King's Legacy - Alles für dich
 - Amy Baxter - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Zeitgenössischer Liebesroman
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7642-5
Ersterscheinung: 30.09.2019

King's Legacy - Alles für dich

Roman

(49)

Jaxon King ist jung, gutaussehend und noch dazu Besitzer des King’s Legacy – der angesagtesten New Yorker Bar. Er könnte jede Frau haben. Doch dass Hope, die hübsche neue Kellnerin, immun gegen seinen rauen Charme zu sein scheint, ist neu für ihn. Sie hält ihn auf Abstand, egal wie sehr er sich ins Zeug legt. Denn sie hat ein Geheimnis. Eines, das ihre Liebe unmöglich macht. Aber Jaxon ist nicht bereit, sich damit abzufinden ...

Rezensionen aus der Lesejury (49)

Sparkling Sparkling

Veröffentlicht am 22.10.2019

Eine Auszeit vom Alltag

Aufgrund des wirklich schönen Covers hab ich etwas mehr von dem Roman erwartet.
Die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten war innig, gefühlvoll und sie haben sich einfach perfekt ergänzt. Auch seine ... …mehr

Aufgrund des wirklich schönen Covers hab ich etwas mehr von dem Roman erwartet.
Die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten war innig, gefühlvoll und sie haben sich einfach perfekt ergänzt. Auch seine Schwester und die weiteren Freunde musste man direkt ins Herz schließen - es waren alle so tolle Charaktere!
Doch ich muss sagen, es war ein wirklich locker leichter Roman und das trotz der Vergangenheiten von Hope und Jaxon, was eigentlich ungewöhnlich für mich ist.
Perfekt zum Entspannen nach einem langen Tag, aber für tiefe Gefühle ist es nichts.
Es ist alles einfach zu einfach, löst sich zu leicht. Es ist zum Teil zu schön, um wahr zu sein, um realistisch zu sein, doch das hat ja auch seinen ganz speziellen Reiz.
Es müssen nicht immer die ganz großen Gefühle sein. Manchmal braucht man davon auch eine Auszeit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

andythias andythias

Veröffentlicht am 22.10.2019

Allerbeste Unterhaltung - gut fürs Herz

*Zur Autorin:*
Amy Baxter ist das Pseudonym der deutschen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Sie lebt zusammen mit ihrer Familie in Schleswig-Holstein und widmet sich dort ganz dem Schreiben. ... …mehr

*Zur Autorin:*
Amy Baxter ist das Pseudonym der deutschen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Sie lebt zusammen mit ihrer Familie in Schleswig-Holstein und widmet sich dort ganz dem Schreiben. Bekannt ist sie mit der bei be-ebooks veröffentlichten Reihe „San Francisco Ink“ geworden, einer Modern Romance-Reihe rund um ein Tattoo-Studio in Kalifornien. „King's Legacy“ ist ihre neue Reihe rund um eine Bar in New York. Heute geht es um den ersten Band „King's Legacy – Alles für dich“.

*Zum Inhalt:*
Jaxon King ist jung, gutaussehend und noch dazu Besitzer des King’s Legacy - der angesagtesten New Yorker Bar. Er könnte jede Frau haben. Doch dass Hope, die hübsche neue Kellnerin, immun gegen seinen rauen Charme zu sein scheint, ist neu für ihn. Sie hält ihn auf Abstand, egal wie sehr er sich ins Zeug legt. Denn sie hat ein Geheimnis. Eines, das ihre Liebe unmöglich macht. Aber Jaxon ist nicht bereit, sich damit abzufinden ...

*Meine Meinung:*
Amy Baxter hat einen erfrischenden Schreibstil und versteht es, die Charaktere durch ihre Handlungen zu entwickeln und dem Leser vorzustellen. Neben den Hauptcharakteren Jaxon und Hope werden in den Nebensträngen der Handlung bereits die Figuren und Geschichten angedeutet, die sich in den folgenden Bänden finden könnten.
Wie in allen guten Liebesromanen erzählt Baxter von der Annäherung und trennenden Missverständnissen. Dadurch, dass sie immer wieder in die Perspektive von Jaxon und Hope wechselt, lernt der Leser die Figuren gut kennen und versteht ihr Handeln noch bevor sie selbst es erkennen.
Der eingebaute Krimi rund um Hopes Ex-Mann als Stalker und eine ähnliche Geschichte in Jaxons Vergangenheit machen es dem Leser schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Ich habe es an zwei Abenden durchgelesen. Und nun bin ich gespannt auf den nächsten Band von „King's Legacy“, der im Januar 2020 erscheinen soll. Ich habe ihn bereits vorgemerkt.

*Fazit:*
Auch wenn „King's Legacy – Alles für dich“ bestimmt keine gehobene Literatur ist, so ist es doch allerbeste Unterhaltung. Wer keine Liebesromane mit schwulstigen Dialogen mag, aber dennoch auf die geschriebene Romantik nicht verzichten möchte, ist bei Amy Baxter goldrichtig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

black_snapper black_snapper

Veröffentlicht am 21.10.2019

Knisternde Liebesgeschichte im Bartender-Milieu von Ney York

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Hope und Jaxon geschrieben. Die beiden lernen sich kennen, nachdem Hope und Jaxons Schwester Chloe in einen Unfall verwickelt werden. Aufgrund Chloes Verletzung ... …mehr

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Hope und Jaxon geschrieben. Die beiden lernen sich kennen, nachdem Hope und Jaxons Schwester Chloe in einen Unfall verwickelt werden. Aufgrund Chloes Verletzung kann sie ihren Barkeeperdienst in der Bar ihres Bruders nicht wahrnehmen. Kurzerhand nimmt Hope den Job an und wird damit ins Team des „King‘s Legacy“ aufgenommen.
Zwischen Hope und Jaxon knistert es bald gewaltig.
Obwohl das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, habe ich eine ganze Weile gebraucht, um mit den Charakteren warm zu werden. Sie waren mir zwar alle (inklusive der Nebendarsteller) von Anfang an sympathisch, aber es dauerte lange, bis Emotionen aufkamen. Ich fand, Gefühle und Sehnsüchte wurden anfangs zu wenig transportiert. Der Schreibstil war mir zu eindimensional. Mir fehlte der Tiefgang. Teilweise konnte ich der Entwicklung der Personen nicht ganz folgen. Hope zum Beispiel machte den Wechsel von tief verletzt und scheu zu maximal erotisch erregt zu abrupt durch. Und um den Fortgang des ersten gemeinsamen Abends von Hope und Jaxon auf seiner Dachterrasse fühle ich mich schlichtweg betrogen. Das Kapitel endet einfach mittendrin. Auch hinterher wird weder in einem Rückblick noch in irgendwelchen Anspielungen erklärt, wie der Abend endete.
Ganz allmählich fand ich in das Buch rein und begann es zu genießen. Je mehr über die Charaktere bekannt wurde, desto besser gefiel es mir. Weder Hope noch Jaxon sind Personen großer Worte, sie schweigen zu lange über ihre Geheimnisse. Aber anhand der Gesten zeigte sich eine immer stärker wachsende Vertrautheit zwischen ihnen. Schön fand ich die Tage beschrieben, an denen sie durch NY gebummelt sind wie reale Paare. Schön war auch der freundschaftliche Zusammenhalt des Freundeskreises und das gemeinsame Wochenende in den Hamptons.
Durch das Auftauchen einer Person aus Hopes Vergangenheit kamen dann noch kriminelle Elemente und Dynamik dazu. Das Ende mündet in einem spannenden Show-down. Zum Glück gibt es keinen Cliffhanger zum nächsten Teil.
Die Nebendarsteller sind tolle Menschen, die jeweils ein eigenes Buch verdient haben. Sawyer zum Beispiel wird als absoluter Workoholic-Anwalt dargestellt, aber dennoch lädt er seine engsten Freunde seit Jahr und Tag in sein Strandhaus ein, nimmt seinen Hund mit in die Arbeit und ist Jaxon ein guter und besonnener Freund. Chloe, Jaxons quirlige jüngere Schwester, ist einfach herzerfrischend mit ihrer offenen und ehrlichen Art und ihrer vorlauten Klappe. Sie fand ich auch wohldosiert, so daß es mich nicht irgendwann genervt hat.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand ich gut in das Buch hinein und habe es genossen. Ich gebe einen Punkt Abzug für die ersten Kapitel und eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gypsy Gypsy

Veröffentlicht am 21.10.2019

Kein Zufall sondern Schicksal

*ZUM BUCH*

Jaxon King ist Besitzer einer Bar, welche schon den 20er Jahren von der Familie geführt wird. Alles scheint perfekt zu sein, doch so ganz stimmt es nicht. Er hat einige schmerzhafte Erfahrungen ... …mehr

*ZUM BUCH*

Jaxon King ist Besitzer einer Bar, welche schon den 20er Jahren von der Familie geführt wird. Alles scheint perfekt zu sein, doch so ganz stimmt es nicht. Er hat einige schmerzhafte Erfahrungen gesammelt und seine Schwester versucht ihn auch noch mit jeder möglichen Freundin zu verkuppeln, aber das ist etwas, was Jaxon nicht will. Doch dann passieren ein Zufall und ein Unfall, welche Hope in seine Bar führt. Die Funken sprühen und sie zeigt ihm, dass er mit seiner vorschnell gefassten Meinung nicht immer richtig liegt. Sie bietet ihm Paroli und schnell erkennt Jaxon, dass er Gefühle für sie entwickelt und auch Hope entwickelt Gefühle für ihn. Er versucht sie vor allem Unheil zu beschützen, dabei kennt er noch nicht einmal ihr Geheimnis. Hope flieht vor ihrer Vergangenheit und sie weiß noch nicht, dass auch Jaxon immer noch vor seiner Vergangenheit flüchtet. Was sie nicht bedenken ist, dass ihre beiden Vergangenheiten sich ziemlich ähneln und dass sie noch gar nicht wirklich der Vergangenheit angehört.

*MEINUNG*

Amy Baxter schreibt flüssig und man sich kann schnell in die Charaktere hineinversetzen. Minuspunkt, den ich hier aufzählen muss ist, dass mich eine Sache am Schreibstil persönlich sehr gestört hat (muss bei anderen aber nicht der Fall sein). Baxter schreibt oft umgangssprachlich, mein spezieller Störfaktor bis zur Mitte des Buches war das Wörtchen „trotzdem“, welches man stilistisch eher durch „obwohl“ ersetzen würde. Ein Beispiel: „Und trotzdem der Winter vor der Tür stand […], lag der Rasen in einem satten Grün […].“.

Die Geschichte um Hope und Jaxon gefällt mir gut, weil es anders aufgebaut ist, als andere Geschichten. Normalerweise hat nur einer der Protagonisten irgendwelche Altlasten und der andere kommt nicht damit klar usw. hier aber ist es erfrischend anders. Beide haben eine schwere Vergangenheit und haben dadurch ein besseres Verständnis für den jeweils anderen. Sie verstehen es und akzeptieren es. Das hat mir ganz besonders gefallen (nicht den Teil, das Menschen so viel Leiden müssen). Ich finde man kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, da sowohl Hope als auch Jaxon Kapitelweise zu Wort kommen. Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen.

:SPOILER: *Möglicher Spoiler*
Dieses Buch spricht einige Aspekte nebenher, die man eventuell vorher wissen möchte:
Gewalt, häusliche Gewalt, Koma, Schlafstörung, Panikattacken

*FAZIT*

Wer eine Geschichte für Zwischendurch will, die einen auch zum Nachdenken anregt, liegt hiermit genau richtig.

Fortsetzungen?
Die Geschichte um Jaxon und Hope ist in sich geschlossen.

King’s Legacy – Nur mit dir (Logans Geschichte) erscheint am 31.01.2020
King’s Legacy – Halt mich fest (Sawyers Geschichte) erscheint am 30.04.2020

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alison alison

Veröffentlicht am 21.10.2019

Gute Freunde sind wie eine Familie

Jaxon King ist ein heiß begehrter Junggeselle und der Besitzer der angesagten Bar King’s Legacy in New York. Als durch einen kleinen Unfall seine Schwester Chloe arbeitsunfähig wird, springt Hope für sie ... …mehr

Jaxon King ist ein heiß begehrter Junggeselle und der Besitzer der angesagten Bar King’s Legacy in New York. Als durch einen kleinen Unfall seine Schwester Chloe arbeitsunfähig wird, springt Hope für sie ein. Von Anfang an ist Jaxon fasziniert von Hope. Doch sie scheint irgendwie immun gegen seinen Charme zu sein. Aber der Schein trügt, Hope ist ebenfalls von Jaxon begeistert. Aber ihre Vergangenheit macht ihr zu viel Angst, so dass sie sich nicht traut, sich Jaxon zu öffnen. Langsam merkt Hope aber, dass sie Jaxon vertrauen und mit ihm ihre Vergangenheit hinter sich lassen kann.
Auch Jaxon hat mit einer alten Geschichte zu kämpfen, die durch Hope wieder erweckt wird. Doch Jaxon lässt nicht locker, und umwirbt Hope. Zusammen sind Beide sehr stark und werden ein perfektes Team.
Jaxon Kings Schwester Chloe gefällt mir mit ihrer Hartnäckigkeit. Wobei sie genau so einen Dickschädel hat wie Jaxon. Hopes Freundin Kelly hat ihr während der schweren Zeit immer beigestanden, auch über die Entfernung. Und auf Sawyer und Logan, kann sich Jaxon blind verlassen.
Ein toller Roman mit viel Herz Schmerz. Der gute Schreibstil macht das Lesen zum Vergnügen. Einsame Spitze. Ich freue mich auf mehr von der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Baxter

Amy Baxter - Autor
© Chiara Goldmann

Amy Baxter ist das Pseudonym der Autorin Andrea Bielfeldt. Amy begann ihre Karriere als Selfpublisherin und eroberte dann mit der erfolgreichen Romance-Reihe San Francisco Ink, erschienen bei be-ebooks, dem digitalen Label des Bastei Lübbe Verlags, eine große Fangemeinde. Dank ihres Erfolgs kann sie sich heute ganz dem Schreiben widmen. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.

Mehr erfahren
Alle Verlage