Schwarzwälder Kirschmorde - Isabella und das tödliche Geheimnis
 - Jana Fallert - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Krimis
280 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0014-6
Ersterscheinung: 27.08.2021

Schwarzwälder Kirschmorde - Isabella und das tödliche Geheimnis

Schwarzwaldkrimi
Band 2 der Reihe "Zuckerbäckerin Isabella ermittelt"

(5)

Eine tödliche Tortenschlacht!
Zuckerbäckerin Isabella nimmt an einem TV-Backwettbewerb teil – nur widerwillig, denn eigentlich ist sie einem dunklen Geheimnis ihrer verstorbenen Großmutter auf der Spur. Doch dann wird ein Küchenmädchen des Fernsehteams ermordet aufgefunden. Hat die Moderatorin Simone Sommerwind etwas damit zu tun? Oder deren Mann, der Produzent Hajo? 
Unversehens steckt Isabella mitten in den Ermittlungen. Und auch der charmante Bäcker Florian und der aufregende Polizist André lassen ihr keine Ruhe … Wie soll sie sich da noch konzentrieren, die beste Schwarzwälder Kirschtorte ihres Lebens zu backen?
Ein frisch gebackener Fall für Hobby-Detektivin Isabella. Köstlich spannend!
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (5)

summersoul summersoul

Veröffentlicht am 14.10.2021

Wird Isabella den TV-Backwettbewerb gewinnen?

*Zum Inhalt:*
Bei der Entrümplung mit ihrer Mutter stößt Isabella in ihrem Keller auf einen grausigen Fund. Unter dem Kellerboden liegt eine Leiche begraben. Wäre das noch nicht genug, meldet Florian ... …mehr

*Zum Inhalt:*
Bei der Entrümplung mit ihrer Mutter stößt Isabella in ihrem Keller auf einen grausigen Fund. Unter dem Kellerboden liegt eine Leiche begraben. Wäre das noch nicht genug, meldet Florian Isabella zu einem TV-Backwettbewerb an und prompt stolpert die Zuckerbäckerin im Kühlraum des Hotels über die Leiche der angehenden Hotelfachfrau Valeska Kaminski. Beide Leichenfunde lassen Isabella keine Ruhe und sie muss auf eigene Faust ermitteln. Dabei hat sie doch alle Hände voll mit dem TV-Backwettbewerb zu tun. Denn die Aufgaben, denen sich Isabella dort stellen muss, lassen sie einige Male verzweifeln.

*Meine Meinung:*
Die Autorin entführt uns wieder nach Zapfbach, einem Ort im Schwarzwald, in das Café von Isabella. Diese sieht sich in diesem zweiten Band mit gleich zwei Leichenfunden konfrontiert. Beide Morde lassen Isabella keine Ruhe und so beginnt sie vor allem beim Mord an der angehenden Hotelfachfrau Valeska Kaminski zu ermitteln. Dabei begibt man sich als Leser mit ihr zusammen auf die Spurensuche und da man immer so viel weiß wie Isabella habe ich versucht, dem Tätern selbst auf die Spur zu kommen. Ich muss aber auch sagen, dass die Ermittlungen bei allem anderen, was Isabella im Laufe er Handlung erlebt, untergegangen sind, was ich sehr schade fand. Denn meiner Meinung nach standen eher Isabellas Backkünste beim TV-Backwettbewerb im Vordergrund, ebenso wie ihre Beziehung zu Florian und André und für wen der beiden letztendlich ihr Herz schlägt. Gerade was den TV-Backwettbewerb angeht, merkt man deutlich, wie viel Isabella daran liegt, sich zu beweisen und wie sehr es ihr zu schaffen macht, wenn eine zündende Idee für die gestellte Aufgabe erst mal ausbleibt. Weswegen ich mit Isabella mitgefiebert, mitgeschimpft, gelacht und mich mit ihr gefreut habe, als ihr ihre Kuchenkreationen gelingen.

Mit Isabella ist der Autorin eine vielschichtige Figur gelungen, die zu ihren Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen steht, was sie mir umso sympathischer gemacht hat. Außerdem haben alle anderen Figuren ebenso ihre kleinen Eigenheiten, die man mögen kann oder nicht, durch die sie aber umso authentischer gewirkt haben.

*Fazit:*
Im zweiten Band muss Isabella nicht nur in zwei Mordfällen auf Spurensuche gehen, sondern sich und ihre Backkünste dem Urteil einer knallharten Jury bei einem TV-Backwettbewerb stellen. Gerade was den TV-Backwettbewerb angeht, habe ich mit Isabella mitgefiebert, mitgeschimpft, gelacht und mich mit ihr gefreut, wenn ihr eine zündende Idee zu einer Kuchenkreation kam. Leider kamen die Ermittlungen meiner Meinung bei allem, was Isabella im Laufe der Handlung erlebt, zu kurz, was ich sehr schade fand. Dennoch habe mich beim Lesen gut unterhalten gefühlt und bin gespannt, was noch alles auf Isabella zukommen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

19diediebuecherliebt57 19diediebuecherliebt57

Veröffentlicht am 12.09.2021

Gute Unterhaltung mit ein wenig Krimi

Zuckerbäckerin Isabella nimmt an einem TV-Backwettbewerb teil - nur widerwillig, denn eigentlich ist sie einem dunklen Geheimnis ihrer verstorbenen Großmutter auf der Spur. Doch dann wird ein Küchenmädchen ... …mehr

Zuckerbäckerin Isabella nimmt an einem TV-Backwettbewerb teil - nur widerwillig, denn eigentlich ist sie einem dunklen Geheimnis ihrer verstorbenen Großmutter auf der Spur. Doch dann wird ein Küchenmädchen des Fernsehteams ermordet aufgefunden. Hat die Moderatorin Simone Sommerwind etwas damit zu tun? Oder deren Mann, der Produzent Hajo? Unversehens steckt Isabella mitten in den Ermittlungen ... (Klappentext)

Dieser leichte Krimi ist gut für Zwischendurch und zum Abschalten. Er läßt sich sehr gut lesen, die Charaktere sind treffend beschrieben und ich war schnell an der Seite von Isabella. Die Handlung ist gut vorstellbar und die Handlungsorte entstehen schnell im Kopfkino. Wenngleich die Spannung nicht übermäßig hoch ist, aber doch gut vorhanden, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Es entstand eine gewisse Atmosphäre, der ich mich nicht mehr entziehen konnte. Ich wollte wissen, was es mit den Morden auf sich hat. Wer „mehr“ Krimi erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein. Aber wer gute leichte Unterhaltung für Zwischendurch sucht, ist hier bestens aufgehoben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanne Sanne

Veröffentlicht am 10.09.2021

Backe, backe Kuchen

Eine Leiche in Isabellas Keller! Dazu ein Freund, der sie heimlich für einen Fernsehbackwettbewerb angemeldet hat. Eine Mutter, die sich ständig einmischt. Dann ist da noch der attraktive Polizist André. ... …mehr

Eine Leiche in Isabellas Keller! Dazu ein Freund, der sie heimlich für einen Fernsehbackwettbewerb angemeldet hat. Eine Mutter, die sich ständig einmischt. Dann ist da noch der attraktive Polizist André. Und nicht zuletzt wird ihr Café , von der Filmcrew wie von Heuschrecken okkupiert. Das ist noch nicht alles ... . Isabella ist restlos überfordert.
Jana Fallert fängt geschickt die Atmosphäre des Backwettkampfes ein, man bekommt unglaublichen Appetit auf Apfelkuchen. Wer wird gewinnen? So unterschiedlich wie die Kuchenmeister sind die Backwerke. Das macht Spaß zu lesen und wird sogar noch richtig spannend.
Isa spielt Detektivin, muss ihr Liebesleben ordnen - kurz, es gibt genug zu tun, die Geschichte liest sich locker und leicht weg.
Netter Provinzkrimi, herausgegeben von Be Thrilled, eBook-Imprint der Bastei Lübbe AG.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

UlrikesBuecherschrank UlrikesBuecherschrank

Veröffentlicht am 15.10.2021

Wenn Frau eine Leiche im Keller liegen hat

Isabella Lentner die in Zapfbach das Café "Zuckerschlössle" betreibt,stößt auf eine zubetonierte Leiche als sie den Keller des Cafés Mithilfe ihrer Mutter Renate ausräumt.Ausgerechnet zur gleichen Zeit ... …mehr

Isabella Lentner die in Zapfbach das Café "Zuckerschlössle" betreibt,stößt auf eine zubetonierte Leiche als sie den Keller des Cafés Mithilfe ihrer Mutter Renate ausräumt.Ausgerechnet zur gleichen Zeit eröffnet ihr Florian dass er Isabella heimlich zum Backwettbewerb für die Backsendung"Süß und lecker"angemeldet hat.Zudem ist da auch noch André der gutaussehende Polizist der sich der Leiche annimmt und der Isabella schon mal das Leben gerettet hatte.

Der Schreibstil ist sehr leicht,bildhaft und locker geschrieben.Die Protagonisten sind äußerst sympathisch und fast schon liebenswert dargestellt.Die Spannung steigert sich aber er verbleibt dann doch auf einer Höhe und steigert sich meiner Ansicht nach nicht mehr.

