Er wird dich jagen
 - Alexandra Ivy - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Romantische Spannung
438 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8161-0
Ersterscheinung: 01.11.2019

Er wird dich jagen

Übersetzt von Anna Wichmann

(23)

Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.
Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches „Das Herz des Jägers“ zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs in eine einsame Hütte im Wald zurück, um endlich zur Ruhe zu kommen. Doch dann findet sie einen Umschlag auf ihrer Veranda, der Fotos von brutal ermordeten Frauen enthält. Die Polizei glaubt, dass es sich dabei um einen PR-Gag ihres Verlages handelt. In ihrer Verzweiflung wendet Carmen sich an Griffin Archer, einen attraktiven Computerexperten und Software-Millionär. Die beiden haben eine gemeinsame Geschichte, und Griffin ist zunächst nicht begeistert davon, als Carmen ihn um Hilfe bittet. Zu sehr hat sie ihn in der Vergangenheit verletzt. Aber der Killer spielt ein krankes Katz-und-Maus-Spiel mit der jungen Journalistin, und Griffin ist der Einzige, der ihr helfen kann ...
Ein atemberaubender Romantic-Suspense-Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin Alexandra Ivy. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.
"Ein überzeugender Thriller ... bei dem auch die Romantik nicht zu kurz kommt." - Publishers Weekly


  • eBook (epub)
    5,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (23)

juli1997 juli1997

Veröffentlicht am 04.12.2019

Gejagen werden oder selbst jagen? Wie überlebt man am Besten?

Die Journalistin Carmen macht eine Auszeit in den Bergen, als sie einen Umschlag vor ihrer einsamen Hütte findet. Darin enthalten sind ein Brief und Bilder von toten Frauen. Auch der Brief wurde mit dem ... …mehr

Die Journalistin Carmen macht eine Auszeit in den Bergen, als sie einen Umschlag vor ihrer einsamen Hütte findet. Darin enthalten sind ein Brief und Bilder von toten Frauen. Auch der Brief wurde mit dem Spitznamen von einem der Serienmörder unterschrieben, den Carmen für ihr Buch interviewt hat.
Als sie von der Polizei keine Hilfe bekommt, sucht sie bei dem IT-Genie Griffin Archer Unterstützung, mit dem sie schon eine Vorgeschichte hat. Gemeinsam versuchen die Beiden trotzdem herauszufinden, was hinter dem Brief steckt und begeben sich dabei in große Gefahr.

Meine Meinung:
Das Buchcover gefällt mir leider nicht. Starke Farben, großer Titel und eine Rose, leider etwas fantasielos.
Gefallen hat mir dagegen der Schreibstil von Alexandra Ivy, der stark dem von Karen Rose, die als Königin dieses Genres gilt.
In den Kapiteln wird häufig die Perspektive gewechselt, sodass die Leser sowohl Einblicke in die Handlungen von Carmen, Griffin und der des Mörders bekommen.
Mit der Hauptprotagonistin Carmen bin ich allerdings trotzdem nicht ganz war geworden. Sie hat ihre Familie früh verloren und ist seitdem auf sich allein gestellt. Dies ist bestimmt einer der Gründe, warum sie sich besonders zu Beginn oft egoistisch benimmt. Im Laufe der Handlung ist sie allerdings dazu gezwungen Hilfe von Griffin anzunehmen und sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzten.
Griffin dagegen ist sympathisch und agiert sehr fokussiert und gefasst. Er ist unterstützt und schützt Carmen zu jedem Moment und lässt ihr viel Zeit, als sie sich nicht sicher ist ob aus ihnen Beiden ein Paar werden kann. Manchmal kam er mir allerdings zu perfekt vor.

Nun aber zum spannenden Teil:
Ich fand es sehr interessant, dass es nicht nur ein Mörder in der Handlung gibt, sondern das es sich um eine Gruppe handelt, die als Verbund agiert. Dadurch kommt viel Spannung auf, allerdings habe ich mir schön früh gedacht, wer Teil dieses Verbunds ist. Das hat die Geschichte leider etwas eintönig gemacht.
Die Spannung bleibt allerdings die ganze Zeit erhalten, da die Geschehnisse nicht vorauszuahnen sind.

