Er wird dich jagen
 - Alexandra Ivy - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Romantische Spannung
438 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8161-0
Ersterscheinung: 01.11.2019

Er wird dich jagen

Band 2 der Reihe "Romantic-Thriller-Reihe"
Übersetzt von Anna Wichmann

(30)

Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.
Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches „Das Herz des Jägers“ zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs in eine einsame Hütte im Wald zurück, um endlich zur Ruhe zu kommen. Doch dann findet sie einen Umschlag auf ihrer Veranda, der Fotos von brutal ermordeten Frauen enthält. Die Polizei glaubt, dass es sich dabei um einen PR-Gag ihres Verlages handelt. In ihrer Verzweiflung wendet Carmen sich an Griffin Archer, einen attraktiven Computerexperten und Software-Millionär. Die beiden haben eine gemeinsame Geschichte, und Griffin ist zunächst nicht begeistert davon, als Carmen ihn um Hilfe bittet. Zu sehr hat sie ihn in der Vergangenheit verletzt. Aber der Killer spielt ein krankes Katz-und-Maus-Spiel mit der jungen Journalistin, und Griffin ist der Einzige, der ihr helfen kann ...
Ein atemberaubender Romantic-Suspense-Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin Alexandra Ivy. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.
"Ein überzeugender Thriller ... bei dem auch die Romantik nicht zu kurz kommt." - Publishers Weekly


  • eBook (epub)
    5,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (30)

damarisdy damarisdy

Veröffentlicht am 30.03.2020

Ein toller Romantic-Suspense-Roman, den ich förmlich verschlungen habe :)

Vielen herzlichen Dank an den Verlag von Bastei Lübbe, der mir das Rezensionsexemplar von "Er wird dich jagen" von Alexandra Ivy bestätigt und zur Verfügung gestellt hat, ich habe mich sehr über die spannend ... …mehr

Vielen herzlichen Dank an den Verlag von Bastei Lübbe, der mir das Rezensionsexemplar von "Er wird dich jagen" von Alexandra Ivy bestätigt und zur Verfügung gestellt hat, ich habe mich sehr über die spannend klingende Geschichte gefreut. Neugierig wurde ich zunächst durch das auffällige Cover, weswegen ich mich näher mit dem Titel beschäftigt habe. Die Autorin Alexandra Ivy war mir bislang nicht bekannt und ich war auf ihren Schreibstil und ihre Ideenvielfalt gespannt.

Der Einstieg in das Buch gelang mir ziemlich leicht und ich wurde direkt mit der Hauptprotagonistin Carmen Jacobs warm, die sich in eine einsame Hütte im Wald zurückgezogen hat, um zur Ruhe zu kommen. Sie hatte ein Buch über die letzten Mörder verfasst und veröffentlicht und wollte dem Medienrummel entgehen sowie einfach mal abschalten. Denn in ihrer Vergangenheit hatten sich selber schon schreckliche Dinge zugetragen, weswegen sie Vater und Mutter auf schlimme Art verlor. Sie wird in ihrer Ruhe erschüttert, als sie Post bekommt. Ein Umschlag beinhaltet mehrere Fotos von verstümmelten Frauenleichen. Ist das alles nur Fake? Das wäre ein bitterböser Scherz, wenn es so wäre! Diese Tatsache, was sich auch immer dahinter verbirgt, lässt Carmen (und mich als Leserin) nicht los und sie geht zur Polizei. Doch diese sieht in diesem Versuch nur eine Art "Mediengeilheit", was überhaupt nicht stimmt. Der Charakter Carmen ist meiner Meinung nach sehr am Boden geblieben und überhaupt nicht darauf aus, dass sich ihr Buch noch besser verkauft. So wendet sie sich an Griffin Archer, einem früheren Bekannten, der Spezialist für sämtliche Computeranliegen ist. Möglicherweise kann er etwas herausfinden! Doch dieser ist nicht gut auf Carmen zu sprechen, da die beiden eine Vergangenheit teilen, die nicht so schön verlief. Doch er lässt sich schlussendlich auf ihre Bitte ein und arbeitet mit ihr zusammen, wobei die beiden sich sogar näher kommen und diese Vergangenheit aufarbeiten können.

Ein Killer (oder sind es gleich mehrere?) treibt sein Unwesen und es sterben immer mehr Frauen. Nach und nach wird klar, dass er den beschriebenen Tätern aus Carmens Buch nacheifert und Carmen und Griff begeben sich auf eine rasante Schnitzeljagd, sie wollen ihn aufhalten. Doch auch Carmen ist in Gefahr, soll sie wahrscheinlich das Schlusslicht aller Opfer sein. Davon gehen Griffin und sie irgendwann aus. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und ich als Leserin tappte lange im Dunkeln, wer sich nun verdächtig verhielt und wer nicht. Ich wurde mehrere male überrascht und aus der Fassung gebracht, manche Wendungen haben mich wirklich überrascht.

