Death Bastards – Dunkle Liebe
 - Elena MacKenzie - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Zeitgenössischer Liebesroman
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7908-2
Ersterscheinung: 28.08.2020

Death Bastards – Dunkle Liebe

(24)

Sie muss sich von ihm fernhalten – doch er zieht sie unwiderstehlich an
Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen genommen und geht in den Besitz des neuen Präsidenten der Rebels über. Seitdem durchlebt Billie die reinste Hölle, denn jeder Fehler wird hart bestraft. Erst zwei Jahre später schafft sie es, mit ihrer Schwester zu fliehen. Mit dem Geld, dass sie vor ihrer Flucht gestohlen hat, mietet sie sich einen Laden und eine Wohnung in einer Kleinstadt in Maine. Sie will nie wieder etwas mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft Billie auf Cage, Mitglied des Death Bastards MC – und ihre Überzeugung gerät ins Wanken. Denn sie kann seiner düsteren Anziehung kaum widerstehen ...
Düster, packend und heiß! Der dramatische Auftakt zu Elena MacKenzies neuer Dark-Romance-Reihe.
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
  • eBook (epub)
    3,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (24)

Katharina2405 Katharina2405

Veröffentlicht am 22.09.2020

Romantik und Spannung vereint

Der Roman „Death Bastards – Dunkle Liebe“ von Elena MacKenzie ist der erste Teil der „Death Bastards“ Reihe. In diesem Teil geht es um Cage und Billie. Die Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen. ... …mehr

Der Roman „Death Bastards – Dunkle Liebe“ von Elena MacKenzie ist der erste Teil der „Death Bastards“ Reihe. In diesem Teil geht es um Cage und Billie. Die Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen. In jedem Band geht es um ein anderes Mitglied des Motorradclubs.

Billies Vater war der Präsident der Rebels, als Walker den Club mit Gewalt übernimmt und alle Mitglieder, die nicht hinter ihm stehen, tötet. Auch Billies Eltern sterben. Billie und ihre Schwester Rose sind von nun an Gefangene. Nach zwei Jahren Gefangenschaft können die beiden fliehen und fangen in einer Kleinstadt ein neues Leben an. Dort trifft sie auf Cage. Doch Billie ist ein gebranntes Kind und hat ein großes Problem damit anderen zu vertrauen. Es wird für Billie auch nicht einfacher dadurch, dass Cage ebenfalls ein Mitglied in einem Motorradclub ist und sie eigentlich nie wieder etwas mit einem Club zu tun haben wollte.

Meinung:

Die Geschichte wird uns von Cage und Billie jeweils in der Ich-Perspektive erzählt. Diese Erzählform gefällt mir besonders gut, da man so direkten Zugang zu den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten bekommt. Ich war vollkommen gefangen von den beiden, habe mitgefiebert und dabei jede Gefühlsregung mit ihnen zusammen durchlebt. Der Schreibstil ist angenehm locker zu lesen, sehr bildreich und packend. Die Sprache ist hin und wieder recht derb aber das passt gut zur Atmosphäre.

Es war eine gute Mischung aus Romantik und Spannung. Der Spannungsbogen geht konstant nach oben, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Billie hat sehr authentisch gehandelt, dass hat mir sehr gefallen. Ich konnte ihre Zurückhaltung und ihr Misstrauen super nachvollziehen. Man spürt die Chemie, es entwickelt sich aber nur langsam mehr zwischen den beiden und nicht zu überstürzt. Wenn man Billies Vergangenheit bedenkt, wäre auch alles andere unrealistisch gewesen. Auch das Verhalten von Cage hat mir sehr gefallen. Er ist von Anfang an fasziniert von Billie, er geht sehr behutsam mit ihr um und lässt sich auch nicht so schnell von ihrer manchmal recht ruppigen Art abschrecken.

Fazit: Das Buch konnte mich super unterhalten. Auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen und waren mir sympathisch. Daher freue ich mich auf die Geschichte von Rev und Viking in den Folgebänden. Von mir gibt es volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lovebooksandpixiedust lovebooksandpixiedust

Veröffentlicht am 21.09.2020

Billie und Cage

Ich habe schon Dark Romance Bücher von Elena MacKenzie gelesen und ich habe mich sehr auf ihre neue Reihe gefreut. Das Cover finde ich sehr passend und anspreche. Auch der Klappentext macht direkt neugierig ... …mehr

Ich habe schon Dark Romance Bücher von Elena MacKenzie gelesen und ich habe mich sehr auf ihre neue Reihe gefreut. Das Cover finde ich sehr passend und anspreche. Auch der Klappentext macht direkt neugierig auf die ganze Geschichte. Elena MacKenzie hat einen direkten, flüssigen und spannenden Schreibstil. Ich war von der ersten Seite an, an die Geschichte gefesselt und ich konnte meinen Reader nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb von ein paar Stunden habe ich das Buch beendet. Die Biker Story war an sich nichts neues, aber dennoch hat die Autorin eine wunderbare Handlung geschrieben. Diese war gut aufgebaut und man hat die Emotionen auf jeder Seite spüren können. Es lag immer eine gewisse Spannung in der Luft, sodass es beim lesen nie langweilig wurde.

