Marked Men: In seinen Armen
 - Jay Crownover - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
402 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8217-4
Ersterscheinung: 01.06.2020

Marked Men: In seinen Armen

Band 4 der Reihe "Tattoo-Bad-Boy-Romance"
Übersetzt von Michaela Link

(22)

Saint hat alles dafür gegeben, ihren Traum zu leben und endlich Krankenschwester zu sein. Doch eines Tages steht sie im Krankenhausflur plötzlich Nash gegenüber - ihrer Highschool-Liebe. Er hat sie damals zutiefst verletzt ... und jetzt droht die Geschichte sich zu wiederholen. Aber als Nash die Wahrheit über ihre gemeinsame Vergangenheit erfährt, wird ihm klar, dass er Saint womöglich für immer verloren hat - bevor er überhaupt um ihre Liebe kämpfen konnte. Saint muss sich entscheiden: Kann sie Nash verzeihen und ihm eine neue Chance geben?
Die perfekte Mischung aus Drama und prickelnder Erotik – Die New-York-Times-Bestseller-Reihe „Marked Men“. 
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (22)

hapedah hapedah

Veröffentlicht am 20.08.2020

Bad Boy trifft Good Girl - nicht neu, aber gut umgesetzt

Bereits in der Highschool hat die schüchterne Saint für den selbstbewussten Nash geschwärmt, doch durch eine unbedachte Äußerung hat er sie sehr verletzt. Jahre später ist Saint in ihrem Beruf als Krankenschwester ... …mehr

Bereits in der Highschool hat die schüchterne Saint für den selbstbewussten Nash geschwärmt, doch durch eine unbedachte Äußerung hat er sie sehr verletzt. Jahre später ist Saint in ihrem Beruf als Krankenschwester erfolgreich, doch Männern gegenüber kann sie sich nicht öffnen, die Erfahrungen ihrer Jugendzeit haben seelische Narben hinterlassen.

Eines Tages steht Nash im Krankenhaus unverhofft Saint gegenüber und ist sofort fasziniert von ihr. Doch obwohl sie sich immer noch zu dem charismatischen Mann hingezogen fühlt, kann sie die Vergangenheit nicht hinter sich lassen, wird ihre Liebe unter diesen Umständen eine Chance haben?

"In seinen Armen" von Jay Crownover ist der vierte Band der "Marked Men"-Reihe, den man gut ohne Kenntnis der Vorgängerbände lesen kann, in jedem der Bücher geht es um ein anderes Paar. Für mich war es die erste Geschichte aus der Serie und ich habe mich gut davon unterhalten gefühlt, die Protagonisten der anderen Bände tauchten als Randfiguren auf, waren aber genug beschrieben, um auch für einen Neuleser greifbar zu sein.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, ich mochte den e-Reader bis zur letzten Seite kaum aus der Hand legen. Tattookünstler Nash war ein sympathischer Protagonist, trotz seines Bad-Boy-Images habe ich ihn sehr gemocht. In Saint konnte ich mich teilweise gut hinein versetzen, sie ist intelligent, freundlich und sehr schüchtern beschrieben, nur in ihrem Job geht sie voll auf und kann sich dort auch durchsetzen. Doch manche ihrer Reaktionen fand ich sehr überzogen, wegen eines in der Schulzeit belauschten Gespräches verliert sie jegliches Selbstwertgefühl und kann keine körperliche Beziehung zu einem Mann aufbauen? Das war mir etwas too much - aber zum Glück gibt es ja den edlen Ritter mit dem tätowierten Drachen......trotz dieser kleinen Schwächen hat mir der Roman einige vergnügliche Lesestunden gebracht, so dass ich ihn gerne weiter empfehle.