Fazit:Dieser Regionalkrimi spielt sich im Schwarzwald ab.Dazu gibt es vor jedem Kapitel eine schöne Kuckucksuhr zu sehen.Bei diesem eher leichten Krimi musste ich zwischendurch schmunzeln.Gerade auch Isabella's Mutter hat es mir angetan.Sie ist etwas schräg und hat eine Art an sich die mir sehr gefiel.Die Story selbst ist zum einen ein wenig skurril und der schwarze Humor kommt zu Beginn öfters zum Vorschein.Die Liebe spielt auch eine Rolle und da gibt es dann die ganze Bandbreite der Gefühle:von Eifersucht bis hin zum Glück ist alles vertreten.Den Dialekt suchte ich allerdings vergeblich.Was ich etwas schade fand.Es sind in dieser Geschichte zwei Handlungsstränge die nichts miteinander zu tun haben.Einmal die Leiche im Keller von Isabella's Café und zum anderen der Backwettbewerb.Wobei meiner Meinung nach die Ermittlungen eher in den Hintergrund rücken.Für mich persönlich ist dieser Cosy-Krimi eher ein sehr leichter fast schon romantischer Roman wobei ich dem Krimi kaum Beachtung schenkte weil ich lieber wissen wollte wie es um das Gefühlsleben von Isabella steht.Dieses Thema fand ich weitaus spannender als die Ermittlungen selbst.Der Backwettbewerb war zu sehr von der Autorin in den Vordergrund gerückt worden.Da hätte es in meinen Augen etwas weniger sein können.Für mich ist es ein Krimi der in einem Liebesroman endet.Dieser süße Cosy-Krimi in dem es von Backwaren und Torten nur so wimmelt hat mich als Regionalkrimi nicht zu hundert Prozent überzeugen können.Als Liebesroman dann schon eher.
Es ist der zweite Band einer bisher zweiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lilli33 Lilli33

Veröffentlicht am 12.09.2021

"Mogelpackung"

Taschenbuch: 288 Seiten
Herausgeber: Lübbe (27. August 2021)
ISBN-13: 978-3404184606
Preis: 10,00 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

„Mogelpackung“

Inhalt:
Isabella betreibt in dem fiktiven ... …mehr

Taschenbuch: 288 Seiten
Herausgeber: Lübbe (27. August 2021)
ISBN-13: 978-3404184606
Preis: 10,00 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

„Mogelpackung“

Inhalt:
Isabella betreibt in dem fiktiven Schwarzwalddorf Zapfbach das Café ihrer Oma weiter und backt für ihre Kunden die köstlichsten Kuchen. Beim Entrümpeln des Kellers stößt sie auf ein gruseliges Geheimnis. Damit nicht genug, wird sie ohne ihr Wissen bei einer TV-Backshow angemeldet. Und auch hier geschieht ein Verbrechen. Isabella ist hin und her gerissen zwischen Kuchenbacken und ihren beiden Verehrern, zwischen denen sie sich nicht entscheiden kann.

Meine Meinung:
Für mich entpuppte sich dieses Buch leider als Mogelpackung. Auf dem Cover ist eine Ansicht von Ettlingen zu sehen und ich freute mich darauf, einen Roman zu lesen, der in diesem mir gut bekannten Städtchen handelt. Leider wird Ettlingen nur einmal kurz nebenbei erwähnt und spielt überhaupt keine Rolle.

Sodann wird das Buch als Schwarzwald-Krimi angepriesen. Die Krimielemente muss man allerdings fast mit der Lupe suchen. Den weitaus größeren Anteil haben hier Isabellas Backkünste und ihre romantischen Gefühle. Leserinnen von seichten Liebesromanen sind mit diesem Buch gut bedient. Wer einen wirklichen Krimi mit ernsthaften Ermittlungen sucht, sollte sich besser woanders umsehen. Ich würde diesen Roman nicht einmal als Cosy Crime einordnen. Es ist einfach zu wenig Krimi.

Zudem haben sich einige Fehler eingeschlichen. Eigentlich nehmen sechs Kuchenbäcker*innen an dem Backwettbewerb teil, doch dann sind es plötzlich nur fünf, später wieder sechs. Weiter werden hier die Begriffe „Beton“ und „Zement“ synonym verwendet - das sind jedoch unterschiedliche Dinge. Diese Fehler mögen nicht schlimm sein, aber mich ärgern solche Nachlässigkeiten, fühle ich mich doch dadurch als Leserin nicht ernst genommen.

Der Schreibstil ist locker und einfach, die Handlung schlüssig. Wie gesagt, wenn man gerne seichte Liebesromane liest, kann man gut zu diesem Buch greifen.

Die Reihe:
1. Isabella und die Tote im Café
2. Isabella und das tödliche Geheimnis

★★★☆☆

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Jana Fallert

Jana Fallert hat mehrere Jahre im Schwarzwald gelebt. Für das Konditorenhandwerk begeisterte sie ihr Vater, der Bäcker war. Neben dem Schreiben von Romanen hat sie noch einen Brotberuf – als Marketing-Expertin für Bäckereien.

Mehr erfahren
Alle Verlage