Die Australien-Töchter – Wo das Glück erstrahlt
 - Anna Jacobs - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Landschaftsromane
476 Seiten
ISBN: 978-3-7325-6875-8
Ersterscheinung: 01.09.2019

Die Australien-Töchter – Wo das Glück erstrahlt

Übersetzt von Nina Restemeier

(5)

Eine bewegende Reise in die Heimat
Australien im 19. Jahrhundert. Obwohl die Hindernisse unüberwindbar schienen, finden die Blake-Schwestern im ungezähmten australischen Outback wieder zusammen. Für Cassandra ist die Swan-River-Kolonie eine sichere Zuflucht. Und nach den harten Prüfungen, die sie zu bewältigen hatte, erscheint ihr das Leben dort wie ein Wunder. Auch Maia und Xanthe fühlen sich endlich zu Hause.
Aber dann kommt ein Bote aus England. Pandora, die jüngste Schwester, nutzt die Chance und macht sich auf den Weg zurück nach Lancashire, das sie so sehr vermisst. Der Heimweg gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Das einzige Schiff, das sie und ihren neuen Beschützer zurück nach England bringen kann, liegt weit entfernt. Und eine Reise quer durchs Land birgt Gefahren und schreckt selbst hartgesottene Abenteurer ab. Doch es kommt noch schlimmer: Als Pandora schließlich in Outham ankommt, wartet ein hinterhältiger Betrüger darauf, das Erbe ihrer Familie an sich zu reißen ...
Der zweite Teil der Swan-River-Saga über die vier Blake-Schwestern – ein bewegender Love-and-Landscape-Roman vor der atemberaubenden Kulisse Australiens.



  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 18.10.2019

Swan-River-Saga Teil 2

„Die Australien-Töchter – Wo das Glück erstrahlt“ von Anna Jacobs ist der 2. Teil der Swan-River-Saga. Eine abenteuerliche Reise durch Australien und eine Schifffahrt zurück nach England, sowie den Neustart ... …mehr

„Die Australien-Töchter – Wo das Glück erstrahlt“ von Anna Jacobs ist der 2. Teil der Swan-River-Saga. Eine abenteuerliche Reise durch Australien und eine Schifffahrt zurück nach England, sowie den Neustart dort, werden lebendig beschrieben.
Nachdem die vier Blake-Schwestern alle in Australien gelandet sind, kann sich Pandora nicht mit einem Leben in der Kolonie anfreunden. Zachary Carr hat den Auftrag die Schwestern wieder zurück nach England zu holen und sie über ihre Erbschaft aufzuklären. Diese Chance nutzt Pandora und kehrt in die Heimat zurück; alleine, denn ihre Schwestern wollen in Australien bleiben.
Voller Gefühl geschrieben und man ist immer mitten im Geschehen dabei. Das Buch hat mir schöne Lesestunden beschert und ich bin gespannt, was auf die anderen Schwestern noch zukommt. Gerne vergebe ich 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MeSanch_90 MeSanch_90

Veröffentlicht am 17.10.2019

Gut, aber nicht so spannend wie Band 1

Nachdem sich die Blake Schwestern endlich in Australien eingelebt haben, erwartet sie überraschende Neuigkeiten aus England. Zachary ist gekommen um sie endlich wieder in ihre Heimat zu holen. Doch außer ... …mehr

Nachdem sich die Blake Schwestern endlich in Australien eingelebt haben, erwartet sie überraschende Neuigkeiten aus England. Zachary ist gekommen um sie endlich wieder in ihre Heimat zu holen. Doch außer Pandora hat keine der Schwestern Interesse daran zurück zu kehren. Werden sie eine befriedigende Lösung für alle finden?

Die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Band an. Nur zu Beginn gibt es ein paar Überschneidungen die man auch weglassen könnte. Es werden neue charismatische Charaktere eingeführt und schnell wird klar, in welche Richtung die Handlung führen soll. Leider ähnelt der bösartige Geschäftsführer Harry Prebbel zu sehr der Tante der Schwestern und somit wird dem Leser nichts Neues geboten. Auch die Zwillingen treten in diesem Band kaum in Erscheinung. Der Schreibstil ist wie schon in Band eins flüssig. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen, aber ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Insgesamt gibt es von Australien recht wenig zu lesen und trotzdem werden die damaligen Zustände gut aufgezeigt.

