Playing the Game
 - Amy Andrews - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
265 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6179-7
Ersterscheinung: 29.04.2019

Playing the Game

Band 3 der Reihe "Hot Sydney Rugby Players"
Übersetzt von Sabine Neumann

(20)

Er gewinnt immer – doch gewinnt er auch ihr Herz?
Nach einer langen Reihe katastrophaler Männergeschichten hat High-School-Lehrerin Em Newman endgültig genug. So schnell wird sie sich von keinem Typen mehr schöne Augen machen lassen, schwört sie sich. Egal, wie heiß er auch sein mag. Die Freunde des attraktiven und erfolgreichen Rugby-Spielers Lincoln Quinn wetten, dass es Lincoln nicht gelingen wird, Ems harte Schale zu knacken. Weil Lincoln Herausforderungen liebt, nimmt er die Wette an – und geht in die Charme-Offensive. Doch was als Spiel beginnt, fühlt sich plötzlich ganz schön ernst an ...
Heiße Rugby-Spieler, die reihenweise Herzen brechen. Starke Frauen, die sich nicht leicht um den Finger wickeln lassen. Und große Gefühle.
Die neue Sports-Romance-Reihe der USA-Today-Bestseller-Autorin Amy Andrews bei beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (20)

Dark_Rose Dark_Rose

Veröffentlicht am 02.06.2019

Leider nicht so gut, wie Band 2 der Reihe

Achtung: dieses Buch ist der dritte und letzte Teil einer dreiteiligen Reihe! Man kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen, allerdings, wenn man vor hat auch die anderen Teile zu lesen, sollte man mit ... …mehr

Achtung: dieses Buch ist der dritte und letzte Teil einer dreiteiligen Reihe! Man kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen, allerdings, wenn man vor hat auch die anderen Teile zu lesen, sollte man mit Band 1 anfangen, weil sonst alles verraten wird.

Lincoln Quinn, genannt Linc, ist ein lebendes wandelndes Klischee. Er ist gutaussehend, ein erfolgreicher Profi Rugby Spieler und ein Weiberheld. Em ist die beste Freundin von Harper, die in Band 2 mit Lincs Teamkollegen Dex zusammengekommen ist. Linc denkt nicht daran sich auf eine Frau festzulegen, er nimmt was er kriegen kann. Es dagegen hat keine Lust mehr auf unverbindliches. Daher lässt sie Linc auch regelmäßig abblitzen – er nennt das „gepanzertes Höschen“ – Ja, so unreif ist er wirklich. Und es kommt noch schlimmer. Seine Teamkollegen – bis auf Dex – und er wetten, wie lange er wohl dafür braucht um Em flachzulegen. Geht’s noch? Linc denkt sich noch, dass das vielleicht eine blöde Idee ist, macht aber trotzdem mit, es geht hier immerhin um Geld und sein Ego. Total unreif.
Em fand ich auch richtig blöd. Dieser „mein Körper ist ein Tempel“ und „ich bin mental wieder Jungfrau“-Kram kam mir einfach so kindisch vor. Dass man nach einer gescheiterten Beziehung erstmal keine Lust mehr auf Männer hat und vielleicht auch seinen Lebenswandel ändern will, kann ich ja noch verstehen, aber Ems pseudo spirituelles Getue hat mich einfach nur genervt. Sie ist 4 Monate abstinent und denkt das wäre so schrecklich lang? Da fällt mir einfach nichts mehr zu ein.
Beide wurden als Kind verlassen und das hat sie geprägt, allerdings reicht mir das nicht als Entschuldigung für ihr Verhalten.

Ich habe Band 2 damals vor Band 1 gelesen und war echt froh darüber, weil mir Band 2 so viel besser gefallen hatte, wie Band 1. Mit Band 3 geht es mir nun ähnlich. Ich fand er konnte es nicht mit Band 2 aufnehmen. Linc ist total unreif und wie auch Em geht er mir regelmäßig auf die Nerven. Schade! Ich hatte so gehofft Band 3 wäre so gut wie Band 2.

Fazit: Leider konnte mich der dritte Teil der Reihe nicht überzeugen. Wie in Band 1 konnte ich mit den Protagonisten nicht warm werden und auch die Story hat mich nicht gepackt. Ich habe mich abwechseln über deren Unreife geärgert oder gelangweilt.

Weder Band 3 hier, noch Band 1 konnten mich überzeugen, nur Band 2 – Playing it Cool – ist zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pinky13 pinky13

Veröffentlicht am 31.05.2019

Womanizer trifft auf sexy Lehrerin, Rugby meets Wissenschaft und Leidenschaft siegt über Vernunft

Zum Buch

Em erwartet mehr vom Leben, als sie bisher bekommen hat. Sie möchte KEINEN Mann mehr, der nur in ihr Bett bzw. Höschen will und dann wieder verschwindet, auch keinen Playboy, für den sie nur ... …mehr

Zum Buch

Em erwartet mehr vom Leben, als sie bisher bekommen hat. Sie möchte KEINEN Mann mehr, der nur in ihr Bett bzw. Höschen will und dann wieder verschwindet, auch keinen Playboy, für den sie nur ein weiteres Spielzeug in der Sammlung ist.
Nein, sie möchte das ganze Rundum-Paket: Ehemann, Kinder, Haus mit weißem Gartenzaun und Golden Retriever. Zu oft ist sie schon enttäuscht und hingehalten worden. Oh nein, sie wartet da lieber auf ihren Mr. Right.
Lincoln weiß genau, was er will, nämlich Sex, Kariere, sein Team und Geld. Denn er genießt seinen Status als Profi-Rugby-Spieler und nimmt alles mit, was sich ihm bietet. Was soll er dann mit einer einzigen Frau, wo er doch alle haben kann. Tja, bis er sich auf eine Wette einlässt, die sich so ganz anders entwickelt, als er denkt....

Cover
Das Titelbild ist eher schlicht und in dunkleren Tönen gehalten. Abgebildet ist ein heißer, durchtrainierter Männerkörper, etwas verdeckt von einem Schild mit dem Titel des Buches. Also fast genauso dargestellt wie das Cover des 1. und 2.Teils. Daher erkennt man sofort die Reihenzugehörigkeit. Allerdings ist es auch ein Cover, das sich nicht sehr von den Titelbildern ähnlicher Bücher abhebt. Man sieht ja mittlerweile auf fast jedem Cover eines erotisch angehauchten Romans, einen Männerkörper.


Meine Meinung

Vorab
Dies ist nun schon der 3. Teil des Sidney-Smoke-Rugby-Teams. Playing the game lässt sich auch ohne Vorkenntnisse der anderen Bände sehr gut und verständlich lesen.

Schreibstil und Erzähl-Perspektive
Die Autorin verfügt über einen sehr lebendigen und anschaulichen Schreibstil. Sie schreibt flüssig, leicht und humorvoll. Dazu benutzt sie eine sehr bildliche und facettenreiche Sprache. All das führt dazu, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.

Erzählt wird das Ganze in der Ich-Form, aus der Dritten Perspektive und abwechselnd aus Sicht beider Hauptakteure.
Dieser Erzählstil ist mir der liebste. Da kann man direkt in die Geschichte eintauchen und mitfiebern und erfährt quasi aus erster Hand die Gefühle und Emotionen der jeweiligen Charaktere. Daher wirkt das Geschehen meistens auch sehr realistisch und wirklichkeitsnah.

Charaktere und Handlungen
Beide Hauptprotagonisten hat man schon in den vorherigen Büchern kennengelernt und ich war wirklich gespannt auf ihre Liebesgeschichte.

Linc stammt aus einfachen Verhältnissen und durch eine Dyslexie hat er schulisch nicht sehr viel lernen können, daher hängt sein ganzes Leben vom Rugbyspielen ab. Er muss Erfolg haben, sonst geht seine Karriere den Bach runter. Und damit auch sein Promistatus als VIP Spieler. Ablenkung kann er daher nicht gebrauchen.
Da die Frauen ihm reihenweise hinterher rennen, nimmt er, was er kriegen kann. Für eine feste Beziehung ist er nicht zu haben. Erfahrungen als Kind haben ihm gezeigt, dass man sich auf niemanden verlassen kann.
Als er auf der Hochzeit seines Freundes und Teamkollegen Em, die Freundin der Braut kennenlernt, ist er irgendwie von ihr fasziniert. Er baggert sie heftigst an, aber sie gibt ihm einen Korb nach dem anderen. Das hat er so auch noch nicht erlebt, und sein Jagdtrieb ist geweckt.
Eine Zeit später, während einer feucht-fröhlichen Pokerrunde mit seinen Teamkameraden entsteht dann die Idee einer Wette. Linc wettet, dass er Em in sein Bett bekommen wird.
Das klingt erstmal nach einer Bad Boy-Aufreißer-Story mit Wetteinsatz, wobei man ja schon erahnt, wie das ausgehen wird, oder? Aber da gibt es eine überraschende Wende.

Em dagegen ist bodenständig, absolut liebenswert und äußerst intelligent. Sie geht in ihrem Lehrerberuf auf. Auch sie hat schlechte Kindheitserlebnisse durchgemacht, aber entgegen Lincs Auffassung, möchte sie eine stabile Ehe führen, mit allem, was dazu gehört. Und Linc gehört NICHT dazu. Denkt sie.... erstmal …..

Er startet seine Charme-Offensive und ruft Em jeden Tag an – sogar in der Schule - und bitte sie um ein Date. Und jeden Tag lehnt sie ab. Dabei fragt er immer wieder nach ihrem vollständigen Namen. Das entwickelt sich zu einem Running Gag zwischen ihnen. Ich wäre in einer Million Jahre nicht auf ihre Vornamen gekommen. Ihre Wortgefechte sind einfach nur klasse und super unterhaltsam.

Als an ihrer Schule die Rugby-Mannschaft an letzter Stelle liegt und Hilfe braucht, sucht ihr Sportkollege einen bekannten Trainer, der die Schüler unterrichten könnte. Da fällt ihr direkt mal Linc ein. Beim nächsten Telefonat stimmt sie einem Date zu: aber nur unter einer gewissen Bedingung ......

Ab da nimmt die Geschichte schnell an Fahrt auf. Er überrascht sie immer wieder mit super süßen Ideen. Und so nach und nach erfährt man als Leser, was für ein fürsorglicher und liebevoller Mann er eigentlich sein kann. Und er vergisst so langsam seine Wette, denn in ihm kommen Gefühle hoch, die er so noch nicht kannte.

Sie beide könnten gegensätzlicher nicht sein, sie kommen zwar aus ähnlichen Welten, haben aber unterschiedliche Charaktere und verschiedene Meinungen und verfolgen entgegengesetzte Ziele. Aber eins haben sie gemeinsam, sie ziehen sich an, wie zwei Magnete. Von Anfang an spürt man diese explosive und erotische Anziehungskraft, die zwischen ihnen herrscht. Man sieht förmlich die Funken fliegen.
Die erotischen Liebesszenen sind heiß und leidenschaftlich dargestellt. Allerdings nehmen sie auch den Großteil der Handlung ein.

Es dauert dann auch nicht mehr lange bis zum großen Showdown, der einen dann aber etwas überrollt. Ich kann den etwas konstruierten Konflikt zwischen ihnen nicht wirklich nachvollziehen und empfinde Em's Reaktion auch als überzogen. Ferner geht mir die Wandlung vom Ladykiller zum hingebungsvollen Freund etwas zu schnell.

Dafür ist es aber schön, wieder von den anderen Paaren zu lesen und ihre Weiterentwicklung zu beobachten.
Und auch die Teamkameraden sind immer für einen Lacher gut. Es sind echt heiße Rugby-Spieler und ihre Sprüche sind der Hammer.

