Never before you - Jake & Carrie
 - Amy Baxter - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

be
Liebesromane
392 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-3431-9
Ersterscheinung: 01.04.2017

Never before you - Jake & Carrie

(28)

WENN DU WEIßT, DASS SIE ETWAS VOR DIR VERBIRGT, UND DU SIE TROTZDEM WILLST ...
Jake muss weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann. Auf der anderen Seite des Kontinents, in San Francisco, will er das Tattoo Studio seines verstorbenen Vaters wiederaufbauen und ein neues Kapitel beginnen. Die kesse und gut organisierte Carrie kommt ihm da gerade recht. Sie hilft ihm mit dem Papierkram, doch pünktlich zum Feierabend verschwindet sie still und heimlich. Aber wohin? Und warum erzählt sie nichts von sich? Obwohl ihn Frauen außerhalb des Schlafzimmers nicht interessieren, geht ihm die kleine Tänzerin nicht mehr aus dem Kopf – und mächtig unter die Haut ...
"Never before you" ist der erste Band der heißen Romance-Reihe San Francisco Ink von Amy Baxter rund um das Team des Tattoo Studios Skinneedles. Jetzt exklusiv im eBook bei beHEARTBEAT.

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Yeirah Yeirah

Veröffentlicht am 23.07.2017

Lesevergnügen mit Miss Hotpants und Revolverheld

Eckdaten
Title: Never before you - Jake & Carrie
Autor: Amy Baxter

Kindle Edition: 6,99 €
Taschenbuch: 10,90 €
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 392 Seiten
ISBN: 978-3-7325-3431-9
Reihe: San Francisco Ink
Verlag: ... …mehr

Eckdaten
Title: Never before you - Jake & Carrie
Autor: Amy Baxter

Kindle Edition: 6,99 €
Taschenbuch: 10,90 €
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 392 Seiten
ISBN: 978-3-7325-3431-9
Reihe: San Francisco Ink
Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment; Auflage: 1. Aufl. 2017. (1. April 2017)

Klapptext
Jake muss weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann. Auf der anderen Seite des Kontinents, in San Francisco, will er das Tattoo Studio seines verstorbenen Vaters wiederaufbauen und ein neues Kapitel beginnen. Die kesse und gut organisierte Carrie kommt ihm da gerade recht. Sie hilft ihm mit dem Papierkram, doch pünktlich zum Feierabend verschwindet sie still und heimlich. Aber wohin? Und warum erzählt sie nichts von sich? Obwohl ihn Frauen außerhalb des Schlafzimmers nicht interessieren, geht ihm die kleine Tänzerin nicht mehr aus dem Kopf - und mächtig unter die Haut ...

"Never before you" ist der erste Band der heißen Romance-Reihe San Francisco Ink von Amy Baxter rund um das Team des Tattoo Studios Skinneedles. Jetzt exklusiv im eBook bei beHEARTBEAT.

Cover
Für das vorherrschende Genre des Werkes fällt das Cover recht typisch aus: zwei Personen, die vermutlich die Hauptprotagonisten Jake und Carrie darstellen sollen und sich nahestehen. Auffallend sind die absichtlich gewählten Grautöne, welche den Titel, in einem pinken Klecks gehalten, hervorstechen lassen. Kein sonderlich ausgefallenes Cover, doch in Anbetracht der Handlung ganz passend und genügend.

Meinung
In jeweils separaten Kapiteln werden dem Leser die Tänzerin und Tanzlehrerin Carrie sowie der Tätowierer Jake vorgestellt. Beide haben mit den langen Schatten ihrer Vergangenheit zu kämpfen und müssen sich diesen im Verlauf der Handlung stellen.
Während Carrie nach und nach die Grundlagen ihrer Existenz geraubt werden, muss Jake damit klarkommen, seine Gefühle zu akzeptieren.
Auf ihrem langen und gefährlichen Weg zueinander haben beide nicht nur mit Verrat und schwierigen Freunden zu kämpfen, sondern auch mit düsteren Mafiabossen und Gewalt.
Wer das langsame Annähern der Hauptprotagonisten zu anfangs als etwas langatmig empfindet, kommt im zweiten und letzten Drittel des Buches aus der Spannung gar nicht mehr heraus. Schlag auf Schlag entwickelt sich nun die Handlung und entfernt sich von der einer typischen Liebesgeschichte.
So ist dieses Werk nicht nur für Fans geeignet, die prickelndes Vergnügen erwarten, sondern ebenfalls für Leser/innen, die neben der Liebe auch etwas Spannung vertragen können.

