Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty
 - Megan Erickson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be
Liebesromane
303 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6755-3
Ersterscheinung: 29.03.2019

Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty

Übersetzt von Susanna Arens

(36)

Eine Welt voller Gefahr. Ein unsterbliches Verlangen. Und ein unfassbares, vom Blut bestimmtes Schicksal
In Mission City ist niemand sicher: Barkeeperin Tendra wird eines Nachts entführt. Ihr Kidnapper Athan behauptet, ein Vampir zu sein, der sie in Sicherheit bringen will. Für Tendra klingt es unglaublich, aber Athan gehört tatsächlich einer im Untergrund lebenden Vampirgesellschaft an. Und Tendras Schicksal ist es, als Königin dieses Clans zu herrschen – an der Seite seines Bruders. Doch die Feinde des Clans wollen Tendras Tod.
Auf der gemeinsamen Flucht spürt Athan etwas zwischen ihnen, etwas Berauschendes, Sinnliches. Er kann nicht anders: Er will Tendra für sich ... Selbst wenn das Hochverrat ist.
Tauche ein in die düstere Welt von Blood Dynasty, in der die Vampire nicht nur unheimlich gefährlich sind, sondern auch höllisch sexy. eBooks bei beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
 
„Megan Erickson weiß genau wie man heiße Geschichten schreibt! Mit einer toughen Heldin und einem Held, für den es sich zu sterben lohnt, hat Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty mich in seinen Bann gezogen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen.“ New-York-Times-Bestsellerautorin Tracy Wolff


  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (36)

Tanja_91 Tanja_91

Veröffentlicht am 11.06.2019

Toller Auftakt

Tendra ist eine Außenseiterin. Sie ist eine scheue Katzenfrau mit einem losen Mundwerk. Athan ist ihr Wächter, ihr Beschützer und sieht Tendra nur als Aufgabe, was sich jedoch schnell ändert. Beide ... …mehr

Tendra ist eine Außenseiterin. Sie ist eine scheue Katzenfrau mit einem losen Mundwerk. Athan ist ihr Wächter, ihr Beschützer und sieht Tendra nur als Aufgabe, was sich jedoch schnell ändert. Beide können die Anziehungskraft zueinander nicht leugnen, wissen aber, dass Sie jeder eine Aufgabe haben, die sie erfüllen müssen.

Die Geschichte war spannend und so aufregend, dass ich es innerhalb eines Tages gelesen hatte. Die Chemie der beiden Protagonisten konnte man spüren und ich hab einfach nur mitgefiebert. Das Ende konnte man gar nicht voraussehen und macht das Buch für mich perfekt. Für mich eine klare Leseempfehlung!
Ich freu mich schon auf den zweiten Teil der Ende Mai erscheint. [Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst]

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 06.06.2019

Vom Schicksal bestimmt

*Inhalt:* In dem ersten von zwei Bänden geht es um Vampire. Eine Nacht verändert Tendras Leben für immer. Bis Vampir Athan auftaucht war sie nur eine Barkeeperin. Jetzt plötzlich erfährt sie, dass ... …mehr

*Inhalt:* In dem ersten von zwei Bänden geht es um Vampire. Eine Nacht verändert Tendras Leben für immer. Bis Vampir Athan auftaucht war sie nur eine Barkeeperin. Jetzt plötzlich erfährt sie, dass sie für mehr bestimmt ist. Sie ist dazu da eine Prophezeiung zu erfüllen. Ihr Blut ist besonders und man hat generationenlang nur auf sie gewartet. Athan ist geschickt worden, um sie sicher zu seinem Bruder, den künftigen König zu bringen. Er muss von ihr trinken, damit ein Krieg mit einem anderen Vampirclan beendet werden kann. Tendra ist alles andere begeistert plötzlich in eine ihr fremde Welt entführt zu werden. Auch wenn sie die Königin von einem anderen werden soll, knistert es zwischen den beiden gemeinsam, als sie vor den Feinden flüchten.

*Meinung:* Als allererstes ist mir das Cover aufgefallen. Ich finde, dass das Paar hervorragend zu den beiden Protagonisten passt. Die Ausstrahlung passt einfach zum Buch. Die blutrote mit weiß gemischte Schrift und die Verzierung sieht schön aus und fällt direkt ins Auge. Der Titel passt perfekt zu dem Buch und verrät einem schon worum es geht. Übersetzt wurde das Buch von Susanna Arens. Ich weiß nicht, ob es an der Autorin oder an der Übersetzung lag, aber ich fand den Schreibstil recht platt und langweilig. Das mag zum Teil auch an der Handlung gelegen habe, da zwischendurch immer wieder nicht wirklich etwas passiert ist. Außerdem sind mir zu oft die Worte "ficken" und "harter Schwanz" gefallen. Der Einstieg war recht einfach, da man erstmal Tendra und ihren normalen Alltag kennenlernt. Man erfährt schon ein bisschen von ihrer Vergangenheit und Persönlichkeit. Mir hat ihr Charakter sehr gut gefallen. Sie ist stark und glaubt an das Gute und ist dafür bereut sich zu opfern. Ihr Humor ist toll. Immer wieder gibt es Anspielungen und Witze aus Filmen oder der menschlichen Welt, die Athan, aber nicht versteht. Allerdings fand ich, dass Tendra sich viel zu schnell für die Zukunft der Menschen opfern will. Sie reagiert mir auf die ihr bisher unbekannte Vampirwelt und die Prophezeiung zu gelassen und ruhig. Gerade weil sie so ein starker und kämpferischer Charakter ist findet sie sich zu schnell damit ab.
Athan war von Anfang an attraktiv und ich hätte nichts dagegen auch einen eigenen Athan zu haben. Er ist der Blutwächter und weiß ganz genau was er zu tun hat. Er nimmt seine Aufgabe ernst. Trotzdem geht er mit Tendra behutsam und zärtlich um. Er hat nicht nur die Seite eines starken Kämpfers. Er kümmert sich und ist besorgt um sie. Er weiß, dass sie seinem Bruder gehört und kämpft immer wieder mit seiner, ihm bisher unbekannten, menschlichen Seite und seinen Gefühlen. Sein Charakter macht eine interessante Entwicklung mit.
Der Konflikt mit dem anderen Vampirclan, den Valeriens, war jetzt nichts wirklich neues.
Was ich unlogisch fand waren die Quellen. Am Anfang hieß es, dass sie ziemlich schwer zu töten seien, weil sie Killer und stark sind. Das Athan sie töten kann finde ich noch nachvollziehbar, weil er für solche Situationen ausgebildet wurde. Mein Problem liegt da eher bei Tendra. Ich kann nicht verstehen warum sie die relativ einfach umbringen kann und auch nicht wie die beiden alleine gegen so viele Quellen gewinnen können.
Auch Tendras Kater, beziehungsweise das öfters über sie geschrieben wurde, was eigentlich nicht nötig war, fand ich ein bisschen nervig. Der Kater an sich war, aber ganz süß.
Die anderen Charaktere fand ich gut. Besonders Zeb und Idris haben mir sehr gut gefallen.
Während der Mittelteil etwas langgezogen war und ich zwischendurch recht eintönig fand, war das Ende schon wieder spannender. Ich hätte mir gewünscht mehr von der Spannung im ganzen Buch wiederzufinden. Gegen Ende konnten mich noch ein paar Wendungen etwas überraschen.

*Fazit:* Ich gebe dem Buch drei Sterne. Für den Anfang war das schon ganz gut und ich bin überzeugt, dass der zweite Band stärker wird. Idris ist eine wirklich interessante Persönlichkeit und ich bin gespannt wie er mit den Veränderungen umgehen wird. Das Buch ist für zwischendurch ganz gut geeignet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kassy39 Kassy39

Veröffentlicht am 28.05.2019

Unterhaltsam und Spannend

Das Cover sieht gut aus, aber ist nichts Besonderes. Irgendwie so ein Typisches für ein Vampirbuch.

Der Schreibstil gefällt mir richtig gut. Er ist locker und leicht, und man kam richtig gut durch die ... …mehr

Das Cover sieht gut aus, aber ist nichts Besonderes. Irgendwie so ein Typisches für ein Vampirbuch.

Der Schreibstil gefällt mir richtig gut. Er ist locker und leicht, und man kam richtig gut durch die Seiten. Man wahr gleich drin in der Geschichte und ich fand sie
Spannend und bei keiner Seite Langweilig.
Die Protagonisten waren , in ihrer Rolle gut umgesetzt. Vor allen Tentra mochte ich , weil sie von Anfang an nicht auf den Mund gefallen ist. Sie weiß sich zu wehren. Wie es sich für eine Protagonistin gehört.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen und freue mich jetzt schon auf den Zweiten Teil.
Wer Vampir Geschichten Mag, dem Kann ich das Buch nur Empfehlen !!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 28.05.2019

Vampir-Action-Erotik-Klon - das habe ich schon deutlich besser gelesen

Einen knappen Blick auf das Geschehen kann sich der interessierte Leser anhand der Kurzinfo hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:


Die oben erwähnte Kurzinfo hatte mich veranlasst, ... …mehr

Einen knappen Blick auf das Geschehen kann sich der interessierte Leser anhand der Kurzinfo hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:


Die oben erwähnte Kurzinfo hatte mich veranlasst, mir dieses Buch zu beschaffen - sie klang doch recht interessant. Leider konnte das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen. Wie bereits in der Überschrift erwähnt liest sich das Buch wie ein "Abklatsch" anderer (erfolgreicher) Bücher aus dem Genre wie z.B. der "Black-Dagger-Reihe" von J.R. Ward oder"Cat & Bones - Night Huntress" von Jeaniene Frost. Leider kann es deren Niveau in keiner Weise auch nur annähernd erreichen.

Das Szenarium wirkt lieblos und die Protagonisten sind flach, ohne Konturen und ich konnte zu keiner Figur eine positive Einstellung finden. Die Schreibweise ist sehr einfach - ebenso die platten Dialoge. Da helfen auch ein paar erotische Einlagen nicht, die zudem ebenfalls nicht gerade sehr lustvolle Gefühle hervorrufen. Es lang eben nicht, mit dem f*-Wort um sich zu werfen...!

Insgesamt ein Buch, das man mal zwischendurch lesen kann, aber absolut kein "Muss". Ich kann mir nur schwer vorstellen, das der angekündigte zweite Band deutlich besser wird, aber schauen wir mal.....!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Frenzy Frenzy

Veröffentlicht am 19.05.2019

Nette Vampirstory

Endlich mal wieder eine Vampirstory.
Tendra wird vom Vampir Athan entführt, um sie seinem Bruder, dem Thronerben zu bringen, weil sie ihm vorbestimmt ist und die Menschheit zu retten. Auf ihrem Weg müssen ... …mehr

Endlich mal wieder eine Vampirstory.
Tendra wird vom Vampir Athan entführt, um sie seinem Bruder, dem Thronerben zu bringen, weil sie ihm vorbestimmt ist und die Menschheit zu retten. Auf ihrem Weg müssen sie gegen diverse Widersacher kämpfen, die Athan davon abhalten wollen, Tendra seinem Bruder zu bringen. Und wie könnte es anders sein, entwickeln die zwei Gefühle für einander.

Tendra nimmt meines Erachtens die Behauptung, daß es Vampire auf der Welt gibt und die Bedrohung durch diese, ziemlich gelassen auf und fügt sich ziemlich schnell. Ihr armer Kater, der überall hin mitmuss, wird gnadenlos in Taschen gestopft. Dass das arme Tier das alles mit sich machen läßt. Und als ich irgendwann dachte, naja, vielleicht sollte man es auch mal füttern und ihm zu trinken geben, ist wohl auch der Autorin aufgefallen, daß der Kater wohl verhungern wird, wenn jetzt nicht bald mal Nahrung rangeschafft wird.
Die Beziehung zwischen Athan und Tendra entwickelt sich natürlich in die vorhersehbare Richtung. Obwohl er sich ziemlich dagegen wehrt, ist sie doch die Braut seines Bruders.
Es kommen allerdings auch ein Wendungen vor, die mich überrascht haben.
Der Schreibstil ist locker, leicht zu lesen. Auch wenn es seichte Unterhaltung ist, bin ich gespannt auf den zweiten Teil, wenn Idris seine Geschichte bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Megan Erickson

Megan Erickson - Autor
© Megan Erickson

Die USA-Today-Bestsellerautorin Megan Erickson war Journalistin, bevor sie sich entschied, Romane zu schreiben. So kann sie wenigstens selbst entscheiden, wie die Geschichte ausgeht. Sie lebt in Pennsylvania zusammen mit ihrem eigenen Romance-Helden und zwei Kindern. Wenn Megan nicht schreibt, macht sie es sich entweder mit ihren beiden Katzen gemütlich, oder sie denkt über neue Geschichten nach.

Mehr erfahren
Alle Verlage