Die Furcht in deinen Augen
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4217-8
Ersterscheinung: 13.06.2017

Die Furcht in deinen Augen

Die Profilerin

(19)

Als ihre zehnjährige Tochter Julie nicht nach Hause kommt und auch die Suche nach dem Mädchen erfolglos bleibt, befürchten Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory schon das Schlimmste. Doch dann steht Julie plötzlich scheinbar unversehrt vor der Tür – Andrea und Greg sind überglücklich und versuchen herauszufinden, wo ihre Tochter war. Bald schon stellt sich heraus, dass das junge Mädchen die Vorbereitungen eines Terroranschlags beobachtet hat.

Was aber haben die Männer, die Julie in ihrer Gewalt hatten, wirklich vor? Für Andrea und ihr Team beginnt eine gefährliche Spurensuche ...
Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei »be«!
  • eBook (epub)
    5,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Gisel Gisel

Veröffentlicht am 21.02.2020

Fulminanter Abschluss der Reihe

Andreas zehnjährige Tochter Julie kommt nach der Schule nicht nach Hause, eine polizeiliche Suche bleibt erfolglos und lässt das Schlimmste befürchten. Da steht Julie überraschend vor der Tür, sie wurde ... …mehr

Andreas zehnjährige Tochter Julie kommt nach der Schule nicht nach Hause, eine polizeiliche Suche bleibt erfolglos und lässt das Schlimmste befürchten. Da steht Julie überraschend vor der Tür, sie wurde zwar entführt, aber nach einiger Zeit freigelassen. Es stellt sich heraus, dass das Mädchen die Vorbereitungen zu einem Terroranschlag beobachtet hat. Die Polizei macht sich auf die Suche nach den Entführern, um eine Katastrophe zu verhindern, und Andrea hilft tatkräftig mit. Dabei kommen jedoch auch sie und ihre Familie ins Visier der Täter…

Welch einen Alptraum muss Andrea Thornton in der letzten Folge der Profilerin-Reihe erleben! Sehr schnell ist der Leser in der Geschichte drin, und fast atemlos geht es durch das gesamte Buch durch. Wie bei einem Feuerwerk gibt es immer wieder einen Knall, gefolgt vom nächsten und übernächsten… Es geht Spitz auf Knopf zu, die Ereignisse verdichten sich zusehends. Die Gefahr für die Familie Thornton wird immer deutlicher greifbar, als Mutter mag man sich diese Gedanken gar nicht zu Ende denken. Auch wenn es ein bisschen schade ist, von Andrea Abschied zu nehmen (ist dies doch der Abschlussband der Reihe), nach diesen fulminanten Ereignissen hätte es keine Fortsetzung mehr geben können: Wie sollte man dies hier noch toppen können?

Wer gerne Thriller voller Action und mit gut recherchiertem psychologischen Hintergrund liest, liegt mit dieser Reihe goldrichtig. Deshalb kann ich das Buch nur empfehlen, allerdings bevorzugt in der richtigen Reihenfolge, um die Geschehnisse bestens zu erfassen. Selbstverständlich vergebe ich hier alle 5 möglichen Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dirk74 Dirk74

Veröffentlicht am 14.02.2020

Ein gelungener Abschluss der Buchreihe

Mit Die Furcht in Deinen Augen findet die Profilerin-Reihe ihren Abschluss. Diesmal verschwindet Julie, die Tochter von Andrea und Greg Thornton. Sie wollte nach der Schule zu ihrer Freundin. Als sie am ... …mehr

Mit Die Furcht in Deinen Augen findet die Profilerin-Reihe ihren Abschluss. Diesmal verschwindet Julie, die Tochter von Andrea und Greg Thornton. Sie wollte nach der Schule zu ihrer Freundin. Als sie am Abend nicht nach Hause kommt, erfährt Andrea, dass Julie nie bei ihrer Freundin war.

Da sich Andrea als Profilerin gut mit Verbrechen auskennt, befürchtet sie das Schlimmste. Doch plötzlich steht Julie wieder unversehrt vor der Tür. Sie hat die Vorbereitungen für einen Terroranschlag beobachtet und damit beginnt die Suche nach Tätern und Motiv.

Auch im letzten Band bleibt Dania Dicken ihrer Linie und ihrem Schreibstil treu. Die Geschichte wird spannend erzählt. Bis auf wenige Ausnahmen handelt es sich um kurze Kapitel. Das Buch lässt sich flüssig lesen und es kommt keine Langeweile auf. Leider gibt es diesmal auch bei den Guten Opfer zu verzeichnen, aber so spielt nun mal das Leben. Die Autorin hat meiner Meinung nach gut für das Buch recherchiert. Alles klingt plausibel und nachvollziehbar.

Abschließend kann ich sagen, dass mir die Buchreihe insgesamt sehr gut gefallen hat. Lediglich der siebte Band hat etwas geschwächelt. Im achten und neunten Band hat die Autorin aber wieder zu ihrem Stil zurückgefunden. Ich empfehle daher die komplette Buchreihe gerne weiter. Auch wenn die einzelnen Bände abgeschlossene Fälle behandeln, sollte man sie auf jeden Fall in der chronologischen Reihenfolge lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

YaBiaLina YaBiaLina

Veröffentlicht am 01.12.2019

Nervenaufreibend und traurig - der letzte Teil der Profiler Reihe.

Mit "Die Furcht in deinen Augen" hat die Profiler Reihe rund um Andrea Thornton ihr Ende erreicht und das war nochmal so richtig nervenaufreibend und traurig.

Inhalt:

Als ihre zehnjährige Tochter Julie ... …mehr

Mit "Die Furcht in deinen Augen" hat die Profiler Reihe rund um Andrea Thornton ihr Ende erreicht und das war nochmal so richtig nervenaufreibend und traurig.

Inhalt:

Als ihre zehnjährige Tochter Julie nicht nach Hause kommt und auch die Suche nach dem Mädchen erfolglos bleibt, befürchten Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory schon das Schlimmste. Doch dann steht Julie plötzlich scheinbar unversehrt vor der Tür - Andrea und Greg sind überglücklich und versuchen herauszufinden, wo ihre Tochter war. Bald schon stellt sich heraus, dass das junge Mädchen die Vorbereitungen eines Terroranschlags beobachtet hat.

Was aber haben die Männer, die Julie in ihrer Gewalt hatten, wirklich vor? Für Andrea und ihr Team beginnt eine gefährliche Spurensuche ...

Meinung:

Als erstes muss ich erwähnen,das ich anfangs kein Fan von Andrea war und ihre Profiler Reihe eigentlich erst gar nicht lesen wollte.Ich habe sie nur ab und an bei Sadie (Die Seele des Bösen) kennen lernen können und da war sie für mich überhaupt kein Sympathieträger.Aber ich dachte mir,nachdem ich nun Sadies Geschichte schon seit Anfang an begleite und Dania Dicken mich eigentlich immer mitreißen konnte,gebe ich Andrea ein Chance....und was soll ich sagen - bereut habe ich es nicht und finde es nun schade,das nach diesem neunten Band,die Reihe endet.

Andrea hat bisher viel mit machen müssen - körperlich sowie seelisch.Aber wenn dann das eigene Kind verschwindet und man nicht weiß,wo es sich aufhält,lässt alles andere im Schatten stehen.Schon dieser Anfang war spannend und nervenaufreibend,auch wenn das Aufatmen schnell kam.Die daraus entstehenden Ermittlungen und die Dinge,die Andrea,Christopher und Co erfahren,sind nicht ganz ohne und versetzt alle in Angst und Schrecken.Mit viel Spannung habe ich den weiteren Verlauf des Buches verfolgt und kam zum Schluss gar nicht mehr weg davon.Dania Dicken hat nochmal alle Register gezogen und hat mich geschockt zurück gelassen.Am Ende des Buches war ich wirklich traurig,was weniger mit dem Ende der Reihe zu tun hat,sondern viel mehr mit einem einreißenden Ereignis,das viel in Andreas Leben verändern wird.

Wer gerne abwechslungsreiche Thriller liest,bei denen auch das menschliche nicht zu kurz kommt,dem kann ich diese Profiler Reihe nur wärmstens empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dru07 dru07

Veröffentlicht am 02.11.2019

trauriger abschied

Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory sind in höchster Sorge. Ihre zehnjährige Tochter Julie kam nicht nach Hause. Sie befürchten schon das Schlimmste, doch auf einmal steht Julie plötzlich unversehrt ... …mehr

Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory sind in höchster Sorge. Ihre zehnjährige Tochter Julie kam nicht nach Hause. Sie befürchten schon das Schlimmste, doch auf einmal steht Julie plötzlich unversehrt vor der Tür. Bald schon stellt sich heraus, dass Julie die Vorbereitung eines Terroranschlags beobachtet hat. Für Andrea und ihr Team beginnt eine gefährliche Spurensuche.

Leider war das ja der letzte Teil von Andrea und so habe ich dieses Buch mit Spannung und ein paar Tränchen in den Augen gelesen. Es war wieder einmal sehr spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und bin so leider viel zu schnell am Ende angekommen. Erst habe ich um Julie gebangt, aber ich wusste ja, dass sie wieder nach Hause kommen würde. Als dann klar wurde, was für ein Terroranschlag vorbereitet wurde, habe ich nur noch mitgezittert und gehofft, dass alles gut gehen würde. Mehr mag ich an dieser Stelle nicht mehr dazu schreiben. Schade eine schöne Reihe geht zu Ende, aber irgendwann muss mal Schluss sein und wer sie zu sehr vermisst soll einfach „Die Seele des Bösen – Reihe“ lesen, denn da kommt Andrea auch ein paar mal vor. 5 von 5*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lola19 lola19

Veröffentlicht am 26.10.2019

Einfach nur packend

Die Furcht in Deinen Augen
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde mitlesen und danke dem beTHRILLED by Bastei Entertainment für das Leseexemplar.
Herausgeber ist beTHRILLED by Bastei Entertainment ... …mehr

Die Furcht in Deinen Augen
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde mitlesen und danke dem beTHRILLED by Bastei Entertainment für das Leseexemplar.
Herausgeber ist beTHRILLED by Bastei Entertainment (13. Juni 2017) und hat 280 Seiten.
Kurzinhalt: Als ihre zehnjährige Tochter Julie nicht nach Hause kommt und auch die Suche nach dem Mädchen erfolglos bleibt, befürchten Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory schon das Schlimmste. Doch dann steht Julie plötzlich scheinbar unversehrt vor der Tür - Andrea und Greg sind überglücklich und versuchen herauszufinden, wo ihre Tochter war. Bald schon stellt sich heraus, dass das junge Mädchen die Vorbereitungen eines Terroranschlags beobachtet hat.

Was aber haben die Männer, die Julie in ihrer Gewalt hatten, wirklich vor? Für Andrea und ihr Team beginnt eine gefährliche Spurensuche ...
Meine Meinung: Was soll ich noch sagen, einfach brilliant von der ersten bis zur letzten Seite. Von Anfang an ist man im Geschehen drin und auch wenn man die ersten Bände nicht gelesen hat, man bekommt trotzdem in ein, zwei Sätzen nochmal kurz umrissen, um wen und was es geht. Dass diesmal Julie entführt wurde, dass macht die Sache noch viel schwieriger. Was dann herauskommt, ist, dass sie wieder zu hause ankommt und es gab auch keine Lösegeldforderungen. Dafür hat Julie aber etwas gesehen und jetzt beginnt wieder ein Wettlauf mit der Zeit. Bis zum Schluss geht es hoch her und auch der Wortwitz lässt sich blicken. Am meisten gefiel mir wieder Julie, sie ist einfach so niedlich und sie sieht das meiste sehr gelassen, was nicht immer schlecht ist. Ich glaube, sie wird eine gute Profilerin. Wenn man noch etwas lesen darf, denn diese Reihe ist jetzt zu Ende, schade! Ich habe wieder von der ersten Seite mitgelitten , mitgedacht und mitgelacht! Einfach ein tolles Ende der Reihe um Andrea, der Profilerin. Das beste ist aber, dass man immer denkt, Andrea und ihre Familie sind gute Freunde, die hier um die Ecke wohnen.
Mein Fazit: Einfach herrlich. Von der ersten Seite an spannend, mit vielen Wendungen und Irrungen, die man als Leser so nicht vorhersieht! Ich vergebe 5 tolle Sterne und bin schon etwas traurig, dass die Reihe um die Profilerin damit zu Ende ist. Abe ich kann die Reihe jedem empfehlen, denn es kann auch spannend sein ohne viel Blut vergießen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage