Forever next to you - Eric & Joyce
 - Amy Baxter - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be
Liebesromane
306 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4470-7
Ersterscheinung: 13.06.2017

Forever next to you - Eric & Joyce

(12)

Eine Nacht ist nicht genug.
Es war nur ein One-Night-Stand. Noch nicht mal: eine schnelle Nummer nach einem Konzert. Zugegeben, die unvergesslichste Nummer ihres Lebens. Nie hätte Joyce gedacht, dass sie ihn so bald wiedersieht. Eric. Ausgerechnet bei ihrem neuen Auftraggeber. Denn Eric ist Tätowierer, genau wie Jake, in dessen neuem Studio in San Francisco sie zwei riesige Wandbilder malen soll. Und als wäre die Situation nicht unangenehm genug, lässt Eric keine Möglichkeit unversucht, ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen...
Die Liebesgeschichte von Eric und Joyce ist Teil der San-Francisco-Ink-Reihe, deren Romane jeweils unabhängig voneinander gelesen werden können. Wenn ihr wissen wollt, was genau in der besagten Nacht zwischen Eric und Joyce passiert: In »Simply with you« wird die erste, folgenschwere Begegnung der beiden erzählt. EBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (12)

tinca0 tinca0

Veröffentlicht am 17.03.2018

Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch

Meine Meinung:
Das ist der 3 Teil der „San Francisco Ink“ Reihe, als Papier der 2. Teil.
Wer einen eReader hat, kann die Vorgeschichte von Eric und Joyce - wie sie sich kennen gelernt haben - vorablesen. ... …mehr

Meine Meinung:
Das ist der 3 Teil der „San Francisco Ink“ Reihe, als Papier der 2. Teil.
Wer einen eReader hat, kann die Vorgeschichte von Eric und Joyce - wie sie sich kennen gelernt haben - vorablesen. Sie heißt „Simply with you - Eine Nacht mit Eric“. Man kann alle Teile unabhängig voneinander lesen, aber es ist von Vorteil, sie nacheinander zu lesen.

Joyce hat einen neuen Job in San Francisco und an ihrem ersten Tag, trifft sie ihren One Night Stand Eric aus L.A. Sie dachte, sie würde ihn nie wieder sehen, da sie am Morgen danach alleine wach geworden war und er auch klar gemacht hatte das es nur ein mal geben würde. Und jetzt ist er hier und lässt sie nicht in Ruhe und sie muß sich bemühen, sich nicht anmerken zu lassen, wie durcheinander er sie bringt.

Das Cover ist wieder wunderschön und man sieht ihm an, zu welcher Reihe es gehört. Ich liebe sowas.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, man fliegt nur so über die Seiten dahin und schwups ist das Buch durch.

Joyce ist eine kleine, starke aber gefühlsmäßig unsichere Frau. Sie hat schon viel durchgemacht, ihre Kindheit war nicht optimal und sie konnte sich bis jetzt, immer nur auf sich selbst verlassen. Sie ist Künstlerin, sie malt Wandgemälde. Sesshaft ist sie nicht, sie geht dorthin, wo sie ein neuer Auftrag hinbringt, denn nur so kann sie unabhängig sein und niemand kann sie verletzen, da sie niemanden an sich ranlässt - meint sie.
Eric ist Tätowierer. Er hat in früher Jugend einen Verlust erlitten und sowas möchte er nie wieder durchmachen, darum bleibt er lieber allein. Eine Nacht und mehr nicht, keine Gefühle - keine Gefahr. Bloß als er Joyce wieder trifft, ist es irgendwie anders und als er sie ein wenig besser kennen lernt, will er mehr.
Die beiden haben echt zu kämpfen, das war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Manchmal hätte ich Eric schütteln können und ihm sagen, man nun höre doch mal zu. Aber das geht ja nicht. Aber beide lernen zu vertrauen, es hat Spaß gemacht sie zu begleiten, zu sehen wie sie wachsen und sich dem anderen öffnen.
Es war auch schön, die Anderen von Jakes Shop Skinneedles, wieder zu treffen.
Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch, die mich gut unterhalten konnte.

Von mir bekommt sie eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dasschongelesen Dasschongelesen

Veröffentlicht am 12.03.2018

-Rezi-Forever next to you - Eric & Joyce/ Amy Baxter

Autor: Amy Baxter
Titel: Forever next to you
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€
Seiten: 278

Cover
Wie auch die Cover des ersten, zweiten und dritten Bands, gestaltet sich dieses ähnlich.
In Schwarz-Weiß ... …mehr

Autor: Amy Baxter
Titel: Forever next to you
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€
Seiten: 278

Cover
Wie auch die Cover des ersten, zweiten und dritten Bands, gestaltet sich dieses ähnlich.
In Schwarz-Weiß ein Mann und eine Frau, die sich küssen. In der Mitte ein orangener Farbklecks und darin enthalten der Titel. Wie ich auch bei den anderen Büchern erwähnt habe, finde ich diese Cover sehr schön, da es ein Wiedererkennungswert hat. Ich finde besonders, den Farbklecks gut gelungen, da dieser sofort ins Auge sticht.

Titel
"Forever next to you - Eric & Joyce" auch diesen Titel finde ich, sehr passend. Da es Thematische zum Inhalt passt. Der Titel ist aussagekräftig und man weiß worauf man sich einlässt.

Inhalt
Es geht um Eric und Joyce, welche ich schon im zweiten Teil (nur als E-Book erhältlich) "Simply with you - Eine Nacht mit Eric", kennen gelernt habe. Eric ist Tatowierer und hat soeben einen neuen Job in San Francisco, bei Jakes "Skinneedles - Team" angenommen. Gleichzeitig hat Jake Joyce beauftragt eins ihrer Kunstwerke, in seinen Shop "Skinneedles" an die Wand zu bringen, denn Joyce ist eine begnadete Künstlerin. Ihr merkt wohin das führt?

Joyce und Eric kennen sich von einem ONS, danach trennten sich ihre Wege und führe sie nun in San Franciscos wieder zusammen.
Auf eine humorvolle Weise finden die Beiden einen Weg, sich gewaltig auf den Keks zu gehen und was am Ende dabei herauskommt müsst ihr dann selbst nachlesen.

Fazit
Der Inhalt dieses Buches war für mich das Beste der San Francisco Ink. Reihe (bis jetzt), da die immer weilende humorvolle Atmosphäre, sehr präsent war und ich das besonders toll fand. Die Charaktere Eric und Joyce finde ich auch sehr toll. Ihren Umgang mit bestimmten Situationen und auch untereinander, hat immer wieder dafür gesorgt, dass ich immer weiterlesen musste und hier und da mal schmunzeln oder auch laut loslachen.
Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr gut (schon mein viertes Buch von ihr), da er sehr flüssig ist und einfach zu lesen. Ein Buch wobei man einfach abschalten kann und sich wünscht einer der Charakteren zu sein.

Preis
Das Taschenbuch kostet 10,90€ für die Seitenzahl von 278 und auch den Inhalt, finde ich hat es sich gelohnt. Das E-Book kostet 6,99€.

Über den Autor
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasy Autorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 25.02.2018

Joyce und Eric - ein emotionsgeladendes Auf und Ab

Es sollte eine unvergessliche Nacht sein.
Ein One-Night-Stand ohne Wiedersehen.
Doch als Joyce ihren Job im Skinneedles antritt, steht sie völlig unerwartet
Eric wieder gegenüber.
Und obwohl Eric nie zweimal ... …mehr

Es sollte eine unvergessliche Nacht sein.
Ein One-Night-Stand ohne Wiedersehen.
Doch als Joyce ihren Job im Skinneedles antritt, steht sie völlig unerwartet
Eric wieder gegenüber.
Und obwohl Eric nie zweimal mit einer Frau ins Bett geht,
zieht ihn Joyce geradezu wie magisch an …
Doch als freie Künstlerin ist Joyce' Zeit in San Francisco an ihren Job geknüpft …
und der endet mit der Fertigstellung des Skinneedles.

„Forever next to you – Joyce & Eric“ ist der zweite Teil der „San Francisco Ink“-Reihe
von Amy Baxter.
Nachdem sie dem Paar bereits mit „Simply with you – Eine Nacht mit Eric“ eine Novelle mit dem ersten heißen Zusammentreffen gewidmet hat, geht die Lovestory hier weiter.

Das Cover ist wieder sehr sinnlich und toll anzuschauen.
Es gliedert sich gut in die Reihe ein.
Nach der Kurzgeschichte klang der Klappentext noch verführerischer.
Trotzdem kann das Buch auch gut unabhängig davon und von allen anderen Teilen der Reihe gelesen werden.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig.
Abwechselnd taucht man in die Sichtweisen von Joyce und Eric ein.
Eine tolle Erzählweise, die dem Leser einen super Einblick bietet.
Erneut fühlte ich mich im Skinneedles und in der Runde der mir bereits bekannten Protagonisten sehr wohl!

Joyce und Eric haben mich mit ihrem Funkenflug bereits in der Novelle in Brand gesetzt.
Erneut bin ich ihnen verfallen.
Joyce ist Künstlerin und mit dem ganzen Herzen dabei.
Doch genauso, wie der Kunst, ist ihr Herz auch Eric verfallen.
Sie ist sehr sympathisch,
bietet sich kecke Wortgefecht mit Eric und
muss sich mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit herumplagen.
Eric ist selbstbewusst, Tattoo-Künstler
und keinem One-Night-Stand abgeneigt …
zumindest bis er sein Herz an Joyce verliert.

Doch was als One-Nights-Stand begann,
und noch heute die Funken sprühen lässt,
braucht Vertrauen und Geduld um zusammenzuwachsen.
Während Eric sich seiner Gefühle bekennen muss,
ist Joyce gezwungen sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen.
Missverständnisse, Eifersucht und Missmut sind hier vorprogrammiert
und zogen sich meiner Meinung nach auch manchmal ein bisschen zu sehr in die Länge.

Nichtsdestotrotz habe ich mit Eric und Joyce und dem erhofften Happy End mitgefiebert.
Es bietet sich ein Auf und Ab der Gefühle.
Zuversicht, Angst, Hoffnung
vermischt mit sexy Szenen.

4 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherwanderin Buecherwanderin

Veröffentlicht am 07.02.2018

Gefiel mir besser als der Erste Teil der San Francisco-Ink-Reihe

Ein zufälliges Treffen, ein One Night Stand und dann war alles wieder vorbei. Zumindest haben es Eric und Joyce so geplant. Aber anscheinend hat das Schicksal etwas anderes mit den beiden vor. Im Skinneedles ... …mehr

Ein zufälliges Treffen, ein One Night Stand und dann war alles wieder vorbei. Zumindest haben es Eric und Joyce so geplant. Aber anscheinend hat das Schicksal etwas anderes mit den beiden vor. Im Skinneedles begegnen sich Eric und Joyce einige Wochen später wieder. Nichts mit aus den Augen – aus dem Sinn. Fortan müssen sich die beiden als Kollegen arrangieren und mit ihren immer wieder aufkeimenden Gefühlen klarkommen. Aber das ist gar nicht so einfach, denn einige Missverständnisse erschweren ihnen das Leben.

Joyce hatte bisher kein besonders schönes Leben und musste sich vieles hart erarbeiten. Das hat sie abgehärtet und dazu geführt, dass sie eine Mauer zum Schutz vor Gefühlen um sich aufgebaut hat. Sie verliert sich in ihre Arbeit als Künstlerin und lernt dabei zufällig auch Jake, den Boss des Skinneedles kennen. Das ihr Eric, der One Night Stand, wieder über den Weg läuft, hat sie nicht erwartet. Er stürzt sie in ein Gefühlschaos, gegen dass sie sich nur mit hohen Mauern schützen kann.

Eric ist Tätowierer und wurde von Jake angeworben. Er lässt sein altes Leben, seinen alten Job und seine Band in L. A. hinter sich und fängt im Skinneedles seine neue Stelle an. Nie hätte er gedacht, dass er Joyce wiedersieht. Nie hätte er gedacht, dass dieses Wiedersehen so viel in ihm auslöst. Joyce ist die Frau, die an Erics Grundprizipien kratzt. Sie ist die Frau, an die er ständig denken muss. Aber kann er ihre Mauern durchstoßen?

Schon Band 1 der “San Francisco Ink”-Reihe konnte mich restlos begeistern. Meine Rezension dazu findet ihr hier. Ich liebe den Schreib- und Erzählstil von Amy Baxter bzw. Andrea Bielfeldt. Auch mit “Forever next to you” hat sie ein tolles Buch mit starken Typen und sympathischen Charakteren geschaffen. Sie verpackt tiefe Gefühle in eine spannende Handlung und weiß auch das richtige Kribbeln überzeugend an die Leser zu bringen. Für mich ist ein Garant für Lesespaß auch die Playlist, die besonders in dieser Reihe eine große Rolle spielt. Die Autorin und ich teilen in vielen Dingen den gleichen Musikgeschmack, deshalb kann ich beim Lesen mit der passenden Musik so richtig in die Handlung versinken.

“Forever next to you” sehe ich nochmal als Steigerung zu Band 1 und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen. Amy Baxter weiß, was sie ihren Lesern bieten muss, damit sie ihre Werke lesen. Und wer diese Erfahrung noch nicht hat machen können, sollte schnellstmöglich nach San Francisco ins Skinneedles reisen, um all die tollen Typen und deren Geschichten kennenzulernen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NessisBuecherregal NessisBuecherregal

Veröffentlicht am 13.01.2018

Herz oder Verstand?

Die Geschichte von Eric & Joyce ist der zweite Band der San Francisco Ink-Reihe, die sich rund um das Tatoostudio „Skinneedles“ dreht. Im ersten Teil haben wir den Besitzer Jake und dessen Liebesgeschichte ... …mehr

Die Geschichte von Eric & Joyce ist der zweite Band der San Francisco Ink-Reihe, die sich rund um das Tatoostudio „Skinneedles“ dreht. Im ersten Teil haben wir den Besitzer Jake und dessen Liebesgeschichte kennenlernen dürfen, in dieser Lektüre dreht sich alles um seinen neuen Mitarbeiter Eric und die Story ist einfach nur hot! Aber auch emotional, lustig und fesselnd.

Wir bekommen diese wunderbare Geschichte abwechselnd aus Sicht von Eric und Joyce erzäht. Dabei sind die Kapitel mit den Namen der beiden überschrieben, damit man immer sofort weiß, wessen Perspektive gerade gelesen wird. Das hat den Vorteil, dass man direkt in die jeweiligen Gedanken eintauchen kann, denn beide Charaktere haben eine bewegte Vergangenheit und sind gerade zu Beginn nicht die mitteilsamsten. Ich mag Bücher, die dem Leser sowohl die Sicht des männlichen als auch des weiblichen Protagonisten aufzeigt. So kann man sich gleich doppelt so gut in die Geschichte hineinversetzen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und fesselnd zu lesen. Die Story wird wieder um eine Playlist sowie teilweise von Songtexte ergänzt und aufgelockert.

Joyce hat mir als Hauptdarstellerin sehr gut gefallen, weil ich ebenfalls eine Freundin habe, die Künstlerin ist und ich mich so besonders gut in sie hineinversetzen konnte. Ihr Charakter ist außerdem äußerst stark. Das weiß man spätestens dann, wenn sie Details über ihre Vergangenheit offenbart hat, denn die ist alles andere als einfach gewesen. Aber auch Eric konnte mich überzeugen, denn hinter jeder harten Schale steckt doch ein weicher Kern und Eric ist das beste Beispiel hierfür! Trotz aller Anfangsschwierigkeiten sind sie ein supersüßes Paar und sind durch ihre tiefen Emotionen füreinander überaus glaubwürdig und authentisch. So muss es sein.

Auch die Nebencharaktere sind gelungen. Das liegt zum Teil daran, dass ich es liebe, abgeschlossene Liebesgeschichten zu lesen, in denen in den weiteren Bände wieder alte Freunde auftauchen. So ist es auch hier mit Carrie, Jake und Nolan oder Olivia. Ich habe die vier bereits in deren Story ins Herz geschlossen und es macht Spaß, deren Entwicklung zu beobachten und teilweise neue Informartionen zu erhalten.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass mir die erste Hälfte von der Spannung her wesentlich besser gefallen hat. Es hat mich gefesselt, zu erfahren, was Joyce in der Vergangenheit alles durchgemacht hat. Auch Eric schleppt so einige Geheimnisse mit sich herum. Aber nachdem das dann geklärt war, war die restliche Story leider ein bisschen vorhersehbar und das hat mir die Neugier zum Teil genommen. Zwar gibt es auch im letzten Drittel noch einige Wendungen, aber die erste Hälfte ist bedeutend spannender.

Die Lovestory ist nicht kitschig, sondern überaus erwachsen. Es geht um Probleme, die sich zwar teilweise seit der Jugend der Protagonstin durchziehen, aber die eben die Gegenwart derer geprägt haben. Ein paar explizig heiße Szenen sind erhalten, die aber sehr geschmackvoll geschrieben sind und dem Leser mächtig einheizen. Ansonsten sage ich nur: Emotionen, Emotionen und noch mehr Emotionen.

Was mir an der Frisco-Ink gefällt, sind die Fakten zur Stadt, bzw. dass man sich wirklich wie in einem San Francisco-Urlaub fühlt. Das Feeling ist unglaublich authentisch und man spürt, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Ich freue mich deshalb auch schon auf den dritten Teil der Reihe.

Insgesamt ein toller zweiter Band, der vor allem mit seinen gelungenen Charakteren überzeugen konnte und ein Gefühl von Nach-Hause-Kommen erzeugt hat, das eine wirklich gute Buchreihe ausmacht. Weiter so – wir wollen mehr „Skinneedles“-Romane!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Baxter

Amy Baxter - Autor
© Chiara Goldmann

Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. Weitere Informationen unter: www.amybaxter.de und www.andrea-bielfeldt.de  

Mehr erfahren
Alle Verlage