Remember Me – Tödliche Vergangenheit
 - Annabell Nolan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Romantische Spannung
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8512-0
Ersterscheinung: 01.08.2020

Remember Me – Tödliche Vergangenheit

(52)

Deiner Vergangenheit entkommst du nicht.
Zwölf Jahre ist es her, dass Jubilee Harper den schlimmsten Fehler ihres Lebens beging – und damit eine ganze Familie in eine Tragödie stürzte. Nachdem dieser Fehler sie selbst fast umgebracht hätte, lebt sie nun zurückgezogen und unter falschem Namen in einem Apartment in New York. Erst als sie ihren neuen Nachbarn kennenlernt, ändert sich ihr Leben. Jubilee lässt ihn in ihr Herz und beginnt langsam wieder, einem anderen Menschen und sich selbst zu vertrauen. Doch plötzlich holt sie ihre Vergangenheit wieder ein – und Jubilee schwebt in großer Gefahr.
Annabell Nolan vereint gekonnt eine packende Liebesgeschichte und spannenden Nervenkitzel. Für Fans von Alexandra Ivy und Linda Howard.
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
  • eBook (epub)
    0,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (52)

corarot corarot

Veröffentlicht am 12.05.2021

Spannend

ubilee hat ein Trauma erlebt und kehrt nach der Reha zurück in ihr Leben. Panikattacken und Angst begleiten ihren Alltag. Immer an ihrer Seite - Brady. Anwalt, bester Freund und engster Vertrauter.

Bis ... …mehr

ubilee hat ein Trauma erlebt und kehrt nach der Reha zurück in ihr Leben. Panikattacken und Angst begleiten ihren Alltag. Immer an ihrer Seite - Brady. Anwalt, bester Freund und engster Vertrauter.

Bis Garland in ihr Leben tritt. Plötzlich geschehen merkwürdige Dinge.

Eine spannende Geschichte mit psychologischem Hintergrund. Sehr bildlich und einfühlsam geschrieben. Es gab viele interessante Einblicke in das Leben eines New Yorkers, wie man wohnt, die Wochenenden verbringt oder sich ernährt ;) mit Hilfe von Imbiss und Lieferservice.

Ein wirklich tolles, spannendes Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 04.10.2020

“Remember me” ist eine Story, die mich komplett überrascht und mitgerissen hat.

“Remember me” von Annabell Nolan, ist eine Story ,die mich komplett überrascht hat.
Sie war so völlig anders ,als erwartet.
Nicht rasant, nicht voller actionreicher Szenen.
Stattdessen war da so viel Schmerz, ... …mehr

“Remember me” von Annabell Nolan, ist eine Story ,die mich komplett überrascht hat.
Sie war so völlig anders ,als erwartet.
Nicht rasant, nicht voller actionreicher Szenen.
Stattdessen war da so viel Schmerz, Zerrissenheit und die stille Frage, nach dem eigenen Ich.
Wenn ich die Stille greifen könnte, dann wäre ich hier angekommen.
Wenn sich Einsamkeit und Isolation so anfühlt, dann möchte ich niemals allein sein.

Die ersten Töne waren so leise, so qualvoll, jenseits davon, was man mit den Augen greifen oder verstehen mag.
Da ist so viel Chaos im Kopf, im Körper und im ganzen Umfeld.
Ein stiller Schrei, der niemals Erlösung erlangen kann.
So viele Fragen, aber der Nebel lichtet sich einfach nicht.
Wer ist die größere Bedrohung?
Ich oder Er?

Lee ist so ein großartiger Charakter, dass mir schier die Worte fehlen.
So feinfühlig, zerbrechlich und dem Chaos hilflos ausgeliefert.
Ich habe ihr Leben verstanden. Sie hat mich tief drinnen berührt.
Eine Geschichte, die so unfassbar schmerzvoll und schrecklich zugleich ist.
Manchmal ist es keine Frage der Schuld, manchmal ist es eine Frage der Perspektive.
Ich konnte mich so unfassbar gut in sie hineinversetzen und ihre qualvolle Zerrissenheit mit Händen greifen.
So viel passiert, rational nicht erklärbar und trotzdem da.
Die Puzzleteile lösten sich schnell auf, doch sie sah es einfach nicht.
Wollte es nicht sehen.
Es hätte ihr den Boden unter den Füßen weggezogen.

