Remember Me – Tödliche Vergangenheit
 - Annabell Nolan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Romantische Spannung
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8512-0
Ersterscheinung: 01.08.2020

Remember Me – Tödliche Vergangenheit

(19)

Deiner Vergangenheit entkommst du nicht.
Zwölf Jahre ist es her, dass Jubilee Harper den schlimmsten Fehler ihres Lebens beging – und damit eine ganze Familie in eine Tragödie stürzte. Nachdem dieser Fehler sie selbst fast umgebracht hätte, lebt sie nun zurückgezogen und unter falschem Namen in einem Apartment in New York. Erst als sie ihren neuen Nachbarn kennenlernt, ändert sich ihr Leben. Jubilee lässt ihn in ihr Herz und beginnt langsam wieder, einem anderen Menschen und sich selbst zu vertrauen. Doch plötzlich holt sie ihre Vergangenheit wieder ein – und Jubilee schwebt in großer Gefahr.
Annabell Nolan vereint gekonnt eine packende Liebesgeschichte und spannenden Nervenkitzel. Für Fans von Alexandra Ivy und Linda Howard.
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Katharina2405 Katharina2405

Veröffentlicht am 13.08.2020

Spannender Thriller aber keine Liebesgeschichte

Der Roman „Remember me – Tödliche Vergangenheit“ von Annabell Nolan, ist ein Thriller. Anhand des Covers und des Klappentextes habe ich eine Liebesgeschichte mit Spannungselementen erwartet, aber das ist ... …mehr

Der Roman „Remember me – Tödliche Vergangenheit“ von Annabell Nolan, ist ein Thriller. Anhand des Covers und des Klappentextes habe ich eine Liebesgeschichte mit Spannungselementen erwartet, aber das ist hier nicht der Fall. Die Liebesgeschichte spielt keine ausgeprägte Rolle.

Jubilee hat vor einigen Jahren einen schwerwiegenden Fehler begangen. Dieser Fehler hat weitreichende Folgen für ihr Leben. Sie lebt nun in New York unter falschen Namen, mit einer posttraumatischen Belastungsstörung und ständigen Panikattacken. Ein Lichtblick ist ihr neuer Nachbar Garland. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen und kommt langsam aus ihrem Schneckenhaus. Doch ihre Vergangenheit holt sie ein und bringt sie in große Gefahr.

Meinung:

Die Geschichte wird von Jubilee, genannt Lee, in der Ich-Perspektive erzählt. Das hat mir sehr gut gefallen, so bekomme ich einen direkten Zugang zu ihren Gedanken und Gefühlen und konnte schnell eine Verbindung zu ihr aufbauen. Ihre Panikattacken und ihre mentale und körperliche Schwäche hat die Autorin sehr gut eingefangen, man konnte sich super in Lee hineinversetzen und sie wirkt authentisch. Was in Lees Vergangenheit passiert ist und was ihr großer Fehler war, wird nach und nach aufgeklärt.

In welche Richtung sich das Ganze entwickelt, war für mich relativ schnell klar. Manchmal hat mich Lee genervt, da zum Schluss die Anhaltspunkte immer ersichtlicher werden und Lee einfach nichts bemerkt. Wie schlussendlich doch alles zusammenhängt, war trotzdem spannend zu lesen.

Die Liebesgeschichte spielt nur minimal eine Rolle. Dadurch, dass sie so wenig Platz einnimmt, kommen für mich auch überhaupt keine Gefühle zwischen Lee und Garland rüber. Für mich bleibt es vollkommen emotionslos zwischen den beiden. Garland bleibt das ganze Buch über auch sehr blass.

Fazit: Die Geschichte ist spannend und lässt sich zügig lesen. Es ist auf jeden Fall ein Thriller, aber keine Liebesgeschichte. Man sollte also nicht mit falschen Erwartungen an diesen Roman gehen. Trotzdem wurde ich gut unterhalten und vergebe 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

damarisdy damarisdy

Veröffentlicht am 12.08.2020

Eine spannende und leidenschaftliche Lovestory, die sich in einem Rutsch durchlesen lässt.

