Das Grauen in dir
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4216-1
Ersterscheinung: 09.05.2017

Das Grauen in dir

Die Profilerin

(11)

Schottland, Isle of Skye: Auf dem Weg in den Urlaub werden Profilerin Andrea und ihre Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem zum Glück aber niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Der herbeigerufene Polizist erkennt Andrea, erinnert sich an ihren ersten Fall und bittet sie um Hilfe: Seit über zehn Jahren vergewaltigt und ermordet ein Unbekannter halbwüchsige Jungen. Andrea unterstützt den Sergeant gerne und erstellt ein Täterprofil, das schnell zu einer Festnahme führt. Doch der Täter kann entkommen und schwört Rache ...

Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei »be«!
  • eBook (epub)
    5,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (11)

BettinaForstinger BettinaForstinger

Veröffentlicht am 21.06.2019

Das Grauen in dir

Andrea, Greg und Julie im Urlaub in Schottland. Wohlverdient aber überschattet mit der Jagd nach einem Serienmörder. In Schottland geht seit vielen Jahren ein Mörder und Vergewaltiger um der es auf ... …mehr

Andrea, Greg und Julie im Urlaub in Schottland. Wohlverdient aber überschattet mit der Jagd nach einem Serienmörder. In Schottland geht seit vielen Jahren ein Mörder und Vergewaltiger um der es auf Jungen abgesehen hat. Der dortige Polizeichef kann den Täter nicht fassen. Er erkennt Andrea und bittet diese um ihre Mithilfe. Natürlich nimmt sie an und erstellt ein Profil das nach kurzer Zeit zum Ziel führt.

Der Täter wird gefunden und überführt. Nur beginnt erst hier der richtige Alptraum für Andrea und viele andere Beteiligte.

Auch dieser Teil hat mir wie seine Vorgänger sehr gut gefallen. Die Geschichte war spannend und flüssig zu lesen. Der Schluss ist nochmal sehr spannend und kaum aus der Hand zu legen.

Dania behandelt in diesem Buch unter anderem die Sichtweise männlicher Vergewaltigungsopfer und wie diese mit der Tat auf ihrem weiteren Lebensweg zu Kämpfen haben.

Klare Leseempfehlung !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kiki-Stella Kiki-Stella

Veröffentlicht am 04.09.2018

Sexueller Missbrauch und Mord - Gnadenlose Gewalt an Jugendlichen

Erholung, Entspannung, Reiselust... Der Familienurlaub auf einer schottischen Insel könnte so schön werden. Doch kaum auf der Insel angekommen, wird Andreas Familie direkt in einen Autounfall verwickelt. ... …mehr

Erholung, Entspannung, Reiselust... Der Familienurlaub auf einer schottischen Insel könnte so schön werden. Doch kaum auf der Insel angekommen, wird Andreas Familie direkt in einen Autounfall verwickelt. Zum Glück kommen sie aber mit Blechschaden davon. Doch der gerufene Polizist kennt Andrea und ihre Fähigkeiten als Profilerin. Und diese Kenntnisse kann er als Unterstützung gut gebrauchen. Schon seit 10 Jahren verschwindet gegen September in der Umgebung immer ein Jugendlicher. Die ersten Opfer überlebten, vergewaltigt und mit Würgemalen. Die nächsten wurden ermordet aufgefunden. Und die letzten Opfer wurden gar nicht mehr gefunden. Wer steckt dahinter? Bald ist es wieder an der Zeit, dass vermutlich ein Teenager verschwindet. Deshalb muss schnell gehandelt werden. Andrea kann es nicht lassen und hilft trotz des Urlaubs natürlich mit. Bleibt ihre Familie unbeschadet, wenn der Täter merkt, dass sie und die Polizei ihm dicht auf den Fersen sind?
„Das Grauen in dir“ ist der achte Band, den Dania Dicken um die Profilerin geschrieben hat. Das Buch ist sehr gut ohne die Kenntnis der vorherigen Bände zu lesen, da es eine abgeschlossene Handlung ist. Die Ermittlungen werden spannend dargestellt. Dicken spickt ihre Texte auch in diesem Band wie gewohnt mit vielen Informationen und Wissen zu dem Verhalten der Täter. Warum tut jemand dieses und warum jenes? Eine grandiose Recherche der Verfasserin. Die Personen und die Landschaft werden sehr gut beschrieben. Den Schmerz der Opfer kann man sehr gut spüren und sich hineinversetzen. Generell lässt sich das Buch sehr gut lesen, da der Schreibstil sehr flüssig ist.
Ein sehr gelungener Thriller, der einen nicht loslässt! Wirklich sehr zu empfehlen, jedoch sollte man auf den Lesespaß verzichten wenn man es nicht verträgt, dass Kinder oder Jungendliche zu Opfern von Gewaltverbrechen und sexuellem Missbrauch werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 19.06.2018

Ein gelungener achter Band der Profiler Reihe. Dabei ist die Spannung fast unerträglich

Andrea und ihre Familie wollen Urlaub machen. Dabei geraten sie wieder in einen besonders schweren Mordfall.
Der hiesige Polizist bittet sie um Hilfe. Seit über einem Jahrzehnt werden Jungs im Teenageralter ... …mehr

Andrea und ihre Familie wollen Urlaub machen. Dabei geraten sie wieder in einen besonders schweren Mordfall.
Der hiesige Polizist bittet sie um Hilfe. Seit über einem Jahrzehnt werden Jungs im Teenageralter vergewaltigt und ermordet. Doch der Täter ist nicht zu kriegen.
Wird Andrea zur Aufklärung beitragen können?

Der Einstieg gelang auch hier wieder sehr gut. Man erhält auch wieder viele Rückblicke auf Andreas vergangene Fälle. Aber der neue Fall geht auch ihr ziemlich an die Nieren. Nicht verwunderlich. Denn diesmal sind Jungs die Opfer und das ist wirklich schlimm. Denn man denkt ja immer, Männern kann so etwas nicht passieren.
Man bekommt auch sehr gute Einblicke aus der Sicht der Opfer. Wie es ihnen dabei ergeht, was sie fühlen und was es mit ihnen macht. Das heizt die Spannung nochmal an.
Dabei kann man jederzeit den Schmerz und die Verzweiflung sehr gut spüren.
Aber wir begleiten auch Andrea bei ihren Ermittlungen, auch hier wird wieder deutlich, was Andrea als Profilerin ausmacht.
Ihre letzten Fälle haben sie reifen und über sich hinauswachsen lassen.
Der Täter ist zwar relativ schnell gefunden, daß tut jedoch der Spannung keinen Abbruch, denn ab da geht es erst richtig los.
Ein Katz- und Mausspiel zwischen Täter und Polizei beginnt, daß es in sich hat.
Dabei versteht es die Autorin immer wieder mit überraschenden Wendungen zu punkten.
Man gerät in einen Strudel aus Hass, Vergeltung und Abgründigkeit.
Der Showdown wurde nochmal richtig explosiv und emotional, dabei kennt das Grauen keine Grenzen und fordert nochmal alles.
Der Abschluss ist gut gelungen und ich bin schon gespannt auf den letzten Teil.
Das Privatleben Andreas tritt hier mehr in den Hintergrund und spielt eigentlich keine Rolle, was ich persönlich begrüßt habe. Denn so liegt der Fokus auf dem eigentlichen Fall.
Interessant fand ich hier den Aspekt, daß der Täter berühmte Serienmörder kopiert hat. Das hat es noch schwerer gemacht ihn zu fassen und zu verstehen.
Seine Abgründigkeit wird dabei sehr gut dargestellt und der Leser ist im Grauen gefangen, das ihn völlig einnimmt.
Aber auch das Zusammenspiel zwischen Profilerin und Polizei hat mir gut gefallen, mit der Zeit haben sie sich blind verstanden und man konnte alles gut nachvollziehen.

Die Charaktere wirken authentisch und geradeheraus und das macht sie einfach lebendiger.
Die Handlung ist gut durchstrukturiert und baut aufeinander auf.
Die Beschreibungen der Umgebungen haben mir sehr gut gefallen, man konnte sich so ein recht gutes Bild machen.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Andrea, was ihr mehr Tiefe verleiht. Aber wir bekommen auch die Sicht von Seiten der Opfer und des Täters mit. Das hat mir ungemein gut gefallen, denn das hat die Spannung noch um einiges erhöht.
Was mir auch gut gefallen hat, der Thriller spielt sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart.
Die einzelnen Kapitel sind eher lang gehalten. Man ist jedoch in einem Rutsch durch, weil man wissen muss, wie es ausgeht.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und mitreißend, aber auch ziemlich bildgewaltig.
Cover und Titel passen gut zum Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabrinchenchen Sabrinchenchen

Veröffentlicht am 08.10.2017

Spannend, überraschend, Andrea in Profilerhochform! ein aufregender Urlaub auf der Isle of Skye

Die Nachahmer von Dania Dicken ist der 8. Teil von der Profiler- Reihe um Andrea und ihre Familie.
Diesen Teil kann man wieder beruhigt als Quereinsteiger lesen auch wenn ich das bei dem mittlerweile 8. ... …mehr

Die Nachahmer von Dania Dicken ist der 8. Teil von der Profiler- Reihe um Andrea und ihre Familie.
Diesen Teil kann man wieder beruhigt als Quereinsteiger lesen auch wenn ich das bei dem mittlerweile 8. ein bisschen Blödsinn finde.
Also fangt beim 1. an es lohnt sich bis hierher zu lesen.

Andrea ist mit ihrer Familie im Urlaub . Es wird definitiv aufregender als sie es sich gedacht haben.
Der ortsansässige Polizist erkennt sie und bittet um Hilfe denn ein Serientäter treibt auf der Insel sein Unwesen.
Es gibt einen tollen Einblick in Andreas Profilerqualitäten .
Das Buch spielt an einem interessanten Handlungsort der wunderschön und heimelig beschrieben ist.
Die Tätersicht die es zwischendurch gibt ist beklemmend und detailliert beschrieben.
Zwar wird der Täter aufgrund guten Profiling dingfest gemacht wird ist damit noch längst nicht alles ausgestanden.
Von Anfang wird man in die Handlung gesogen und bis zum Ende nicht losgelassen.
Die Überraschungen und Wendungen lassen die Spannung nicht abreissen und sorgen immer für angenehme Gänsehaut.
Das ist es was ich von einem guten Thriller erwarte alles richtig gemacht.

Jetzt freue mich auf das vorerst letzte Abenteuer von Andrea und vergebe für die Nachahmer 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tynes Tynes

Veröffentlicht am 25.08.2017

Das Grauen in dir

Dania Dicker - Das Grauen in dir
eBook - 361 Seiten

Ich war ja schon immer ein Fan von Krimis, besonders wenn man das Gefühl hat, bei den Ermittlungen hautnah dabei zu sein.
Das war hier definitiv der ... …mehr

Dania Dicker - Das Grauen in dir
eBook - 361 Seiten

Ich war ja schon immer ein Fan von Krimis, besonders wenn man das Gefühl hat, bei den Ermittlungen hautnah dabei zu sein.
Das war hier definitiv der Fall - die Gedankengänge und Schlussfolgerungen der Protagonistin waren immer nachvollziehbar.
Die immer wieder eingeworfenen Erinnerung an die eigene Vergangenheit machen die Profilerin glaubhaft und authentisch.
Vor allem aber sorgt dieser Umstand dafür, dass sie greifbar ist - nicht unnahbar wie leider so oft in derartigen Krimis.
Die Story ansich fand ich sehr spannend, das Thema lässt glaub ich keinen so richtig kalt.
Auch der Schreibstil war klasse, die gesamte Geschichte ließ sich leicht und flüssig leisen.
Einzig mal wieder die Länge der Kapitel war teilweise abschreckend - laut Kindle auch mal 43 Minuten, und das, wo man eigentlich schon längst schlafen sollte…
Alles in allem aber leider nur 4 Sterne - warum? Naja, 5 Sterne vergebe ich nur, wenn mich ein Buch wirklich flasht.
Das war hier leider nicht der Fall - es war zwar spannend und fesselnd, aber mir haben die Überraschungsmomente gefehlt.
Manche Sachen - zB. die Fluch, der spätere Überfall - waren mir einfach zu vorhersehbar.

* digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & beTHRILLED

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage