Riskante Gefühle
 - Romina Gold - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Romantische Spannung
314 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-1551-5
Ersterscheinung: 23.12.2021

Riskante Gefühle

Eine gefährliche Love-Story

(23)

Kann sie ihm wirklich trauen?
Seit dem Tod ihres Freundes führt Marcie ihr Bed & Breakfast in dem malerischen schottischen Küstenort Mallaig allein. Erst dem charismatischen Shane Corrigan, der die nahegelegene Whiskydestillerie wieder aufbauen will, gelingt es, sie aus ihrer Trauer zu holen. Obwohl Marcie kaum etwas von ihm weiß, verliebt sie sich leidenschaftlich in ihn. Doch als sie eines Nachts brutal niedergeschlagen wird, kommt Shanes dunkle Vergangenheit ans Licht, und Marcie weiß plötzlich nicht mehr, ob sie ihm noch trauen kann.
Ist er tatsächlich das Opfer einer Intrige, wie er behauptet, oder schwebt sie in tödlicher Gefahr?
Prickelnde Gefühle und knisternde Spannung: der neue Romantic-Suspense-Roman von Romina Gold.
eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.
  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (23)

black_snapper black_snapper

Veröffentlicht am 21.01.2022

Ein Cottage in den Highlands

Ein Ire will in den schottischen Highlands eine halb verfallene Whiskydestillerie wiedereröffnen. Eine Pensionswirtin kämpft im Winter um Gäste. Ein in der Nebensaison einsames Küstenstädtchen wartet auf ... …mehr

Ein Ire will in den schottischen Highlands eine halb verfallene Whiskydestillerie wiedereröffnen. Eine Pensionswirtin kämpft im Winter um Gäste. Ein in der Nebensaison einsames Küstenstädtchen wartet auf den Frühling.
Shane mietet sich in Marcies Bed&Breakfast ein, um in der Nähe seiner Baustelle zu sein. Der Gast ist eine willkommene Abwechslung nicht nur für Marcie. Auch ihre beste Freundin Bonnie hat ein Auge auf ihn geworfen. Es gibt allerdings einige Unklarheiten in seiner Vergangenheit.
Die Autorin schafft eine tolle Atmosphäre in diesem Buch. Welcher Tourist denkt schon daran, wie es an seinem Urlaubsort in der Nebensaison aussieht? Gerade in den schottischen Highlands kann es sehr einsam werden. Zwar ist ein prasselndes Kaminfeuer urgemütlich, aber wenn man dauerhaft alleine davor sitzt, kann man schon melancholisch werden.
Die Figuren finde ich durchweg sympathisch. Bonnie ist Marcie eine treue Freundin. Sie ist witzig und quirlig. Auch dem Griesgram von nebenan kann ich nicht böse sein, sind doch seine Beweggründe immer gut nachvollziehbar.
Überrascht hat mich die Autorin an einigen Stellen, wo die Geschichte nicht so verlief, wie ich es erwartet hatte. Ich mag es, wenn falsche Fährten gelegt werden. Da kommt keine Langeweile auf.
Die Liebesgeschichte ist toll. Erst knistert es unterschwellig, dann prickelt es deutlich und steigert sich dann weiter. Wie schön, daß die Autorin hier auf die gängigen Klischees verzichtet hat. Die Protagonisten reden miteinander, auch wenn es ungemütlich wird, welch Wohltat!
Das Buch hat mir rundherum sehr gut gefallen. Deswegen vergebe ich gerne die volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

RooKiki RooKiki

Veröffentlicht am 09.01.2022

Viel mehr, als ich erwartet hatte

Der Inhalt des Buches:
Die Geschichte spielt im idyllischen kleinen Örtchen Mallaig an der schottischen Küste. Marcie lebt schon ihr gesamtes Leben lang hier und kommt mit ihrem kleinen Souvenirladen und ... …mehr

Der Inhalt des Buches:
Die Geschichte spielt im idyllischen kleinen Örtchen Mallaig an der schottischen Küste. Marcie lebt schon ihr gesamtes Leben lang hier und kommt mit ihrem kleinen Souvenirladen und der Vermietung von Unterkünften in ihrem kleinen Cottage mehr schlecht als recht über die Runden. Erst recht nach dem plötzlichen Unfalltod ihres Freundes Harlan, der sie, neben der finanziellen Sorgen, auch noch in ein tiefes emotionales Loch geworfen hat. Zur Seite stehen ihr neben ihrer Hündin Ginger ihre beste Freundin Bonnie und Rory, der Sohn ihrer Nachbarn, mit denen sie seit Kindheitstagen befreundet ist. Als der gutaussehende Shaun als Mieter eines ihrer Pensionszimmer in ihr Leben tritt, werden ihr Alltag und ihr Herz auf den Kopf gestellt. Auch Shane hat mit der Trennung von seiner Exfrau Paige eine schwere Vergangenheit zu überwinden und sucht nach einem Neuanfang, den er in der Restaurierung und Neueröffnung einer alten Whiskydestillerie nahe Marcies Heimatortes sieht. Hals über Kopf verlieben sich die beiden schnell ineinander. Ihr Glück scheint perfekt, bis ein düsteres Geheimnis über Shanes Vergangenheit ans Licht kommt.

Doch auch in Marcies Leben zeigt sich wenig später eine Wendung, da es auch in ihrer Vergangenheit einen dunklen Flecken gibt, von dem sie bis dahin selber nichts wusste. Marcie muss erkennen, dass die Dinge nicht so sind, wie sie bislang geglaubt hatte...


Meine Meinung zum Buch:
Der Spannungsbogen der Geschichte wird von Anfang an sehr gut aufgebaut. Am Anfang steht die verstörende Szene, in der Paige verängstigt und verprügelt die Flucht ergreift. Damit wird sofort deutlich, dass er hier nicht um eine „Friede, Freude, Eierkuchen“ Liebesgeschichte geht. Es folgt die Beschreibung der heimeligen Umgebung von Marcie, die jedoch von der Traurigkeit über den Verlust von Harlan überschattet wird. Mit dem Einzug von Shane in diese Szenerie erhält die Geschichte nochmals Spannung, weil die Frage zwischen den Zeilen mitklingt, ob er wirklich der liebenswerte, schüchterne Mann ist, für den er sich ausgibt.

Besonders hat mir gefallen, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven beschrieben wird: eingangs aus der Sicht von Paige und später immer wieder im Wechsel mal aus Marcies und mal aus Shanes Blickwinkel. Bei mir schwang jedoch beim Lesen immer der Gedanke mit, ob die Sichtweise des jeweils Berichtenden wirklich der Realität entspricht oder nur der Sichtweise, die der oder diejenige selber von sich hat. So klang unterschwellig für mich immer die Ahnung durch, dass Harlan nicht der war, für den Marcie in gehalten hat. Ebenso habe ich mich von Anfang immer wieder gefragt, ob Shane wirklich der gutherzige, sanftmütige Beschützer ist, für den Marcie ihn hält.

Die Protagonisten Marcie, Bonnie und Shane werden sehr bildhaft und glaubwürdig beschrieben, was speziell durch den Wechseln der Perspektiven erreicht wird. Marcies Trauer im Harlan und ihre finanziellen Nöte werden sehr greifbar beschrieben. Ebenso werden Shanes Beweggründe, sein bisheriges Leben hinter sich lassen zu wollen, plakativ dargestellt, auch wenn - sicherlich bewusst - die Frage offen bleibt, ob er wirklich der ist, der er zu sein scheint. Die Charaktere bleiben vom Anfang bis zum Ende der Handlung authentisch in ihrem Denken und Handeln, so dass es leicht fällt, sich in ihr Leben eindenken zu können.

Ein wenig zu knapp kommt für mich persönlich der Charakter von Rory. Seine Eifersüchtelei gegenüber Shane und seine Verliebtheit in Marcie verpuffen unbeschrieben und für den Fortgang der Geschichte ungenutzt. Ich hatte fast erwartet, dass er in die düsteren Ereignisse der Geschichte in irgendeiner Form verwickelt ist...

Sehr gut hat mir gefallen, dass in der Geschichte reale Ort und Whiskys benannt werden – wie zum Beispiel der „Harry Potter“ Zug oder der „Hogwarts See“ und Talisker Whisky. Wer schon einmal selber in Schottland unterwegs war (wie ich) und eine Liebe für guten Whisky in sich trägt (wie ich), der wird sich sofort den Anblick der Natur und den Geschmack der benannten Whiskys vorstellen können.

Was mir am Buch nicht gut gefallen hat, ist das Cover, da es meiner Meinung nach nicht besonders passend ist, um den Inhalt des Buches „anzuteasern“. Mich hat das Cover eher an einen Action-Thriller im Stil von „Jason Bourne“ erinnert, aber definitiv nicht an eine spannungsgeladene Liebesgeschichte in den schottischen Highlands.


Mein Fazit: Ich war von dieser Lektüre definitiv im absolut positiven Sinne überrascht. Ich hatte eine einfache Liebesgeschichte für kuschelige Stunden auf der Couch erwartet. „Riskante Gefühle“ ist allerdings dank seiner spannenden Wendungen weit mehr, als nur eine Liebesgeschichte. Vielmehr ist es eine durchaus aufregende Geschichte voller Heimatverbundenheit, Verlust, Liebe und Verrat. Wer also in die wild-romantische Landschaft der schottischen Highlands eintauchen will, um sich mit Marcie und Shane auf eine traurig-romantisch-spannende Liebe einzulassen, für den ist dieser Titel definitiv lesenswert – egal, ob mit einem guten Tee oder Whisky.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lesenistwasschoenes lesenistwasschoenes

Veröffentlicht am 08.01.2022

Ein Liebesroman mit spannenden Wendungen

Dieses Buch entführt uns in eine wunderbare Welt, genauer gesagt an den Küstenort Mallaig in Schottland. Marcie hat dort ihre Wurzeln und betreibt heute als junge Frau da einen kleinen Souvenirladen ... …mehr

Dieses Buch entführt uns in eine wunderbare Welt, genauer gesagt an den Küstenort Mallaig in Schottland. Marcie hat dort ihre Wurzeln und betreibt heute als junge Frau da einen kleinen Souvenirladen und in ihrem Zuhause ein kleines Bed&Breakfast. Der tragische Tod ihres Freundes ist noch nicht lange her und nagt noch stark an ihr. Eines Tages erscheint Shane in ihrem Leben, der ebenfalls einiges an seelischen Gepäck mit sich führt. Er möchte in der Gegend eine alte Destillerie wieder neu aufbauen und mietet sich für längere Zeit bei Marcie ein.
Man könnte meinen, man kann die Geschichte nun leicht vorhersehen, aber weit gefehlt. Die Autorin hat mit ihrem Prolog eine spannende Frage aufgeworfen und ich für meinen Teil habe Zeile für Zeile mitgefiebert, gelacht, geweint und war vom Fortgang der Geschichte absolut überrascht- und das positiv dazu! Die Autorin hat hier für mich eine Liebesgeschichte erschaffen, in deren Welt man dank der Charaktere und der Beschreibungen leicht und gerne eintaucht. Was mir gut gefallen hat, waren die Zweifel von den Charakteren, sie wirkten dadurch realistisch. Die unvorhersehbaren Wendungen in der Geschichte heben dieses Buch von anderen in dem Genre ab. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Allein das Cover empfinde ich zwar gut gestaltet, aber den Inhalt des Buches finde ich dort nicht wirklich wieder. Andererseits passt es dadurch schon fast wieder....
Mein Fazit: Ich habe es gerne gelesen und ich würde sofort wieder zu einem Roman der Autorin greifen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hamacher2020 Hamacher2020

Veröffentlicht am 04.01.2022

Romantik, Liebe und Abenteuer pur

Es ist das erste Buch von Romina Gold, das ich lese. Es wird bestimmt nicht das letzte Buch sein. Es ist ein romantischer Liebesroman, der mit emontionalen Gefühlen gespickt ist. Der Prolog beginnt mit ... …mehr

Es ist das erste Buch von Romina Gold, das ich lese. Es wird bestimmt nicht das letzte Buch sein. Es ist ein romantischer Liebesroman, der mit emontionalen Gefühlen gespickt ist. Der Prolog beginnt mit einer brutalen Tat. Wer hat Paige so verletzt? Marcie, die Hauptdarstellerin ist eine sympatische junge Frau, die eine kleine Pension und ein Geschäft führt. Als Shane für 2 Monate eine Unterkunft sucht, führt sein Weg in die Pension. Er möchte die Brennerei wieder neu aufbauen. Marie ist ihm gegenüber zurückhaltend. Sie hat noch nicht den Tod ihres Freundes überwunden. Auf die Freundin volln Bonnie kann sie sich aber immer verlassen. Die alleinerziehende Mutter lllfühlt sich gefangen in dem kleinen Dorf und sucht eine neue Liebe. Bonnies Hobby und kleiner Nebenerwerb ist die Herstellung von Silberschmuck. Bonnie versucht mit Shane eine Freundschaft zu beginnen, doch Shane ist sehr zurückhaltend. Er möchte sein Ziel die Brennerei zu einem Event machen. Shane beginnt langsam eine Freundschaft mit Marcie. Aber Marcie ist zögerlich, da sie sich noch nicht gedanklich von Harlan lösen kann. Und Shane hat eine Vergangenheit, über die er nicht sprechen möchte. Ist Harlan mit echten Gefühlen in das Haus von Marcie gezogen oder war es nur ein Vorwand. Und stimmt die Geschichte um Shane? Hat er seine frühere Beziehung brutal zusammengeschlagen? Das Ende des Romanes ist dann doch romantisch. Nach dem Prolog des Buches habe ich es nicht erwartet. Doch Ende gut - Alles gut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sturmvogel1005 Sturmvogel1005

Veröffentlicht am 03.01.2022

Love und Crime

In diesem Roman vereinen sich eine bewegende Liebesgeschichte und schlimme Ereignisse aus der Vergangenheit von Shane und Marcie zu einer tollen Mischung aus Love und Crime.

Nach der Trennung von seiner ... …mehr

In diesem Roman vereinen sich eine bewegende Liebesgeschichte und schlimme Ereignisse aus der Vergangenheit von Shane und Marcie zu einer tollen Mischung aus Love und Crime.

Nach der Trennung von seiner Frau fühlt sich Shane in Oban nicht mehr wohl. Daher bricht er alles hinter sich ab und zieht nach Mallaig, einen kleinen Küstenort in den Highlands, um dort eine alte Whiskybrennerei herzurichten.

Marcie trauert um ihren verstorbenen Freund, den sie nur wenige Monate kannte. Als sie auf Shane trifft, kommt neue Freude in ihr Leben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Alles könnte so schön sein, wären da nicht die Schatten aus ihrer Vergangenheit.

Als Marcie von einem Unbekannten zusammengeschlagen wird, fällt der Verdacht auf Shane. Alte Geschichten werden ausgegraben, und plötzlich hat er die Dorfgemeinschaft gegen sich. Und auch Marcie beginnt an ihm zu zweifeln.

Eine spannende Geschichte, bei der man erst ganz am Ende erfährt, was sich wirklich zugetragen hat. Bis dahin bleibt vieles rätselhaft. Ich habe die ganze Zeit mit Marcie mitgefiebert, hatte eine Zeitlang auch Angst um sie.

Eine tolle Story, die auch durch ihren flüssigen Schreibstil überzeugt. Man fliegt nur so durch die Seiten, es gibt weder holprige Passagen noch Längen. Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Romina Gold

Romina Gold - Autor
© MADesign

Romina Gold wohnt mit Mann und Hund im sonnigen Südwesten Deutschlands. Bereits als Jugendliche fand sie ihre selbsterschaffene Fantasiewelt spannender als das reale Leben. Damals begann sie ihre Lieblingsgeschichten aufzuschreiben. Ihre Träume hat sie sich bis heute ebenso bewahrt wie die Leidenschaft fürs Schreiben. Rominas Bücher sind eine Mischung aus Romantik und Abenteuer, mit der sie ihren Lesern eine kleine Auszeit schenken möchte.

Mehr erfahren
Alle Verlage