Die Liebe ist ein dicker Hund
 - Elizabeth Horn - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
265 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0221-8
Ersterscheinung: 26.03.2021

Die Liebe ist ein dicker Hund

(22)

Franzis Leben steht Kopf: Ihr Mann macht sich aus dem Staub, um sich in einem Kloster in Nepal selbst zu finden – und lässt sie mit einem großen Berg Schulden und seiner dicken Leonberger-Hündin Andromeda allein zurück. Weil Franzi unbedingt ihr gemütliches kleines Haus behalten möchte, die Raten allein aber nicht stemmen kann, zieht kurzerhand ihr Vater bei ihr ein. Das Chaos ist vorprogrammiert: Eigentlich hat Franzi nichts mit Hunden am Hut und muss sich auch noch mit den Macken ihres Vaters auseinandersetzen, der sie wie ein kleines Kind behandelt. Und dann ist da der neue Nachbar Mick, der ihr nicht nur einen Job verschafft, sondern sich auch immer öfter in Franzis Gedanken schleicht. Dabei hat ihr ein neuer Mann in ihrem Leben gerade noch gefehlt ...
Ein Buch zum Lachen, Mitfühlen und Verlieben!
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (22)

jhaeusler jhaeusler

Veröffentlicht am 30.05.2021

humorvolle Geschichte

Wie ein Hagelsturm prasseln die Hiobsbotschaften auf Franziska Hasenzahl herein: ihre Mutter verlässt urplötzlich ihren Vater und bricht nach Spanien auf! Kaum hat sie diesen Schock verdaut, beschließt ... …mehr

Wie ein Hagelsturm prasseln die Hiobsbotschaften auf Franziska Hasenzahl herein: ihre Mutter verlässt urplötzlich ihren Vater und bricht nach Spanien auf! Kaum hat sie diesen Schock verdaut, beschließt ihr Mann, zur Selbstfindung nach Nepal aufzubrechen und lässt ihr Andromeda da. Zu allem Überfluss verliert sie ihren Job.

Doch sie erfährt, wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt, Unterstützung; vor allem durch ihren Vater. Bei all den liebevoll und warmherzig gezeichneten Figuren sticht er besonders hervor und war mein heimlicher Held. Wirkt er zunächst eher wie ein maulfauler Held, entwickelt er im Verlaufe der Geschichte sein volles Potential und es ist herrlich, ihn bei der Entwicklung zu beobachten.

Und auch der Rest der Clique, die sich um Franzi schart, versprüht einen humorvollen Optimismus und eine Herzenswärme, ohne in irgendeine Schwülstigkeit zu verfallen.

Die Annäherungsversuche von Mick, dem neuen Nachbarn und Markus, dem Polizisten, sind trotz der Intensität mit dem nötigen Schuss Humor versehen, der sich insgesamt durch die gesamte Geschichte zieht.

Abgerundet wird das Alles durch einen lockeren, lebhaften Schreibstil, der die Seiten nur dahinscrollen lässt.

Mit „DIE LIEBE IST EIN DICKER HUND“ hat Elizabeth Horn erneut einen kurzweiligen Roman geschrieben, der Liebe und Humor auf eine tolle Weise verknüpft und somit auch definitiv männerkompatibel ist – als Hinweis für diejenigen, die in den Bereichen meist in Schubladen denken.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchwurm05 buchwurm05

Veröffentlicht am 16.05.2021

Manchmal kommt es anders als man denkt

Inhalt:

Für Franziska Hasenzahl kommt es knüppeldick. Ihre Mutter braucht Abstand und fährt für unbestimmte Zeit nach Spanien, ohne ihrem Mann vorher Bescheid zu geben. Beide wollen nicht miteinander ... …mehr

Inhalt:

Für Franziska Hasenzahl kommt es knüppeldick. Ihre Mutter braucht Abstand und fährt für unbestimmte Zeit nach Spanien, ohne ihrem Mann vorher Bescheid zu geben. Beide wollen nicht miteinander sprechen und Franziska versucht alles um zu vermitteln. Dann erklärt ihr Ehemann von heute auf morgen ohne Vorwarnung, dass er in ein Kloster nach Nepal geht. Zurück bleibt seine Leonberger Hündin Andromeda und eine verzweifelte Franziska, die nicht weiß wie es weitergehen soll. Ihr Mann hat alles Geld mitgenommen und einen Job hat sie auch nicht mehr. Die Raten für das Haus müssen aber weiterbezahlt werden und Franziska möchte das nicht auch noch verlieren. Da hat ihr Vater eine Idee. Eine WG mit seiner Tochter ist die Lösung!

Leseeindruck:

"Die Liebe ist ein dicker Hund" ist ein humorvoller Roman. Ich habe Tränen gelacht. Anfangs kam mir Franziska etwas naiv vor. Doch mit Hilfe ihres Vaters, des Nachbarn Michael und Polizist Markus schafft sie es schnell alle Widrigkeiten nach und nach zu meistern und wurde immer selbstbewusster. Die Szenen haben es teilweise in sich. Manchmal war das Chaos schon vorprogrammiert. Sehr zu meiner Freude. Alleine wie Vater und Tochter in ihrer WG das Miteinander erst wieder lernen müssen, hat für einige Lacher gesorgt. Leonberger Hündin Andromeda, kurz Andi, wird schnell zum Mittelpunkt der beiden und sorgt für eine ganz große Überraschung. Natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen, damit aus dieser Geschichte eine runde Sache wird. Erwähnen möchte ich die Kapitelanfänge. Diese sind nicht nummeriert, sondern mit einer witzigen Überschrift versehen. Das hat schon im Vorfeld für ein Grinsen bei mir gesorgt und ich konnte mir ungefähr vorstellen wie es weiter geht.