Wo das Glück erstrahlt ist nicht so spannend und aufregend wie Band eins. Trotzdem will man wissen wie es um die Blake Schwestern endet und ob jede ihr ultimatives Glück findet!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Accilia Accilia

Veröffentlicht am 16.10.2019

Die jüngste Schwester kehrt heim

Zur Handlung: Die vier Blake Schwestern sind in Australien angekommen und haben alle eine Anstellung gefunden bzw. hat Cassandra geheiratet und wartet auf die Geburt ihres Kindes – sie ist glücklich. Die ... …mehr

Zur Handlung: Die vier Blake Schwestern sind in Australien angekommen und haben alle eine Anstellung gefunden bzw. hat Cassandra geheiratet und wartet auf die Geburt ihres Kindes – sie ist glücklich. Die jüngste Schwester hingegen fühlt sich nicht wohl und vergeht fast vor Heimweh. Als Zachary in Australien ankommt und die Botschaft vom Erbe und von der Möglichkeit nach Hause zurück zu kehren ist Pandora sofort dazu bereit. Die Reise nach Hause ist lang und anstrengend und auch zu Hause wartet so mancher Ärger auf Pandora.

Der vorliegende Band ist der zweite einer Serie um die vier Schwestern, er umreißt zwar die wichtigsten Teile des ersten Bandes, so dass man auch ohne Vorkenntnisse anknüpfen kann, ich würde aber trotzdem empfehlen die Reihenfolge einzuhalten. Pandoras Geschichte findet aber ein befriedigendes Ende, auch wenn natürlich noch Fragen gerade zum Schicksal der Zwillinge offen bleiben so dass ich mich jetzt schon auf den nächsten Band freue, weil ich unbedingt wissen will wie es weitergeht.
Zum Schreibstil ist zu sagen, dass ich ihn so flüssig und angenehm empfunden habe wie beim ersten Teil, dass ich das Buch in kürzester Zeit verschlungen habe. Er ist gut lesbar, spannend und die Handlungsstränge sind so abwechslungsreich und springen zwischen England und Australien hin und her, dass man immer wissen will wie es weitergeht. Geschrieben ist übrigens aus der Sicht eines Allwissenden Erzählers, so können die einzelnen Stränge am besten erzählt werden.

Es handelt sich hier um einen historischen Roman, der die Situation in Australien und auch in England gut beleuchtet und auch aufzeichnet wie beschwerlich eine so weite Reise in dieser Zeit war. Eine solche Entfernung bedeutete oft, dass man seine Familie nie wieder sah, etwas, dass in heutiger Zeit kaum mehr vorstellbar ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 03.10.2019

Pandoras Reise

Der Klappentext: „Obwohl die Hindernisse unüberwindbar schienen, finden die Blake-Schwestern im ungezähmten australischen Outback wieder zusammen. Für Cassandra ist die Swan-River-Kolonie eine sichere ... …mehr

Der Klappentext: „Obwohl die Hindernisse unüberwindbar schienen, finden die Blake-Schwestern im ungezähmten australischen Outback wieder zusammen. Für Cassandra ist die Swan-River-Kolonie eine sichere Zuflucht. Und nach den harten Prüfungen, die sie zu bewältigen hatte, erscheint ihr das Leben dort wie ein Wunder. Auch Maia und Xanthe fühlen sich endlich zu Hause. Aber dann kommt ein Bote aus England. Pandora, die jüngste Schwester, nutzt die Chance und macht sich auf den Weg zurück nach Lancashire, das sie so sehr vermisst. Der Heimweg gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht. Das einzige Schiff, das sie und ihren neuen Beschützer zurück nach England bringen kann, liegt weit entfernt. Und eine Reise quer durchs Land birgt Gefahren und schreckt selbst hartgesottene Abenteurer ab. Doch es kommt noch schlimmer: Als Pandora schließlich in Outham ankommt, wartet ein hinterhältiger Betrüger darauf, das Erbe ihrer Familie an sich zu reißen ...“
Zum Inhalt: Bei „Wo das Glück erstrahlt“ handelt es sich um den zweiten Band der Swann-River Serie von Anna Jacobs rund um die vier Blake-Schwestern. Obwohl dieser Teil direkt auf den ersten Band aufbaut, kann man ihn meiner Meinung nach auch einzeln lesen, da die wichtigsten Punkte ausreichend erklärt werden, wer den ersten Teil kennt braucht aber keine Angst haben von den ersten Kapiteln gelangweilt zu werden. Der amerikanische Bürgerkrieg hat Auswirkungen auf die Baumwollproduktion und so stehen die Fabriken im englischen Lancashire still, die Arbeiter wurden entlassen und fast alle nagen am Hungertuch. Auch die vier Schwestern sind davon betroffen, hinzukommt dass der Vater stirbt, der Onkel ermordet wird und die Tante die vier nach Australien schickt – soweit in groben Zügen die Vorgeschichte. Während die älteste Cassandra im ersten Band ihr Glück gefunden hat, dreht sich dieser um die jüngste Schwester Pandora. Diese vergeht vor Heimweh und sie kann sich mit dem Leben in Australien nicht anfreunden. Deswegen ergreift sie die Chance alleine nach Lancashire zurück zu kehren, als sie von einem Boten erfährt, dass die vier Schwestern ihren Onkel beerben. Die Reise nach Hause erweist sich als mühsamer und gefährlicher als gedacht und auch zu Hause warten Intrigen auf Pandora.

