Von Liebe erweckt – Blood Dynasty
 - Megan Erickson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Liebesromane
257 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6756-0
Ersterscheinung: 31.05.2019

Von Liebe erweckt – Blood Dynasty

Übersetzt von Susanna Arens

(19)

Blut, Action, Leidenschaft
Celia hat ihre Eltern nie gekannt und sich immer wie ein Waisenkind gefühlt. Alles was sie will ist ein normales Leben. Aber diesen Wunsch muss sie endgültig aufgeben, als sie plötzlich von einem Vampir angegriffen wird. Idris, der zum Clan der Gregorie gehört, kann Celia in letzter Sekunde retten. Doch auch er hat nicht nur Gutes im Sinn – denn als Tochter seines Erzfeindes, soll sie eigentlich der Preis für Idris' Freiheit sein. Wenn es nicht plötzlich gewaltig zwischen den beiden knistern würde ... Das Feuer der Leidenschaft verändert alles. Aber ausgerechnet jetzt versucht die Familie, nach der Celia sich immer gesehnt hat, sie zu töten. Und es ist Idris Aufgabe, sie erneut zu retten. 
Die spannende und heiße Fortsetzung zu „Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty“. eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.


  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Hayley99 Hayley99

Veröffentlicht am 06.09.2019

Eine wundervolle Fortsetzung

Ich habe dieses Buch über die NetGalley - Plattform zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich recht herzlich dafür.
#VonLiebeErwecktBloodDynasty #NetGalleyDE

Kurz
Valerians gegen Gregorie der Kampf ... …mehr

Ich habe dieses Buch über die NetGalley - Plattform zur Verfügung gestellt bekommen und bedanke mich recht herzlich dafür.
#VonLiebeErwecktBloodDynasty #NetGalleyDE

Kurz
Valerians gegen Gregorie der Kampf geht in die nächste Runde ^^

Cover
Hier hebt sich der Titel der Reihe durch die rote Farbe gänzlich vom eher dunklen Hintergrund ab. Die rote Farbe passt übrigens perfekt zum Vampir-Thema Der Titel des Bandes ist etwas zurückgetreten, da er in schwarzer farbe geschrieben worden ist. Hinter dem Titel ist ein pärchen zu sehen, was Idris und Celia darstellen soll, welche sich innig umarmen und kurz vor einem Kuss stehen - ich habe mir die beiden, um erhlich zu sein, genauso vorgestellt ^^
Das Cover passt super zum Buch und gibt einen kleinen Tipp wie es mit Idris und Celia weitergeht ^^

Handlung
Celia hatte nie eine Familie und wuchs als Waise auf, aber dennoch hat sie nie aufgegeben und versucht sich ein gutes Leben aufzubauen. Dieser Traum zerplatzt als ein Vampir im Begriff ist sie zu töten, aber Idirs, welcher dem Gregorie-Clan angehört, kann sie gerade noch retten - purer Eigennutz, denn Celia ist die Tochter seines Erzfeindes und soll ihm den Weg in die Freiheit ebnen. Alles läuft nach Plan, aber dann kommen ihnen ihre Gefühle in die Quere und der Valarian-Clan versucht Celia auszuschalten - kann Idris sie retten???

Sprache
Ich war vom ersten Kapitel an hingerissen von der sympathischen und anschaulichen Schreibweise, welche mit zahlreichen Details versehen worden ist. Die Autorin zieht einen mit ihren Worten förmlich in die Handlung und lässt einen ein Teil dessen werden ^^
Ich konnte durchwegs einen roten Faden erkennen, der sich auf nur einen Handlungsstrang bezogen hat, was beruhigend und auch weniger anstrengender gewesen ist als mehrere parallel laufende Stränge. Weiters kommen in diesem Buch explizite Szenen vor, welche geschmackvoll und mit Stil gekonnt beschrieben worden sind und einen wesentlichen Beitrag zur weiteren Hanldung geleistet haben ^^

