Als mein Herz zerbrach
 - Nicole Jacquelyn - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99

inkl. MwSt.

be
Liebesromane
360 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7416-2
Ersterscheinung: 13.11.2018

Als mein Herz zerbrach

Übersetzt von André Taggeselle

(11)

Echte Familien verbindet kein Blut. Sondern Liebe ...

Ein Jahr ist es her, seit Kates beste Freundin gestorben ist. Sie hat vier Kinder und einen Mann hinterlassen. Um die Kinder kümmert Kate sich aufopferungsvoll, mit Shane hält sie ihnen zuliebe einen wackligen Frieden. Doch der zerbricht, als die beiden eines Nachts unter Alkoholeinfluss miteinander im Bett landen. Am nächsten Morgen werden aus Schuldgefühlen Schuldzuweisungen, aus Trauer Wut und aus Lust Abscheu. Wie vergibt man, wenn man sich nicht selber vergeben kann? Und wie liebt man, wenn dieses Gefühl so falsch erscheint?

Dies ist keine Geschichte über Liebe auf den ersten Blick. Oder über Liebe, die alles besiegt. Diese Geschichte ist frustrierend, herzzerreißend, traurig und echt. Und um so viel schöner, als endlich alles gut ausgeht ...

Der erste Band der berührenden "Unbreak my Heart"-Reihe jetzt als eBook bei beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

"Von der ersten Seite an mitreißend ... danach verzehrt man sich nach dem nächsten Buch" NIGHT OWL REVIEWS

Rezensionen aus der Lesejury (11)

abookjournal abookjournal

Veröffentlicht am 27.01.2019

Starker Anfang - nerviger Rest!

Kate Evans und Shane Anderson kennen sich schon seit ihrer Jugend und waren früher gut befreundet. Doch als Kate ihre neue beste Freundin Rachel mit nach Hause bringt, ändert sich das schnell. Shane gründet ... …mehr

Kate Evans und Shane Anderson kennen sich schon seit ihrer Jugend und waren früher gut befreundet. Doch als Kate ihre neue beste Freundin Rachel mit nach Hause bringt, ändert sich das schnell. Shane gründet mit Rachel eine Familie und lässt Kate links liegen - auch wenn sie immer in der Nähe von seiner kleinen Familie ist. Doch nach Rachels Tod landen die beiden plötzlich miteinander im Bett, was sie näher zusammen bringt als sie ahnen.

Kate war mir am Anfang eigentlich echt sympathisch. Sie ist eine Webdesignerin, die ursprünglich aus Oregon kommt, aber wegen ihrer besten Freundin nach San Diego gezogen ist. Sie ist ein totaler Familienmensch, was sich auch im Umgang mit den Kindern von Rachel und Shane zeigt. Vor allem aber hat mir ihre humorvolle und hilfsbereite Art gefallen. Leider wurde sie ab einer gewissen Situation immer unsympathischer und ich konnte ihr Verhalten nicht mehr wirklich nachvollziehen, denn es hat nicht so wirklich zu ihr gepasst.
Mit Shane wurde ich von Anfang an nicht so wirklich warm. Er ist als junger Erwachsener als Pflegekind zu Kates Tante und Onkel gekommen und es wurde immer wieder angedeutet, dass er eine nicht so schöne Kindheit hatte - aber so richtig wurden die Hintergründe nicht dargestellt. Shane ist mir aber vor allem dadurch negativ aufgefallen, dass er meistens gehandelt hat ohne zu denken und echt fiese Dinge von sich gegeben. Im Umgang mit seinen Kindern hat er trotz allem auch seine gute Seite gezeigt.
Die Beziehung zwischen den beiden war für mich nicht wirklich greifbar, was meiner Meinung nach vor allem daran lag, dass ich mit Shane überhaupt nicht klar gekommen bin. Ich konnte überhaupt nicht verstehen, was Kate an ihm findet und warum sie sich so von ihm behandeln lässt.

"Sie liebt dich", bekannte Mike. "Und die Liebe kann dafür sorgen, dass wir Dinge ausblenden." (Position 3847)

Als Nebencharaktere lernen wir vor allem die Familie der beiden kennen. Hierbei sind mir vor allem die 4 Kinder von Shane und Rachel in Erinnerung geblieben, denn sie sind einfach zuckersüß und haben jede Situation aufgelockert. Aber auch Kates Mutter und Tante mochte ich sehr gerne. Einzig und alleine ihren Bruder Bram konnte mich nicht so wirklich von sich überzeugen, denn sein Handeln konnte ich ebenfalls nicht nachvollziehen.

Vor allem zu Beginn konnte mich Nicole Jacquelyn mit ihrem locker leichten und auch sehr gefühlvollen Schreibstil in den Bann ziehen. Die Geschichte wird dabei zum Großteil aus Kates Sicht erzählt, aber auch Shane bekommt seine Kapitel. Leider muss ich sagen, dass sich die Geschichte nach dem starken Anfang doch sehr ins Negative entwickelt hat, denn es gab viele Streits, noch mehr Versöhnungen, viele Familienmomente und zwischendrin noch eine gehörige Portion Erotik. Ich hatte zwischendrin das Gefühl einige Szenen wieder und wieder zu lesen, was mich zunehmend genervt hat.

Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut, denn ich mag solche Gegenlichtaufnahmen auf Buchcovern richtig gerne.

Insgesamt hat mich der erste Teil der Unbreak my Heart-Reihe leider doch etwas enttäuscht, was vor allem an den beiden Charakteren und der sich wiederholenden Geschichte gelegen hat. Dafür gibt es von mir leider nur 2,5/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraeulein_lovingbooks fraeulein_lovingbooks

Veröffentlicht am 15.01.2019

Als mein Herz zerbrach


Band 1 der „Unbreak my Heart“ – Reihe.

Kate und Shane kennen sich aus ihrer Kindheit und sie stellt ihm ihre beste Freundin Rachel vor, die Shane dann schließlich heiratet. Von dem Zeitpunkt an ist Kate ... …mehr


Band 1 der „Unbreak my Heart“ – Reihe.

Kate und Shane kennen sich aus ihrer Kindheit und sie stellt ihm ihre beste Freundin Rachel vor, die Shane dann schließlich heiratet. Von dem Zeitpunkt an ist Kate unsichtbar für ihn – als hätte ihre gemeinsame Vergangenheit nie existiert. Trotzdem zieht Kate dem Paar hinterher und kümmert sich während den Einsätzen gemeinsam mit Rachel um die Kinder, die ihre Tante über alles lieben. Und dann plötzlich ändert sich alles: Rachel stirbt und Kate übernimmt ihre Rolle bei den Kindern. Kümmert sich um sie, wenn Shane arbeiten ist und verlässt das Haus, wenn er zurück ist. Für die Kinder stellt sie ihre Bedürfnisse zurück, arbeitet immer weniger und die Zeit für eine eigene Beziehung ist nicht da. Bis zu dieser verhängnisvollen Nacht ein Jahr nach Rachels Tod, die alles verändert…
Ich hätte Kate gerne als Tante gehabt – sie ist eine so fürsorgliche und liebevolle Frau, die alles für die tun würde, die sie liebt. Das sie sich selbst zurückstellt, machte mich aber traurig und ich hätte ihr gerne den Kopf zurecht gerückt. Auch Shane gibt sie immer wieder eine neue Chance, die er überhaupt nicht verdient, und wird zu seinem Fußabtreter. Sie hat nie überwunden, das er sie wie eine heiße Kartoffel hat fallen lassen, während sie Gefühle für ihn hatte. Sich aber nie zwischen ihn und Rachel gedrängt hat. Ich fand Kate sympathisch, auch wenn ich sie ab und zu gerne mal durchgeschüttelt hätte, damit sie endlich aufwacht und sich früher wehrt.

Shane hat Kate aus seinem Leben gestrichen, weil er um ihre Gefühle wusste und nicht in seiner Nähe hätte wissen wollen. Dass die Kinder in ihre Tante vernarrt sind, lässt er ihnen durchgehen. Auch seiner Frau zu liebe. Als sie stirbt und Kate ihre Rolle einnimmt, unternimmt er nichts dagegen. Er braucht jede Hilfe die er kriegen kann. Bis zu der Nacht, für die er Kate verantwortlich macht und ihr Vorwürfe macht. Trotzdem kommt Kate wieder zurück und er bekommt mit der Zeit widerwillig Gefühle für sie. Sieht sie in einem neuen Blickwinkel, will es aber nicht…und dann muss er wieder in den Einsatz.
Shane ist ein Arschloch bezüglich seines Verhaltens gegenüber Kate und ein liebevoller Vater, wenn es um seine Kinder geht. Die allesamt zuckersüß sind, wie ich fand. Jeder hat seine eigene Personalität und gibt sich anders. Ich hatte mit Shanes stürmischen Art und seiner nicht vorhandenen Fähigkeit mal vorher über einen Satz nachzudenken, so meine Schwierigkeiten, denn es macht ihn einfach nicht sympathisch. Egal, wie nett seine guten Seiten sind. Wie Kate es die ganze Zeit mit ihm aushält – ich hätte schon längst das Handtuch geworfen. Bei ihm hätte ich mir gewünscht, das man die Hintergründe, die zu seinem jetzigen Verhalten führen, etwas mehr ausführt als nur zu sagen, das es mit den Pflegeeltern zu tun hat.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Kate und Shane, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Mir hat „Als mein Herz zerbrach“ gut gefallen, auch wenn ich mir im Bezug auf die Abscheu und den „Hass“ nach der gemeinsamen Nacht mehr erhofft hatte. Sie gehen recht schnell wieder zur Tagesordnung über und dann ist wieder Frieden.
Alles in allem eine unglaublich gefühlvolle Geschichte, die einen einfach mitreißen muss. Dazu kommen noch die vielen Charaktere, die eine kleine Nebenrolle einnehmen, und man mehr über sie erfahren will – Bram und Anita sind die nächsten, deren Geschichte erzählt wird. Ich freu mich drauf!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 09.01.2019

Emotionale Geschichte

“I'd pushed her aside for so long that there was no foundation to build on. Just a mess of shattered pieces that I'd crushed with a sledgehammer every time she'd grown closer than I was comfortable with.” ... …mehr

“I'd pushed her aside for so long that there was no foundation to build on. Just a mess of shattered pieces that I'd crushed with a sledgehammer every time she'd grown closer than I was comfortable with.” (Nicole Jacquelyn - "Als mein Herz zerbrach")


*Inhalt:* In dem ersten Band der "Unbreak my heart"-Reihe von Nicole Jacquelyn geht es um Kate und Shane. Kates beste Freundin und gleichzeitig Shanes Frau Rachel stirbt bei einem Autounfall. Sie hinterlässt vier Kinder. Kate hat schon immer ihrer besten Freundin mit den Kindern geholfen, wenn Shane wegen einem Einsatz unterwegs war. Natürlich kümmert sie sich jetzt auch weiterhin um die Kinder. Früher waren Kate und Shane mal Freunde, aber das ist ewig her und sie gehen sich aus dem Weg und halten den Kindern zu liebe Frieden. Dieser und die Gefühle der beiden geraten durcheinander, nachdem die beiden ein Jahr nach dem Tod von Rachel alkoholisiert eine Nacht miteinander verbringen.


*Meinung:* Das Cover gefällt mir ganz gut ebenso wie die Schrift. Den Namen für die Serie finde ich toll. Der Titel vom ersten Band ist in meinem Augen perfekt gewählt. Es passt sowohl zur Protagonistin, aber auch als Leser/in hat man das Gefühl als würde das eigene Herz leiden und zerbrechen. Der Schreibstil ist großartig. Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat waren die Sexszenen. Das Buch wird sowohl aus Kates als auch Shanes Sicht erzählt. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mit den Protagonisten alle möglichen Gefühle durchlaufen habe. Da wurde dann mal gelacht, geweint und sich aufgeregt. Ich konnte mich gar nicht mehr vom Buch losreißen, weswegen ich für dieses fantastische Buch die komplette Nacht durchgelesen habe. Die Geschichte und Protagonisten waren authentisch und einzigartig.
So eine Freundin/Tante/Schwester wie Kate wünscht sich jeder. Sie ist so hilfsbereit, aufopferungsvoll und liebevoll. Sie glaubt an das Gute in den Menschen. Natürlich ist sie nicht perfekt und es läuft auch nicht immer alles gut.
Shane hat mir als Protagonist auch gefallen. Gerne hätte ich noch ein bisschen mehr über seine Vergangenheit als Pflegekind erfahren, um seine Gefühle und Handlungen zwischendurch besser nachvollziehen zu können. Ab und zu hätte ich ihn in der Geschichte gerne durchgerüttelt und zur Vernunft gebracht. Dass er so seine Eigenheiten, die nicht immer positiv sind, haben ihn echt und irgendwie auch authentisch wirken lassen.
Die Kinder sind auch toll und realistisch dargestellt worden. Jedes Kind hatte einen anderen Charakter. Sie waren auch für den ein oder anderen Lacher gut.
Die Familie und ihre Geschichten haben mir auch sehr gut gefallen. Ich freue mich schon sehr darauf auch den zweiten Band zu lesen, indem es um Kates beiden Adoptivgeschwister Ani und Bram geht.


*Fazit:* Das Buch hat sich in meinen Augen zurecht 5 Sterne verdient. Die Geschichte und Protagonisten fesseln einen. Ich kann es jedem empfehlen, der Geschichten mit etwas Drama und Familie mag. Es ist definitiv keine typische Liebesgeschichte, was das Ganze nochmal interessanter macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 18.12.2018

Als mein Herz zerbrach / eine sehr emotionale Story mit tiefem Hintergrund

In " Als mein Herz zerbrach " ist Kate immer für die vier Kinder ihrer besten Freundin da. Auch nach deren Tod lässt sie sich nicht davon abbringen, sich um die Kleinen zu kümmern.
Mit Shane, dem Vater ... …mehr

In " Als mein Herz zerbrach " ist Kate immer für die vier Kinder ihrer besten Freundin da. Auch nach deren Tod lässt sie sich nicht davon abbringen, sich um die Kleinen zu kümmern.
Mit Shane, dem Vater der vier und ihr alter Jugendfeund, hält sie Distanz um ihn nicht unnötig zu provozieren.
Und doch passiert, was nicht pasieren sollte. Unter Alkoholeinfluss landen sie gemeinsam im Bett, was danach nur zu Reue, Vorhaltungen und Schuldzuweisungen führt.
Kate weiß nicht, ob sie Shane je verzeihen und ihm wieder soweit verdrauen kann.
Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Dabei bleibt es abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Kate und Shane mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Da ich erfahren wollte, ob und wie Shane und Kate wieder zueinander finden, hab ich das Buch in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stefanie_booksweetbook Stefanie_booksweetbook

Veröffentlicht am 05.12.2018

Echte Familien verbindet kein Blut....sondern Liebe

Treffender könnte es diese Geschichte nicht beschreiben.
Der Klappentext hatte mich sofort angesprochen und unglaublich neugierig auf die Geschichte gemacht.
Da ist sofort klar das es nicht um alles Friede ... …mehr

Treffender könnte es diese Geschichte nicht beschreiben.
Der Klappentext hatte mich sofort angesprochen und unglaublich neugierig auf die Geschichte gemacht.
Da ist sofort klar das es nicht um alles Friede Freude Eierkuchen geht, sondern um Herzschmerz und Leidenschaft.
Ich war von der ersten Seite an gefangen von der Geschichte, die mich nicht eher losgelassen hat bis ich fertig war.
Ich habe so oft Herzschmerz und auch Tränen vergossen, da mir Kate so leid tat.
Kate war da und hat sich aufgeopfert für die Kinder, wie manch eine Mutter es nicht tun würde. 
Ich hab so mit ihr gelitten aber mich auch mit ihr gefreut
Shane hat sie unmöglich mies behandelt , ihr immer wieder böse Worte an den Kopf geworfen obwohl sie immer 
für seine Kinder da war und ihnen wie eine Mutter war. Am liebsten hätte ich ihn gerüttelt und durchgeschüttelt um ihn zur Besinnung zu bringen, weil er so gemein war.
Andererseits hat mir die Dynamik zwischen den beiden sehr gut gefallen, dieses hin und her, die freudige Erwartung das er merkt wie toll Kate ist und sie immer für ihn und die Kids da ist. Dann wieder ein Rückschlag. Ach man...was für eine Achterbahn der Gefühle....
Jedoch konnte ich manches Mal nicht nachvollziehen , warum Shane so handelt oder denkt. Deshalb wäre es schön gewesen mehr über seine Vergangenheit die er in Pflegefamilien verbracht hat zu erfahren. Wo kam er her, wer waren seine Eltern , warum musste er überhaupt zu 
Pflegeeltern? Ich denke das sind wichtige Informationen die mich ihn dann vielleicht hätten besser verstehen lassen , warum er handelt wie er handelt.
Mir hat die Geschichte gut gefallen und ich freue mich auch auf die nächste Geschichte, die von Bram und Ani handelt.
Danke an NetGalley und >>be<< digital von Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Nicole Jacquelyn

Als Nicole Jacquelyn mit acht Jahren gefragt wurde, was sie mal werden wolle, antwortete sie mit: Mutter. Mit zwölf änderte sich ihre Antwort zu: Autorin. Diese Ziele hat sie konstant verfolgt. Zuerst wurde sie Mutter, und während ihres Abschlussjahrs am College – mit einem Kind in der ersten Klasse, und dem zweiten in der Vorschule – schrieb sie ihren ersten Roman. Es sollten noch weitere Bücher folgen.

Mehr erfahren
Alle Verlage