Zum Stil: Erzählt wird dieser historische Roman in der 3. Person und man springt beim Lesen zwischen den einzelnen Handlungssträngen und somit zwischen England und Australien hin und her, somit wird auch eine gute und konstante Spannung aufrecht gehalten, man will einfach wissen wie es weiter geht. Bedingt auch durch den flüssigen Schreibstil konnte ich selbst das Buch kaum aus der Hand legen. Obwohl die wichtigsten Personen ja bereits im ersten Band eingeführt wurden, gewinnen sie auch hier durch ihre authentischen Beschreibungen schnell an Individualität und Leben. Hinzu kommt, dass sowohl die Umwelt als auch die Zuständen gut beschrieben und recherchiert sind, man gewinnt einen guten Einblick in das Leben der Auswanderer und vor allem auch von den Strapazen der Reise.

Mein Fazit: Ein unterhaltsamer und faszinierender zweiter Teil rund um die Blake-Schwestern – ich freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Ich danke dem Verlag beHEARTBEAT by Bastei Entertainment und NetGalley für das Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst..

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

littlecalimero littlecalimero

Veröffentlicht am 29.09.2019

2.Teil der unglaublich spannenden Australien-Saga

Wunderschöner 2.Teil der Australien-Töchter. Ich habe schon den ersten Teil regelrecht verschlungen, unglaublich spannend, dramatisch, toller Schreibstil und starke Charaktere.
Nachdem die 4 Schwester, ... …mehr

Wunderschöner 2.Teil der Australien-Töchter. Ich habe schon den ersten Teil regelrecht verschlungen, unglaublich spannend, dramatisch, toller Schreibstil und starke Charaktere.
Nachdem die 4 Schwester, Cassandra, Pandora, Livia und Xanthe in Australien gelandet sind und dort etliche Aufs und Abs erleben, soll der Ladenangestellte Zachary sich auf die lange Reise aufmachen, um den Mädchen ihr Erbe mitzuteilen und sie nach Hause zu holen. Doch dies geht natürlich auch nicht ohne Reibereien und Spannungen und eh er sich versieht, betreut er zusätzlich einen etwas behinderten Jungen, den sein Stiefvater nach Australien schickt, weil er ihm im Weg ist.
Interessant ist, dass die Geschichte an Spannung nicht abnimmt, sie schwenkt immer wieder zu den Vorkommnissen zu Hause im Laden, wie dort der Möchtegern-Geschäftsführer sein Unwesen treibt, zu den Erlebnissen von Zachary und dann noch zu den Geschwistern in Australien und ihr Leben dort. Immer wieder passieren neue Dinge, die das Leben und die Reise immer beschwerlicher machen. Auch die Frage, ob sie gemeinsam zurückgehen oder zusammen bleiben belastet sie schwer.
Ich liebe diese Geschichten, sie fesseln einen von Anfang an und nehmen einen mit auf die Reise in ein unbekanntes Land zu einer Zeit, wo Technik noch nicht fortgeschritten war und alles von Hand erledigt werden musste. Jede der Schwestern hat eine spezielle Art und es ist einfach schön zu lesen, wie jede ihre eigene Geschichte erhält.
Auch sehr sympathische Menschen sind die Haushälterin Dot, Alice, die sich in der Zwischenzeit etwas um Wohnung und Laden kümmert, das Ehepaar Rainey, die sich sehr lieb um die Mädels gekümmert haben, aber auch Mr.Featherworth der Verwalter und Mr.Dawson, der das rechtliche regelt. Herrlich auch, wie er so trocken reagiert, wenn Harry wieder aus der Reihe tanzt.

Ich kann diese Reihe wirklich nur empfehlen, nicht nur die Cover der Bücher laden zum Lesen ein, nein die Geschichten sind klasse und gehören mit zu den Besten, die ich dieses Jahr gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Anna Jacobs

Anna Jacobs - Autor
© Anna Jacobs

ANNA JACOBS hat bereits über siebzig Bücher verfasst. Sie wurde in Lancashire geboren und wanderte 1970 nach Australien aus. Sie hat zwei erwachsene Töchter und wohnt mit ihrem Mann in einem Haus am Meer.

Mehr erfahren
Alle Verlage