Das kleine Pfötchencafé zum großen Glück
 - Caroline Messingfeld - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
280 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-9027-8
Ersterscheinung: 01.08.2020

Das kleine Pfötchencafé zum großen Glück

(17)

Vier Pfoten zum Verlieben
Milas Leben steht Kopf: Job weg, Freund weg. Allein Sheltie-Hündin Amy bleibt weiter fest an ihrer Seite. Darum schreibt Mila auch einen Blog über ihren treuen Vierbeiner, wenn sie nicht gerade klassische Kuchen und Torten nach Rezepten ihrer Oma backt. Eines Tages lernt Mila  den Konditor Sam kennen. Beide lieben Backen und Hunde über alles. Also beschließen sie kurzerhand, gemeinsam ein Pfötchencafé zu eröffnen. Und immer wieder taucht wie aus dem Nichts dieser attraktive Felix auf ...
Ein fröhlicher Liebesroman für Hundeliebhaber und Hobby-Bäcker!
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.


  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (17)

SasaZoom SasaZoom

Veröffentlicht am 29.11.2020

Liebevoll. Goldig. Herzallerliebst.

Leseerlebnis :
"Das kleine Pfötchencafé zum großen Glück" wird aus Milas Perspektive in der Ich-Form erzählt. Ich konnte mich sehr schnell in sie hinein versetzen, allerdings hätte ich sicherlich oft anders ... …mehr

Leseerlebnis :
"Das kleine Pfötchencafé zum großen Glück" wird aus Milas Perspektive in der Ich-Form erzählt. Ich konnte mich sehr schnell in sie hinein versetzen, allerdings hätte ich sicherlich oft anders gehandelt. Trotzdem konnte ich das Meiste nachvollziehen.
Auch die anderen Charaktere werden gut gezeichnet und man erhält einen guten Eindruck von allen.
Caroline Messingfeld schreibt gewohnt angenehm, unterhaltsam, flüssig und harmonisch. Die Story lässt sich im ganzen Verlauf sehr gut lesen. Für mich persönlich waren etwas zu viele Liebesbekundung der Protagonistin an die Sheltiehündin enthalten. Dies hat mein Lesevergnügen allerdings nicht geschmälert.
Fazit :
Ein schönes Buch über eine Hundebloggerin und ihren Sheltie. Achtung: "Das kleine Pfötchencafé zum großen Glück" regt den Appetit an, besonders auf leckere Omakuchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesezeichenfee Lesezeichenfee

Veröffentlicht am 02.11.2020

Love is all you need. Weisste Bescheid. Also, ich liebe uns alle.

Caroline Messingfeld hat den Roman: Das kleine Pfötchencafe zum großen glück geschrieben. Ein Ebook vom August 2020 (beHeartbeat). Ein Liebesroman.

Mila ist eine „Omabäckerin“, was aber eher ein Kompliment ... …mehr

Caroline Messingfeld hat den Roman: Das kleine Pfötchencafe zum großen glück geschrieben. Ein Ebook vom August 2020 (beHeartbeat). Ein Liebesroman.

Mila ist eine „Omabäckerin“, was aber eher ein Kompliment ist, denn sie backt altmodische, aber total leckere Kuchen, die früher von ihrer Oma gebacken wurden. Da sie ihren Job verliert und ihr Freund sie betrogen hat, ist sie solo und bei ihren Eltern eingezogen. Dafür hat sie aber einen Hundeblog mit Amy ihrer Hündin. Als sie Sam kennenlernt, beschließen beide ein Pfötchencafe zu eröffnen.

Die Idee hinter dem Liebesroman: Mila verliert alles und eröffnet dann das Pfötchencafe (mit Sam) und findet die Liebe ihres Lebens. Eigentlich sind das ja viele Geschichten in einer Geschichte verknüpft. Ich mag es auch gerne, wenn Tiere in den Romanen mitspielen, das lockert das ganze wunderbar auf.

Die großen Pluspunkte dieses Romans sind die Charaktere, sie sind total real und sehr gut dargestellt. Lebensecht. Auch die Protas, die den negativen Part besetzen. Ich fand Mila, Amy, Milas Eltern und Oma, ihre Freundin, Sam, den Chef des Altenheims wirklich super beschrieben. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und das Kopfkino sprang auch an.

