Playing it cool
 - Amy Andrews - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
249 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6178-0
Ersterscheinung: 28.02.2019

Playing it cool

Übersetzt von Sabine Neumann

(51)

Für sie bricht er alle Regeln.
Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake Zeuge dieser Sticheleien wird, fragt er Harper prompt nach einem Date. Harper weiß, dass Dexter nur höflich sein will. Und das Letzte, was Dexter in seinem Leben gebrauchen kann, ist eine Frau an seiner Seite. Doch auf das erste Date folgt ein zweites und auf das zweite ein drittes. Und plötzlich fühlen sich die vorgetäuschten Gefühle ganz schön echt an ...
Heiße Rugby-Spieler, die reihenweise Herzen brechen. Starke Frauen, die sich nicht leicht um den Finger wickeln lassen. Und große Gefühle.
Die neue Sports-Romance-Reihe der USA-Today-Bestseller-Autorin Amy Andrews bei beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert!


  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (51)

naddisblog naddisblog

Veröffentlicht am 07.08.2019

Playing it Cool

Cover:
Das Cover ist ähnlich wie der Vorgänger gehalten, sexy und heiß und hat dadurch einen guten Wiedererkennungswert.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der Rugby Romance Reihe von Amy Andrews. ... …mehr

Cover:
Das Cover ist ähnlich wie der Vorgänger gehalten, sexy und heiß und hat dadurch einen guten Wiedererkennungswert.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der Rugby Romance Reihe von Amy Andrews. Im ersten Band »Playing by her Rules« ging es um Tilly und Tanner.

Im zweiten Band geht um Harper und Dexter. Harper ist eine starke, taffe und nach außen hin eine selbstbewusste Frau, aber hinter ihrer Fassade sieht es ganz anders aus. Sie ist zerbrechlich und ist, was ihren Körper angeht sehr unsicher. Ihre Vergangenheit hat sie sehr geprägt. Ihre Stiefmutter und Bruder haben einen großen Anteil daran, was sie sehr gequält hat. Dexter ist ein offener, sympathischer und herzensguter Mensch, der für seine liebsten alles macht.

Die Geschichte rund um die beiden ist sehr unterhaltsam. Die beiden liefern sich spritzige und lustige Dialoge. Über ihren Schlagabtausch musste ich mehrmals schmunzeln. Da die beiden sich wirklich nichts schenken. Das Ganze ist gepaart mit erotischen Szenen, die gut in die Geschichte eingebunden wurden.

Der Schreibstil ist auch in diesem Band flüssig, leicht und locker. Dadurch ließ sich die Geschichte schnell lesen. Es wird jeweils aus der Perspektive von Harper und Dexter erzählt, wodurch ich einen guten Einblick in ihr Leben und ihre Gefühle bekommen habe.

Fazit:
Mit Playing it Cool hat die Autorin eine humorvolle und leidenschaftliche Geschichte geschrieben mit ein wenig Tiefgang. Eine tolle Geschichte für zwischendurch um sich berieseln zu lassen. 5 von 5 Feen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 10.06.2019

Süße und unterhaltsame Liebesgeschichte

Harper ist zwar insgesamt ziemlich selbstbewusst, doch sie hat schon Unsicherheiten bezüglich ihres Gewichts. Trotz Dexters Interesse hat sie immer den Gedanken, dass er sich für ihr Gewicht schämen würde ... …mehr

Harper ist zwar insgesamt ziemlich selbstbewusst, doch sie hat schon Unsicherheiten bezüglich ihres Gewichts. Trotz Dexters Interesse hat sie immer den Gedanken, dass er sich für ihr Gewicht schämen würde und dass sie eben nicht zu ihm passe.

Dabei ist Dexter total wild auf sie, es sind eher Harpers Ängste, die den Beiden im Weg stehen.
Er muss an seine Karriere denken und auch an oberste Stelle stellen, wenn er erfolgreich sein will, und findet daher nicht immer sehr viel Zeit für sie, was er aber trotzdem gerne täte, und Harper versteht das manchmal einfach falsch.
Er macht ihr nie etwas vor und zeigt aufrichtiges Interesse, aber Harper ist dennoch nicht hundertprozentig sicher, was sie von ihm erwarten soll. Und ihre Reaktionen verwirren widerum Dexter, der ja immer ehrlich und liebevoll ist.

Die Chemie zwischen den beiden stimmt und man kann richtig spüren, wie sehr sie sich zueinander hingezogen fühlen. Außerdem ist ihre Geschichte auch ziemlich humorvoll, daher hatte ich viel Spaß beim Lesen.

Fazit
Auch wenn man vielleicht eine eher oberflächliche Liebesgeschichte erwartet, konnte mich "Playing it Cool" nicht nur gut unterhalten, auch Harpers Entwicklung und das süße Pärchen haben mir gefallen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_88 Kathi_88

Veröffentlicht am 25.04.2019

sexy und einfach toll!

Nachdem ich Playing by her Rules gelesen habe, war für mich klar, dass ich Playing it cool auch lesen muss! Harper und Dexter haben mich schon im Klappentext überzeugt, doch haben sich mich auch im Buch ... …mehr

Nachdem ich Playing by her Rules gelesen habe, war für mich klar, dass ich Playing it cool auch lesen muss! Harper und Dexter haben mich schon im Klappentext überzeugt, doch haben sich mich auch im Buch überzeugt? Die Antwort darauf: Absolut!!!

Dexter, ein Rugby Playboy der ganz anderen Art! Er steht auf Kurven. Eine Frau muss in seinen Augen echte Kurven haben. Diese ganzen Models treffen überhaupt nicht seinen Geschmackt. Als er Harper das erste mal sieht, fallen ihm als erstes ihre sexy Kurven auf! Doch Dexter muss sich auf seine Rugby Karriere konzentrieren und kann sich auf keine Beziehung einlassen. Doch als er mit bekommt, wie der Bruder von Harper mit ihr redet, kann er nicht anders und muss sie retten, in dem er sie nach einem Date fragt. Doch das Date gefällt ihm besse als es sollte. Aber eine Beeziehung kommt für Dex nicht infrage. Aber Freundschaft wäre doch schön! Und diese Freundschaft kann doch auch gewisse Vorzüge haben, oder? Doch dann kommen Gefühle ins Spiel.

Harper ist eine selbstständige junge Frau die keine Modelfigur hat. Genau das lassen sie ihr Stiefbruder und ihre Stiefmutter nicht vergessen. Deswegen kann sie es auch nicht ernst nehmen, als der Rugby Spieler Dexter sie um ein Date bittet. Sie glaubt, dass es eine Wette ist, die er gewinnen will. Doch sie irrt sich und nach und nach fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen. Doch fühlt Dexter genau so?

Ich mag diese Geschichte schon mal einfach aus dem Grund, weil die Protagonistin keine perfekte Figur hat und mit dieser Tatsache zu kämpfen hat. Sie hat ganz „normale“ Komplexe wie wir Normalos auch. Beim ersten Date mit Dexter hat sie zum Beispiel Angst davor das sie zu „verfressen“ aussieht, wenn sie normal isst. Deswegen isst sie nur wenig und verbringt das date mit knurrendem Magen. Ganz menschliche Komplexe eben, die glaube ich, jeder von uns kennt. Ihr „perfekter“ Stiefbruder und ihrer „perfekte“ Stiefmutter lassen sie ihre zusätzlichen Pfunde auch nicht vergessen, wodurch ihre Unsicherheiten auch noch gefördert werden. Als Dexter das mit bekommt reagiert er einfach großartig, in meinen Augen.