Amy Baxter schafft es mit wenigen Sätzen, den Leser in das herrliche San Francisco zu entführen, das mit Strand, Meer und Cocktails jegliche Wünsche erfüllt. Auch einige der liebenswerten Nebencharaktere wie Nolan werden glaubwürdig eingeführt und wirken sofort sympathisch.
Der Leser lernt Carrie als verantwortungsbewusste Persönlichkeit kennen, welche alles für ihre Freunde tun würde und dennoch an sich selbst zweifelt. Man fragt sich sofort, was in ihrer Vergangenheit vorgefallen sein mag und erhofft sich Antworten, die an dieser Stelle leider recht knapp ausfallen.
Jake mag zwar das Klischee eines typischen Bad Boys vertreten, doch auch er hat an seinem früheren Leben zu knabbern. Wenn er und die junge Tänzerin aufeinandertreffen, sprühen die Funken und ihre gegenseitige Anziehung ist unbestreitbar. Allerdings stellt sich dieser Carries beste Freundin Olivia in den Weg, die Männer bisher als Wegwerfware betrachtete und nun zu der Einsicht kommt, dass Jake der Mann für sie sein könnte; Konflikte? Vorprogrammiert.
Während man sich noch über Olivias Verhalten echauffiert, bekommt man gleichzeitig ganz andere Blickwinkel auf Carrie, die ihrem Ziehvater Phil im Club „Blue Strings“ aushilft. Sie scheint ihre neue Aufgabe ohne größere Bedenken anzupacken und vielleicht mag es der ein oder andere schon ahnen – aber der Club verursacht Probleme.
Sehr schnell hat Carrie mit dem üblen Carlos zu kämpfen, der sie für sich vereinnahmen will. Und ihre Freunde können ihr in dieser schwierigen Zeit kaum beistehen, da Nolan mit eigenen Problemen beschäftigt ist und sie Olivia wegen Jake vergrault hat. Dieses zweite Drittel des Buches lässt Carrie in einem unangenehmen Licht da stehen; doch es verrät auch einiges über Jake, was es leichter macht, sein Verhalten zu verstehen.
Schön zu lesen ist die Vertiefung der Beziehung zwischen Jake und Carrie, die in das rasante, letzte Drittel führt. Spannung pur, das Auflösen von Jakes Problemen und das Klären von Phils Verschwinden sind nur einige Aspekte, die hier zur Sprache kommen. Etwas störend fand ich allerdings die rasche Abhandlung dieser Ereignisse, die doch etwas mehr Buchseiten verdient hätten. Es bleiben viele Fragen in Bezug auf Jake und Carrie offen, die auf eine Klärung in den Nachfolgebänden hoffen lassen. Dennoch war das Entwickeln der Beziehung interessant beschrieben und auch der langsame Aufbau des Tattoo-Shops macht Lust auf die Folgebände.

Insgesamt hakte die inhaltliche Gesamthandlung an wenigen Stellen und wirkte auf mich etwas konstruiert. An dieser Stelle erwähnt werden sollte das zweite Zusammentreffen von Jake und Carrie im Club, das dem Zweck dient, die Handlung voranzubringen.
Nicht immer waren die Verhaltensweisen der Charaktere nachvollziehbar, doch besaßen sie alle etwas in ihrer Persönlichkeit, das sie als Person authentisch machte. Durch das Aufzeigen mancher Schwächen wurden die Charaktere greifbar, auch wenn die Autorin manches Klischee eingebaut hat, das jedoch nicht weiter störend wirkt.

Fazit
Amy Baxter hat mit „ Never before you“ ein kurzweiliges und vergnügsames Leseerlebnis geschaffen, das einen lockeren und flüssigen Schreibstil bieten kann. Da es sich hierbei um den Auftaktband der San Francisco Ink Reihe handelt, rechne ich damit, dass die Nachfolgebände einige offene Fragen klären und ihr Potential voll ausschöpfen, was hier noch ausbaufähig gewesen wäre.
Wer nach einer unterhaltsamen und prickelnden Lektüre sucht, die auch noch Spannung zu bieten hat, ist mit „Jake und Carrie“ an der richtigen Adresse.
Da ich allerdings bei der Entwicklung noch Potential sehe, gebe ich 3 1/2 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

engel-07 engel-07

Veröffentlicht am 20.07.2017

schöne Liebesgeschichte

Jake hat von seinem verstorbenen Vater dessen Tatoostudio, welches sich in San Francisco befindet, geerbt. Das kommt für ihn genau zur richtigen Zeit, denn er muss einfach weg aus Brooklyn. Weg von der ... …mehr

Jake hat von seinem verstorbenen Vater dessen Tatoostudio, welches sich in San Francisco befindet, geerbt. Das kommt für ihn genau zur richtigen Zeit, denn er muss einfach weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann.

Carrie lebt in San Francisco und Jake und Carrie laufen sich zufällig immer wieder über den Weg. Plötzlich interessiert sich Jake weit mehr für Carrie als er es jemals für möglich gehalten hätte. Da trifft es sich gut, das Carrie für Ihn den Papierkram erledigen kann.


"Never before you" ist der erste Band der heißen Romance-Reihe San Francisco Ink von Amy Baxter rund um das Team des Tattoo Studios Skinneedles.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, was mir sehr gut gefallen hat.
Amy Baxter´s Schreibstil fesselt einen vom ersten Moment an. Ihre Charaktere sind authentisch und dadurch sehr lebendig. Durch die jeweiligen Sichtweisen von Carrie und Jake gewinnt die Story an Dynamik und Spannung. Ich habe mit den Protagonisten mitgefühlt, gehoft und manchmal wollte ich sie einfach nur schütteln.

Eine schöne Liebesgeschichte die einem eine Verschnaufspause aus dem Alltag gestattet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eulenmatz eulenmatz

Veröffentlicht am 20.07.2017

Leider nicht so überzeugend

INHALT:
Jake muss weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann. Auf der anderen Seite des Kontinents, in San Francisco, ... …mehr

INHALT:
Jake muss weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann. Auf der anderen Seite des Kontinents, in San Francisco, will er das Tattoo Studio seines verstorbenen Vaters wiederaufbauen und ein neues Kapitel beginnen. Die kesse und gut organisierte Carrie kommt ihm da gerade recht. Sie hilft ihm mit dem Papierkram, doch pünktlich zum Feierabend verschwindet sie still und heimlich. Aber wohin? Und warum erzählt sie nichts von sich? Obwohl ihn Frauen außerhalb des Schlafzimmers nicht interessieren, geht ihm die kleine Tänzerin nicht mehr aus dem Kopf - und mächtig unter die Haut...

MEINUNG:
Ich habe die Autorin, Amy Baxter, auf der Love Letter Convention 2017 zum ersten Mal kennengelernt und war dort auch bei ihrer Lesung. Danach stand für mich fest, dass ich Never before you auch unbedingt lesen möchte. Leider konnte es mich dann aber nicht so ganz überzeugen.

Typisch für einen New Adult Roman, spielt der Roman in Amerika, genauer in San Francisco, obwohl die Autorin eine Deutsche ist. Ich frage mich schon länger, warum New Adult Romane immer in Amerika angelegt werden, aber das steht auf einem anderen Blatt. Letztlich habe ich das Setting als typisch amerikanisch empfunden und konnte wenig typisch deutsch Merkmale feststellen. Amy Baxter ist dies also durchaus gelungen.

Genauso wie der Schreibstil, der locker und leicht zu lesen ist. Der Roman ist aus der Sicht von Jake und Carrie geschrieben. Die Kapitel wechseln sich ab, wobei auch schon mal zwei Kapitel aus ein und derselben Sicht sein können. Dadurch wirkt es nicht so starr. Häufig kommt es bei dieser Erzählung aus zwei Sichten zu Wiederholungen, aber auch das konnte ich nicht wirklich feststellen.

Amy Baxter verlagert ihre Geschichte schleichend zu Teilen in den Untergrund, sprich in die Sphären von Nachtclubs, Prostitution und organisiertem Verbrechen. Damit würde ich den Roman fast in die Dark Romance Sparte einsortieren (zumindest ist es das, was ich mir unter Dark Romance vorstelle). Sie bringt so auch ein paar sehr brenzlige Situationen für ihre Protagonisten mit ein, was mir wirklich gut gefallen hat und auch mal was anderes war.

Leider mochte ich weder Jake noch Carrie und auch deren Liebesgeschichte nicht besonders. Jake ist der tätowierte Bad Boy à la Harte-Schale-Weicher-Kern und er hat eine schlimme Vergangenheit, die es auch wirklich in sich hat. Ich konnte aber keine wirklich Verbindung zu ihm aufbauen und es ist auch kein Mann, für den ich schwärmen würde. Auch wenn er scheinbar seine Vergangenheit hinter sich gelassen hat, greift er trotzdem zu alten Verhaltensmustern zurück, die für mich in keiner Weise vertretbar sind, auch wenn dies zum Schutz von Carrie dienen sollte. Ich bin auch kein Fan von solchen besitzanzeigenden Kosenamen wie „mein Mädchen“ oder noch schlimmer „Baby“. Von Jake werde diese aber später gerne verwendet.

Carrie mochte ich anfangs noch. Auch sie hat keine leichte Vergangenheit, aber man erfährt darüber nur wenig. Sie ist Tänzerin und sie lebt ihren Traum auch. In Jake verguckt sie sich relativ schnell, was aber von beiden Seiten so ist. Sie schläft mit ihm, obwohl er eigentlich etwas mit ihrer Freundin hat und ihr Chef ist. Ich hätte sie da anders eingeschätzt und fand ihr Verhalten unangebracht zu meinem ersten Eindruck. Beide sind natürlich unfassbar heiß aufeinander und das wird auch häufig zum Ausdruck gebracht, was mich auch etwas genervt hat, weil ich solches Geschmachte und Gesäusel einfach unrealistisch finde. Mir fehlte hier einfach die Entwicklung zwischen den beiden und sehr langsame Aufbau von nachvollziehbaren Gefühlen.

Weitere Teile der San Francisco Ink Reihe:
1) Never before you – Jake & Carrie
2) Simply with you – Eine Nacht mit Eric (Prequel zu Forever next to you)
3) Forever next to you – Eric & Joyce

FAZIT:
Die Idee der Story hat mir gut gefallen, aber ich fand weder einen Draht zu Carrie noch zu Jake. Auch die Liebesgeschichte der beiden konnte mich nicht emotional fesseln, sondern ich war gegen Ende des Roman ehe genervt.
Ich vergebe 2,5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca1493 Rebecca1493

Veröffentlicht am 18.07.2017

Positive Überraschung!

Wie gewohnt ein paar Zeilen zum Titelbild: es ist nicht schlecht, reißt mich allerdings auch nicht vom Hocker, einfach nichts Neues. Und leider ist dieses Pink als einziger Farbklecks auch nicht unbedingt ... …mehr

Wie gewohnt ein paar Zeilen zum Titelbild: es ist nicht schlecht, reißt mich allerdings auch nicht vom Hocker, einfach nichts Neues. Und leider ist dieses Pink als einziger Farbklecks auch nicht unbedingt mein Ding. Das Cover übermittelt allerdings die Spannung, die von Anfang zwischen Carrie und Jake herrscht. Positiv möchte ich ebenfalls erwähnen, dass die Beschreibung der beiden Charaktere durchaus mit den abgebildeten Personen übereinstimmt.


Beim Lesen der Inhaltsangabe konnte die Geschichte zwar mein Interesse wecken, allerdings war jetzt kein wirklicher Wow-Effekt bei mir zu spüren. Das änderte sich jedoch nach den ersten Seiten des Buches. Der Schreibstil der Autorin Amy Baxter konnte mich schnell für sich einnehmen, die Sätze lasen sich durchweg flüssig und ich kam als Leserin, u.a. auch wegen der nicht vorhandenen Rechtschreibfehler, nie ins Stocken. Großer Pluspunkt!


Auch in dieser Young Adult Geschichte wird die Story aus der Sicht beider Hauptcharaktere (Jake und Carrie) erzählt. Dieser Erzählstil kommt bei mir immer gut an, da mein einerseits mehr über die Personen erfährt und andererseits die aufgebaute Spannung aufrecht erhalten werden kann, wenn der Perspektivenwechsel im richtigen Moment erfolgt.


So richtig konnte mich Amy Baxter aber mit dem Inhalt selbst überzeugen. Anhand der Inhaltsangabe hätte ich nicht erwartet, dass ich so mit Carrie und Jake mitfiebern würde. Ich konnte das Buch im wahrsten Sinne kaum noch aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen wie sich die Geschichte weiterentwickeln würde. Es wurde nie langweilig oder besonders vorhersehbar, sodass ich dem Buch mit gutem Gewissen 5 Punkte geben und es mit dem Prädikat "lesenswert" auszeichnen kann.


Ich fiebere also auf den zweiten Teil der Buchreihe hin, in der Eric und Joyce die Hauptrolle spielen werden und hoffe, dass uns Jake und Carrie noch ein wenig erhalten bleiben.


Fazit: In diesem Falle kann ich nur sagen: durchweg positive Überraschung - durchweg überzeugender Auftakt, der Lust auf mehr aus der Feder der Autorin Amy Baxter macht!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

naitomia naitomia

Veröffentlicht am 18.07.2017

Rezension !Never before you - Jake&Carrie"

Titel: Never before you – Jake & Carrie
Autor: Amy Baxter
Verlag: beHEARTbeat (Bastei Lübbe)
Reihe: San Francisco Ink
VÖ: 01. April 2017
Preis: 6,99€
Format: E-Book

Inhalt

Jake kehrt nach dem Tod seines ... …mehr

Titel: Never before you – Jake & Carrie
Autor: Amy Baxter
Verlag: beHEARTbeat (Bastei Lübbe)
Reihe: San Francisco Ink
VÖ: 01. April 2017
Preis: 6,99€
Format: E-Book

Inhalt

Jake kehrt nach dem Tod seines Vaters in dessen Tattoo-Studio zurück. Denn er möchte den Laden wieder aufbauen. Weit weg von seiner Vergangenheit, weit weg von den Leuten von denen er sonst nicht los kam.
Carrie ist eine begabte Tänzerin und Tanzlehrerin, braucht aber durch einen Vorfall einen neuen Job. Und so kreuzen sich ihre Wege.

Bewertung

Zu erst kurz etwas zum Cover: In der Buchhandlung hätte ich anhand des Covers nicht zu dem Buch gegriffen. Für mich persönlich sagt es nicht viel aus bzw. regt auch nicht meine Neugier an. Der Klappentext hingegen zog mich direkt in seinen Bann.

Dieses Buch verspricht wirklich sehr viel, laut eben besagtem Klappentext. Es lässt sich schnell weglesen, da der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und flüssig ist. Sie beschreibt einzelne Szenen sehr bild- und lebhaft. Man erfährt auch über die Protagonisten so einiges. Wobei man sagen kann, dass die Vergangenheit von Carrie nur groß umrissen wurde. Von Jake hingegen kennt man fast jedes Detail.
Ich muss auch gestehen, dass mich das Buch am Anfang sehr gelangweilt hat. Es war zwar gut geschrieben aber es passierte einfach nicht. Das führte auch dazu, dass ich mich nicht so aktiv damit befasst habe wie ich es hätte tun können bzw sollen. Oft überredete ich mich selbst überhaupt etwas zu lesen. Was nicht heißt, dass diese Geschichte nicht spannend und unterhaltend ist. Es fiel mir persönlich nur sehr schwer mich in die Story fallen zu lassen.
Es wurde dann natürlich prickelnd und spannend, denn es handelt sich hier nicht um eine klassische Liebesgeschichte. Dennoch kam das alles mir etwas zu spät.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Baxter

Amy Baxter - Autor
© Frank Nikisch

Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. Weitere Informationen unter: www.amybaxter.de und www.andrea-bielfeldt.de  

Mehr erfahren
Alle Verlage