Charaktere
Da dies der zweite Band der "Blood Dynasty - Reihe" ist kommen auch viele alte Bekannte auf Besuch und gerade diese Interaktion zwischen den Bänden macht eine gute Reihe aus, denn dadurch erschafft man eine vollkommene Welt ^^ Genau genommen haben wir hier ja nicht vollkommen neue Personen, aber man entdeckt eine ganz neue an ihnen, welche einem im ersten Band noch gar nicht aufgefallen ist. Die Charaktere zeigen hier einen tiefen Einblick in ihre Seelen und beweisen damit, dass selbst in Vampiren noch Menschen stecken ^^

Nun möchte ich noch etwas näher auf die beiden Protagonisten eingehen:

Celia gibt sich nach außen hin wie eine starke und unabhängige Frau, aber tief in ihrem Inneren hängt sie noch sehr an der Tatsache, dass ihre Eltern sie verlassen haben. Aber dennoch bewundere ich sie für ihre unerschütterliche Hoffnung, dass alles am Ende einen Sinn haben und sie Gutes erleben wird ^^ Ich empfinde es nur etwas unrealistisch, dass sie so gar nicht ausgeflippt ist als sie von der Existenz der Vampire erfahren und Idris schon nach so kurzer Zeit gänzlich vertraut hat...

Idris hat im Moment eine wirklich schwere Zeit durchzumachen, wenn du denn ersten Teil gelesen hast dann weißt du wovon ich hier schreibe! Er wurde von so vielen Leuten, die ihm wichtig gewesen sind, hintergangen und verraten, dass er nicht weiß wem er denn jetzt noch trauen kann... Aber er gibt sich nicht geschagen und sinnt auf Rache, was bei seiner Vorgeschichte verständlich ist, aber kann er auf dem schmalen Grad zwischen Rache und Wahnsinn balancieren? Manchmal reagiert er etwas impulsiv und unüberlegt, aber im Grunde ist er ein guter Kerl, der nur das Beste für seinen Clan und die, welche ihm am Herzen liegen, will ^^

Fazit
Eine wundervolle Fortsetzung, die dem ersten Teil in nichts nachsteht! Eine klare Leseempfehlung für alle die Romantik, Fantasy und Vampire lieben <3
Hoffen wir mal, dass die Blood Dynasty noch weitergeht, denn diese Vampire haben Biss und ein Herz voller Liebe und Ehrgefühl ^^

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 29.08.2019

Besser als Band eins

*Inhalt:* In dem zweiten Band "Von Liebe erweckt" der "Blood Dynasty" von Megan Erickson geht es nun um Athans Bruder Idris. Er bekommt den Auftrag Celia zu beschatten. Als sie angegriffen wird rettet ... …mehr

*Inhalt:* In dem zweiten Band "Von Liebe erweckt" der "Blood Dynasty" von Megan Erickson geht es nun um Athans Bruder Idris. Er bekommt den Auftrag Celia zu beschatten. Als sie angegriffen wird rettet er sie im letzten Moment. Bis zu diesem Augenblick wusste sie nichts von der Welt der Vampire und das obwohl ihr Vater einer der mächtigsten Vampire ist. Zwischen ihnen entsteht Leidenschaft. Diese ist allerdings alles andere als angebracht. Schließlich ist Celias Vater nicht nur irgendein Vampir, sondern der Erzfeind von Idris und seinem Bruder. Wird er sie trotzdem retten, als ausgerechnet Celias Familie versucht sie zu töten?

*Meinung:* Das Cover gefällt mir ganz gut, sogar besser als das Originalcover. Dank der schönen roten geschwungenen Schrift und dem weißen Untertitel passt es sehr gut zum ersten Band. Allerdings muss ichzugeben, dass mir das Cover vom ersten Band besser gefällt. Wie auch schon der Vorgänger, wurde auch dieser Band von Susanna Arens übersetzt. Auch wenn mir dieser Teil besser gefallen hat, muss ich leider sagen, dass ich auch hier wieder den Schreibstil etwas platt und langweilig fand. Erneut ist mir negativ aufgefallen, dass öftersmal, wenn auch zum Glück nicht allzu oft, wie im ersten Band, die Wörter "fi**en" oder "harter Schw*" verwendet worden sind. In die Geschichte kommt man schnell rein. Ich rate definitiv dazu zuerst den ersten Band zu lesen. Zwar geht es hier um andere Hauptpersonen, aber dieser Band schließt direkt an Band 1 an. Es wäre schon gut alle Informationen aus dem ersten Band zu haben. Vom Mädchen-weiß-nichts-von-der-Vampirwelt-und-wird-von einem-Vampir-in-diese-Welt-entführt-Prinzip ist es nichts Neues, aber es entscheidet sich schon von der Storyline vom ersten Teil. Zwar gehört Celia, genauso wie Tendra zu den Menschen, die auf sich alleingestellt und eher einsam sind, trotzdem sind die beiden nicht wirklich zu vergleichen. Celias Charakter kam mir realistischer und etwas ausgearbeiteter vor. Ihre Reaktion auf die Quellen und Vampire kam sehr viel echter rüber. Gerade ihre Panikattaken haben gezeigt, dass sie sich der Gefahr bewusst ist und ihr alles zu viel ist. Das Ganze hat sie echter und authentisch wirken lassen.
Idris hat mir vom Charakter her auch besser als Athan gezeigt. Er macht eine Wandlung durch. Wenn man bedenkt ,was er seit dem vorherigen Band alles durchgemacht hat, ist das eine tolle Entwicklung. an lernt ihn sowohl am Tiefpunkt als auch Höhepunkt kennen. Seinen Charakter hat es definitiv gestärkt.
Leider hat mir das Ende nicht ganz so gut gefallen. Während es am Anfang etwas zäher war, überschlugen sich die Ereignisse gegen Ende zu sehr und ich fand es ein bisschen zu konstruiert.

*Fazit*: Man sollte den ersten Band auf jeden Fall vorher gelesen haben, um auch alles zu verstehen, da es an diesem anknüpft. Wirklich komplett überzeugen konnte mich der Band leider nicht, aber er ist definitiv besser als sein Vorgänger. Jeder der den ersten Band mag wird diesen Teil auch mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elchi130 Elchi130

Veröffentlicht am 07.07.2019

Ich hoffe, es folgen noch viele Teile der Serie

Im zweiten Teil der Blood Dynasty Serie, der „Von Liebe erweckt“ lautet, dreht sich alles um Idris. Ihn haben wir in Band 1 bereits als Athans Bruder kurz kennengelernt. Er soll die menschliche Tochter ... …mehr

Im zweiten Teil der Blood Dynasty Serie, der „Von Liebe erweckt“ lautet, dreht sich alles um Idris. Ihn haben wir in Band 1 bereits als Athans Bruder kurz kennengelernt. Er soll die menschliche Tochter des Clanführers der Valarians als Faustpfand entführen. Doch als er Celia in seinen Fängen hat, entwickelt sich alles ganz anders als geplant…

Auch den zweiten Teil der Blood Dynasty Reihe habe ich in einem Rutsch gelesen, da die Handlung so spannend war, dass ich das Buch nicht einen Moment aus der Hand legen wollte. Ich finde, Megan Erickson schreibt so gut, wie Lara Adrian zu ihren besten Zeiten – nämlich zu Beginn ihrer Midnight Breed Reihe.
Klar, das Buch ist klischeebeladen: Vampirmann trifft auf vermeintliche Menschenfrau, die keine Kenntnis von der Vampirwelt hat. Er wehrt sich gegen die Anziehung, erliegt ihr jedoch. Aber ich mag genau das an den Büchern – diesem Teil und auch dem vorherigen.

Allerdings darf der Leser, wie bei anderen Vampirromanen auch, was die sexuelle Ausdrucksweise angeht, nicht zartbesaitet sein. Denn hier geht es ziemlich derbe zu, und dass bereits im Prolog. Für mich ist das stimmig. Es passt zu den düsteren, großen, breitschultrigen Vampiren, die sich oft in schwarzes Leder kleiden. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass sich manche Leserin daran stören werden.

Dazu kommt, dass die Vampire aus dem Clan der Gregories, z. B. Athan und Idris, bei Megan Erickson sehr menschliche Eigenschaften haben. So ist Idris sehr empathisch und zeigt gegenüber Celia immer wieder sehr viel Mitgefühl.

Die spannende Handlung lebt von bösen Gegenspielern und überraschenden Wendungen. Ich für meinen Teil hoffe, dass dies nicht das letzte Buch der Blood Dystany Reihe war, sondern dass noch viele weitere folgen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 05.07.2019

Nichts besonderes

elia ist Krankenschwester und durch eine Grippewelle zum Dauerdienst eingespannt. Eine weitere Sorge die die brutalen Alpträume, die ihr den Schlaf rauben. Celia hat das Gefühl beobachtet zu werden.

Schnell ... …mehr

elia ist Krankenschwester und durch eine Grippewelle zum Dauerdienst eingespannt. Eine weitere Sorge die die brutalen Alpträume, die ihr den Schlaf rauben. Celia hat das Gefühl beobachtet zu werden.

Schnell wird klar, dass sie damit nicht falsch liegt. Idris beobachte sie schon eine ganz Zeitlang. Sie soll die Tochter eines Vampiroberhauptes, eines gegnerischen Clans sein. Als Celia in Gefahr gerät, greift Idris ein und handelt komplett gegen seinen eigenen Plan.

Dies ist der zweite Teil der Reihe und man sollte sie schon der Reihe nach lesen. Für diesen Teil fehlen sonst einige Informationen und das Buch könnte stellenweise verwirrend sein.

Das Buch war für jetzt kein wirkliches Highlight. Es gibt deutlich bessere Vampirgeschichten. Ich hatte schon recht hohe Erwartungen, die die Autorin nicht erfüllen konnte. Sie bedient reichlich Klischees: Vampire sehen sehr gut aus, sind stark, der Sex ist übersinnlich gut und so weiter. Die Handlung war für mich nicht genug ausgearbeitet. Das Buch hat nur knapp 200 Seiten und es überschlägt sich einfach alles. Viele Informationen, in aller Kürze zusammengeworfen. Mein Fall war das nicht.

Auch bei kurzen Bücher, sollte die Liebe zum Detail nicht fehlen. Es war okay, mehr aber auch nicht und ich war froh, dass es sich hierbei nur um ein kurzes Buch gehandelt hat. Für mich kein Werk, das Vampirfans unbedingt gelesen haben sollten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nanoslesewelt Nanoslesewelt

Veröffentlicht am 24.06.2019

Blood Dynasty von Liebe erweckt

Naja was soll ich zu diesem Buch nur sagen. Da ich den ersten eigentlich recht gut gefunden habe, dachte ich mir lese ich den zweiten Teil der Reihe auch. Und ich bereue es zu tiefst. Bereits nach den ... …mehr

Naja was soll ich zu diesem Buch nur sagen. Da ich den ersten eigentlich recht gut gefunden habe, dachte ich mir lese ich den zweiten Teil der Reihe auch. Und ich bereue es zu tiefst. Bereits nach den ersten paar Seiten ist mir aufgefallen das ich fast das gleiche wie im ersten Teil lese und dieses Gefühl zieht sich das ganze Buch lang durch. Zum Schluss hin wird die ganze Story etwas besser, aber wirklich begeistern konnte sie mich nicht. Ich habe mir von dem Buch echt mehr erwartet, doch es war leider in meinen Augen nur eine Wiederholung des ersten Teiles mit ein paar kleinen Änderungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Megan Erickson

Megan Erickson - Autor
© Megan Erickson

Die USA-Today-Bestsellerautorin Megan Erickson war Journalistin, bevor sie sich entschied, Romane zu schreiben. So kann sie wenigstens selbst entscheiden, wie die Geschichte ausgeht. Sie lebt in Pennsylvania zusammen mit ihrem eigenen Romance-Helden und zwei Kindern. Wenn Megan nicht schreibt, macht sie es sich entweder mit ihren beiden Katzen gemütlich, oder sie denkt über neue Geschichten nach.

Mehr erfahren
Alle Verlage