Fazit

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und es hat Spaß gemacht, diesen erotischen Roman zu lesen. Es ist eher eine locker-leichte Geschichte für „zwischendurch“. Viel Tiefgang darf man nicht erwarten, dafür aber sinnliche und erotische Liebesszenen. Der Roman soll unterhalten, und das macht er auch – es gibt viele unterhaltsame und lustige Momente.

Die Autorin punktet auf jeden Fall mit einem wunderbaren und bildhaften Schreibstil, zudem sind viele lustige Dialogwitze in den Plot eingebaut.

Die paar kleinen o.g. Schwächen kann ich daher gut tolerieren und vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung und 4 liebenswerte Sterne.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim beHEARTBEAT Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 26.05.2019

Linc & Emmy - neckische Lovestory und einfach nur zuckersüß <3

Der begehrte Rugby-Spieler Linc liebt die Jagd,
sowohl die auf dem Feld als auch die auf Frauen.
Doch bei der taffen Em scheint er auf Granit zu beißen.
Nachdem sie erneut eine herbe Schlappe bei der ... …mehr

Der begehrte Rugby-Spieler Linc liebt die Jagd,
sowohl die auf dem Feld als auch die auf Frauen.
Doch bei der taffen Em scheint er auf Granit zu beißen.
Nachdem sie erneut eine herbe Schlappe bei der Wahl ihres potenziellen Partners
erlebt hat, ist sie fest entschlossen ihr Herz fortan besser zu beschützen.
Obwohl Linc, um Ems harte Fassade weiß, und sich schon mehr als nur einen Korb abgeholt hat, wettet er bei einer ausgelassenen Pokerrunde mit seinen Teamkollegen,
dass er es schafft, Em als auch ihr Höschen für sich zu gewinnen.
Dass dabei echte Gefühle ins Spiel kommen, damit hat wohl weder Linc noch Em gerechnet ...

Nachdem ich bereits die ersten beiden Bücher der „Hot Sydney Rugby Players“ von Amy Andrews gelesen habe, stand für mich außer Frage die Reihe mit „Playing the Game“ fortzusetzen.

Da man sowohl Linc als auch Em bereits in den Vorgängern kennen lernte, war ich auf diese Kombination sehr neugierig.
Der Klappentext klang nach einer dieser typischen Macho-Story mit Wetteinsatz,
und dennoch war mein Interesse geweckt.
Das Cover setzt optisch den Stil der Reihe weiter fort.

Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und leicht.
Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt,
wobei die Konzentration auf den Handlungen, Gedanken und Gefühlen
von Linc und Em liegt.

Bereits im vorherigen Band spürte man,
dass zwischen diesen Beiden etwas in der Luft liegt!
Doch während sie von der großen Liebe träumt,
kommen für Linc nur kurze Abenteuer infrage.
Zwar ist auch Em kein Kind von Traurigkeit,
sehnt sich aber nach einer tiefer gehenden Bindung.
Dem Sunnyboy Linc begegnet sie zunächst sehr kühl und abweisend,
obwohl sie eigentlich schon lange von seinen Berührungen träumt.
Während Em einerseits sehr taff und autoritär wirkt,
hat sie auch eine sehr süße und liebebedürftige Art.
Ich habe Em sehr schnell ins Herz geschlossen.

Wer Linc nicht kennt, sieht sofort den Bad Boy ihn ihn.
Er ist um keinen lockeren Spruch verlegen,
und hat wohl immer ein Betthäschen parat.
Lincs Verhalten ist den Erfahrungen seiner Kindheit geschuldet,
die ihn emotional ziemlich belastet.
Aber in diesem Mann steckt so viel mehr, wie es zunächst den Anschein hat.
Er ist wirklich ein toller Mann – sehr umsichtig, fürsorglich
und unheimlich anziehend. <3

Neben Linc und Em,
gibt es ein Wiedersehen mit Tanner und Mathilda,
und vor allem mit Harper und Dex,
aber auch anderen Rugby-Spielern der „Sydney Smoke“.
Ich liebe die Szenen mit den „Jungs“,
und hoffe, dass wir noch mehreren bei ihrer Suche nach dem Liebesglück begleiten dürfen!