Am Anfang kam ich recht schwierig in die Geschichte und dachte, oh je, hoffentlich wird das keine Erotikliteratur. Dann wurde es etwas besser. Aber als sie dann die Pflege eines Kranken übernimmt, von da an war alles etwas an den Haaren herbeigezogen, wie ich fand und das ging einfach zu schnell und war dann wieder zu erotisch. Also für mich persönlich. Zuerst war „er“ so unnahbar und dann plötzlich: Liebe pur und ohne Ende.

Die anderen Liebesgeschichten fand ich viel besser, allerdings für ein abgeschlossenes Buch zu schnell. Das war dann doch zu viel für mich. Das hätte für eine ganze Serie gereicht.

Die Szenen um das Cafe herum, samt der Entführung von Amy und der Exfreund von Mila und seiner Freundin hingegen fand ich sehr interessant und spannend. Das war schon fast ein halber Krimi, wobei ich als Leserin ja wusste, wer der Täter war.

Die Landschaftsbeschreibungen hätten meines Erachtens ruhig mehr sein können. Irgendwie kamen sie etwas zu kurz.

Mein – Lesezeichenfees – Fazit:
Ich danke Caroline Messingfeld für die Bereitstellung des Ebooks. Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt und auch die Charaktere und einige Handlungsstränge gefielen mir sehr gut. Auch lese ich gerne weitere Bücher von dieser Autorin. 3 Sterne und eine Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 24.10.2020

Tierische Lovestory mit leckeren Köstlichkeiten

Zum Buchinhalt:

Milas Leben steht Kopf: Job weg, Freund weg. Allein Sheltie-Hündin Amy bleibt weiter fest an ihrer Seite. Darum schreibt Mila auch einen Blog über ihren treuen Vierbeiner, wenn sie nicht ... …mehr

Zum Buchinhalt:

Milas Leben steht Kopf: Job weg, Freund weg. Allein Sheltie-Hündin Amy bleibt weiter fest an ihrer Seite. Darum schreibt Mila auch einen Blog über ihren treuen Vierbeiner, wenn sie nicht gerade klassische Kuchen und Torten nach Rezepten ihrer Oma backt. Eines Tages lernt Mila den Konditor Sam kennen. Beide lieben Backen und Hunde über alles. Also beschließen sie kurzerhand, gemeinsam ein Pfötchencafé zu eröffnen. Und immer wieder taucht wie aus dem Nichts dieser attraktive Felix auf ...
Mein Leseeindruck:

Das süsse Cover und die Buchbeschreibung dazu hatten mich neugierig auf den Inhalt gemacht. Abgesehen davon mag ich gerne Liebesromane und habe selbst einen Hund, so dass ich sehr gespannt war, was sich hinter dem Pfötchencafé verbergen würde. Der wunderbare Schreibstil und die interessante Geschichte gleich zu Beginn machten den Einstieg mehr als leicht und schon war man mittendrin. Die Personen der Handlung, besonders die Hauptprotagonistin Mila, wurden sehr gut beschrieben, so dass man sie sich sehr gut vorstellen konnte und auch den Hund dazu, welcher sich ziemlich schnell in mein Herz geschlichen hat. Mila hat es anfangs nicht so einfach, schlägt sich aber sehr tapfer gegen die vielen Hindernisse durch und am Ende beweist sie jede Menge Mut. Sie ist eine herzerfrischende Person, die einen nicht nur durch ihre liebenswerte Art, sondern auch durch die vielen tollen Dinge, die sie aus den Backofen zaubert, in die Herzen der Menschen zaubert und am Ende wird sie dafür ganz besonders belohnt. Schade nur, dass keines dieser wanderbaren Backideen im Anhang des Buches versteckt waren, denn mir haben sie das Wasser ganz schön im Mund zusammenlaufen lassen.



Mein Fazit:

Ein wunderbarer Liebesroman mit jeder Menge Hundeliebe sowie faszinierenden Rezepten, die jede Menge Appetit machten. Ich vergebe hierfür auf jeden Fall 5 Sterne, da mich diese Geschichte verzaubert hat und ich nun Hoffnung auf eine Fortsetzung hege. Wer Liebesgeschichten mit ganz viel Herz und Tierliebe mag, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Twin_Kati Twin_Kati

Veröffentlicht am 02.10.2020

Schöne und empfehlenswerte Liebes/-Tiergeschichte....

Ich kenne ja bereits mehrere Bücher der Autorin und war jedesmal wirklich begeistert davon. Am Schreibstil habe ich auch aktuell nichts auszusetzen. Ich war sehr neugierig auf dieses Buch. Das Cover ist ... …mehr

Ich kenne ja bereits mehrere Bücher der Autorin und war jedesmal wirklich begeistert davon. Am Schreibstil habe ich auch aktuell nichts auszusetzen. Ich war sehr neugierig auf dieses Buch. Das Cover ist ein Traum und der süße Hund darauf ein echter Blickfang. Auch die Inhaltsangabe war voll nach meinem Geschmack und ich muss sagen meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Die Geschichte an sich war sehr unterhaltsam, dass dabei ein Hund eine Nebenrolle spielte, macht es für mich ja besonders lesenswert. Die Handlungen waren einen Liebesroman entsprechend, aber auch ein paar unterwartete Dinge sind passiert, was mir sehr gefallen hat. Das Ende fand ich auch echt passend und gut.

Mila war mir von Beginn an sympathisch, vor allem weil sie so eine hilfsbereite und freundliche Art hat. Bei manchen Handlungen habe ich sie echt bewundert. Felix war mir erst etwas unsympathisch. wobei sich das im Laufe der Zeit durchaus geändert hat. Von den Nebencharakteren hat mir Hund Amy mit am besten gefallen, aber auch Lilly fand ich gut.

Es war ein Buch was ich echt empfehlen kann...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 02.10.2020

Rundrum süß

Der Klappentext: „Milas Leben steht Kopf: Job weg, Freund weg. Allein Sheltie-Hündin Amy bleibt weiter fest an ihrer Seite. Darum schreibt Mila auch einen Blog über ihren treuen Vierbeiner, wenn sie nicht ... …mehr

Der Klappentext: „Milas Leben steht Kopf: Job weg, Freund weg. Allein Sheltie-Hündin Amy bleibt weiter fest an ihrer Seite. Darum schreibt Mila auch einen Blog über ihren treuen Vierbeiner, wenn sie nicht gerade klassische Kuchen und Torten nach Rezepten ihrer Oma backt. Eines Tages lernt Mila den Konditor Sam kennen. Beide lieben Backen und Hunde über alles. Also beschließen sie kurzerhand, gemeinsam ein Pfötchencafé zu eröffnen. Und immer wieder taucht wie aus dem Nichts dieser attraktive Felix auf ...“
Zum Inhalt: „Das kleine Pfötchencafé zum großen Glück“ ist ein richtiger Wohlfühlroman mit rosaroter Brille. Zwar scheint das Glück Mila momentan verlassen zu haben: ihr langjähriger Freund beendet die Beziehung von heute auf morgen, sie muss aus der gemeinsamen Wohnung raus und zurück zu den Eltern, ihre Anstellung bei der Bank läuft aus, da sie nur Schwangerschaftsvertretung ist und ein Klassentreffen steht an, bei dem alle sehr viel erfolgreicher sind wie sie. Geht es noch schlimmer? Zum Glück hat sie ihre kleine Hündin Amy an ihrer Seite, die sie aufmuntert und immer zu ihr hält. Außerdem hat sie noch ihre Eltern und die geliebte Großmutter, die ihr Rückhalt geben. Und über die Seniorenresidenz, in der ihre Oma lebt, lernt Mila neue Freunde kennen und bekommt die Chance ihr Leben ganz neu zu gestalten. Sie wagt den Schritt, immer begleitet von Amy.
Der Stil: Die Autorin Caroline Messingfeld, hat mich mit ihrem Schreibstil von der ersten Seite her mitgenommen. Ihre Protagonisten sind so sympathisch, dass sie gar nicht mehr real sein können, freundlich, hilfsbereit, füreinander da, engagiert, tierlieb, die Liste lässt sich endlos fortsetzten, aber gerade dass, lädt zum Träumen ein. Eingebettet ist die Geschichte in die schöne oberbayerische Landschaft des Tegernsees (sogar mit Schnee), ebenfalls eine Idylle, die zum Träumen einlädt. Kleinere lustige Augenblicke und ein bisschen Aufregung sorgen für Abwechslung, so dass man die Geschichte wirklich schnell verschlingen kann.
Mein Fazit: Eine Geschichte so süß wie die Köstlichkeiten, die im Pfötchencafé angeboten werden.

Ich danke dem be-ebbok Verlag by Bastei Lübbe und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Caroline Messingfeld

Caroline Messingfeld - Autor
© Caroline Messingfeld

Caroline Messingfeld schreibt freche Liebesromane und romantische Komödien für alle tierlieben Frauen, die auf der Suche nach dem großen oder kleinen Glück in ihrem Leben sind.

Mehr erfahren
Alle Verlage