Ich habe mich sehr über den Titel "Remember Me – Tödliche Vergangenheit" von Annabell Nolan gefreut, welcher mir vom be-eBooks (Bastei Lübbe) Verlag freundlicherweise als kostenfreies Rezensionsexemplar ... …mehr

Ich habe mich sehr über den Titel "Remember Me – Tödliche Vergangenheit" von Annabell Nolan gefreut, welcher mir vom be-eBooks (Bastei Lübbe) Verlag freundlicherweise als kostenfreies Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank an dieser Stelle dafür, es versteht sich natürlich von selbst, dass meine persönliche Meinung dadurch nicht beeinflusst wird.
Auf das Buch bin ich bereits durch die Lesejury aufmerksam geworden und da die Meinungen dazu bisher sehr positiv ausfielen, war ich wirklich gespannt, was mich erwarten würde. Der Klappentext und die Leseprobe versprachen auf jeden Fall eine spannende und gefühlvolle Lovestory. Es handelt sich hierbei um meinen ersten Roman von der Autorin Annabell Nolan.

Die Geschichte handelt von der Hauptprotagonistin Jubilee Harper, die unter falschem Namen in einen neues Apartment in New York zieht, da sich in ihrer unmittelbaren Vergangenheit Schweres zugetragen hat, was das Leben einer Familie zerstörte. Einer Familie, bei der ein übergebliebenes Familienmitglied scheinbar nun auf Rache aus ist und Jubilee demnach in ständiger Angst lebt. Bis sie ihren Nachbarn kennenlernt, der ihr einen Teil ihrer Angst nimmt. Doch kann sie ihm oder überhaupt Jemanden über den Weg trauen? Und wird sie tatsächlich gestalked oder leidet sie nur unter Verfolgungswahn? Sie geht der Sache auf den Grund, bis sie auf ein richtiges Wespennetz stößt und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Annabell Nolan schreibt ihr Buch aus der Sichtweise der Hauptfigur in der Ich-Perspektive im Präsenz, wodurch ich den besten Zugang zu Jubilee (Lee genannt) erhalte. Hier tauche ich tief in ihre Gedanken- und Gefühlswelt ein und werde nach und nach immer schlauer aus ihrer Vergangenheit, die sie in einer Therapie aufarbeitet. Somit erhalte ich pro Sitzung immer wieder entsprechende Einblicke, die kursiv ausgezeichnet sind und sich somit prima von der Gegenwart abheben. Zuerst (besonders im Prolog) bin ich noch verwirrt, was es mit der ganzen Situation auf sich hat, doch dann ergibt sich ein immer klarer werdendes Bild, was mich teilweise echt schockiert. Die Protagonistin ist da in etwas reingeraten, dessen Ausmaße ihr lange nicht bewusst waren. Noch immer leidet sie unter tiefen Schuldgefühlen, die teilweise aber unberechtigter Natur sind. Nicht alles ist auf sie allein zurückzuführen. So stellt auch eine neue Beziehung eine große Herausforderung für Lee dar. Da ist nicht nur ihr bester Freund und Anwalt, sondern auch plötzlich ihr Nachbar, der ihr den Kopf verdreht... dieser ist mir von Anfang an sympathisch, er hat eine humorvolle und liebenswerte Seite an sich und zieht Lee ein wenig aus ihrem Loch :)

Die Liebesgeschichte steht hier nicht im Fokus, kommt aber nicht zu kurz. Die Funken springen bei mir auf jeden Fall über und ich fiebere dem Verlauf der Beziehung hingegen, welche sich sehr zart und unsicher entwickelt, einfach der Situation entsprechend. Das ist authentisch. Auf explizite Szenen wird fast vollständig verzichtet, die wenigen Szenen versetzen mir allerdings ein Kribbeln auf der Haut. Ein Hauptaugenmerk liegt hier einfach auf der prekären Situation, in der sich Lee aktuell befindet, welche einige Thrillerelemente verspricht. Hier geht es wirklich spannend und nervenaufreibend zu und versetzt gleich mehrere Protagonisten in eine brenzliche Lage!

Ich muss zugeben, dass ich einen gewissen Verdacht hatte, wie sich die Dinge noch entwickeln, bzw. wem man hier nicht trauen sollte. Dennoch war ich überrascht, wie sich dann tatsächlich alles aufgelöst hat! Meine Vermutungen haben der Spannung jedenfalls keinen Abbruch getan :)

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und rasant, sodass ich regelrecht durch das Buch fliege. Alle Schilderungen und Geschehnisse sind für mich nachvollziehbar und authentisch.

"Remember Me – Tödliche Vergangenheit" ist ein spannender, rasanter und auch leidenschaftlicher Romantikthriller, der mich bestens unterhalten hat! Ich vergebe daher eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 12.08.2020

Spannendes Verwirrspiel

„Remember Me – Tödliche Vergangenheit“ von Annabell Nolan ist ein spannendes Verwirrspiel, das mich bis zum Ende mitreißen konnte.
Jubilee Harper lebt unter falschem Namen in New York und kämpft jeden ... …mehr

„Remember Me – Tödliche Vergangenheit“ von Annabell Nolan ist ein spannendes Verwirrspiel, das mich bis zum Ende mitreißen konnte.
Jubilee Harper lebt unter falschem Namen in New York und kämpft jeden Tag mit dem Fehler, den sie vor zwölf Jahren beging und der eine ganze Familie ins Unglück stürzte. Sie hat sich von allen Menschen zurückgezogen und vertraut nur ihrem besten Freund. Als sie nach dem Einzug in ihr neues Appartement ihren attraktiven Nachbarn Garland kennenlernt, schöpft sie kurz Hoffnung auf eine normale Beziehung und eine Zukunft. Aber die Schatten der Vergangenheit holen sie auch jetzt wieder ein und bringen sie in tödliche Gefahr.

Ich muss zugeben, ich war wirklich überrascht, wie packend und spannend sich diese Geschichte entwickelt. Schon der Einstieg ist unglaublich düster und zeigt die Abgründe, in die Jubilee in ihrem früheren Leben bereits geblickt hat und die sich jeden Tag neu vor ihr auftun. Genau wie die Protagonistin fragt man sich beim Lesen, was real ist und was nur ihrer Einbildung entspringt. Die Autorin versteht es sehr geschickt, falsche Fährten zu legen, Unsicherheiten zu streuen und ein perfides Verwirrspiel zu konstruieren.
Der Schreibstil von Annabell Nolan ist packend und hält die Spannungskurve bis zum überraschenden Ende weit oben. In Rückblenden und Erinnerungen zeigt sich, was in der Vergangenheit geschah und warum Lee sich selbst jede Vergebung verweigert. Die Figuren sind facettenreich und allesamt undurchschaubar. Die Paranoia der Protagonisten überträgt sich irgendwie beim Lesen und man darf fleißig miträtseln, wer ein falsches Spiel spielt.

Mein Fazit:
Der Autorin ist ein spannender Thriller gelungen, in dem die Lovestory eher eine Nebenrolle spielt. Das ist jedoch überhaupt nicht schlimm, denn man wird auch so komplett mitgerissen. Von mir gibt es daher sehr gern eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchgefaehrtin Buchgefaehrtin

Veröffentlicht am 11.08.2020

Ein fesselndes Buch

Annabell Nolan ist mit "Remember Me" eine perfekte Mischung aus Thriller und Liebesroman gelungen. Jubilee hat vor einigen Jahren einen folgeschweren Fehler begangen, der sie fast das Leben gekostet hat. ... …mehr

Annabell Nolan ist mit "Remember Me" eine perfekte Mischung aus Thriller und Liebesroman gelungen. Jubilee hat vor einigen Jahren einen folgeschweren Fehler begangen, der sie fast das Leben gekostet hat. Nachdem sie sich langsam wieder erholt hat, versucht sie unter neuem Namen ganz von vorne anzufangen.

Die ersten Szenen der Leseprobe haben mich gleich mitgerissen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Häppchenweise erfahren wir als Leser was damals eigentlich vorgefallen ist und wieso Jubilee so schlimme Schuldgefühle hat.

Sie verwischt alle Spuren ihrer Vergangenheit und zieht in eine neue Wohnung. Fremde Menschen versucht sie auf Abstand zu halten, zu groß ist ihre Angst erkannt zu werden. Ihr Nachbar Garland lässt sich von ihrer abweisenden Haltung nicht abschrecken.

Langsam fasst sie Vertrauen zu Garland und die beiden nähern sich immer mehr an. Neben Garland unterstützt ihr bester Freund Brady sie bei dem Neuanfang. Er nimmt sich frei, wann immer Jubilee es braucht und schläft sogar auf ihrer Couch, wenn sie Angst vor Albträumen hat.

Doch die Vergangenheit lässt Jubilee nicht los. Mehrmals glaubt sie ihren Peiniger in der Stadt zu treffen und sie fühlt sich beobachtet. Nachdem die Polizei ihre Anschuldigungen überprüft hat und nichts finden konnte, und auch ihr Psychiater ihre Beobachtungen auf ihre Psyche zurückführt, zweifelt Jubilee an sich selbst.

Auch ich habe Jubilees Beobachtungen immer wieder in Frage gestellt. Vor allem als sie mehrmals Polaroidbilder schlafend von sich selbst in ihrer Wohnung vorfindet, habe ich an ihrem Verstand gezweifelt. Was ist Realität und was ist Einbildung?

Im letzten Drittel hatte ich eine böse Vorahnung, was eigentlich vor sich geht. Die Auflösung habe ich jedoch so nicht kommen sehen. Bis zum Schluss ist es unglaublich spannend!

Fazit: Remember Me ist ein fesselndes Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

YH110BY YH110BY

Veröffentlicht am 11.08.2020

Tolle Mischung aus Thriller und Liebesroman!

Lee hat unter einem anderen Namen ein neues Leben begonnen. Nach einer längeren Zeit im Krankenhaus und auf der Reha möchte sie jetzt in einer neuen Wohnung mit einem neun Namen noch mal ganz vorn vorn ... …mehr

Lee hat unter einem anderen Namen ein neues Leben begonnen. Nach einer längeren Zeit im Krankenhaus und auf der Reha möchte sie jetzt in einer neuen Wohnung mit einem neun Namen noch mal ganz vorn vorn beginnen. Doch die Vergangenheit holt sie immer wieder ein und so hat sie mit Panikattacken und Alpträumen zu kämpfen. Sie geht zweimal wöchtentlich zum Psychologen, um dort ihre Vergangenheit aufzuarbeiten und besser mit der ganzen Situation zurechtzukommen. In ihrem neuen Apartment lernt sie auch einen attraktiven Nachbarn kennen. Sie hat jedoch Angst, sich näher mit ihm einzulassen, weil sie fürchtet, von ihrer Vergangenheit eingeholt zu werden....

Der Thriller ist spannend und fesselnd zu lesen und man erfährt bei Lees Besuchen beim Psychologen nach und nach, was in ihrer Vergangenheit passiert ist. Die Spannung ist von Anfang an greifbar und konnte bis zum spannenden Ende gehalten und sogar gesteigert werden. Die Hauptcharaktere waren mir sehr sympathisch und ich konnte mich gut in Lee hineinversetzen. Auch die Mischung aus Liebesroman und Thriller hat mir richtig gut gefallen. Im letzten Drittel des Buches ist ein Verdacht auf den Täter in mir aufgekommen, der sich am Ende bestätigt hat. Doch das hat den Lesegenuss nicht gestört und das Buch hat mir richtig gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Annabell Nolan

Annabell Nolan - Autor
© Andreas Eckhardt

Nach etlichen ausgedehnten USA-Aufenthalten lebt und schreibt Annabell Nolan in Berlin, ihrer Stadt der Liebe. Die schönste Jahreszeit für sie ist der Frühsommer, wenn der Flieder betörend duftet und die Bienen durch ihren Garten summen. Dann schreibt sie im Schatten ihres knorrigen Apfelbaums, bis es Zeit wird, den Grill anzuzünden und mit ihrem Liebsten und guten Freunden bis spät in die Nacht zu plaudern. Wenn Anna nicht gerade neue Geschichten für Verlage, Funk und Fernsehen …

Mehr erfahren
Alle Verlage