auf Zwischentöne und vor allem das nicht Gesagte geachtet werden, dort finden sich die meisten Hinweise.

Währenddessen lernt man einerseits die Charaktere, aber auch die Gepflogenheiten jener Zeit – schließlich spielt die Serie Ende der 20er Jahre – besser kennen. Anfangs muss man sich dies noch bewusst machen, wenn man über etwas stolpert und es für rückständig erachtet, aber mit der Zeit findet man sich immer leichter in der Vergangenheit zurecht. So ist es auch kein Wunder, dass Lord und Lady Mortimer schnell die Sympathien einheimsen. Sie umgibt eine leicht geheimnisvolle Note, die die Neugierde weckt auf das was da noch kommen wird. Die nächsten Folgen der Serie sind glücklicherweise bereits angekündigt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 12.10.2019

Ein Fall für Lord und Lady Mortimer- englischer Landhauskrimi (1)

Mydworth- Bei Ankunft Mord von Matthew Costello
Ein Fall für Lord und Lady Mortimer- englischer Landhauskrimi (1)

England 1929, ein kleiner beschaulicher verschlafener Ort Mydworth im ländlichen Sussex ... …mehr

Mydworth- Bei Ankunft Mord von Matthew Costello
Ein Fall für Lord und Lady Mortimer- englischer Landhauskrimi (1)

England 1929, ein kleiner beschaulicher verschlafener Ort Mydworth im ländlichen Sussex wird Schauplatz einer englischen Landhaus- Kriminal- Serie.

Eine spannende Zeitreise ins England der 20er Jahre. Sir Harry Mortimer kehrt mit seiner amerikanischen Frau Kat in seinen Heimatort zurück.
Kaum sind sie in Mydworth angekommen, werden bei einer Party im Herrenhaus Mydworth Manor kostbare Juwelen gestohlen.Lady Lavinia- die Hausherrin und Harrys Tante bittet ihn um Hilfe bei der Aufklärung.
So nehmen Kat und Harry die Ermittlungen auf.

Mein Fazit:
Der Leser taucht in das Leben im englischen Sussex ein. Alles wirkt auf den ersten Blick ruhig und beschaulich, bis nach einem Juwelen- Raub ein Täter erschossen wird.
Kat und Harry gehen systematisch vor, machen Befragungen, schauen in das Zimmer des toten Chauffeurs und kommen dem Rätsel um den Juwelen- Raub auf die Spur.
Der Schreibstil ist locker, leicht, humorvoll und die Spannung wird langsam aufgebaut.
Kat und Harry sind sympathisch und ziehen die richtigen Schlüsse. Sie sind unerschrocken, wagemutig und das gibt diesem Krimi die richtige Mischung.
Ich freu mich schon auf weitere Fälle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kupfis_buecherkiste kupfis_buecherkiste

Veröffentlicht am 06.10.2019

Ein sehr unterhaltsamer Krimi

Neil Richards und Matthew Costello durfte ich schon bei ihrer Cherringham-Reihe kennen lernen, und durfte mich umso mehr freuen, dass ich dank be-books nun auch diese neue Reihe kennen lernen darf.
Lord ... …mehr

Neil Richards und Matthew Costello durfte ich schon bei ihrer Cherringham-Reihe kennen lernen, und durfte mich umso mehr freuen, dass ich dank be-books nun auch diese neue Reihe kennen lernen darf.
Lord und Lady Mortimer beziehen gerade ihr neues Domizil in Mydworth. Am ersten Abend sind sie eingeladen zum Dinner auf Mydworth Manor. Als sie ankommen, fallen auf dem Anwesen Schüsse. Da die Polizei jedoch überfordert zu sein scheint, ergreift das Ehepaar die Gelegenheit beim Schopfe und ermitteln auf eigene Faust. Denn der Täter muss unter den Gästen weilen. Doch die Zeit tickt, denn die Gäste wollen in nicht mal mehr 48 Stunden abreisen. Kann das Ehepaar Mortimer ihren ersten Fall lösen?
Ich liebe ja solche Krimis, die ohne viel Action auskommen. So fallen hier zwar Schüsse am Anfang, und doch liegt der Fokus auf den Ermittlungen des Ehepaares. Und so war ich an die Serie "Inspector Barnaby" erinnert. Doch gerade diese eher erzählerische Weise, die logischen Schlussfolgerungen machen diese Reihe um Lord und Lady Mortimer sehr liebens- und lesenswert.
Das Herrenhaus Mydworth Manor reicht völlig aus, um den Tatort zu stellen. Das Ehepaar mit den Gästen und Familie wirkt typisch britisch (was auch die amerikanische Lady Mortimer noch herausfinden wird). Für meinen Teil hatte ich den Täter recht schnell im Blick, doch war ich gespannt auf die Auflösung, wie die beiden Ermittler den (oder die) Täter ans Licht bringt.
Wer auf Inspector Barnaby und Sherlock Holmes steht, darf hier gerne beherzt zum Buch greifen. Ein sehr unterhaltsamer und guter Krimi.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthew Costello

Matthew Costello - Autor
© Matt Costello

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. …

Mehr erfahren

Autor

Neil Richards

Neil Richards - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt …

Mehr erfahren
Alle Verlage