Auch „Playing the Game“ erzählt eine unglaublich süße und neckische Lovestory.
Ich habe so oft Schmunzeln müssen,
und mein Herz schlug mehrmals höher.
Obwohl ich mir ziemlich sicher war, in welche Richtung, sich die Geschichte entwickeln wird, wurde ich doch vollkommen überrascht!
Trotzdem muss ich doch bemängeln, dass vor allem die vielen Streitpunkte,
die sich zwischen Em und Linc auftun,
jedes mal viel zu leicht aus der Welt geschafft waren.
Es gab irgendwie nichts, dass sich wirklich als Hindernis herausstellte.
Alles wirkte sehr harmoniebedürftig - eben so als hätte man die rosarote Brille auf.
Ich hätte mir da an manchen Stellen doch etwas mehr Tiefe und „Drama“ gewünscht,
vor allem, da es doch einige Ansätze gab.
So, aber ist die Story von Linc und Emmy einfach nur zuckersüß.

Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Ich danke BE-eBooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 24.05.2019

Playing the Player

*Inhalt:* In dem dritten Band der "Hot Sydney Rugby Players"-Reihe geht es diesmal, um den Rugbyspieler Lincoln Quinn und die Lehrerin Em Newman. Em hat die Schnauze voll von Männern und Dates, nachdem ... …mehr

*Inhalt:* In dem dritten Band der "Hot Sydney Rugby Players"-Reihe geht es diesmal, um den Rugbyspieler Lincoln Quinn und die Lehrerin Em Newman. Em hat die Schnauze voll von Männern und Dates, nachdem wieder einmal eine Beziehung scheiterte. Zwar findet sie Linc anziehend, aber sie nimmt sich fest vor, sich an ihr Männerverbot zu halten. Besonders, da sie weiß, dass er garantiert kein Beziehungsmensch ist. Linc steht dazu ein Frauenheld zu sein und schließt mit seinen Kollegen eine Wette ab, dass er Em in sein Bett bekommen wird. Schließlich gewinnt er immer! Oder doch nicht?

*Meinung:* Auch dieses Cover ist ganz gut und gliedert sich perfekt neben seinen Vorgängern ein, aber richtig begeistern kann es mich leider nicht. Der Titel passt hervorragend zu dem Buch und ich finde, dass er besser klingt als der Originaltitel "Playing the Player". Auch dieser Band wurde wieder von Sabine Neumann übersetzt. Das Buch lässt sich, trotz ein paar Rechtschreibfehlern, genauso gut und flüssig lesen wie auch schon seine Vorgänger. Ich habe das Buch an einem Stück verschlungen. Es wird sowohl aus Ems als auch Lincs Sicht erzählt, so dass man sich gut in die Charaktere rein versetzen kann.
Em kennen wir auch schon aus dem zweiten Band. Dort hat sie die beste Freundin von der dortigen Protagonistin gespielt. Schon damals hat man Em und ihre Probleme mit Männern ein bisschen kennenlernen können. Em weiß was sie möchte. Zudem ist sie eine intelligente Frau mit dem Herzen am rechten Fleck.
Lincoln kennen wir ebenfalls schon aus den ersten beiden Bänden. Schon dort bekommt man mit, dass er ein Frauenheld ist und gerne spielt und gewinnt. Wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht er es auch durch. Er kann seine glücklich vergebenen Teamkollegen nicht wirklich verstehen. Für ihn zählt nur Rugby und seine Karriere.
Die beiden verbindet eine ähnliche Vergangenheit. Ich finde es gut, dass die Geschichte zeigt, dass auch wenn Menschen ein ähnliches oder gleiches Schicksal haben, jeder anders damit umgeht und unterschiedlich verarbeitet. Das Drama am Ende fand ich ein bisschen zu gekünstelt. So nach dem Motto: Jetzt war alles lang genug Friede, Freude, Eierkuchen. Jetzt muss nochmal ein bisschen Konflikt rein, ehe du das Buch endet. Die Sexszenen waren auch nicht unbedingt meins, aber ansonsten hat mir die Chemie zwischen den beiden sehr gut gefallen. Die Entwicklung von den beiden hat mir sehr gut gefallen.

*Fazit:* Ich kann diesen Band nur weiter empfehlen. Er hat mir sogar besser als der zweite Teil gefallen. Im Internet habe ich gelesen, dass das der finale Teil der Reihe ist, aber ich hoffe sehr, dass doch auch noch die anderen Teile übersetzt und veröffentlicht werden. Im Original hat die Reihe 6 Bände. Dadurch, dass es in jedem Band um ein anderes Teammitglied des Rugbyteams von Sidney geht, kann man egal mit welchem Band einsteigen. Ich empfehle, aber auf jeden Fall den ersten Band, da er mir bisher am besten gefallen hat. Dieser dritte Band liegt, aber jetzt knapp dahinter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 24.05.2019

Spiel, Satz und Liebe…

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Er gewinnt immer - doch gewinnt er auch ihr Herz?

Nach einer langen Reihe katastrophaler Männergeschichten hat High-School-Lehrerin Em Newman endgültig genug. So schnell ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Er gewinnt immer - doch gewinnt er auch ihr Herz?

Nach einer langen Reihe katastrophaler Männergeschichten hat High-School-Lehrerin Em Newman endgültig genug. So schnell wird sie sich von keinem Typen mehr schöne Augen machen lassen, schwört sie sich. Egal, wie heiß er auch sein mag. Die Freunde des attraktiven und erfolgreichen Rugby-Spielers Lincoln Quinn wetten, dass es Lincoln nicht gelingen wird, Ems harte Schale zu knacken. Weil Lincoln Herausforderungen liebt, nimmt er die Wette an - und geht in die Charme-Offensive. Doch was als Spiel beginnt, fühlt sich plötzlich ganz schön ernst an...

Meinung:
Der Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Em und Linc geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Dies ist der dritte Teil der Reihe, doch da vor allem das potentielle Pärchen im Fokus der Geschichte steht und alle wichtigen Informationen genannt werden, sollte es keine Verständnisprobleme geben, wenn man mit diesem Band startet. Doch so ist natürlich das Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern aus den bisherigen Teilen schöner.

Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, vor allem hat mich das Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern aus den bisherigen Bänden gefreut und Lincs Teamkameraden sorgen mit ihren Sprüchen immer wieder für Lacher und Schmunzler.

Ich habe die Lesestunden mit Em und Linc sehr genossen und wer die vorherigen Bücher schon mochte, wird auch hier wieder bestens unterhalten. Neben Humor und ansprechenden, heißen Szenen kommt auch die Gefühlsachterbahn nicht zu kurz. Absolute Leseempfehlung für alle die Liebesromane lieben, nur schade, dass die Geschichte, wie immer bei der Reihe, viiieeeeel zu wenige Seiten hat. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Wiedersehen mit den Jungs von Sydney Smoke und vergebe 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle die heiße und humorvolle Liebesgeschichten lieben.

Im Original umfasst die Serie sechs Teile und ich hoffe sehr, dass auch die restlichen Bände noch übersetzt werden, denn die Jungs von Sydney Smoke sorgen auf jeden Fall für gute Unterhaltung.

Fazit:
Eine schöne und humorvolle Liebesgeschichte, die sich aufgrund der geringen Seitenzahl perfekt für Zwischendurch eignet. Gerne würde ich mehr Zeit mit den sympathischen Charakteren verbringen wollen und nehme nur ungern Abschied von ihnen. Ich hoffe sehr, dass auch die übrigen Bände noch übersetzt werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Andrews

Die USA-Today-Bestsellerautorin Amy Andrews lebt mit ihrer Jugendliebe und zwei erwachsenen Kindern am Rande Brisbanes, Australien. Sie hat bereits über sechzig Bücher veröffentlicht, die in mehr als zwölf Sprachen übersetzt worden sind. Früher hat sie als Krankenschwester gearbeitet, doch mittlerweile widmet sie sich vollkommen ihrer großen Leidenschaft: den Büchern.  

Mehr erfahren
Alle Verlage