Mydworth Mysteries - A Shot in the Dark
 - Neil Richards - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Krimis
152 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6953-3
Ersterscheinung: 31.07.2019

Mydworth Mysteries - A Shot in the Dark

(18)

From the authors of the best-selling series CHERRINGHAM
Sussex, England, 1929. Mydworth is a sleepy English market town just 50 miles from London. But things are about to liven up there, when young and handsome Sir Harry Mortimer returns home from his diplomatic posting in Cairo, with his beautiful and unconventional American wife, Kat. No sooner have the two arrived, when a jewel robbery occurs at Harry’s aunt’s home – Mydworth Manor. The police are baffled and overwhelmed with the case. But Harry and Kat have an edge in the hunt for the dangerous culprit: not only do they have certain useful "skills" they’ve both picked up in service of King, President and Country, they also have access to parts of English society that your average bobby can’t reach ...

Co-authors Neil Richards (based in the UK) and Matthew Costello (based in the US), have been writing together since the mid-90s, creating innovative content and working on major projects for the BBC, Disney Channel, Sony, ABC, Eidos, and Nintendo to name but a few. Their transatlantic collaboration has underpinned scores of TV drama scripts, computer games, radio shows, and the best-selling mystery series Cherringham. Their latest series project is called Mydworth Mysteries.



Rezensionen aus der Lesejury (18)

natti natti

Veröffentlicht am 24.07.2020

Mydworth 1

Inhalt:

Folge 1: England, 1929: Mydworth - ein kleiner verschlafener Ort im ländlichen Sussex. Hier geschieht selten etwas Aufregendes ... Aber das ändert sich, als der junge Adlige Sir Harry Mortimer ... …mehr

Inhalt:

Folge 1: England, 1929: Mydworth - ein kleiner verschlafener Ort im ländlichen Sussex. Hier geschieht selten etwas Aufregendes ... Aber das ändert sich, als der junge Adlige Sir Harry Mortimer zusammen mit seiner amerikanischen Frau Kat in seinen Heimatort zurückkehrt. Kaum sind die beiden in Mydworth angekommen, werden bei einer Party im Herrenhaus Mydworth Manor kostbare Juwelen gestohlen. Die beiden Täter kann man auf frischer Tat ertappen: einer wird erschossen, aber der andere kann fliehen. Lady Lavinia - die Hausherrin und Harrys Tante - will einen Skandal vermeiden und bittet ihren Neffen um Hilfe. Auch die örtliche Polizei ist mit dem Verbrechen überfordert, daher beginnen Kat und Harry auf eigene Faust zu ermitteln ...


Meinung:

Ich fand das Buch interessant und gut. Die besondere Spannung fehlt hier zwar, aber als ein Fan von Agatha Christie und den Zeiten der 20er -40er Jahre, war ich hier genau richtig.

Das Cover passt sehr gut zum Stil der Geschichte und auch die Charaktere passten gut.

Schnell war ich gefangen in den früheren Zeiten. Wo Cocktails auf Partys geschlürft wurden, Frauen mit Perlenketten und Federn am Hut, Adelshäuser, Bedienstete und vornehme Herrschaften....

Der Ort und die Umgebung war gut beschrieben, so konnte ich mir so einiges sehr gut vorstellen. Die Nebencharaktere hätte man hier zwar etwas mehr und besser ausbauen können, so aber hat es für einen kurzen Krimi gereicht.

Kurz-- ja , der Krimi ist recht kurz, man hat ihn schnell durch und genauso schnell hat man die Löung des Falles. Das ganze ist eher etwas für Zwischendurch.

Man hätte vielleicht das ganze mehr ausbauen können, etwas mehr Spannung reinbringen und den Charakteren mehr Leben geben können. Aber so wie er ist, ist er ebenfalls einfach nur gut.

Ich werde gerne die anderen Folgen lesen und warte schon gespannt drauf, bis ich weiter lesen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LBS1987 LBS1987

Veröffentlicht am 09.02.2020

Cozy Crime zum Wohlfühlen

Ich war durch die Kurzbeschreibung und den Verweis auf die Serien 'Miss Fishers mysteriöse Mordfälle' und Downton Abbey sofort neugierig und wurde nicht enttäuscht. Harry Mortimer kehrt nach Jahren im ... …mehr

Ich war durch die Kurzbeschreibung und den Verweis auf die Serien 'Miss Fishers mysteriöse Mordfälle' und Downton Abbey sofort neugierig und wurde nicht enttäuscht. Harry Mortimer kehrt nach Jahren im Auslandsdienst frisch verheiratet in seine Heimat England zurück, bei ihm seine amerikanische Frau Kat. Statt eines langsamen Starts in der alten/neuen Heimat stolpern die beiden direkt bei Ankunft über einen Mord. Da es sich um eine kurze Geschichte handelt,kommen keine Längen auf und es bleibt dynamisch. Klar,dass dadurch etwas Tiefe verloren geht. Aber Humor ist vorhanden, das Ambiente stimmt auch und erinnert bisweilen an Miss Marple. Tolles, leichtes Lesefutter und eine Serie,bei der ich mich auf die nächsten Teile freue.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 06.02.2020

Herrlich Edel

🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦

Rezension zu "Midworth - Bei Ankunft Mord"
am 06.02.2020

Sehr edel

Die edle Geschichte spielt im 19.Jahrhundert. Der junge Adlige Sir Harry kommt mit seiner Frau Kat nach Hause. Nach ... …mehr

🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦🥦

Rezension zu "Midworth - Bei Ankunft Mord"
am 06.02.2020

Sehr edel

Die edle Geschichte spielt im 19.Jahrhundert. Der junge Adlige Sir Harry kommt mit seiner Frau Kat nach Hause. Nach einer kurzen Weile werden bei einer Party kostbare Juwelen entwendet.....man ist verzweifelt.....

Werden die Juwelendiebe gefasst?🤔

Das herrschaftliche Haus wirkt hier auf mich sehr edel. In so einem wunderschönen Gebäude würde ich mich durchaus auch sehr wohlfühlen. Die beiden darauf wirken auf mich auch sehr freundlich und elegant.

Bisher kannte ich dieses Serie noch nicht, aber ich habe sie jetzt schon sehr liebgewonnen mit ihrer Leichtigkeit und Elegantheit dabei. Auf dieser Zeitreise habe ich mich dabei auch sehr wohlgefühlt. Die Teatime finde ich ganz besonders darin schick.

Sehr gefallen hat mir hierbei auch ein Buch von dem Berühmten Ernest Hemingway. Mein ❤ hat es daher gewonnen und es bekommt heute auch von mir die vollen 5 Sterne plus ein grosses Lob dazu an die lieben Autoren und allen mit daran Beteiligten.

❤ lichst empfehlen kann ich es Jedem ❤

💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓💓

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tinchen13 Tinchen13

Veröffentlicht am 19.01.2020

Folge 1 der neuen Cozy-Crime-Reihe

Ein Fall für Lord und Lady Mortimer

Nach der erfolgreichen Hörbuchserie „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“, haben die beiden Autoren Neil Richards und Matthew Costello ein neues Ermittlerduo ins ... …mehr

Ein Fall für Lord und Lady Mortimer

Nach der erfolgreichen Hörbuchserie „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“, haben die beiden Autoren Neil Richards und Matthew Costello ein neues Ermittlerduo ins Leben gerufen: Lord und Lady Mortimer

Harry Mortimer stammt aus einem ländlichen Ort in Sussex. Nachdem er jahrelang für die englische Krone im Ausland tätig war, kehrt er mit seiner amerikanischen Frau Kat in seinen Geburtsort zurück.

„Anschließend würden sie zu ihrem neuen Zuhause fahren. Zumindest für Kat war es neu, für Harry nicht. Er war in Mydworth aufgewachsen und kannte jene Welt, ganz gleich, wie lange er fort gewesen war.“
(Mydwort – Bei Ankunft Mord – beTrhilled)

Am ersten Abend wird im Herrenhaus Mydworth Manor, das Harrys Tante Lady Lavinia gehört, kräftig gefeiert. Bis ein Raub geschieht bei dem ein Dieb erschossen wird – doch ein großer Teil der Beute bleibt verschwunden.
Harry und Kat haben viel gesehen und beginnen gemeinsam zu ermitteln.

Diese Reihe wird gelesen von Demet Fey, deren Stimme ich ganz angenehm finde. Bisher gibt es 2 Folgen der neuen Reihe, im Februar erscheint eine dritte.
Auf der einen Seite ähnelt die Reihe den Cherringham-Krimis; einfach vom Stil her, auf der anderen Seite sind sie ganz anderst, weil wir ein neues Ermittlerduo haben, das auch in einem ganz anderen Verhältnis zueinander steht und das selbst Geheimnisse zu verbergen scheint. Zudem spielt das ganze in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Eine Folge ist meist zwischen 3 und 4 Stunden lang – somit also kürzer als „normale“ Hörbücher. Mir gefällt an den beiden Serien aber besonders, dass man die Charaktere einfach immer wieder trifft. Und da es beide Serien auf Spotify gibt, werde ich wohl regelmäßig neue Folgen anhören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

paulines-buecherwelt paulines-buecherwelt

Veröffentlicht am 07.01.2020

Leider nicht zeitgemäß

Meine Meinung

Als eine Mail kam, in der angeteasert wurde, dass das Buch Ähnlichkeiten zur Serie “Downton Abbey” besäße, war ich sofort dabei. Ich liebe diese Serie und suche schon länger nach Büchern, ... …mehr

Meine Meinung

Als eine Mail kam, in der angeteasert wurde, dass das Buch Ähnlichkeiten zur Serie “Downton Abbey” besäße, war ich sofort dabei. Ich liebe diese Serie und suche schon länger nach Büchern, die in einer ähnlichen Zeit spielen oder eine Adelsfamilie behandeln.

Leider besaß es nicht ganz so viel davon. Die Zeit war zwar ähnlich, aber so viel bekam man von dem Adel nicht mit. Vieles hat mich gestört. Das Buch ließ sich leicht und sehr schnell lesen. Dadurch, dass es nicht viele Seiten besaß, gab es auch keine Längen, wurde also nicht langweilig. Allerdings passte vieles nicht in die Zeit. Die Wortwahl war zu modern, die Gespräche platt und inhaltslos, die Charaktere eindimensional. Es hat einfach nicht richtig zusammengpasst, wie ein Puzzle, wo die Teile nicht zueinanderpassen.

Bis zum Ende habe ich mich nicht wie in einem Herrenhaus des britischen Adels gefühlt, sondern wie in einem Theaterstück, wo ich im 21. Jahrhundert sitze und zuschaue. Die Serie geht noch weiter, allerdings werde ich sie wohl nicht weiterverfolgen.

Fazit

2,5 Sterne von mir. Man wird einfach nie ganz in die Geschichte gezogen, sondern bleibt die meiste Zeit außen vor. Auch wenn es nur kurze, serienartige Geschichten sind, sollte man sich mehr mit der Wortwahl des 20. Jahrhunderts befassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthew Costello

Matthew Costello - Autor
© Matt Costello

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. …

Mehr erfahren

Autor

Neil Richards

Neil Richards - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt …

Mehr erfahren
Alle Verlage