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt, den ich leicht verfolgen konnte. Sie berichtet aus mehrere Sichtweisen aus der 3. Person, von unserem Hauptprotagonisten, aber auch dem Täter und manchen Opfern, was mich gut unterhalten hat. So lernte ich gleich mehrere Charaktere kennen. Außerdem hat Alexandra Ivy einige Spannungsmomente in die Story eingebaut, sodass ich kaum von dem Buch ablassen konnte. Ich war sehr gefesselt und gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt und wie die Dinge schlussendlich ausgehen. Es erwarten den Leser auch einige romantische und heiße Szenen, da dieser Thriller mit einer Liebesgeschichte kombiniert ist. Eine solche Kombination gefällt mir meist :)

Das Ende mit einem anschließenden Epilog ist für mich sehr zufriedenstellend und ich atme tief durch. Ich habe mein Happy End bekommen, worüber ich sehr froh war. Das Werk bekommt eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne von mir *****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jo-Henni Jo-Henni

Veröffentlicht am 24.03.2020

Carrie....

Griff und Carmen
Das Cover ist sehr interessant gestaltet und farblich auch sehr gut gemacht. Ich finde es auch toll beim Cover, dass die beiden Männer so gut zusammen passen.
Ich mag es auch immer wenn ... …mehr

Griff und Carmen
Das Cover ist sehr interessant gestaltet und farblich auch sehr gut gemacht. Ich finde es auch toll beim Cover, dass die beiden Männer so gut zusammen passen.
Ich mag es auch immer wenn wir alte Bekannte wieder treffen und das ist hier passt.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein. Er ist aber auch an der richtigen Stelle spannend. Was mich etwas gestört hat ist, dass die Sprache manchmal ins kitschige abschweifte.
Die Spannungskurve baut sich hier auch gut auf, dass hat mir aber auch schon an Teil eins gefallen.
Die Autorin versucht uns auch etwas hinters Licht zu führen leider habe ich es relativ schnell durchschaut, was ich schade fand. Da hat mich der erste Teil etwas mehr überrascht und mitnehmen kann.
Ich finde es auch nicht wirklich realistisch, dass die beiden sich im Alleingang auf die Suche nach dem Mörder machen.
Fazit ein Buch welches gute Phasen hatte, mit Spannung Punkten konnte obwohl es ins kitschige abgerutscht ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 22.01.2020

War leider nicht so ganz meins

Klappentext:

Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.

Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches "Das Herz des Jägers" zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs in eine einsame Hütte ... …mehr

Klappentext:

Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.

Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches "Das Herz des Jägers" zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs in eine einsame Hütte im Wald zurück, um endlich zur Ruhe zu kommen. Doch dann findet sie einen Umschlag auf ihrer Veranda, der Fotos von brutal ermordeten Frauen enthält. Die Polizei glaubt, dass es sich dabei um einen PR-Gag ihres Verlages handelt. In ihrer Verzweiflung wendet Carmen sich an Griffin Archer, einen attraktiven Computerexperten und Software-Millionär. Die beiden haben eine gemeinsame Geschichte, und Griffin ist zunächst nicht begeistert davon, als Carmen ihn um Hilfe bittet. Zu sehr hat sie ihn in der Vergangenheit verletzt. Aber der Killer spielt ein krankes Katz-und-Maus-Spiel mit der jungen Journalistin, und Griffin ist der Einzige, der ihr helfen kann.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus verschiedenen Perspektiven, so dass man die einzelnen Charaktere besser kennenlernen kann und einen guten Überblick über das gesamte Geschehen behält.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet, auch wenn ich mich mit keinem von ihnen anfreunden konnte. Ich habe sie eher aus der Entfernung betrachtet.

So erging es mir schließlich auch mit der Geschichte selbst, die ich ebenfalls eher aus der Entfernung betrachtet habe statt mittendrin zu sein. Irgendwie habe ich auch lange gebraucht, um überhaupt in der Handlung anzukommen. Für mich war das Buch leider einfach nicht das richtige.

Das Cover möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, dass eher schlicht gehalten ist und auch nicht viel verrät, aber durchaus zu einem Thriller passt.

Fazit:

Eine durchaus interessante Grundidee, doch leider konnte mich die Handlung nicht so richtig fesseln und mitnehmen. Von mir gibt es daher leider nur 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kleinbrina Kleinbrina

Veröffentlicht am 15.01.2020

Es war nicht meins....

Da ich bislang noch kein Buch von Alexandra Ivy gelesen, aber schon so viel Gutes über die Autorin gehört habe, wurde es nun endlich an der Zeit, ihr eine Chance zu geben. Meine Wahl fiel dabei auf "Er ... …mehr

Da ich bislang noch kein Buch von Alexandra Ivy gelesen, aber schon so viel Gutes über die Autorin gehört habe, wurde es nun endlich an der Zeit, ihr eine Chance zu geben. Meine Wahl fiel dabei auf "Er wird dich jagen" - und war direkt denn ein Fehlgriff, denn leider konnte mich das Buch nicht so überzeugen, wie ich es mir erhofft habe.

