Mydworth - Tod im Mondschein
 - Neil Richards - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Krimis
145 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7318-9
Ersterscheinung: 31.10.2019

Mydworth - Tod im Mondschein

Ein Fall für Lord und Lady Mortimer
Band 2 der Reihe "Englischer Landhaus-Krimi"
Übersetzt von Sabine Schilasky

(13)

Kaum haben sich Lord und Lady Mortimer in Mydworth eingelebt, da gibt es schon einen neuen Fall: Der junge Syd Buckman wird erschossen im Wald aufgefunden. Neben ihm liegt seine Schrotflinte, offenbar wollte er nachts heimlich auf die Jagd gehen. War es ein Unfall? Oder hat jemand dem Wilderer absichtlich das Handwerk gelegt? Die Mutter des Jungen ist überzeugt, dass es sich um ein Verbrechen handelt. Kat und Harry beginnen zu ermitteln und stellen fest, dass Syd eine Menge Geheimnisse hatte ...
Ein glamouröses Ermittlerduo, ungewöhnliche Verbrechen, schnelle Autos, schicke Kleider und rauchende Revolver – das ist Mydworth, die neue Serie von Matthew Costello und Neil Richards, den Autoren der britischen Erfolgsserie Cherringham. Sir Harry Mortimer, der ehemalige Spion im Dienste ihrer Majestät, ermittelt zusammen mit seiner umwerfenden Ehefrau Kat, die es mit jedem Bösewicht aufnehmen kann! Mydworth ist eine spannende Zeitreise ins England der 20er Jahre – für Fans von Babylon Berlin, Downton Abbey, und Miss Fishers mysteriösen Mordfällen.
eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!


Rezensionen aus der Lesejury (13)

Bettina_Wagner Bettina_Wagner

Veröffentlicht am 07.05.2021

Wildern ist tödlich

Schon bald nach ihrer Ankunft wartet ein neuer Fall auf Lord und Lady Mortimer. Ein junger Bursche starb beim Wildern - offensichtlich durch einen Unfall mit seinem eigenen Gewehr. Um der trauernden Mutter ... …mehr

Schon bald nach ihrer Ankunft wartet ein neuer Fall auf Lord und Lady Mortimer. Ein junger Bursche starb beim Wildern - offensichtlich durch einen Unfall mit seinem eigenen Gewehr. Um der trauernden Mutter Gewissheit über das Schicksal ihres Sohnes zu verschaffen, beginnen Harry und Kat diskrete Ermittlungen anzustellen - und müssen schon bald erkennen, dass der Tote offensichtlich mehr als nur die Wilderei auf dem Kerbholz hatte ...
Auch das zweite Abenteuer des adligen Ermittlerpaars überzeugt auf der ganzen Linie. Die Geschichte zeichnet sich durch spritzige Dialoge, überraschende Wendungen und ein charmantes Detektiv-Duo aus, das stark an Nick und Nora Charles aus den "Dünner Mann"-Krimis erinnert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coribookprincess Coribookprincess

Veröffentlicht am 20.04.2020

Lieblingsermittlerteam

Die Mydworth Reihe liebe ich abgöttisch, es ist eine ganz besondere Buchreihe.

Aber erstmal zum Cover, das Cover ist einfach wunderschön.
Ich liebe die Details und das Paar auf dem Bild.

Der Schreibstil ... …mehr

Die Mydworth Reihe liebe ich abgöttisch, es ist eine ganz besondere Buchreihe.

Aber erstmal zum Cover, das Cover ist einfach wunderschön.
Ich liebe die Details und das Paar auf dem Bild.

Der Schreibstil ist umwerfend, bildlich, gefühlvoll und gut zu lesen.
Ich war sofort in der Geschichte gefangen.

Die beiden Protagonisten, Lord und Lady Mortimer sind ganz besondere, wundervolle Charaktere.
Die Liebesgeschichte der beiden ist einfach traumhaft und geht direkt ins Herz.
Die Beziehung ist voller Respekt, Charme, Liebe und Vertrauen.

Mein allerliebstes Ermittlerteam, ich bekomme gar nicht genug von den Beiden.
Die Nebencharaktere sind vielseitig und gut ausgearbeitet.
Ich war einfach in der Geschichte gefangen und konnte gar nicht aufhören zu lesen.

Die Fälle sind allesamt fesselnd und gut verstrickt, sodass ich bis zum Schluss nie genau weiß wer der Täter sein könnte.

Eine wundervolle, besondere Krimireihe, mit Charakteren die ich von Herzen liebe und verehre und spannenden, durchdachten Fälle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

franzysbuchsalon franzysbuchsalon

Veröffentlicht am 17.04.2020

Das zauberhafte Ermittlerduo in seinem zweiten Fall

*Buchinfo*
Kaum haben sich Lord und Lady Mortimer in Mydworth eingelebt, da gibt es schon einen neuen Fall: Der junge Syd Buckman wird erschossen im Wald aufgefunden. Neben ihm liegt seine Schrotflinte, ... …mehr

*Buchinfo*
Kaum haben sich Lord und Lady Mortimer in Mydworth eingelebt, da gibt es schon einen neuen Fall: Der junge Syd Buckman wird erschossen im Wald aufgefunden. Neben ihm liegt seine Schrotflinte, offenbar wollte er nachts heimlich auf die Jagd gehen. War es ein Unfall? Oder hat jemand dem Wilderer absichtlich das Handwerk gelegt? Die Mutter des Jungen ist überzeugt, dass es sich um ein Verbrechen handelt. Kat und Harry beginnen zu ermitteln und stellen fest, dass Syd eine Menge Geheimnisse hatte ...(Quelle: Lesejury)

*Anfang*
Vorsichtig kletterte Syd Buckman über den wackligen Zaun auf die alte Straße nach Arundel und legte den Leinenbeutel ab. Sein Gehör stellte sich langsam auf die nächtlichen Laute ein.

*Meine Meinung*
Und weiter geht es in eine neue Runde. Ein neuer Toter, ein neuer Fall. Oder war es doch "nur" ein Unfall mit tötlichem Ausgang? Syd Buckmans Mutter und auch Kat können und wollen das nicht so recht glauben. Also bietet Kat ihre Hilfe an und zieht auch Harry mit rein, der nie eine Chance hat sich gegen den Wunsch seiner Frau zu stellen.

Alles was mir bereits im ersten Fall an Kat und Harry gefallen hat, findet sich auch hier wieder. Ihr toller Umgang miteinander, ihr Humor und Witz und auch die Cleverness und Coolness nicht zu vergessen.

*"Du musst verstehen Kat", hatte er ihr in Kairo gesagt, "es geht um die einfachen Dinge." Mit diesen Worten hatte er ihr zu erklären versucht, warum er wollte, dass sie nach Mydworth Manor zogen, in das Reich seiner Tante, Lady Lavinia - allerdings in das bescheidenere Haus am Dorfrand. Bescheiden! Tja, das ist irgendwie relativ. Vier Schlafzimmer und ein Morgen Garten sind in der Bronx, wo ich herkomme, nicht 'bescheiden'. Dort gingen zweieinhalb Quadratmeter Efeu vor dem Haus für die meisten Leute als Garten durch.*
(Position 178-182)

Lord und Lady Mortimer sind ein schillerndes Pärchen, wobei Kat als waschechte Amerikanerin aus der Bronx hier und da immer mal so ihre Problemchen mit den steifen Briten hat. Allerdings besitzt sie genug Charme und eine ordentliche Portion äußerliche Schönheit, um auch diese Menschen um ihren Finger zu wickeln - auch wenn nicht jeder mit ihrer lockeren und (für damalige Verhältnisse) frechen Art klarkommt. Syd Buckmans Vater zum Beispiel ist sie ein Dorn im Auge. Nicht nur, weil sie seinen Tod aufklären will und diesen nicht für einen Unfall hält, sondern weil sie selbstbewusst ist und auch versucht Mrs. Buckman dazu zu bringen für ihre Meinung zu kämpfen.

Ob es nun Mord oder ein Unfall war, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten...Aber ich kann ruhigen Gewissens erwähnen, dass Kat und Harry die ganze Sache natürlich aufklären werden. Dies geschieht wieder mit viel Witz, Zusammenhalt, einer guten Kombinationsgabe und selbstverständlich auch mit einer großen Portion Glück.

*Fazit*
Auch im zweiten Teil konnten mich Kat und Harry wieder von sich und ihren Ermittlerfähigkeiten überzeugen - so sehr, dass ich diese Reihe auf jeden Fall und unter allen Umständen weiterhin verfolgen werde!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kindergartensylvi kindergartensylvi

Veröffentlicht am 15.12.2019

Unfall beim Wildern oder eiskalter Mord?

Mydworth- Tod im Mondschein von Matthew Costello
Kaum haben sich Lord und Lady Mortimer in Mydworth eingelebt, da gibt es schon einen neuen Fall: Der junge Syd Buckman wird erschossen im Wald aufgefunden. ... …mehr

Mydworth- Tod im Mondschein von Matthew Costello
Kaum haben sich Lord und Lady Mortimer in Mydworth eingelebt, da gibt es schon einen neuen Fall: Der junge Syd Buckman wird erschossen im Wald aufgefunden. Neben ihm liegt seine Schrotflinte, offenbar wollte er nachts heimlich auf die Jagd gehen. War es ein Unfall? Oder hat jemand dem Wilderer absichtlich das Handwerk gelegt? Die Mutter des Jungen ist überzeugt, dass es sich um ein Verbrechen handelt. Kat und Harry beginnen zu ermitteln und stellen fest, dass Syd eine Menge Geheimnisse hatte ...
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein spannender, humorvoller und turbulenter Kriminalroman, der mich ins England der 20er Jahre versetzte..
Die Charaktere von Kat und Harry sind mir von Anfang an sympathisch.
Kat ist humorvoll, ideenreich, lässt sich nicht abwimmeln.
Harry ist der ruhige Pol, unterstützt aber seine Frau, denn es geht um die Frage...Wurde Syd Buckmann ermordet oder war es ein Unfall beim Wildern?
Gemeinsam ermitteln sie auf ihre Art und ergänzen sich so gegenseitig.
Witzig und amüsant fand ich die kleinen Episoden am Rand der Geschichte.
Für mich ein toller Kriminalroman, bei dem es sicher noch viele Fälle für Kat und Harry zum Lösen gibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffihele steffihele

Veröffentlicht am 01.12.2019

englischer Landhauskrimi mit Wohlfühlfaktor

Handlung:
Im 2. Teil der Midworth-Reihe geht es um den vermeintlichen Unfalltod des jungen Sid Buckman, doch die Mutter des Jungen kann nicht so recht an einen Unfall glauben und bittet Cat und Harry Mortimer ... …mehr

Handlung:
Im 2. Teil der Midworth-Reihe geht es um den vermeintlichen Unfalltod des jungen Sid Buckman, doch die Mutter des Jungen kann nicht so recht an einen Unfall glauben und bittet Cat und Harry Mortimer um Hilfe. Schnell finden die beiden heraus, dass Syd gewildert hat und der Verdacht erhärtet sich, dass der Tod des Jungen vielleicht doch kein Unfall war…

Schreibstil:
Matthew Costello und Neil Richards kannte ich bereits durch ihre Cozy-Crime Reihe Cherringham, die mir sehr gut gefällt. Daher habe ich keinen Moment gezögert, auch die neue Reihe zu beginnen. Wie gewohnt ist der Schreibstil der beiden locker und flüssig, so dass man nur so durch die Seiten fliegt. Die Dialoge der Charaktere sind spritzig und es macht echt Spaß die Wortgefechte der beiden Hauptprotagonisten zu verfolgen.

Charaktere:
Die Hauptpersonen der Reihe sind Lord und Lady Mortimer. Cat Mortimer ist Amerikanerin während Harry Mortimer Engländer ist. Allein schon diese Unterschiede zwischen den Kulturen führen zu lustigen Wortspielen. Die Reihe spielt im England der 20er Jahre und für diese Zeit ist Cat eine sehr ungewöhnliche Gestalt. Als Frau sehr selbstständig und selbstbewusst eckt sie an vielen Stellen an. Das Zusammenspiel zwischen Cat und Harry gefällt mir außerordentlich gut macht beide wahnsinnig sympathisch.

Fazit
Nachdem ich den ersten Teil als Hörbuch gehört und den zweiten Teil als Ebook gelesen habe, kann ich sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt, diese Serie weiter zu verfolgen. Lustige Dialoge und leichte Spannung und schlüssige Ermittlungen sorgen für den totalen Wohlfühlfaktor bei diesem englischen Landhaus-Krimi.

Für das Gesamtpaket vergebe ich daher 5 von 5 Sternen und warte schon gespannt auf den 3. Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthew Costello

Matthew Costello - Autor
© Matt Costello

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. …

Mehr erfahren

Autor

Neil Richards

Neil Richards - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt …

Mehr erfahren
Alle Verlage