Die Charaktere waren schön ausgearbeitet. Sie hatten Tiefe, waren facettenreich und alle hatten ihre Ecken und Kanten. Billie ist für mich eine unglaublich starke Frau. Ihre Gefühle und ihr Verhalten war sehr greifbar und ich konnte immer nachvollziehen, warum sie gerade jetzt so gehandelt hat. Die Liebe zu ihrer Schwester ist so tief und sie macht alles um Rose zu beschützen. Als sie erfährt, wer Cage wirklich ist, fühlt sie sich etwas überfordert und zieht sich zurück. Aber dennoch kann sie nichts an der Anziehungskraft zwischen ihnen ändern. Cage ist vom ersten Augenblick an von Billie fasziniert. Er lässt nichts unversucht um ihr zu helfen und um sie für sich zu gewinnen. Die Entwicklung ihrer Beziehung ist schön beschrieben und hat ein gutes, nachvollziehbares Tempo. Neben den beiden sind mir auch Rose und Tinker sehr ans Herz gewachsen. Die beiden runden die ganze Handlung wunderbar ab.

„Death Bastards: Dunkle Liebe“ ist ein schöner Reihenauftakt. Ich bin ein großer Fan von Biker Romanzen und ich habe mich beim lesen sehr wohlgefühlt. Fans von solchen Büchern sollten sich diese Reihe definitiv nicht entgehen lassen. Ich freu mich jetzt schon auf die Folgebände.

Von mir gibt es ein Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lenas_Traum Lenas_Traum

Veröffentlicht am 21.09.2020

Death Bastards - Dunkle Liebe

Sie muss sich von ihm fernhalten - doch er zieht sie unwiderstehlich an

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet ... …mehr

Sie muss sich von ihm fernhalten - doch er zieht sie unwiderstehlich an

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen genommen und geht in den Besitz des neuen Präsidenten der Rebels über. Seitdem durchlebt Billie die reinste Hölle, denn jeder Fehler wird hart bestraft. Erst zwei Jahre später schafft sie es, mit ihrer Schwester zu fliehen. Mit dem Geld, dass sie vor ihrer Flucht gestohlen hat, mietet sie sich einen Laden und eine Wohnung in einer Kleinstadt in Maine. Sie will nie wieder etwas mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft Billie auf Cage, Mitglied des Death Bastards MC - und ihre Überzeugung gerät ins Wanken. Denn sie kann seiner düsteren Anziehung kaum widerstehen ...

Meinung:
Das ist mein erstes Buch von Elena MacKenzie und mir gefiel der Klappentext wirklich gut. Deshalb habe ich mich bei Netgalley auf ein Rezensionsexemplar beworben. Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Das Buch ist sehr viel versprechend gewesen. Grundsätzlich hat das Buch mir wirklich gut gefallen, allerdings habe ich mich zeitweise mit dem Schreibstil schwer getan, ab und an war er etwas "plump." Dadurch wurde das Lesevergnügen etwas geschmälert.

Billie ist eine tolle Protagonistin, die viele schlimme Dinge erlebt hat, aber trotzdem nie aufgibt und alles für ihre Schwester machen würde. Sie braucht etwas Zeit um anderen zu vertrauen, was mich bei ihrer Vergangenheit nicht verwundert. Aber sobald sie den anderen vertraut, ist sie eine tolle Persönlichkeit.
Cage ist ebenfalls sehr geprägt durch seine Vergangenheit und macht viel sch***. Für Billie ist er das absolute Nogo, da er alles verkörpert, was sie hasst. Aber das auch nur auf den ersten Blick, denn auf den zweiten Blick ist Cage echt toll und sehr attraktiv.
Die beiden tun einander echt gut und es macht Spaß ihren Schlagabtäuschen zu folgen.
Auch die Nebencharaktere ergänzen die Geschichte toll, da alle sich gut in die Geschichte einfügen.

Leider hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt, da die Geschichte doch sehr vorhersehbar war.

Da ich aber Potenzial bei der Autorin sehe, wird das nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hundredpagesthousandfeelings Hundredpagesthousandfeelings

Veröffentlicht am 20.09.2020

Dark Romance Buch mit wenig Dark und viel Luft nach oben

Death Bastards ist mein erstes Dark Romance Buch seit einiger Zeit. Nach der Leseprobe hatte ich Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben.
Man hat durch den leichten und flüssigen Schreibstil ... …mehr

Death Bastards ist mein erstes Dark Romance Buch seit einiger Zeit. Nach der Leseprobe hatte ich Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben.
Man hat durch den leichten und flüssigen Schreibstil schön und schnell in das Buch hineingefunden. Durch die wechselnden Erzählperspektiven hat man einen guten Einblick in Billies und Cage Gedankenwelt bekommen. Besonders gut konnte ich dabei Billies Gedanken nachvollziehen. Mir hat sehr gut gefallen, dass für Billie immer ihre Schwester Rose im Vordergrund stand und nie Cage und sie auch sehr lange gezögert hat sich auf ihn einzulassen. Trotzdem fand ich ihre inneren Dialoge oft ein wenig zu lang und es war gefühlt immer das Gleiche, wobei das bei ihrem Schicksal vermutlich nicht verwunderlich ist. Sie verhielt sich sehr viel reifer als ihre 21 Jahre, was ich auch echt gut fand. Ebenfalls erfrischend fand ich, dass sich Billie schnell in der neuen Stadt eingelebt hatte und ein genaues Ziel vor Augen hatte ohne sich von den helfenden Händen abhängig zu machen. Das macht sie in meinen Augen zu einer sehr starken Protagonistin. Ich mochte die Annährungen seitens Cage, konnte ihn aber bis zum Schluss nur sehr schlecht einschätzen. Irgendwie war mir seine Vergangenheit ein wenig zu schnell abgehandelt. Da hätte ich doch etwas mehr erwartet . Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass der MC eine noch größere Rolle spielen würde. Weiterhin fand ich das Ende ziemlich unspektakulär und sehr schnell abgehandelt. Ich wusste leider schon von Beginn an wie dieser Teil abläuft. Aus dem Show down hätte man deutlich mehr machen können. Außerdem ist die Dark Romance etwas kurz gekommen, das war eher harmlose "Dark Romance".Generell fehlte mir im gesamtem Buch ein paar spannende Momente. Insgesamt war es eine nette Story mit sympathischen Haupt- und Nebencharakteren. Jedoch hatte das Buch auch definitiv seine Schwächen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Selina_k29 Selina_k29

Veröffentlicht am 20.09.2020

Düstere Szenerie mit Potenzial

Wo soll ich anfangen? Das Cover und die Gestaltung des Buches hat mir super gut gefallen, einfach weil es einen neugierig macht und man wissen möchte, was für einen Geschichte dahinter verbirgt. Diese ... …mehr

Wo soll ich anfangen? Das Cover und die Gestaltung des Buches hat mir super gut gefallen, einfach weil es einen neugierig macht und man wissen möchte, was für einen Geschichte dahinter verbirgt. Diese steigt auch sofort relativ rasant ein, was ich persönlich sehr mag. Langes Vorgeplänkel ist nicht mein Ding. Die Thematik der MCs, ihre Struktur und die beschrieben Einzelheiten haben mich das ganze Buch über gefesselt und bis zum Schluss fasziniert. Ein großes Lob dafür.
Auch die Protagonistin hat mir ziemlich gut gefallen, sie ist stark und hat einen eigenen Kopf! Für mich war es manchmal nur schwer nachzuvollziehen, dass sie sich tatsächlich alleine um ein kleines Mädchen kümmern kann, aber da ging mir evtl. Einfach das Wissen ab.
Nun zum männlichen Protagonisten und der Liebesgeschichte. Hier muss ich leider sagen, dass er sich mir als Charakter nicht ganz erschlossen hat. Sein Lebensweg fühlte sich für mich einfach zu drastisch an und dadurch irgendwie unglaubwürdig. Der Aufbau der Beziehung zwischen den beiden wiederum fand ich gelungenen, da es hier eine langsame stetige Steigerung gibt und die Protagonisten nicht einfach nach 10 Seiten ihre unsterbliche Liebe zueinander entdecken. Schade war allerdings, dass sich die Entwicklung dann wirklich lange hingezogen hat und die eigentliche „Liebe“ für mich sehr spät und nur im allerletzten Teil des Buches richtig raus kam.
Fazit meinerseits daher: ein tolles Buch, wenn man sich für MCs interessiert und dazu Hintergrundwissen mit ein bisschen Romanze dazu haben möchte, für eine tragische, schmachtende Liebe war es mir allerdings ein bisschen zu wenig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Elena MacKenzie

Elena MacKenzie - Autor
© Elena MacKenzie

Elena MacKenzie hat als erfolgreiche Selfpublisherin bereits einige Bücher veröffentlicht. Ihr Debütroman Highland Secrets eroberte auf Anhieb die Top 10 der Amazon-Charts. Als Kulissen für ihre Geschichten sucht sich die Autorin spannende Orte aus, die zum Eintauchen in fremde Welten verführen. Denn Elena MacKenzies Motto lautet: Sich in Büchern zu verlieren, heißt grenzenlos zu träumen.

Mehr erfahren
Alle Verlage