Diese Geschichte überrollt dich nicht mit ihrer Eindringlichkeit und Ausdruckskraft.
Diese Geschichte schleicht sich in dein Herz und irgendwann kannst du nicht mehr aufhören.
Irgendwann hab ich mich in Lee’s Geschichte verliebt und komplett verloren.
Sie ist so erschütternd, so qualvoll und unfassbar traurig. Eine Geschichte, die nur einen Ausgang zulässt.
Es ist nicht nötig, dass sie vor Tiefgründigkeit strotzt. Alles was man wissen muss, offenbart sich nach und nach.
Und damit auch so viel Zweifel, Wut und Hilflosigkeit.
Obwohl man tatsächlich nur Lee’s Perspektive erfährt, konnte ich mich wahnsinnig gut in beide Seiten hineinversetzen.
Denn irgendwann auf dem Weg verliert man den Halt und kann nicht mehr umkehren.
Schmerz macht die unglaublichsten Dinge mit einem. Er verändert uns ,ohne dass wir es merken.
Und das hat mich wohl am meisten erschüttert.
Denn diese Menschen sind authentisch und einfach echt. Nicht frei von Fehlern handeln sie instinktiv und kontinuierlich.
Annabell Nolan verbindet Lee’s Geschichte mit leichten Thriller Elementen und dazwischen bekommt man noch eine sanfte und unglaublich schöne Lovestory geboten.
Das Setting hat etwas traumhaftes und wunderschönes an sich.
Ein Haus am See, in dem man sich verlieren möchte.

Glück kann sich auch schmerzvoll anfühlen und einfach beleben. Sie kann Kraft schenken und dabei helfen , endlich zu leben und zu heilen.
Mich hat diese Story einfach nicht losgelassen, denn alles passiert langsam, eindringlich und voller Details.
Eine Story ,die mit unglaublich viel Emotionen durchtränkt ist, die förmlich einem Hilferuf gleicht.
Sie fühlt sich so intensiv, so tragend an, dass sie unwiderruflich mitreißt und komplett mitfühlen lässt.

Eine außergewöhnliche Story, die mich ganz tief drinnen berührt hat und nicht gehen lassen wollte.
Annabell Nolan hat so eine wunderschöne Art zu erzählen, dass es mich schier umgehauen hat.
Manchmal muss man etwas fühlen, um es wirklich verstehen zu können.

Fazit:
“Remember me” ist eine Story, die mich komplett überrascht und mitgerissen hat.
Sanft, leise und voller dunkler Nuancen.
Ich bin begeistert, ich bin ergriffen.
Charaktere, die ans Herz wachsen und so viel zwischen den Zeilen mitgeben.
Eine Story die von tiefer Traurigkeit, Wut und Zerrissenheit lebt und dennoch so wunderschön, so einzigartig ist.
Eine besondere Geschichte, die meine Gedanken nicht verlassen möchte.
Weil sie bereits so viel davon vereinnahmt.
Unbedingt lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 08.09.2020

Kannst du dir selbst trauen?

Jubilee Harper, dachte sie hätte vor Zwölf Jahren, den schlimmsten Fehler ihres Lebens begangen. Jetzt lebt sie zurückgezogen und unter einem anderen Namen. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht in Ruhe.

Der ... …mehr

Jubilee Harper, dachte sie hätte vor Zwölf Jahren, den schlimmsten Fehler ihres Lebens begangen. Jetzt lebt sie zurückgezogen und unter einem anderen Namen. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht in Ruhe.

Der Beginn war recht faszinierend. Erst dachte ich, wir sind am Ende und bekommen einen kleinen Einblick vom Schluss. Doch das war der Anfang des Buches / Geschichte. Es ist großartig, wie man selbst als Leser nicht mehr daran glaub was man liest. Man zweifelt mit Lee an sich selbst. Da stand doch, dass Sie die Polaroid Bilder in der Hand hatte. Glaubt zu wissen wer dahinter steckt und fragt sie wie er es macht. Eher wird man hinters Licht geführt und aus dem Schatten tritt jemand ganz anderes als erwartet zu einem Zeitpunkt wo man schon glaubte das alles vorbei ist. Das liebe ich an diesem Buch. Die Wendungen und Ereignis, die einen überraschen. Außerdem das man die Figuren, in der Geschichte ganz genau anschaut und sich fragt. Bist du derjenige?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

silvandy silvandy

Veröffentlicht am 01.09.2020

Ein Psychothriller, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat

Annabell Nolan war für mich eine neue Autorin, die ich nun im Auge behalten werde. Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, sodass ich mich auf die Lektüre dieses Buchs gefreut habe.

Jubilee Harper ... …mehr

Annabell Nolan war für mich eine neue Autorin, die ich nun im Auge behalten werde. Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, sodass ich mich auf die Lektüre dieses Buchs gefreut habe.