Man muss zwar sagen, dass Alexandra Ivy einen sehr interessanten Schreibstil hat, der dafür sorgt, dass das Kopfkino angeregt wird, allerdings wollte für mich nicht so viel Spannung aufkommen, wie ich es mir gerne gewünscht hätte. So bin ich als Beispiel nicht mit den Figuren warm geworden, obwohl diese von der Autorin an sich gut ausgearbeitet wurden. Das Problem war einfach, dass sie nicht nach meinem Geschmack waren, was man der Autorin allerdings nicht zum Vorwurf machen kann.

Auch die Idee, dass sich die Journalistin und Autorin Carmen nach ihrem Serienkiller-Buch in eine Hütte zurückzieht, um zur Ruhe zu kommen und dann Fotos von Frauenleichen erhält, die brutal ermordet wurden, ist gut durchdacht und stimmig. Was jedoch alles danach passiert, nämlich die eigenständige Suche nach dem Mörder, da die Polizei die Fotos nicht ernst nimmt, war mir ein bisschen too much und auch die Chemie zwischen ihr und dem Computerexperten Griffin, der ihr bei der Suche des Mörders helfen möchte, wollte für mich nicht so funktionieren, wie ich es mir erhofft habe.

Somit ist "Er wird dich jagen" zwar an sich meistens gut durchdacht und auch hier und da spannend, konnte mich aber nicht so sehr überzeugen, wie ich es im Vorfeld erhofft habe. Sehr schade. Dennoch werde ich der Autorin wohl in Zukunft noch einmal eine Chance geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 29.12.2019

Spannender Romantic-Thriller, der für Gänsehaut sorgt

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.

Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches "Das Herz des Jägers" zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Er kennt dich. Er will dich. Und er wird dich jagen.

Nach der Veröffentlichung ihres Serienkiller-Buches "Das Herz des Jägers" zieht sich die Journalistin Carmen Jacobs in eine einsame Hütte im Wald zurück, um endlich zur Ruhe zu kommen. Doch dann findet sie einen Umschlag auf ihrer Veranda, der Fotos von brutal ermordeten Frauen enthält. Die Polizei glaubt, dass es sich dabei um einen PR-Gag ihres Verlages handelt. In ihrer Verzweiflung wendet Carmen sich an Griffin Archer, einen attraktiven Computerexperten und Software-Millionär. Die beiden haben eine gemeinsame Geschichte, und Griffin ist zunächst nicht begeistert davon, als Carmen ihn um Hilfe bittet. Zu sehr hat sie ihn in der Vergangenheit verletzt. Aber der Killer spielt ein krankes Katz-und-Maus-Spiel mit der jungen Journalistin, und Griffin ist der Einzige, der ihr helfen kann...

Meinung:
Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Carmen und Griffin geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Ab und zu kommen auch der Täter und einige seiner Opfer zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Da der Fokus vor allem auf Carmen und Griffin liegt sowie der Tätersuche, sind die Nebencharaktere eher blass geblieben. Lediglich Rylan, Griffins Freund und Geschäftspartner, sticht hervor und macht mich auf seine Geschichte („Er wird dich finden“) neugierig. Auch wenn ich den Vorgängerband nicht kenne, hatte ich keine Verständnisprobleme.

Man spürt die Anziehung zwischen Carmen und Griffin und kleine, liebevolle Gesten zwischen ihnen sind zum Dahinschmelzen schön. Die erotischen Szenen sind heiß und sinnlich beschrieben.
Die Tätersuche ist spannend und die Puzzleteile fügen sich Stück für Stück zusammen, während die Autorin gekonnt mehrere mögliche Täter und Theorien, was hinter den Morden steckt, in den Raum stellt und einen so immer wieder verunsichert, wen man als Täter im Verdacht hat. Im Spannungsteil des Buches warten so einige überraschende Wendungen auf den Leser. Besonders hervorheben möchte ich hier, dass die Autorin erläutert, was den Täter zu seinen Taten getrieben hat und er nicht einfach „nur“ der Böse ist.

Ein spannender und fesselnder Romantic-Thriller, bei dem man an den Seiten klebt und mit den Charakteren mitfiebert. Ich bin begeistert und kann das Buch Fans von Romantic-Thrillern nur empfehlen und freue mich Rylans Geschichte nachzuholen. So gibt es wunderbare 4,5 von 5 Sternen (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet), da die Nebencharaktere eher blass geblieben sind.

Fazit:
Spannender Romantic-Thriller, der einen an die Seiten fesselt, aber auch dank Romantik für Herzklopfen sorgt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Alexandra Ivy

Alexandra Ivy - Autor
© Kade Photography

Alexandra Ivy ist das Pseudonym der bekannten Regency-Liebesroman-Autorin Deborah Raleigh. Mit ihrer international erfolgreichen Guardians-of-Eternity-Reihe stürmte sie die SPIEGEL-Bestsellerliste und baute sich eine große Fangemeinde auf. Alexandra Ivy lebt mit ihrer Familie in Missouri.

Mehr erfahren
Alle Verlage