Nur der Epilog ist mir etwas zu aufgesetzt. Es geht mir zu schnell und beinhaltet zu viele Situationen und Informationen, einfach nicht gut ausgearbeitet.

Mein Fazit:
Wer eine kurzweilige Krimiromanze lesen möchte macht mit diesem Buch alles richtig. Der Spannungsbogen ist durch das gesamte Buch da und auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet, leider manchmal etwas drüber.
Das lesen macht viel Spaß und das Buch ist für zwischendurch auf jeden Fall zu empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisjen lisjen

Veröffentlicht am 02.12.2019

Spannender Thriller mit etwas Romantik

Auch wenn mir das Cover nicht allzu gut gefällt, hat der Inhalt doch sehr gefallen!

Ich lese gerne Thriller, verliere mich aber auch ab und zu in einer tiefgreifenden Liebesgeschichte. Auch wenn der Thriller ... …mehr

Auch wenn mir das Cover nicht allzu gut gefällt, hat der Inhalt doch sehr gefallen!

Ich lese gerne Thriller, verliere mich aber auch ab und zu in einer tiefgreifenden Liebesgeschichte. Auch wenn der Thriller bei "Er wird dich jagen" im Vordergrund steht, kann man auch etwas Liebe wiederfinden.
Ich könnte mich gut in die Protagonistin Carmen hineinversetzen und fand auch den Schreibstil wirklich angenehm.
Die Geschichte ist wirklich spannend erzählt - genau wie ein Thriller eben sein muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dreamyreadinghours dreamyreadinghours

Veröffentlicht am 01.12.2019

„Was lange währt, wird endlich gut.“


Inhalt:
Carmen Jacobs ist eine erfolgreiche Journalistin und Buchautorin, welche gerade mit ihrem Buch „Das Herz des Jägers“ so richtig durchstartet. Aufgrund des hohen Stresspensums beschließt sie, ... …mehr


Inhalt:
Carmen Jacobs ist eine erfolgreiche Journalistin und Buchautorin, welche gerade mit ihrem Buch „Das Herz des Jägers“ so richtig durchstartet. Aufgrund des hohen Stresspensums beschließt sie, sich über Weihnachten alleine in eine Hütte im Wald zurückzuziehen. Als sie dort jedoch ankommt, wird ihr ein Briefumschlag mit Polaroid-Fotos geschickt, welche brutal ermordete Frauen zeigen. Nachdem ihr die Polizei keinen Glauben schenkt, wendet sie sich an Griffin Archer, der einzige Mensch, der ihr in dieser Situation weiterhelfen kann. Doch die beiden befinden sich in einem Hamsterrad; Jagen sie den Täter oder werden sie gejagt? Und wer ist der Täter? Können sie es herausfinden, bevor es zu spät ist?
Meine Meinung:
„Er wird dich jagen“ von Alexandra Ivy ist der zweite Teil nach „Er wird dich finden“, den man jedoch unabhängig von Teil 1 lesen kann. Ich selber kenne den ersten Teil nicht, werde ihn jetzt im Anschluss aber lesen. Gefallen haben mir die Protagonisten und die bildhafte Sprache der Autorin. Man erfährt sehr viel über die Hintergrundgeschichte von Carmen und Griff. Zudem erhält man auch immer einen kleinen Einblick in die Gedanken und Gefühle der anderen Charaktere, was die Zusammenhänge der Story noch interessanter machen und das Lesen zu einem richtigen Erlebnis macht. Die bildhaften Vergleiche lassen die Story lebendig werden, sodass man sich sehr gut in die Charaktere hineinfinden kann.
Was mir negativ aufgefallen ist, ist dass ich lange auf die ersten so richtig spannenden Stellen im Buch gewartet habe. Spannend war zwar das ständige Auf und Ab, wodurch man immer wieder Hoffnung schöpfen konnte und was den Spannungsbogen aufrechterhalten hat. Jedoch sind meiner Meinung nach zu große Lücken entstanden, in denen kaum etwas passiert ist. Dieser Raum wurde dann glücklicherweise mit der Liebesgeschichte der beiden gefüllt, worüber ich mich persönlich sehr gefreut habe.
Fazit:
Alles in allem kann ich sagen, dass „Er wird dich jagen“ ein gelungener Roman mit ausschließlich vereinzelten Stellen ist, die mir zu wenig Spannung aufrechterhalten haben. Für alle Romantik-Fans, die auf einen kleinen Nervenkitzel nicht verzichten wollen, kann ich eine deutliche Leseempfehlung aussprechen. Wer jedoch „richtige“ Thriller gewohnt ist und nicht so sehr auf die Liebesgeschichten abfährt, kommt hier vielleicht nicht ganz auf seine Kosten. Ich bedanke mich bei Lesejury für die Möglichkeit, ein paar gemütliche Stunden mit Alexandra Ivys Roman verbracht haben zu können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Desi Desi

Veröffentlicht am 01.12.2019

Gute Story, flüssiger Schreibstil

*Achtung, möglicher Spoiler*

Das Buch ist in erster Linie ein Thriller, kombiniert mit einer Liebesgeschichte. Der Thriller bleibt meiner Meinung nach immer im Vordergrund und die Liebesgeschichte wird ... …mehr

*Achtung, möglicher Spoiler*

Das Buch ist in erster Linie ein Thriller, kombiniert mit einer Liebesgeschichte. Der Thriller bleibt meiner Meinung nach immer im Vordergrund und die Liebesgeschichte wird nebenbei erzählt. Diese verläuft nicht sonderlich problematisch oder drängt sich nach vorne, was gut umgesetzt ist. Die Charaktere erleben einen Wandel im Laufe der Geschichte, welcher nicht all zu groß, aber genau deshalb authentisch ist.

Sehr gut fand ich, dass zwischen den Perspektiven gewechselt wurde. So bekam man für die verschiedenen Charaktere ein Gefühl, konnte ihre Entscheidungen verstehen und verstand die Geschichte gut. Auch dass manche Opfer einen kurzen Part hatten gefiel mir gut. So bekamen sie einen Namen und man konnte mit ihnen sympathisieren - oder eben auch nicht.

Die auflösende Schlussszene im Lagerhaus wurde sehr detailliert beschrieben - was mir persönlich gut gefallen hat. Sie war leicht und schnell zu lesen und für mich war die Wendung eine Überraschung. Der Spannungsbogen wurde gut gehalten und wie gesagt, ich habe die Auflösung nicht erwartet. Für einige ist diese Szene jedoch sicher zu Langatmig gewesen, was ich verstehen kann wenn man dem Mörder schon früher auf die Schliche kommt.

Das Buch an sich ist auch etwas für empfindlichere Mägen und nie zu viel. Hin und wieder hätte ich mir eine ausführlichere, blutrünstigere Beschreibung der Hergänge / Opfer gewünscht. Natürlich ist das nur meine persönliche Meinung und mein Geschmack.

Alles in allen finde ich das Buch sehr gelungen und ich würde es weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchgestapel buchgestapel

Veröffentlicht am 30.11.2019

Eine schöne Mischung aus Thriller und Romantik

*Worum geht’s?*
Journalistin und Bestsellerautorin Carmen Jacobs zieht sich über Weihnachten in eine einsame Hütte im Wald zurück, um sich nach der Veröffentlichung ihres Buches von dem damit einhergehenden ... …mehr

*Worum geht’s?*
Journalistin und Bestsellerautorin Carmen Jacobs zieht sich über Weihnachten in eine einsame Hütte im Wald zurück, um sich nach der Veröffentlichung ihres Buches von dem damit einhergehenden Stress zu erholen. Soweit zumindest der Plan, denn als sie auf ihrer Veranda über einen Umschlag mit Fotos von ermordeten Frauen stolpert, ist es ganz schnell vorbei mit der Winteridylle. Die Polizei hält die Fotos lediglich für einen Trick, um den Verkauf ihrer Bücher anzukurbeln und sieht keine Veranlassung dazu, Ermittlungen anzustellen. Völlig verzweifelt bittet Carmen den IT-Experten Griffin Archer um Hilfe, der zunächst gar nicht begeistert von ihrem Auftauchen ist, da Carmen in der Vergangenheit nicht gerade ehrlich zu ihm war. Trotz aller verletzten Gefühle erkennt er jedoch bald, dass er der einzige ist, der Carmen dabei helfen kann den Killer aufzuhalten.

_Er_ _wird_ _dich_ _jagen_ ist der zweite und bisher letzte ins Deutsche übersetzte Teil der Romantic-Suspence-Reihe von Alexandra Ivy. Die Handlung ist auch ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Teil _Er_ _wird_ _dich_ _finden_ problemlos zu verstehen, empfehlenswert wäre es aber trotzdem, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.


*Meine Meinung*
Das Genre _Romantic-Suspence_ hat mir vorher tatsächlich noch nichts gesagt, weshalb ich auf jeden Fall gespannt war, was mich bei dieser Art der Geschichte erwarten würde.

Das Cover konnte ich im ersten Moment nicht wirklich mit der Handlung in Verbindung bringen und jetzt nach dem Lesen des Buches bin ich mir ziemlich sicher, dass man da auch problemlos ein anderes Motiv mit mehr Bedeutung hätte wählen können.

Der Schreibstil hat mir überwiegend gut gefallen, lediglich an einigen Stellen hätte man sich wirklich kürzer fassen können um unnötige Längen zu vermeiden. Das galt besonders für das ganze Hin und Her zwischen Carmen und Griffin, dessen Ende jetzt nicht gerade unvorhersehbar war, und leider auch für die Parts, in denen der Mörder im Vordergrund stand.

Was mich leider auch immer mal wieder gestört hat, waren die ewigen und sich ständig wiederholenden Beschreibungen von Carmens Äußerem. Sie soll ja eigentlich eine selbstbestimmt und taffe Persönlichkeit darstellen, doch wenn man mir dreißig Mal erzählt, dass die Protagonistin ja ach so engelsgleich und blondgelockt ist, dann kann ich das ehrlich gesagt nicht mehr wirklich ernst nehmen.

Die Thriller-Aspekte wurden spannend umgesetzt und der Leser wird durch mehrere Wendungen auf der Suche nach dem Mörder immer wieder in die Irre geführt. Besonders mit der Endszene und der Demaskierung des Täters hat die Autorin ein packendes Finale geschaffen, das mich atemlos zurück gelassen hat. Wirklich rund wäre der Schluss dann allerdings nur gewesen, wenn man sich einen realistischen Grund ausgedacht hätte, durch den Carmen in die Gewalt des Täters gekommen ist. Ignoriert man diese kleinen Schwächen jedoch, war diese Geschichte durchaus spannend zu lesen und verbindet zwei sehr gegensätzliche Genres ganz passend miteinander.


*Fazit*
Mit _Er_ _wird_ _dich_ _jagen_ hat Alexandra Ivy eine schöne Mischung aus Thriller und Romanze kreiert. Abgesehen von kleinen Schwächen beim Schreibstil ist die Geschichte gelungen und hat mir beim Lesen Spaß gemacht. Die Verbindung von zwei so gegensätzlichen Genres wie Romantik und Thriller ist eventuell nicht für jeden etwas, aber mir persönlich gefällt diese Idee wirklich gut und ich bin auf jeden Fall gespannt, ob die Folgebände dieser Reihe bald ins Deutsche übersetzt werden.

Dafür gibt es vier Bücherstapel von mir
(//) (//) (//) (//)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Alexandra Ivy

Alexandra Ivy - Autor
© Kade Photography

Alexandra Ivy ist das Pseudonym der bekannten Regency-Liebesroman-Autorin Deborah Raleigh. Mit ihrer international erfolgreichen Guardians-of-Eternity-Reihe stürmte sie die SPIEGEL-Bestsellerliste und baute sich eine große Fangemeinde auf. Alexandra Ivy lebt mit ihrer Familie in Missouri.

Mehr erfahren
Alle Verlage