Fazit:

Wer sich gerne einfach mal zurück lehnen und herzhaft lachen möchte, sollte unbedingt "Die Liebe ist ein dicker Hund" lesen. Der Roman ist witzig geschrieben. Hat liebenswerte, ok eine Ausnahme gibt es, Protagonisten. Hundeliebhaber kommen hier auch auf ihre Kosten. So manche Eigenheiten von Leonberger Hündin Andi konnte ich mir so richtig bildlich vorstellen. Ich hatte vergnügliche Lesestunden, weshalb ich den Roman gerne weiter empfehle. Nur schade, dass er nur als Ebook erschienen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

UlrikesBuecherschrank UlrikesBuecherschrank

Veröffentlicht am 09.05.2021

Ein humorvoller und leichter Roman

Franziska's Leben steht Kopf : Ihre Mutter zieht Hals über Kopf für drei Monate nach Spanien und lässt ihren Mann und Franziska's Vater allein . Zu allem Überfluss hat sich Manolito , Franziska's Mann ... …mehr

Franziska's Leben steht Kopf : Ihre Mutter zieht Hals über Kopf für drei Monate nach Spanien und lässt ihren Mann und Franziska's Vater allein . Zu allem Überfluss hat sich Manolito , Franziska's Mann , in einem Kloster in Nepal für sechs bis acht Monate angemeldet , vorläufig ... und zu guter letzt wird ihr auch noch gekündigt . Und dann zieht ihr Vater bei Franziska ein ...

Die Protagonisten sind chaotisch und schräg angehaucht , besonders Franziska's Vater ist ist urkomisch ich mochte ihn sofort . Der Schreibstil ist flüssig , locker und leicht zu lesen . Die Spannung nimmt im Laufe des Buches zu aber der Humor drängt ihn doch in den Hintergrund .

Fazit : Komisch , humorvoll , witzig und ein klein wenig schräg so kann ich diesen Roman beschreiben . Die Charaktere muss der Leser*in einfach mögen . Mir ging es jedenfalls so . In einem lockeren Ton , der mir sehr gefallen hat , erzählt die Autorin von Franziska's Erlebnissen und da ist einiges los . Ich musste immer weiterlesen weil ich unbedingt wissen wollte wie es auch mit ihrem Vater weitergeht . Da die Kapitel nicht allzu lang sind wurde es für mich ein vergnügliches und kurzweiliges Leseerlebnis das Spaß machte . Zum Ende hin hat mir allerdings das witzige etwas gefehlt . Trotzdem ist war es für mich ein toller Roman dem ich gerne fünf Sterne gebe .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nosysimi nosysimi

Veröffentlicht am 17.04.2021

Ein herrlich kurzweiliger Roman

Mir hat das Buch „Die Liebe ist ein dicker Hund“ von Elizabeth Horn wirklich gut gefallen. Es war ein sehr kurzweiliger, wenn auch nicht direkt realistischer Roman. Aber ganz ehrlich, das erwartet man ... …mehr

Mir hat das Buch „Die Liebe ist ein dicker Hund“ von Elizabeth Horn wirklich gut gefallen. Es war ein sehr kurzweiliger, wenn auch nicht direkt realistischer Roman. Aber ganz ehrlich, das erwartet man in dem Genre auch nicht! Ich musste ganz oft laut lachen und auch den Kopf schütteln, in solchen Zeiten wie diesen ist das wirklich Gold wert! Franzi ist eine junge, etwas chaotische Frau, deren Leben voll durchgeplant ist. Sie hat sich mit ihrem Mann gemeinsam ein renovierungsbedürftiges Haus gekauft, um deren Sanierung sie sich hauptsächlich kümmert, während er der Ernährer des Paares ist. In einem Zug der Midlifecrisis verlässt er Franzi, um in Indien seine Lebensmitte zu finden. Auch ihre Eltern zerstreiten sich und so findet sich Franzi voll verrückt plötzlich mit ihrem Vater in einer WG und nähert sich ihrem Nachbarn an….achja und auf einen Hund kommt sie auch noch! Rundherum ein sehr gelungener Zeitvertreib!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nulli13 Nulli13

Veröffentlicht am 09.04.2021

Konnte nicht aufhören

Alleingelassen vom Ehemann, Mutter rennt fort nach Spanien und der Riesenhund , welchen man eigentlich nicht möchte, ignoriert einen. Super Sache für Franzi. Und ohne grosses Einkommen ein Haus zu halten, ... …mehr

Alleingelassen vom Ehemann, Mutter rennt fort nach Spanien und der Riesenhund , welchen man eigentlich nicht möchte, ignoriert einen. Super Sache für Franzi. Und ohne grosses Einkommen ein Haus zu halten, fast unmöglich. Aber Franzi bekommt Hilfe. Papa zieht einfach mit in das Haus und bezahlt Miete. Ist das wirklich eine gute Idee für eine Erwachsene Frau? In diesem Buch schon. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, soviel Freude hatte ich daran. Klasse Schreibstil, lustig geschrieben und man konnte sich so richtig in Franzi einfühlen. Und nach Chaos kommt das Gute. Eine neue Liebe. Herrlich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Elizabeth Horn

Elizabeth Horn - Autor
© Elizabeth Horn

Elizabeth Horn wurde in Alexandria im Bundesstaat Louisiana in den USA geboren. Vor der Einschulung übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Nach dem Abitur studierte sie in Mainz Germanistik, Anglistik und Amerikanistik und unterrichtete dann überwiegend Englisch, verfasste aber auch immer wieder Texte unterschiedlichster Art. Als sie 16 Jahre alt war, wurde ihre erste Geschichte in einer Frauenzeitschrift veröffentlicht. Auch darin ging es schon um die Liebe. 2016 erschien ihr …

Mehr erfahren
Alle Verlage