Dexter ist ein erfolgreicher Rugbyspieler und Rugby steht für ihn auch an erster Stelle. Doch wie er Harper „rettet“ finde ich wirklich sehr sympathisch und süß! Ich liebe auch die Tatsache das er nicht dieser typische Playboy ist. Er geht zwar auf offizielle Veranstaltungen mit Models, jedoch nicht ins Bett mit ihnen. Wie er Harper dabei hilft ihre Stiefmutter und ihrem Stiefbruder eins auszuwischen finde ich wirklich herrlich. Dexter ist ein wirklich sympathischer Charakter der mich sehr schnell um den kleinen Finger gewickelt hat.

Die Chemie zwischen Harper und Dexter war wirklich funken reich und verdammt sexy! Der Aufbau ihrer Beziehung ist langsam und glaubhaft. Erst Freundschaft, welche dann irgendwann gewisse Bonusleistungen hat und dann kommen irgendwann die Gefühle ins Spiel. Den inneren Kampf den beide austragen fand ich auch sehr gut und glaubhaft dargestellt. Die Entwicklung von Dexter kam zum Ende hin ein wenig plötzlich und das Ende finde ich zwar romantisch doch ein ganz kleines bisschen überzogen. Dennoch finde ich die Geschichte von Dexter und Harper wirklich toll und ich habe auch oft mit und über die beiden gelacht.

Der Schreibstil von Amy Andrews ist modern und flüssig. Die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen. Die Protagonisten waren mir wirklich sympathisch und ich freue mich schon auf den dritten Teil der Reihe! Das Cover ist passend zur Reihe gestaltet und gefällt mir sehr gut.

Fazit:

Eine süße Liebesgeschichte mit völlig normalen Komplexen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 25.04.2019

Endlich!

Mit einem Wort: Endlich!

Endlich, endlich, endlich mal eine weibliche Protagonistin mit Kurven, die tatsächlich richtige Kurven hat und nicht in Wirklichkeit super schlank ist, sich aber zu dick fühlt. ... …mehr

Mit einem Wort: Endlich!

Endlich, endlich, endlich mal eine weibliche Protagonistin mit Kurven, die tatsächlich richtige Kurven hat und nicht in Wirklichkeit super schlank ist, sich aber zu dick fühlt. Endlich mal ein Mann der dazu steht, weibliche Frauen scharf zu finden. Und endlich mal eine Frau, die für Ihre weiblichen Kurven geliebt wird und nicht trotz derer.

Ich bin so eine Frau, ich habe deutliche Kurven, ich kaufe Klamotten in XL und ich schäme mich nicht dafür. Ich kenne auch genügend Männer, denen meine Kurven gefallen, allerdings fehlt den meisten der Mut öffentlich dazu zu stehen. Ein Mann, der mich nur dann anspricht, wenn ihn dabei keiner seiner Freunde sehen kann, kann gleich wieder verschwinden.

Ich erwähne das deshalb, weil in diesem Buch alles anders ist. Harper hat Kurven und Harper wird, wie den allermeisten Frauen mit weiblichen Figuren eingeredet, sie sei minderwertig, fett und solle sich „ihre Ziele nicht zu hoch setzen“. Dex entspricht dem heutigen Schönheitsideal, mehr noch, er ist durchtrainiert und ein Sportler. Ein Mann, von dem erwartet wird, mit Supermodels mit Size Zero auszugehen. Doch Dex bricht mit diesem Vorurteil, er steht auf Frauen wie Harper und anders als die meisten Männer heut zu Tage, steht er auch dazu.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich finde es nicht nur wegen des Themas super, denn solche Bücher dürfte es gern häufiger geben, sondern auch, weil es die Vorurteile auf beiden Seiten beleuchtet. Harper, die zunächst glaubt, Dex habe sie nur deswegen um ein Date gebeten, weil er eine Wette mit seinen Mannschaftskollegen laufen habe und sich schwer damit tut, ihm zu glauben, wenn er ihr sagt, sein Interesse sei wirklich ernst gemeint.
Dex dagegen weiß was und vor allem wen er will, genauso sicher aber auch was er nicht will. Er will eben keine dünnen Supermodels oder Rugby Fans, er will sein Privatleben privat halten, was aber von niemandem wirklich respektiert wird. Er will eigentlich keine Beziehung, sondern sich voll auf seinen Sport konzentrieren.

Harper und Dex finden in einander zum ersten Mal jemanden, der sie wirklich so will, wie sie sind. Harper steht auf Dex und nicht auf sein Geld oder den Ruhm an seiner Seite und Dex steht auf Harper, so wie sie ist und nicht, obwohl sie Kurven hat. Er wünscht sich nicht insgeheim, sie möge etwas weniger hier haben oder dort.

Ich habe das Buch verschlungen. Es hat sich wirklich gut und flüssig gelesen. Die beiden Protagonisten waren einfach unglaublich echt und menschlich. Natürlich gibt es auch andere Charaktere, die man aus tiefster Seele hassen kann. Mir haben sowohl die Story als auch der Schreibstil sehr gut gefallen und ich werde bestimmt auch noch andere Bücher der Autorin lesen.

Fazit: ich kann das Buch aus vollem Herzen empfehlen – nicht nur, aber vor allem Frauen mit Kurven. Endlich haben uns die Romanautoren entdeckt und ich hoffe dieses Buch zieht weitere, Ähnliche Romane nach sich – sie sind weiß Gott überfällig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ChrissidieLeseeule ChrissidieLeseeule

Veröffentlicht am 24.04.2019

Playing it cool

Ich dachte okay ich gebe der autorin noch einen Chance , der erste Teil hat mich zwar nicht zu hundert prozent Überzeugt. Aber dennoch habe ich gehofft das mich der 2. Teil mehr mitnimmt. Ich fand denn ... …mehr

Ich dachte okay ich gebe der autorin noch einen Chance , der erste Teil hat mich zwar nicht zu hundert prozent Überzeugt. Aber dennoch habe ich gehofft das mich der 2. Teil mehr mitnimmt. Ich fand denn Schreibstill nicht schlecht .

Also habe ich denn 2.ten Band unbedingt lesen müssen und wurde leider total entäuscht, es wirkte alles so oberflächlich und der Sex war im Fordergrund. Es wirkte so unrealistisch, so klischee haft , wie man sich RugbySpieler halt vorstellt.

Am Anfang als wir Harper kennen lernen , nicht die Modelmasse aber sie steht dazu, weiss was sie will und hat mich echt aufhorchen lassen . Ich dacht oh schön die mag ich , als sie dann auf Blake trifft der sie in Schutz nimmt und ihr erstmal hilft. Dachte ich wow, das wird spannend und genau nach meinen Geschmack. Aber als es dann wirklich immer nur der Sex im Fordergrund stand, wollte ich zwar weiter lesen aber nicht mehr so intressiert. Hatte ja auch immer noch die Hoffnung das es sich wieder bessert. Aber es war alles so vorhersehbar und überhaupt nicht spannend.

Was mir hier aber sehr gut gefallen hat, das man hier mehrere Mitglieder vom Team kennen gelernt hat, und mehr mit denn Thema Rugby und Team konfrontiert wurde. Dies fehlte mir im ersten Teil etwas.

Leider kann ich hier nur 2 Punkte geben, mir fehlte hier die Ausarbeitung der Charaktere, mehr auf ihre Gefühle einzugehen, das man sie einfach lebendig macht, sie einem Nahe sind. Das Thema Sex ist ja in Ordnung aber nicht überhand nehmend.

Es ist ein Buch mit potenzial und ich hoffe der dritte Band wird anders. Irgendwie hat die Autorin dennoch einen Charme der mich immer wieder zu ihr zieht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Andrews

Die USA-Today-Bestsellerautorin Amy Andrews lebt mit ihrer Jugendliebe und zwei erwachsenen Kindern am Rande Brisbanes, Australien. Sie hat bereits über sechzig Bücher veröffentlicht, die in mehr als zwölf Sprachen übersetzt worden sind. Früher hat sie als Krankenschwester gearbeitet, doch mittlerweile widmet sie sich vollkommen ihrer großen Leidenschaft: den Büchern.  

Mehr erfahren
Alle Verlage