Damit du nie vergisst
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2041-1
Ersterscheinung: 06.12.2016

Damit du nie vergisst

Die Profilerin

(17)

In den Sümpfen von Norwich wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Schnell steht fest: Die Todesumstände ähneln bis ins Detail denen der Opfer, die vor fünf Jahren vom Campus Rapist bestialisch ermordet wurden. Doch der kann unmöglich der Täter sein. Profilerin Andrea Thornton vermutet, dass er damals einen Mitwisser hatte – eine Annahme, die sich schon bald bestätigt ...
 
Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei be!

  • eBook (epub)
    5,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (17)

Gisel Gisel

Veröffentlicht am 11.01.2019

Nervenzerfetzende Spannung

Als in den Sümpfen von Norwich eine Frauenleiche gefunden wird, erkennt Profilerin Andrea Thornton sehr schnell, wie sehr die Umstände dieser Tat denen des Campus Rapist ähneln. Doch der kann unmöglich ... …mehr

Als in den Sümpfen von Norwich eine Frauenleiche gefunden wird, erkennt Profilerin Andrea Thornton sehr schnell, wie sehr die Umstände dieser Tat denen des Campus Rapist ähneln. Doch der kann unmöglich der Mörder sein, und bald findet sich Andrea mit ihren Kollegen auf der Suche nach einem Mitwisser von Jonathan Harold.

Dieser dritte Band in der Reihe um die Profilerin Andrea Thornton wird ihr sehr nahe gehen. Schnell ist der Leser mittendrin im Geschehen und bangt mit Andrea, ermittelt mit ihr und liest begierig die Ergebnisse des Profils, das Andrea erstellt. Doch diesmal gibt es einen besonderen Kniff, den die Profilerin erkennen muss, und Verzweiflung bis hin zu Todesangst wird sich zu ihr gesellen. Überraschende Wendungen und ein mit allen Wassern gewaschener Täter lassen ein furioses Finale entstehen, das den Leser mehrmals mit Schrecken zusammenzucken lässt. Die Geschichte ist äußerst realistisch geschrieben, es gibt keinen Moment in diesem irrwitzigen Thriller, der völlig aus der Luft gegriffen wäre. Das treibt dem Leser einen kalten Schauer nach dem anderen über den Rücken.

Obwohl es der dritte Band der Reihe ist und viel zurückgegriffen wird auf einen älteren Fall, ist es dennoch leicht, in die Geschichte hineinzukommen. Wer Spannung liebt und ohne mit den Wimpern zu zucken auch Szenen liest, die bis zum Äußersten gehen, wird hier bestes Lesefutter finden. Unbedingt empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnieHall AnnieHall

Veröffentlicht am 09.01.2019

Nervenkitzel pur

In den Sümpfen von Norwich wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, die Todesumstände ähneln bis ins Detail den Morden, die der Campus Rapist vor fünf Jahren verübt hat. Gab es damals einen Mitwisser?

Damit ... …mehr

In den Sümpfen von Norwich wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, die Todesumstände ähneln bis ins Detail den Morden, die der Campus Rapist vor fünf Jahren verübt hat. Gab es damals einen Mitwisser?

Damit du nie vergisst ist ein Thriller, der seinen Namen verdient, die Todesumstände sind äußerst sadistisch und nichts für Zartbesaitete, zumal die Tätergedanken sehr authentisch wirken und sowohl abstoßend als auch faszinierend sind.
Profilerin Andrea Thornton ist mittlerweile verheiratet und Mutter und als begeisterter Leser der Reihe gönnt man ihr das Familienglück von ganzem Herzen, da ist es umso schmerzlicher zu sehen, wie der Fall die Harmonie ins Wanken bringt.
Der Kriminalfall ist gut konstruiert, bietet interessante Einblicke ins Profiling und wird schlüssig aufgelöst.

Fazit: Ein spannender Thriller mit sympathischen Ermittlern und überraschenden Wendungen, nervenaufreibend und mitunter recht brutal, so dass der Leser am Ende den Moment herbeisehnt, an dem der Alptraum endet. Natürlich nur, um dann zum nächsten Band zu greifen, denn die Reihe ist ein Muss für Thriller-Fans.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dieschmitt dieschmitt

Veröffentlicht am 30.12.2018

Fesselnder und faszinierender Profiling-Thriller für nicht zu zart-besaitete Leser.

Zum Inhalt:

Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden. Bei den Ermittlungen stellt sich schnell heraus, dass die Spuren denen der Leichen ähneln, die einige Jahre vorher gefunden wurden. Der Täter von ... …mehr

Zum Inhalt:

Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden. Bei den Ermittlungen stellt sich schnell heraus, dass die Spuren denen der Leichen ähneln, die einige Jahre vorher gefunden wurden. Der Täter von damals wurde jedoch gefasst. Hatte der Täter damals einen Mitwisser? Die Ermittler tauchen in den Fall ein und Andrea Thornton – die Psychologin – muss tief in die eigene Vergangenheit eintauchen.



Meine Meinung:

Dies ist der dritte Fall für die Profilerin Andrea Thornton, und dieser Fall führt sie in die eigene Vergangenheit. Meiner Meinung nach kann man das Buch lesen ohne die vorherigen Bände zu kennen, aber der gesamten Geschichte wird man nicht ganz folgen können, bzw. fehlen Entwicklungen der Personen und man muss dann damit leben, dass man sich manches dazu denken muss. Außerdem entgehen einem zwei spannende Bücher, was schade wäre.