Fazit: Jay Crownovers Schreibstil macht das Lesen der Geschichte zum Vergnügen, bis auf einige kleine Schwächen hat mir der Liebesroman, der mit einer guten Prise Erotik gewürzt ist, sehr gefallen. Daher gebe ich gern eine Leseempfehlung an alle, die Bad Boy/Good Girl Romane mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Wordworld_Sophia Wordworld_Sophia

Veröffentlicht am 05.08.2020

Eine positive Überraschung auf voller Linie

*Die Eindrücke:

Handlung:* Der Einstieg in dieses Buch gelang mir nur schwer, da ich die ersten Kapitel als sehr verwirrend, düster und erotiklastig empfand, sodass mein erster Eindruck eher durchwachsen ... …mehr

*Die Eindrücke:

Handlung:* Der Einstieg in dieses Buch gelang mir nur schwer, da ich die ersten Kapitel als sehr verwirrend, düster und erotiklastig empfand, sodass mein erster Eindruck eher durchwachsen war. Zu meiner großen Überraschung offenbarten sich hinter der eindeutigen Storyline und den einfach gestrickten Figuren aber bald immer mehr Abgründe und Tiefe, sodass die Geschichte mich mit im Verlauf zunehmend emotionaleren Themen und mit immer bunter, eindrücklicher, runder und tiefgründiger werdenden Protagonisten überzeugen konnte.

*Charaktere: *Das Buch ist der vierte Band der erfolgreichen, sechsbändigen "Marked Men"-Reihe der amerikanischen Autorin Jay Crownover und als solcher grundsätzlich unabhängig von der Reihe lesbar, die schiere Flut von Namen und Hintergrundgeschichten von Nashs Clique verwirrend aber ab und zu wenn man die anderen Bände nicht gelesen hat. Nichtsdestotrotz sind Nashs Freunde eine so süße, bunte Truppe, dass ich wenn ich dazu komme, auf jeden Fall mal noch einen Blick in einen der anderen Bände werfen werde. Auch die beiden Hauptprotagonisten konnten mich auf den zweiten Blick super überzeugen. Saint ist klug, schön und liebenswert, aber einsam, da ihre Komplexe und ihre Selbstzweifel ihr in fast allen Lebensbereichen im Weg stehen. Vor allem aber behindern sie ihre Beziehung zu Nash und dass sie immer drei Schritte zurück geht, wenn er einen auf sie zu macht, lässt die Liebesgeschichte nicht nur für ihr zu einem frustrierenden Unterfangen werden. Dass Nash sich von Saints Problemen nicht abschrecken lässt, sondern beständig um sie kämpft und fürsorglich für sie sorgt, obwohl er eigentlich genügend eigene Probleme hat, hat mich sehr beeindruckt. Allgemein ist er ein klarer Fall von "harte Schale, weicher Kern" und soweit von meinem ersten Eindruck von ihm entfernt, wie es überhaupt nur geht ;-)
*
Schreibstil: *Neben der Entwicklung der Handlung und den Protagonisten hat mich auch Jay Crownovers Schreibstil positiv überrascht. Auch wenn für meinen Geschmack die Erotik doch ein bisschen sehr im Vordergrund steht, kommen auch die Gefühle und andere Themen nicht zu kurz und die Geschichte erhält eine Tiefe, die ich nicht erwartet hätte. Neben der Tatsache, dass die Geschichte ein einziges Plädoyer für mehr Selbstliebe ist, geht hier sehr viel um Liebe, Freundschaft, Abschied, Vergangenheit, Familie, Zugehörigkeit, Lebenssinn und Wurzeln.

__________________________
*Das Urteil: *

Eine positive Überraschung auf voller Linie: die Handlung weiß trotz vieler Rückschläge und Wiederholungen mitzureißen, die Protagonisten entwickeln sich und strafen den ersten Eindruck Lügen und der Schreibstil wartet mit ungeahnter Emotionalität und Tiefe auf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kaira Kaira

Veröffentlicht am 14.06.2020

Tolle Fortsetzung einer süchtig machenden Reihe

_Inhalt_

Saint hat sich ihren Traum erfüllt, Krankenschwester in der Notaufnahme zu werden. Dafür hat sie hart gekämpft und ist einen beschwerlichen Weg gegangen. Eines Tages steht ihr genau dort ihre ... …mehr

_Inhalt_

Saint hat sich ihren Traum erfüllt, Krankenschwester in der Notaufnahme zu werden. Dafür hat sie hart gekämpft und ist einen beschwerlichen Weg gegangen. Eines Tages steht ihr genau dort ihre Jugendliebe Nash gegenüber, den sie vergeblich versucht hat zu vergessen. Mit dieser Begegnung reißen alte und tiefe Wunden auf, von denen Nash aber nichts ahnt. Und es scheint, als sei sein Kampf um sie von vornherein aussichtslos.



_Zur Geschichte_

Zu aller erst möchte ich anmerken, dass das Vorwort mich schon von diesem Buch überzeugt hat. Die Autorin erzählt, dass sie es früher nicht leicht hatte, weil sie so war, wie sie war und das entsprach eben nicht der Norm. Aber sie stand und steht damals wie heute zu sich und ermutigt schon im Vorwort alle anderen, auch zu sich, seinen Überzeugungen und seinen Werten zu stehen. Egal ob man anders aussieht, andere Vorlieben hat als andere oder was auch immer. Und das fand ich schon vor der eigentlichen Geschichte sehr beeindruckend und wichtig!

So, nun zum eigentlichen Buch:

Es war meine erste Geschichte mit einem Bad Boy, der auch aussieht wie ein Bad Boy, auch wenn Nash total liebenswürdig ist und nur durch sein bloßes Aussehen mit tätowiertem Kopf etc. abschreckend auf andere wirkt. Allein durch diesen Umstand war die ganze Handlung schon authentischer.

Der Schreibstil ist total packend und man kann gar nicht aufhören zu lesen, man wird regelrecht in die Geschichte eingesogen und kommt erst wieder daraus hervor, wenn das Buch vorbei ist. Selbst wenn man zwischendrin aufhören muss zu lesen (und auch, wenn man schon lange fertig ist), kommt man so schnell aus dem Marked Men Kosmos nicht wieder hervor. Ab und an werden ein paar Mundarten verwendet, die einen kurz stocken lassen, aber sehr selten und man kann gut darüber hinweg lesen.

Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und auch wenn es nicht die aller tiefgründigsten Figuren sind, sind sie doch alle einzigartig an sich und keine kompletten Stereotypen wie in anderen Romanen dieses Genres.

Nash sieht aus wie der typische Bad Boy, hat auch Frauen wie der typische Bad Boy, ist aber loyal zu seinen Freunden, nimmt seinen Job ernst und kümmert sich um die, die er liebt. Und er versucht alles, damit Saint sich wohl fühlt, auch wenn diese ihm am Anfang die kalte Schulter zeigt. Er macht wirklich sehr süße Sachen für sie und mit ihr, um ihr zu zeigen, dass er es wirklich ernst mit ihr meint und sie ihm viel bedeutet.

Saint ist eine starke und (zumindest nach außen hin) selbstbewusste Frau, die sich ihr Leben und ihren Erfolg hart erarbeitet und auch verdient hat. Die Selbstzweifel von damals quälen sie immer noch. Ich fand es toll, dass sie keine natürliche Schönheit ist, der ein perfekter Körper, tolle Haare und so weiter in die Wiege gelegt wurden, sondern sie auch an ihrem Äußeren hart gearbeitet hat um das zu erreichen, was sie sich gewünscht hat. Leider haben mich ihre oft auftretenden Selbstzweifel zwischendrin ziemlich genervt, da diese inneren Monologe oft auftraten. Die hätte man etwas kürzen können und sie hätten trotzdem noch gut Saint Standpunkt erläutert.

Weiterhin hätte ich mir etwas mehr Action gewünscht, beispielsweise Saint in Aktion als Krankenschwester um zu zeigen, was sie drauf hat, bzw. damit auch alle Bad Boys und deren Frauen sehen, was sie drauf hat (ich mag einfach epische Szenen) oder eine Szene, in der Saint sich gegen einen Mann verteidigt, wie sie es ganz zu Beginn einmal erwähnt hat, dass sie das durchaus kann, gegen Grant zum Beispiel.

Ansonsten sind für mich zwei wichtige Szenen nicht beschrieben worden, die es im Buch meiner Meinung nach hätte geben sollen. Zum Einen wie Saint Nashs Freunden vorgestellt wird, hier wurde mittendrin im Barbesuch angefangen. Zum Anderen die Geburt von Coras und Romes Baby und dass dieses alle von Anfang an verzaubert (einfach für einen tiefen gerührten Aufseufzer).

Generell hätte ich mir mehr Präsenz der Charaktere aus den vorangegangenen Büchern gewünscht, aber das war auch in diesen Büchern nicht der Fall, dass die anderen Figuren oft vor kamen, was ich sehr schade finde.



_Fazit_

Alles in allem habe ich mit diesem Buch eine tolle Autorin neu für mich entdeckt, die einen sehr spannenden Schreibstil hat und authentische, nicht immer rosige, lustige und süchtig machende Geschichten mit tollen und außergewöhnlichen Charakteren schreibt, die an nicht viel mangeln und die einen auch nach dem Beenden des Buches lange nicht los lassen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

101Elena101 101Elena101

Veröffentlicht am 11.06.2020

Solider romantischer Roman

Inhalt:
Saint hat das erreicht, was sie immer wollte: Sie ist eine gute Krankenschwester und hilft ihren Patienten, lässt sich aber nicht tiefer auf andere Menschen außerhalb ihrer engen Familie ein. ... …mehr

Inhalt:
Saint hat das erreicht, was sie immer wollte: Sie ist eine gute Krankenschwester und hilft ihren Patienten, lässt sich aber nicht tiefer auf andere Menschen außerhalb ihrer engen Familie ein. Dann begegnet sie Nash, der sie in der Highschool sehr verletzt hat. Sie weiß nicht, ob sie ihm das je verzeihen kann, denn das hat ihr Leben geprägt. Nash hingegen braucht zur Zeit jede Unterstützung, die er bekommen kann. Als er erfährt, was Saint über ihre gemeinsame Vergangenheit erfährt, hofft er auf eine zweite Chance und dass Saint ihm verzeihen kann.

Meine Meinung:
Dies ist der vierte Band einer Reihe, die unabhängig voneinander gelesen werden können und mit dem ein begonnen habe. Anfangs hatte ich es etwas schwer in die Geschichte hineinzukommen, da sie etwas ruckartig und schnell erzählt wurde. Manche Szenen sind sehr kurz gehalten und auch die damit einhergehenden Gefühle und Handlungen der Protagonisten kommen dann etwas plötzlich.
Das hat sich aber schnell wieder gelegt und danach konnte ich das Buch flüssig an zwei Tagen durchlesen, da es so kurzweilig war.
Was mir besonders gefallen hat, sind auch die Nebencharaktere, die alle zusammen mit ihren jeweiligen Eigenheiten und Ecken und Kanten eine nicht blutsverwandte Familie bilden. Das hat mich auch dazu animiert, mir die anderen Teile der Reihe anzuschauen, die jeweils eben diese Charaktere als Protagonisten behandeln.
Nash, um den es in dieser Geschichte geht, mochte ich, weil er gleichzeitig charakterstark, aber auch freundlich und ruhig war, egal, wie schlimm das Schicksal ihn gerade trifft. Er ist konstant und zuverlässig ein Buchcharakter, den man einfach mögen muss.
In Saint kann man sich gut hineinversetzen, vor allem, da sie mit sich selbst nicht immer im Reinen ist. Gegen Ende hin wurden mir ihre Komplexe und Gedanken dazu dann aber doch zu viel, denn sie fährt das ganze noch einmal zum Höchstlevel auf, was ich dann leid wurde.
Auch etwas Humor, war in der Geschichte vorhanden, sodass ich manchmal schmunzeln musste.

Fazit:
Ein ordentlicher Roman, der mich sehr gut unterhalten hat mit wichtigen Aussagen, die der Leser hautnah an der Geschichte miterlebt: Beurteile Menschen nicht nach ihrem Aussehen und liebe dich selbst so, wie du bist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Loisi Loisi

Veröffentlicht am 10.06.2020

Der erste Eindruck kann täuschen, schaut ein zweites Mal hin

Ich durfte den Roman „Marked Men – In seinen Armen“ mit einer Leserunde auf lesejury.de kennenlernen und möchte mich als erstes herzlich dafür bedanken und versichern, dass meine Meinung davon nicht beeinflusst ... …mehr

Ich durfte den Roman „Marked Men – In seinen Armen“ mit einer Leserunde auf lesejury.de kennenlernen und möchte mich als erstes herzlich dafür bedanken und versichern, dass meine Meinung davon nicht beeinflusst wurde. Ich bin immer leicht von Covern beeinflussbar und wenn mich eines optisch anspricht werde ich neugierig. Das hier Cover zeigt den nackten Oberkörper eines stark tätowierten, muskulösen Mannes. Das Umfeld und das Thema waren demnach schon recht klar. Der Klappentext hat mich dann erst recht angesprochen: "Saint hat alles dafür gegeben, ihren Traum zu leben und endlich Krankenschwester zu sein. Doch eines Tages steht sie im Krankenhausflur plötzlich Nash gegenüber - ihrer Highschool-Liebe. Er hat sie damals zutiefst verletzt ... und jetzt droht die Geschichte sich zu wiederholen. Aber als Nash die Wahrheit über ihre gemeinsame Vergangenheit erfährt, wird ihm klar, dass er Saint womöglich für immer verloren hat - bevor er überhaupt um ihre Liebe kämpfen konnte. Saint muss sich entscheiden: Kann sie Nash verzeihen und ihm eine neue Chance geben?“ Eine enttäuschte Highschool-Liebe und Mobbing können tiefe Wunden hinterlassen und das Verhalten einer Person stark prägen, genauso erging es Saint, sie ist schüchtern, unsicher, eher introvertiert, außer es geht um ihren Beruf als Krankenschwester, hier tritt sie äußerst kompetent und feinfühlig auf. Von Männern hält sie sowieso nicht viel, nachdem ihr Vater sich eine neue Freundin zugelegt hat und seine Frau verlassen hat. Nash hingegen war der Bad Boy der Schule, der unter den Mädchen freie Auswahl hatte, aber Saint irgendwie sehr süß fand. Mittlerweile ist er Tattoo-Artist, hat einen engen Freundeskreis und sein Leben in den Griff bekommen. Allerdings erschüttert ein altes Geheimnis sein Weltbild und bringt ihn zum Straucheln, dass er dann seinem heimlichen Highschool-Schwarm gegenübersteht und die ihn scheinbar hasst, macht die Situation für ihn nicht einfacher.
Die Geschichte wird abwechselnd von Saint und Nash Ich-Form erzählt, so dass man an ihnen wirklich Hautnah dran ist. Durch den flüssigen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ, konnte ich das Buch innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlingen und fühlte mich super unterhalten. Alle Mitglieder der Marked Men scheinen ihre eigenen Bücher zu haben oder noch zu bekommen, das hier war das erste Buch dieser Serie für mich, wird aber sicherlich nicht das letzte bleiben. Ich bin regelrecht in die Marked Men verliebt, es sind allesamt harte Kerle mit Ecken und Kanten und doch im Inneren Butterweich. Sie stehen außerhalb der „üblichen“ Konventionen und bieten Konfliktpotential. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, diese Geschichte bietet Emotionen, Knistern, Humor und Drama – was will man mehr?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jay Crownover

Jay Crownover - Autor
© SassyMonkey.net

Jay Crownover lebt in Colorado, wo auch ihre Romane spielen. Sie liebt Tattoos und Körperschmuck, und so ist es kein Wunder, dass ihre Helden allesamt tätowierte und gepiercte Bad Boys sind. Ihre Leidenschaft galt schon immer dem Lesen und Schreiben, und mit dem Erfolg ihrer Serie Marked Men ist ein Traum für sie wahr geworden. Mehr Informationen unter: www.jaycrownover.com

Mehr erfahren
Alle Verlage