Marked Men: In seinen Armen
 - Jay Crownover - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Zeitgenössischer Liebesroman
402 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8217-4
Ersterscheinung: 01.06.2020

Marked Men: In seinen Armen

Übersetzt von Michaela Link

(21)

Saint hat alles dafür gegeben, ihren Traum zu leben und endlich Krankenschwester zu sein. Doch eines Tages steht sie im Krankenhausflur plötzlich Nash gegenüber - ihrer Highschool-Liebe. Er hat sie damals zutiefst verletzt ... und jetzt droht die Geschichte sich zu wiederholen. Aber als Nash die Wahrheit über ihre gemeinsame Vergangenheit erfährt, wird ihm klar, dass er Saint womöglich für immer verloren hat - bevor er überhaupt um ihre Liebe kämpfen konnte. Saint muss sich entscheiden: Kann sie Nash verzeihen und ihm eine neue Chance geben?
Die perfekte Mischung aus Drama und prickelnder Erotik – Die New-York-Times-Bestseller-Reihe „Marked Men“. 
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (21)

buecherschildkroete buecherschildkroete

Veröffentlicht am 09.06.2020

Eine sehr schöne Liebesgeschichte die unter die Haut geht.

Wie ungerecht das Leben sein kann.

Mich hat der Klappentext sofort angesprochen. Ich möchte unbedingt wissen, was Nash Saint in der Highschool angetan hat, damit sie so verletzt worden ist. Und was er ... …mehr

Wie ungerecht das Leben sein kann.

Mich hat der Klappentext sofort angesprochen. Ich möchte unbedingt wissen, was Nash Saint in der Highschool angetan hat, damit sie so verletzt worden ist. Und was er dafür tun wird, sie zu überzeugen, dass er sich geändert hat.

Das Cover finde ich persönlich sehr heiß. Ich liebe Tattoos und finde den Oberkörper des Models sehr ansprechend. Es wäre jedoch cool gewesen, wenn das Model das im Buch erwähnte Tattoo hätte. Auch wenn es natürlich nur aufgemalt gewesen wäre.

Die beiden Hauptcharaktere Saint und Nash finde ich sehr nett und sympathisch. Saint ist zu allen Menschen sehr höflich. Leider hat sie großen Selbstzweifel. Dann gibt es natürlich noch nette und sympathische Freunde und eine heiße, sexy Nachbarin von Nash. Jedoch dürfen die unsympathischsten Personen auf der ganzen Welt nicht fehlen.

Am Anfang des Buches sind sehr schöne Zitate von z. B. Buddha, Mahatma Gandhi, Eleanore Roosevelt... zu lesen, die einem sagen sollen, was wirklich wichtig ist und wer an erster Stelle zu stehen hat. Ich persönlich fand sie sehr schön.

Das Buch "Marked Men - In seinen Armen" von Jay Crownover aus dem beHEARTBEAT by Bastei Lübbe Verlag ist ein sehr schöner Liebesroman. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ich war hin und weg. Der Schreibstil hat mich so sehr gefesselt, wodurch ich das Buch nicht wirklich aus der Hand legen konnte. Er war flüssig und sehr angenehm zu lesen.
Der Liebesroman ist sehr authentisch und hat mich öfter sehr nachdenklich gestimmt. Aufgrund der Emotionen erlebte ich eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Als Saint in die Highschool ging war sie etwas pummelig und heimlich in Nash verliebt, bis er ihr sehr wehgetan hat. Aber auch durch das ständige Mobbing hatte Saint am Ende große Selbstzweifel.

Als Nash sie dann Jahre später im Krankenhaus wider sieht, ist er sehr angetan von ihr und fühlt sich zu ihr hingezogen. Aufgrund von Saints mangelndem Selbstbewusstsein, was ihr Äußeres betrifft, merkt sie überhaupt nicht, wie hübsch sie inzwischen geworden ist und wie sie auf Männer wirkt. Da sie in ihrem Job als Krankenschwester aufgeht und all ihre Liebe in den Beruf steckt, hat sie ihre große Liebe auch noch nicht gefunden, bzw. niemand nah genug an sich heran gelassen.
Von seinem Onkel Phil hat Nash gelernt sich so zu akzeptieren, wie er ist.
Aber nicht nur Nash wurde von Phil auf den richtigen Weg gebracht. Auch Nashs beste Freunde. Inzwischen sind sie zu einer "verrückten Familie" zusammengewachsen und alle lieben Phil wie einen Vater. Doch warum liegt Phil im Krankenhaus? Und warum ist er so sauer auf Phil? Warum möchte Nash keinen Sex mehr auf dem Sofa haben?
Langsam baut Saint wieder Vertrauen in Nash auf. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen, oder wird sie wieder von Nash verletzt? Und warum möchten Saints Schwester und Saints beste Freundin, dass sie jemand anständiges trifft?

Mein Fazit
Ich habe mit dem 4. Band der Serie begonnen, was aber überhaupt nicht schlimm war, da auf alle Nebencharaktere kurz eingegangen wurde. Der einzige Nachteil daran ist, dass ich jetzt noch die ersten drei Bände lesen möchten, denn ich möchte unbedingt wissen, was alles geschehen ist und wie alle zusammen gefunden haben. Ebenso bin ich auch schon ganz gespannt, wer noch alles zu der verrückten Familie von Nash in den Folgeromanen hinzustoßen wird.
Für dieses Buch gebe ich eine absolute Leseempfehlung. Man fliegt nur so über die Seiten und erfährt sehr viele unterschiedliche Gefühle. Aufgrund des Klappentextes habe ich nicht mit solch einem nachdenklichen Liebesroman gerechnet. Aber es hat sich wirklich gelohnt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HotSummer HotSummer

Veröffentlicht am 06.06.2020

Liebe dich selbst

Für mich war es das erste Buch der Autorin und der Reihe. Der Einstieg mitten in der Reihe war kein Problem, man kann das Buch somit auch einzeln lesen. Die Figuren aus den vorherigen Bänden tauchen auch ... …mehr

Für mich war es das erste Buch der Autorin und der Reihe. Der Einstieg mitten in der Reihe war kein Problem, man kann das Buch somit auch einzeln lesen. Die Figuren aus den vorherigen Bänden tauchen auch in diesem Buch auf, es gibt einen Gesamtplot der sich durch alle Bände der Reihe zieht. Die Geschichte um Saint und Nash ist mit diesem Band aber abgeschlossen.

Bereits der Beginn des Buches lässt erahnen, worum es in dem Buch u.a. gehen wird: Mobbing. Zwar nicht in einer extremen Art, aber es ist und bleibt Mobbing und Saint hat bleibende Schäden davongetragen. Und Nash scheint daran nicht ganz unbeteiligt zu sein. Ich finde es sehr gut und wichtig, dass die Autorin so ein wichtiges Thema in ihr Buch integriert. Aber auch Nashs persönliche Probleme sind nicht ohne. Die beiden treffen im Krankenhaus wieder aufeinander und da beginnt die Geschichte der beiden erneut.

Nash ist stark tätowiert und muss sich stetig mit Vorurteilen rumschlagen die seine Tattoos mit sich bringen. Außerdem hatte er es in seiner Kindheit nicht leicht, vor allem mit seiner Mutter ist es schwer.
Saint hat durch ihre Schulzeit stark mit Selbstzweifeln zu kämpfen. Einzig ihr Beruf gibt ihr Halt und Sicherheit, hier weiß sie was sie tut und sie tut es mit Freude und Leidenschaft. Sobald es ins private geht, fällt es ihr sehr schwer mit anderen zu kommunizieren und Komplimente anzunehmen. Mit Nash ist es zunächst besonders schwer, da sie oft an die Vergangenheit denken muss und ihm nicht voll vertrauen kann.

Mir hat das Buch und die Geschichte ganz gut gefallen. Der Schreibstil war angenehm. Das Cover passt sehr gut zu dem Tattoo-Thema, welches auch ein wichtiger Teil der Geschichte ist. Beide Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt. Allerdings hatte ich immer mehr das Gefühl, dass es mehr Nashs Geschichte ist als die von Saint. Beide haben ihre Probleme, allerdings war ich doch recht erstaunt wie viele es bei Nash sind und wie er sie alle bewältigt. Saint hat auch mehrere Probleme, allerdings kamen mir die von Nash in der Geschichte präsenter vor.

Insgesamt ist es ein schönes Buch, welches ich gerne weiterempfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

connys_buecherparadies connys_buecherparadies

Veröffentlicht am 06.06.2020

Marked Men - In seinen Armen

Über das Buch:
Titel: "Marked Men – In seinen Armen"
Reihe: Tattoo-Bad-Boy-Romance Band 4
Autorin: Jay Crownover
Verlag: beHeartBeat
Genre: New Adult
Seiten: 320


Klappentext:
"Saint hat alles dafür gegeben, ... …mehr

Über das Buch:
Titel: "Marked Men – In seinen Armen"
Reihe: Tattoo-Bad-Boy-Romance Band 4
Autorin: Jay Crownover
Verlag: beHeartBeat
Genre: New Adult
Seiten: 320


Klappentext:
"Saint hat alles dafür gegeben, ihren Traum zu leben und endlich Krankenschwester zu sein. Doch eines Tages steht sie im Krankenhausflur plötzlich Nash gegenüber – ihrer Highschool-Liebe. Er hat sie damals zutiefst verletzt … und jetzt droht die Geschichte sich zu wiederholen. Aber als Nash die Wahrheit über ihre Vergangenheit erfährt, wird ihm klar, dass er Saint womöglich für immer verloren hat – bevor er überhaupt um ihre Liebe kämpfen konnte. Saint muss sich entscheiden: Kann sie Nash verzeihen und ihm eine neue Chance geben?"


Meine Meinung:
Dies ist das erste Buch der Autorin, dass ich gelesen habe und Band 4 der Reihe. Trotz, dass ich mit diesem Band gestartet habe, ist mir nichts an der Geschichte verloren gegangen, denn die vorhergehenden Bände beinhalten andere Paare, die zwar in diesem Geschichte ebenso eine Rolle spielen, aber nicht ausschlaggebend sind. Doch aufgrund dieses Buches werde ich mir auch die anderen Bände zulegen und lesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ging einen sehr an die Haut, denn wer hat es noch nicht erlebt, ob in Schulzeiten oder auch im Berufsleben, dass man mit einigen Menschen einfach nicht klar kommt, egal was man tut. Ich finde es immer sehr schlimm, wenn einem so etwas widerfährt und war sehr überrascht, welche Entwicklung die Protagonisten im Laufe der Story gemacht hat. Mir waren die Charaktere von Anfang an sehr sympathisch, denn sie waren detailgetreu und facettenreich, wodurch sie mir sehr authentisch rüber kamen. Der Schreibstil der Autorin war einfach fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite und hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich jedes Gefühl, was sie in ihre Worte gelegt hat, nachempfinden konnte. Durch den stetigen Wechsel der beiden Hauptprotagonisten habe ich Saint und Nash sehr gut kennengelernt und konnte ihre Handlungen stets verstehen und nachvollziehen. Auch er hat sich während der Geschichte weiter entwickelt und ich bin seinem Charme einfach verfallen. Man muss ihn einfach lieben. Was mir ebenso gut gefallen hat, war, dass auf dem Cover kein Pärchen zu sehen war, sondern, dass ich mir ein eigenes Bild der Protagonisten erstellen konnte und so wurde die Geschichte für mich noch intensiver, denn allein die Vorstellung der beiden, hat mir einfach den Atem geraubt.


Fazit:
Ich kann jeden dieses Buch empfehlen und ich werde mir jetzt gleich die anderen Bände noch zu legen, so dass ich mir die Geschichten der anderen Pärchen noch näher bringen kann. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag und Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und ihr mir eine tolle Lesezeit beschert habt. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leolein Leolein

Veröffentlicht am 06.06.2020

Past and future, not the same.

Man glaubt gar nicht, wie viel Bedeutung doch hinter einem Tattoo steckt. Der Tattookünstler Nash, von der Mutter nie geliebt, vom Onkel zum besten Menschen der er je hätte sein können großgezogen, trifft ... …mehr

Man glaubt gar nicht, wie viel Bedeutung doch hinter einem Tattoo steckt. Der Tattookünstler Nash, von der Mutter nie geliebt, vom Onkel zum besten Menschen der er je hätte sein können großgezogen, trifft auf seine Highschoolbekanntschaft Saint, die ihn alles andere als gern hat. Der Beginn eines von Missverständnissen gepflasterten Weges hin zu "der Richtigen".

Die Autorin hat sich schöne Themen ausgesucht, um die sie die Geschichte herum aufgebaut hat: Selbstachtung, Selbstliebe und Mobbing.
Das sind meiner Meinung nach tolle Grundlagen für einen Roman! Die Autorin hat ihre Themen gut eingebaut und umgesetzt.
Im Prolog haben sie eine zentrale Rolle gespielt und der Leser bekam direkt mit, worum es gehen soll und was zentrale Probleme darstellen beziehungsweise, worauf kommende Konflikte aufgebaut werden könnten.
Der Prolog und auch das erste Kapitel haben mich überzeugt dieses Buch zu lesen.

Die Charaktere Nash und Saint sind wirklich toll herausgearbeitet worden. Ich konnte mich gut mit beiden identifizieren, wenngleich ich immer ein bisschen mehr Fan von Nash (aufgrund seiner warmen, aufgeschlossenen Persönlichkeit) bin, da Saint mir persönlich irgendwie zu schwach oder irgendwie zu wankelmütig war. Ich bin mir natürlich bewusst, dass es ja eben darum ging, trotzdem empfand ich die ein oder andere Reaktion als unpassend.
Über Nash ist einiges ans Licht gekommen, was mir sehr gefallen hat. Der Leser hat feststellen können, dass er eine tiefgründige Persönlichkeit hat und er wirklich innerlich anders ist als sein Äußeres den Anschein erweckt. Passend zum Motto "harte Schale, weicher Kern".

Kommen wir zur Handlung: die Story finde ich wirklich toll, es gab Hoch- und Tiefpunkte. Es gibt die zentrale Geschichte zwischen Nash und Saint, sowohl jeweils die Familiendramen der beiden als Teilhandlungen. Genau so habe ich es mir gewünscht und genau so muss ein guter Plot meiner Meinung nach sein. Jedoch hatte ich zunehmend Probleme mit der Schreibweise der Autorin. Sie hat die Handlung für mich nicht so schön ausgeschmückt, wie ich es mir gewünscht hätte. Einige Dinge kamen zu unvorbereitet oder abgehackt. Es hat sich oft leider so angefühlt, als würde sie einen Punkt nach dem anderen auf der Handlungsliste so schnell wie möglich abarbeiten wollen. Wie bei einer Stadtrundfahrt: man bekommt zwar alle Sehenswürdigkeit zu sehen, aber wirklich erkunden und von nahem betrachten kann man sie nicht.
Ziemlich schade, finde ich.

Oftmals hat sie für meinen Geschmack mehr das Äußere beschrieben, als das Innere. Es war manchmal schwer sich in gewissen Situationen in die Charaktere hineinzudenken, denn man hat zu wenig von ihren Gedanken und vor allem von ihren Emotionen zu lesen gekriegt. Aber das ist wieder nur einer meiner persönlichen Vorlieben.

Manchmal hat mir die Dehnung eines Momentes durch die Herausarbeitung der aufkommenden Gefühle (durch Monologe oder Ähnliches) der Figuren gefehlt, die meistens nur angeschnitten und nicht weiter ausgebaut dargestellt wurden. Dadurch hat die Spannung erheblich verloren und ich musste mich an einigen Stellen schon fast dazu zwingen weiter zu lesen. Aber es hat sich trotzdem gelohnt!

Jay Crownover hat einen tollen Schreibstil, locker und verständlich. Manchmal etwas theatralisch und verspielt. I like!
Die Zeitform, die sie zum Schreiben gewählt hat erschien mir nicht ganz passend. Das hat mich immer etwas ausgebremst, weil ich mich nicht in diese jeweilige Situation hineinversetzt gefühlt habe, wie es im Präsens der Fall gewesen wäre. Aber das ist wiederum nur meine eigene Vorliebe, das muss jeder für sich entscheiden. :)

Die Freunde von Nash sind wirklich toll! Jedoch waren es so viele Namen, die ich nur schwer in korrekte Verbindung bringen konnte. Erst gegen Ende der Story hatte ich eine Vorstellung, wie sie alle zusammenhängen. Am besten ist es also, die vorherigen Bücher zu lesen, dann hat man auch eine Vorstellung von den einzelnen Vergangenheiten der Leute, die immer angesprochen, aber nie erläutert wurden. Das hat es schwer gemacht, denn es hat immer Neugierde aufgebaut, die nicht befriedigt wurde. Ein kurzer Umriss der jeweiligen Geschehnisse, wenn sie angesprochen wurden (gerade im Gespräch zwischen Asa und Nash) beziehungsweise ein kleiner Einblick in die Vergangenheit wäre toll gewesen.
Nichtsdestotrotz sind die Charaktere wirklich gut gelungen und weil ich mehr über sie erfahren möchte, werde ich die anderen Bücher der Marked Men Reihe auch auf jeden Fall lesen.

Den Epilog fand ich wirklich schön. Denn er gibt Ausblick auf ein weiteres Buch und damit kann man bei mir immer punkten! Ich hab mich gefreut, dass der Epilog aus Nash´ Sicht geschrieben wurde. Denn ich war wirklich gespannt auf den neuen Laden. Was für eine tolle Idee ihn nach seiner großen Liebe zu benennen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookxn_belly bookxn_belly

Veröffentlicht am 05.06.2020

Gefühlvolle und mitreißende Liebesgeschichte!

Das Cover hat mir direkt gefallen und ist natürlich absolut ansprechend. Genau mein Geschmack. Der Schreibstil hat mich positiv überrascht und war für meinen Geschmack echt perfekt. Ich konnte das Buch ... …mehr

Das Cover hat mir direkt gefallen und ist natürlich absolut ansprechend. Genau mein Geschmack. Der Schreibstil hat mich positiv überrascht und war für meinen Geschmack echt perfekt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da die Charaktere so lebendig und mitreißend waren. In die einzelnen Personen konnte ich mich gut hineinversetzen, da deren Gedanken- und Gefühlswelt phänomenal beschrieben war. Zudem war es absolut unproblematisch in die Geschichte einzusteigen, obwohl auch ich keinen der zuvor erschienen Bände gelesen habe.

Saint hat eine nicht ganz so leichte Jugend gehabt und seitdem sehr mit ihrem Selbstbewusstsein zu kämpfen. Dennoch ist sie eine sehr liebevolle und hilfsbereite Person, welche ich ziemlich gemocht habe. Nash ist wie ich finde gar nicht so der typische „Bad Boy“ (abgesehen vom Aussehen), sondern stattdessen eher ein Traum an Partner. Er ist besonders rücksichtsvoll und würde alles für seine Liebe tun. Natürlich hat auch er ein schweres Leben gehabt, aber das macht ihn nicht zu einem schlechten Menschen. Gemeinsam gefallen mir die beiden ausgezeichnet. Beide haben nicht wirklich viel Freizeit und kümmern sich aufopfernd um ihren Beruf und doch finden sie Zeit füreinander und ergänzen sich wirklich toll. Die Nebencharaktere insbesondere den Freundeskreis von Nash fand ich klasse. Alle seine Freunde sind einzigartige Charaktere und wohl die besten Freunde, die man sich nur wünschen kann. Ich würde das Ganze schon eine Familie nennen.

Das Thema Selbstliebe spielt in diesem Buch eine große, wichtige Rolle und ist von der Autorin ziemlich gut ausgearbeitet worden. Ich wurde selbst oft zum Nachdenken angeregt und habe sicherlich etwas aus diesem Buch mitgenommen.

Gesamt kann ich sagen, dass ich dieses Buch sofort weiter empfehlen würde. Ich habe absolut nichts an der ganzen Geschichte auszusetzen und bin mir sicher, dass es zwar mein erstes Buch der Reihe, aber nicht das Letzte war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jay Crownover

Jay Crownover - Autor
© SassyMonkey.net

Jay Crownover lebt in Colorado, wo auch ihre Romane spielen. Sie liebt Tattoos und Körperschmuck, und so ist es kein Wunder, dass ihre Helden allesamt tätowierte und gepiercte Bad Boys sind. Ihre Leidenschaft galt schon immer dem Lesen und Schreiben, und mit dem Erfolg ihrer Serie Marked Men ist ein Traum für sie wahr geworden. Mehr Informationen unter: www.jaycrownover.com

Mehr erfahren
Alle Verlage