Ich habe mich sehr gefreut die wieder über die Charaktere der Bücher zu lesen und sie bei den Ermittlungen zu begleiten. Die Autorin schafft es auch in diesem Buch den Fall und das Privatleben der Akteure zu einem spannenden, mitreißenden und sehr gut lesbaren Buch zusammenzustellen. Der Schreibstil ist sehr gut lesbar, sehr anschaulich und fesselnd.



Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und durch die Einbindung des Privat- und Innenlebens sind sehr sehr anschaulich geschildert. Außerdem finde ich es sehr schön, wie man die Entwicklung der Charaktere über die Bücher hinweg verfolgen kann.



Über die Geschichte möchte ich gar nicht viel im Detail sagen, um nichts zu verraten. Sie beginnt spannend und dennoch steigert sich die Spannung immer weiter, so dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte. Die Lösung des Falls ist nicht vorhersehbar und obwohl man die ein oder andere Ahnung hat, was von der Autorin auch gewünscht ist und entsprechend eingebaut wurde, überrascht das Ende und die Auflösung doch sehr.



Ein kleiner Hinweis noch, zartbesaitete Menschen könnten manche Beschreibungen schauderhaft finden, aber ich persönlich finde das für einen Thriller sehr passend. Ich fühlte mich wunderbar unterhalten, gefesselt und erschaudernd-fasziniert. Daher empfehle ich dieses sehr gute Buch gerne weiter.



Fazit:
Fesselnder und faszinierender Profiling-Thriller für nicht zu zart-besaitete Leser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Suzi Suzi

Veröffentlicht am 27.12.2018

Das Unvorstellbare wird wahr

Dieses Buch ist der dritte Teil der Reihe um die Profilerin Andrea Thornston und kann m.E. auch unabhängig von Vorkenntnissen der ersten 2 Bücher gelesen werden.
Eigentlich ist der Fall um den „Campus-Rapist“ ... …mehr

Dieses Buch ist der dritte Teil der Reihe um die Profilerin Andrea Thornston und kann m.E. auch unabhängig von Vorkenntnissen der ersten 2 Bücher gelesen werden.
Eigentlich ist der Fall um den „Campus-Rapist“ Jon abgeschlossen, der beim Zugriff erschossen wurde. Beginnend mit der Studentin Samantha tauchen plötzlich erneut Opfer auf, welche die gleiche Handschrift wie Jons Opfer tragen – ein Nachahmungstäter oder ein Mitwisser? Andrea wird in die Ermittlungen einbezogen und gerät mit ihrer Familie rasch selbst ins Visier des neuen Täters.
Sehr geschickt und stimmig verknüpft die Autorin falsche Annahmen und Thesen, bis sich allmählich eine Spur herauskristallisiert.
Einmal begonnen konnte ich gar nicht mit lesen aufhören – so muss ein guter Thriller sein! Deshalb von mir eine klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 26.12.2018

Deja vu

Andrea lebt mit ihrem Mann Greg und der 21/2 jährigen gemeinsamen Tochter Julie wieder in Norwich. Sie unterstützt die dortige Polizei als Profilerin. Das Leben verläuft in geordneten Bahnen. Dann wird ... …mehr

Andrea lebt mit ihrem Mann Greg und der 21/2 jährigen gemeinsamen Tochter Julie wieder in Norwich. Sie unterstützt die dortige Polizei als Profilerin. Das Leben verläuft in geordneten Bahnen. Dann wird die Leiche einer jungen Studentin in den Sümpfen gefunden. Fassungslos müssen sich Andrea und der Polizeibeamte Christopher der Tatsache stellen, dass die Vorgehensweise des Täters völlig mit der des Campus Rapist identisch ist. Doch der ist tot - von Greg erschossen. Bisher waren alle davon ausgegangen, dass der Campus Rapist ein Einzeltäter war. Andrea ist fest entschlossen, den Nachahmungstäter zur Strecke zu bringen, bevor er zum Serienmörder wird. Obwohl das bedeutet, dass sie sich erneut den damaligen Ereignissen stellen muss. Auch Greg findet sich in der Hölle von damals wieder. Und der neue Täter scheint fest entschlossen, das Werk des Campus Rapist zu vollenden . Andrea und ihre Familie zu zerstören.
Die Geschichte beginnt mit ruhigem Gleichmaß. Andrea muss sich um die Aufklärung einer tödlichen Messerattacke kümmern, aber das ist im Grunde Routine. Umso erschreckender ist dann die Entwicklung, dass ein Nachahmungstäter des Campus Rapist auftaucht. Die Situation ist von Anfang an ein Alptraum für Andrea und ihre Familie. besiegt geglaubte Dämonen erwachen erneut zum Leben. Nicht genug gerät auch Andreas Beziehung zu Greg in die Krise.
Dieses Buch ist definitiv nichts für schwache Nerven. Erneut schildert die Autorin die Vorgehensweise des Täters sehr detailliert. Besonders am Schluss hat sie mich fast an meine Grenze gebracht. Bei einem Film hätte ich vermutlich kurz die Hände vor die Augen gehalten. Trotzdem war ich durch die Schilderung nicht abgestoßen, sondern eher fasziniert, da es für mich durch die klare und sachliche Erzählweise möglich war, eine gewisse Distanz zu wahren.
Ich war auch vom 3. Band um die Profilerin Andrea Thornton völlig begeistert, weil es der Autor gelungen ist, mich immer wieder aufs neue mit ihren Einfällen zu fesseln und zu überraschen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage