Sommer im kleinen Glückscafé
 - Susanne Hanika - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
325 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0262-1
Ersterscheinung: 01.06.2021

Sommer im kleinen Glückscafé

Ein Lerchenbach-Liebesroman

(18)

Miriam will sich endlich ihren großen Traum erfüllen: ein Cupcake-Café im beschaulichen Örtchen Lerchenbach. Doch dieses Vorhaben ist schwieriger als gedacht. Denn die alteingesessenen Dorfbewohner wollen lieber Kännchen statt Cappuccino, lieber Streuselkuchen statt Schwarzwälderkirsch-Cupcakes.
Und nicht nur das lenkt Miriam davon ab, konzentriert durchzustarten. Eines Tages steht ein kleiner süßer Welpe vor ihrer Tür, durch den sie den noch süßeren Tierarzt Marius kennenlernt. Aber dann taucht plötzlich Leon, ihre große Jugendliebe, in Lerchenbach auf. Alles etwas viel? Das findet Miriam auch. Was soll sie denn jetzt machen? Ihr Herz hört nicht auf ihren Kopf – und ihr Kopf nicht auf ihr Herz.
Ein wunderbarer Feel-Good-Roman mit viel Liebe, Leben und Herzlichkeit – und natürlich süßen Cupcakes und niedlichen Welpen – im idyllischen bayrischen Städtchen Lerchenbach.
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (18)

Rheinmaingirl Rheinmaingirl

Veröffentlicht am 20.06.2021

Lerchenberg

Ich habe das E-Book als Reziexemplar erhalten und hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Das Buchcover ist ansprechend gestaltet und macht Lust darauf das Café kennen zu lernen.
Miriam hat das beschauliche ... …mehr

Ich habe das E-Book als Reziexemplar erhalten und hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Das Buchcover ist ansprechend gestaltet und macht Lust darauf das Café kennen zu lernen.
Miriam hat das beschauliche Lerchenberg für Studium und Ausbildung verlassen. Nun möchte sie dort Ihren Traum von einem Cupcake-Laden in Angriff nehmen. Leider kommt Ihre Idee im Ort nicht so gut an und so muss sie leider wieder mehr traditionell anbieten, da das Café sonst nicht läuft. Zusätzlich muss sich Miriam auch noch um einen Welpen kümmern, der vor dem Café ausgesetzt wurde und dann ist da auch noch der attraktive Tierarzt und Ihre Jugendliebe Leon kommt auch noch zurück.
Insgesamt einfach ein schöner Roman für den Sommer mit leichtem und teilweise witzigen Schreibstil.
Die Charaktere sind liebevoll und glaubwürdig und auch der Perspektivwechsel hilft Leon und Miriam besser kennen zu lernen.
Insgesamt eine schöne leichte Sommerlektüre, die gut unterhält und das Happy End hält, welches sie verspricht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

labelloprincess labelloprincess

Veröffentlicht am 11.06.2021

schöner Wohlfühlroman

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es wirkt so idyllisch und gemütlich. Ich würde mich dort gleich zu Hause fühlen. Dir geschwungene Schriftart finde ich wunderschön.
Der Schreibstil war für mich ... …mehr

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es wirkt so idyllisch und gemütlich. Ich würde mich dort gleich zu Hause fühlen. Dir geschwungene Schriftart finde ich wunderschön.
Der Schreibstil war für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte mich aufgrund der bildhaften Beschreibungen voll in die Geschichte fallen lassen. Die Perspektivenwechsel haben mir sehr gut gefallen, so kann man beide Charaktere näher kennen lernen und somit ihre Gedanken und Gefühle besser nachvollziehen.
Miriam war mir gleich sympathisch, genauso wie auch Bell und Leon. Amelie hingegen nicht so. Das Dorfleben hat mich sofort begeistert und das Buch war für mich ein perfekter Wohlfühlroman. Die kleinen Neckereien mit dem Ändern des Tagesangebots ließen mich des Öfteren grinsen. Die Spannung und Gefühle zwischen Miriam und Leon konnte ich richtig gut wahrnehmen. Das Café ist super gemütlich, da würde ich auch gerne regelmäßig hingehen (oder es selbst führen).
Der Epilog hat mir auch gut gefallen mit dem kleinen Ausblick auf den nächsten Band. Ich bin schon super gespannt auf einen weiteren Zellweger Bruder.
Mir hat das Buch (zwischen meinen vielen Thrillern/Krimis) richtig gut getan und ich vergebe dafür 4,5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Scratchy_loves_books Scratchy_loves_books

Veröffentlicht am 18.06.2021

Leichtigkeit und Lebensfreude

Schon nach den ersten beiden Kapiteln war für mich klar: ich will nach Lerchenbach! 😃 Die Natur und das Sommerfeeling wurden so toll von der Autorin eingefangen, dabei alle Sinne ansprechend und mit Blick ... …mehr

Schon nach den ersten beiden Kapiteln war für mich klar: ich will nach Lerchenbach! 😃 Die Natur und das Sommerfeeling wurden so toll von der Autorin eingefangen, dabei alle Sinne ansprechend und mit Blick aufs Detail – ohne überladen zu wirken. Susanne Hanika fand hierbei genau die richtige Mischung von „Bilder schaffen“ und „Lücken lassen“, um des Lesers Phantasie anzuregen. So fand ich mich inmitten einer sommerlichen Kulisse mit herrlicher Natur und einem charmanten kleinen Dorfes. Einfach richtig herrlich!

Die Handlung fand ich auch sehr angenehm und einfach zum Wohlfühlen. Typisch für dieses Genre war klar, dass die Dinge laufen werden und auch wie sie laufen werden. So konnte ich mich richtig in die Geschichte fallen lassen und habe es sehr genossen, dass es keine bösen Überraschungen gab. Es ist somit, für mich, tatsächlich durch und durch ein Wohlfühlroman. Für den Inhalt verweise ich an der Stelle auf den Klappentext, der einen guten und passenden Einblick gibt.

Während des Lesens gab es Hinweise darauf dass das Buch einen Vorgänger hat und am Ende wurde deutlich, dass es eine neue Liebesgeschichte im idyllischen Lerchenbach geben wird.
Dennoch schließt dieses Buch in sich ab, so dass man nicht gezwungen ist die anderen Bücher zu lesen. Da ich aber unbedingt wieder nach Lerchenbach möchte, werde ich mit Freuden den Vorgänger lesen und mich jetzt schon auf den Nachfolger freuen.

Einziger kleiner Kritikpunkt wäre, dass es an einigen Stellen Fehler im Satzbau gab, teilweise die Namen unterschiedliche Schreibweisen hatten und der SMS Austausch nicht deutlich genug gekennzeichnet war. Dadurch war es teilweise für mich nicht zu erkennen ob es sich bei einigen Sätzen um einen Gedanken handelte oder die Teil des SMS-Gesprächs waren. Dies alles störte den ansonsten sehr schönen Lesefluss spürbar.

*Fazit*:

Diese Buch ist ein „Rundum-Wohlfühlbuch“! Tolle Charaktere, eine herrliche Handlung voller Leichtigkeit und Lebensfreude in einem äußerst ansprechenden und idyllischen Setting. Wer gerne einfach mal die Seele baumeln lassen möchte, ein Buch sucht, dass nicht viel abverlangt außer sich sorgenfrei fallen zu lassen, findet dies genau hier!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CynthiaM94 CynthiaM94

Veröffentlicht am 09.06.2021

Wohlfühlroman

"Sommer im kleinen Glückscafé" ist Teil einer Romanreihe von Autorin Susanne Hanika. Die Story ist im Roman aber abgeschlossen, sodass man die einzelnen Bände alleinstehend lesen kann, ohne das Gefühl ... …mehr

"Sommer im kleinen Glückscafé" ist Teil einer Romanreihe von Autorin Susanne Hanika. Die Story ist im Roman aber abgeschlossen, sodass man die einzelnen Bände alleinstehend lesen kann, ohne das Gefühl zu haben, dass einem wichtige Informationen fehlen.

Zum Inhalt: nachdem es Miriam nach einer Jugend im beschaulichen Örtchen Lerchenbach zunächst für ihr Studium und eine Ausbildung in die Großstadt verschlagen hat, kehrt sie in ihre Heimat zurück um sich dort den Traum von einem eigenen Cupcake-Laden zu erfüllen. Die alteingesessenen Lerchenbacher sind dieser Idee gegenüber allerdings weniger aufgeschlossen, sodass sich Miriam schnell auf ein anderes, traditionelleres Konzept verlegt. Allerdings hat sie auch neben dem Café alle Hände voll zu tun, da ein Welpe vor ihrer Tür ausgesetzt wurde und dann auch noch ihre Jugendliebe Leon zurückkehrt.

Dieses Buch ist die perfekte Sommerlektüre- ein Buch bei dem praktisch vorher schon weiß, wie es ausgehen wird und dass man deswegen ganz entspannt genießen kann. Das Buch ist herrlich leicht und witzig geschrieben und die Charaktere sind sehr sympathisch, wenn teils auch sehr schrullig. Aber das macht die Handlung und das Buch so liebenswert.

An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin dem Leser mehr Freiheiten für eigene Theorien/Fantasien lässt, die Handlung war wirklich sehr vorhersehbar und die paar "Geheimnisse" sehr offensichtlich.

Trotzdem haben mich die bunt gemischten Charaktere und der Kleinstadt-Charme voll überzeugen können. Man hatte beim Lesen fast das Gefühl, selbst Teil von Miriams Freundes- und Familienkreis zu sein. Also wirklich richtig heimelig und einladend.

Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die etwas leichtes für zwischendurch oder eine lockere Urlaubslektüre suchen. Man muss beim Lesen nicht groß darüber nachdenken und wird einfach nett unterhalten. Ein Buch mit Happy End Garantie!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

XesLady XesLady

Veröffentlicht am 09.06.2021

Eine bezaubernde Story mit besonderem Ambiente

Neben der schönen Geschichte verzaubert bereits das hübsche Cover. Auch das Lesen ist sehr angenehm. Man fühlt sich direkt in den gemütlichen Ort Lerchenbach hineinversetzt, da die Beschreibungen sehr ... …mehr

Neben der schönen Geschichte verzaubert bereits das hübsche Cover. Auch das Lesen ist sehr angenehm. Man fühlt sich direkt in den gemütlichen Ort Lerchenbach hineinversetzt, da die Beschreibungen sehr bildlich und liebevoll sind. Positiv fallen auch die nicht allzu langen Kapitel auf, die immer aufgeteilt sind in die Sichtweisen von Miriam und Leon. Die beiden Protagonisten sind sympathisch, auch wenn Leon stellenweise weniger positiv dargestellt wird. Miriam hat trotz ihrer lockeren und taffen naive Züge. Sie betreibt ihr Café mit viel Leidenschaft, hat viele tolle Ideen und serviert ihren Gästen vegetarische Spezialitäten, was zusätzliche Sympathien weckt. Dies begeistert auch den attraktiven und liebenswerten Tierarzt Marius, der regelmäßig nach ihrem Welpen schaut. Der kleine Hund Dobby, mit dem hübschen Namen, ist fast zu perfekt für einen Welpen und stellt kaum Unsinn an. Weniger perfekt ist hingegen Miriams etwas spezielle Familie, die teilweise anstrengend erscheint, es aber letzten Endes gut meint. Genauso speziell ist auch ihre Freundin Bell, die stets überfordert zu sein scheint und bei deren Mann man nicht genau weiß was er eigentlich den ganzen Tag macht.
Die ganze Geschichte ist etwas überspitzt dargestellt, was sie nur noch unterhaltsamer und zum Schmunzeln macht. Sie bietet kleine Überraschungen, Liebe, Intrigen und eine kleine Moral bleibt auch nicht auf der Strecke.
Eine klare Leseempfehlung für gemütliche Stunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Susanne Hanika

Susanne Hanika - Autor
© © Susanne Hanika

Susanne Hanika, geboren 1969 in Regensburg, lebt noch heute mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in ihrer Heimatstadt. Nach dem Studium der Biologie und Chemie promovierte sie in Verhaltensphysiologie und arbeitete als Wissenschaftlerin im Zoologischen Institut der Universität Regensburg. Die Autorin kennt das Landleben aus eigener Erfahrung, ist begeisterte Camperin und hat bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht.

Mehr erfahren
Alle Verlage