Jubilee Harper hat in der Vergangenheit einen schlimmen Fehler begangen, deren Preis eine andere Familie bezahlt hat. Seitdem liebt sie sehr zurückgezogen. Nach einem Mordanschlag wurde aus Jubilee Harper Lee Kramer und auch ihre Adresse hat sich dank der Hilfe ihres besten Freundes geändert.
Ihr neuer Nachbar sorgt bei Lee wieder für Herzklopfen, ein Gefühl, das sie lange nicht mehr hatte. Noch ahnt Lee nicht, dass sie trotzdem von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, denn sie glaubt, dass ihre Psyche ihr einen Streich spielt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, flüssig, mitreißend und gefühlvoll. Die Geschichte ist spannend und ich war sehr schnell von Lees Schicksal gefesselt.

Durch die Besuche beim Psychologen werden immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit eingeschoben, sodass man als Leser mehr und mehr die Geschehnisse und wie es dazu gekommen ist, versteht.

Erzählt wird die Story aus der Sicht von Jubilee oder Lee, wie sie sich später nennt. Der Wechsel aus Gegenwart und Vergangenheit sorgt für eine stetig anwachsende Spannung. Als aber immer wieder seltsame Dinge passieren, nagt das gewaltig an Lees Selbstbewusstsein, denn eigentlich kann das gar nicht sein – oder doch?

Die Autorin hat den Fokus nicht auf die sich anbahnenden Liebesgeschichte gelegt, sondern auf das Drama und welche Wege dieses nimmt. Das hat mir sehr gut gefallen.

Lees Charakterisierung ist der Autorin hervorragend gelungen und man ist als Leser hautnah dabei, da Lee die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt. Man erlebt ihre Gefühle und Gedanken direkt mit und kann auch ihre Panikattacken fast mitfühlen.
Bei Lees Nachbar Garland hätte ich mir noch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht, aber das hat den Lesefluss so nicht weiter gestört.
Gegen Ende ahnt man, wer dahinter stecken könnte, aber mit so einer dramatischen Wendung habe ich nicht wirklich gerechnet.

Fazit:
Ein Psychothriller, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat und der Spaß gemacht hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarleyThompson MarleyThompson

Veröffentlicht am 31.08.2020

Hat mich gefesselt

Dieses Buch hat mich einige Tage lang noch beschäftigt: Zum ersten, weil mich das Schicksal der Protagonistin sehr beschäftigt hat. Eindrucksvoll wurden ihre Gefühle beschrieben und es kommt nicht oft ... …mehr

Dieses Buch hat mich einige Tage lang noch beschäftigt: Zum ersten, weil mich das Schicksal der Protagonistin sehr beschäftigt hat. Eindrucksvoll wurden ihre Gefühle beschrieben und es kommt nicht oft vor, dass mich ein Buch länger in den Bann zieht. Zum zweiten: Ich habe sehr lange gebraucht, um auf den Hintergrund der Geschichte zu kommen (meistens errate ich es schon zur Hälfte es Buches) - also die Geschichte wurde sehr gut umgesetzt und ließ mich lange rätseln - Chapeau! Zur Geschichte selbst verweise ich auf den Klappentext. Sprachlich wurde die Story sehr gut umgesetzt und ich konnte ihr sehr gut folgen, auch stilistisch ist es so verfasst, dass es ohne Holperer oder Absetzer gut lesbar ist. Die Charaktere sind sehr gut aufgearbeitet, wobei ich mir von Garland ein wenig mehr Hintergrund erwartet hätte.
Einziges Manko ist: Phasenweise ist mir Lee zu naiv, in gewissen Situationen hätte ich erwartet, dass sie gerade aufgrund ihrer Änste anders reagiert (Bsp. Fotos). Ihre Reaktion darauf konnte ich nicht nachvollziehen, ich hätte anders gehandelt...Aber lest selbst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Annabell Nolan

Annabell Nolan - Autor
© Andreas Eckhardt

Nach etlichen ausgedehnten USA-Aufenthalten lebt und schreibt Annabell Nolan in Berlin, ihrer Stadt der Liebe. Die schönste Jahreszeit für sie ist der Frühsommer, wenn der Flieder betörend duftet und die Bienen durch ihren Garten summen. Dann schreibt sie im Schatten ihres knorrigen Apfelbaums, bis es Zeit wird, den Grill anzuzünden und mit ihrem Liebsten und guten Freunden bis spät in die Nacht zu plaudern. Wenn Anna nicht gerade neue Geschichten für Verlage, Funk und Fernsehen …

Mehr erfahren
Alle Verlage