Er weiß, wer du wirklich bist - The Secret
 - Katerina Diamond - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
442 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5374-7
Ersterscheinung: 01.10.2018

Er weiß, wer du wirklich bist - The Secret

Thriller
Übersetzt von Michael Krug

(22)

Kannst du ein Geheimnis bewahren? Sonst musst du sterben ...
Die Polizistin Bridget Reid ermittelt verdeckt als Prostituierte. Sie muss mit ansehen, wie zwei junge Frauen und ein Freier grausam ermordet werden. Sie selbst wird entführt und erwacht kurze Zeit später in einem verschlossenen Raum. Erinnerungen an Blut, Schmerz und tödliche Angst suchen sie immer wieder heim. Merkwürdigerweise kennt ihr Entführer ihre intimsten Geheimnisse – Dinge, die sie nie jemandem erzählt hat. Wie kann das sein? Und wie kann sie einer Person entkommen, die alles über sie weiß?
DS Imogen Grey und DS Adrian Miles suchen fieberhaft nach der verschwundenen Bridget und stoßen auf ein grauenvolles Netz von Missbrauch, Mord und Verrat ...
Bestialische Morde. Eine entführte Polizistin. Und ein tödliches Geheimnis: Der zweite Fall für das Ermittlerduo Imogen Grey und Adrian Miles.
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (22)

leipzigermama leipzigermama

Veröffentlicht am 16.10.2018

Ein Fall mit zahlreichen Geheimnissen gespickt

#Über „The Secret - Er weiß, wer du wirklich bist“ von Katerina Diamond#
Der zweite Fall für das Ermittler-Duo Imogen Grey und Adrian Miles. In dem es um ein tödliches Geheimnis, bestialische Morde und ... …mehr

#Über „The Secret - Er weiß, wer du wirklich bist“ von Katerina Diamond#
Der zweite Fall für das Ermittler-Duo Imogen Grey und Adrian Miles. In dem es um ein tödliches Geheimnis, bestialische Morde und eine entführte Polizistin geht.

Als Polizistin Bridget Reid verdeckt als Prostituierte arbeitet, muss sie mit ansehen wie zwei junge Frauen sowie ein Freier in ihrem Haus ermordet werden. Sie begibt sich auf die Flucht, doch wird entführt und erwacht kurze Zeit später in einem verschlossenen Raum.

DS Imogen Grey und DS Adrian Miles suchen fieberhaft nach der verschwundenen Bridget und stoßen auf ein grauenvolles Netz von Missbrauch, Mord und Verrat ...


#Meine Meinung zu „The Secret - Er weiß, wer du wirklich bist“ von Katerina Diamond#
Ich gebe es ganz offen zu: Ich war enttäuscht.

Ja, der Schreibstil war wieder ok. Flüssig und nicht mit total verkorksten Sätzen, die einem den Lesespaß nehmen. Aber es gab so viele Dialoge, die einfach keinen Sinn ergaben. Sie wirkten so extrem unnatürlich und erschienen mir auch recht oft unnötig.

Zudem gab es wieder so viele Handlungsstränge, dass man anfangs etwas überfordert war von der ganzen Informationsflut. Es ging um die entführte Bridget, um Imogens Geschichte von vor zwei Jahren, um den Fall heute und um den Ehemann von Adrians Ex. Ja, dieses Mal wurde alles weit gekonnter verbunden als in Band 1 und am Ende ergab es tatsächlich auch Sinn. Aber es war, als würde man 4 Kurzgeschichten so zusammenbasteln, dass sie ein 300 Seiten-Buch ergeben.

Und dann sind da wieder mal die berühmten „Filmfehler“. Ja, es ist ein Buch und kein Film. Aber kennt ihr das auch? Diese kleinen Details, die eigentlich total unwichtig sind und doch von manchen als so relevant eingestuft werden, dass sie im Kopf hängen bleiben. Warum auch immer, bei mir bleiben meist die unwichtigsten Dinge hängen. Daher fiel es mir auch an einigen Stellen auf, dass Tatsachen und Zeitabläufe doch verdreht waren. Ich frage mich dann immer, ob das Absicht war oder Autor sowie Lektor etwas verpennt haben oder einfach bei der Übersetzung etwas daneben ging.

Auch wenn es hier wieder zahlreiche Wendungen gab, wo ich mich hinsichtlich der Mörder und der Dinge die ich annahm zu wissen, einfach geirrt hatte, fand ich dieses Buch am Ende einfach nicht gut genug, um bei der Reihe am Ball bleiben zu wollen. Wahrscheinlich liegt das neben den oben genannten Gründen auch an der Doppelmoral, die hier von den beiden Hauptfiguren an den Tag gelegt wird. Immerhin verdammten sie korrupte Polizisten und schauen dann bei offensichtlichen Straftaten weg.

Es gibt sicher Thriller-Anhänger, denen „The Secret - Er weiß, wer du wirklich bist“ efällt. Aber meinen Lesegeschmack traf es dann leider nicht. Sorry.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

loewenzart loewenzart

Veröffentlicht am 16.10.2018

Fortsetzung des Ermittlerduos Grey und Miles

*Inhalt*
Der nächste Fall von DS Grey und DS Miles beginnt mit einer verschwundenen Polizistin Bridget Reid, die verdeckt als Prostituierte in Exeter ermittelt.
Als Bridget merkt, dass man hinter ihr ... …mehr

*Inhalt*
Der nächste Fall von DS Grey und DS Miles beginnt mit einer verschwundenen Polizistin Bridget Reid, die verdeckt als Prostituierte in Exeter ermittelt.
Als Bridget merkt, dass man hinter ihr her ist, versucht sie zu verschwinden und landet bewusstlos und verletzt am Flussufer. Als sie aufwacht merkt sie, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Ihr Bewusstsein und Erinnerungsvermögen ist gestört und dann ist da noch dieser fremde Mann, der sie ständig aufsucht, versorgt und mit ihr schläft, was ihr nichts auszumachen scheint. Irgendetwas stimmt da ganz gewaltig nicht.
Auf Hochtouren wird nach der verschwundenen Polizistin gesucht. Dabei wird vor allem DS Imogen Grey mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und es kommen große Geheimnisse ans Licht.

*Meine Meinung*
Wer den ersten Teil "The Teacher - Heute wirst du sterben" kennt, wird von der Brutalität der Morde nicht überrascht sein. Katerina Diamond weiß es die Grausamkeiten bis ins Detail zu schildern, dass einem die Haare zu Berge stehen. Also Vorsicht, nichts für schwache Nerven! Die Erzählung springt immer von den aktuellen Ermittlungen zu Bridget Reid, zur Vergangenheit, als Imogen in Plymouth ermittelt hat und zu einer persönlichen Erzählung eines jungen Mannes, den man anfangs nicht zuordnen kann. Das kann zu Verwirrung führen, vor allem, wenn man das Buch mal länger zur Seite legt, was einem jedoch schwer fällt. Auch im zweiten Teil spielt die Selbstjustiz eine Rolle, was nicht jedermanns Sache ist. Die Spannung bleibt bis zum Schluss, wenn das große Rätsel gelöst wird. Jedoch bleiben noch einige Fragen offen, so dass Platz für eine Fortsetzung ist.

*Fazit*
Eingelungener zweiter Teil der Thrillerreihe. Meiner Meinung sogar um einiges besser als der erste Teil. Es werden viele Fragen rund um Imogen gelüftet und ihre Vergangenheit enträtselt. Ein spannender Thriller, der jedoch nichts für schwache Nerven ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michelle1998 Michelle1998

Veröffentlicht am 15.10.2018

Brutal und verwirrend

Als die verdeckte Ermittlerin Briget Reid den grausamen Mord an ihrem Freier und zwei Prostituierten beobachten muss begibt sie sich auf die Flucht, bei der sie am Ende jedoch in die Hände eines Entführers ... …mehr

Als die verdeckte Ermittlerin Briget Reid den grausamen Mord an ihrem Freier und zwei Prostituierten beobachten muss begibt sie sich auf die Flucht, bei der sie am Ende jedoch in die Hände eines Entführers gelangt, der all ihre Geheimnisse kennt, die sie jedoch nie jemandem anvertraut hat.
Der Fall gelangt in die Hände von DS Imogen Grey und DS Adrian Miles, die alles in Bewegung setzen, um die verschwundene Polizistin Reid zu finden.

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Thrillerreihe um DS Imogen Grey und DS Adrian Miles.


Mit dem Cover, sowie den ersten Kapiteln hat das Buch viel versprochen, konnte es jedoch nicht in vollen Zügen einhalten. Durch unzählige Charaktere und Zeitsprünge in die Vergangenheit wurde die Handlung recht schnell unübersichtlich und verwirrend. Die blutigen Szenen wurden sehr gut umgesetzt und sehr detailliert beschrieben, was dem Thriller eine brutale aber interessante Note verleiht.
Leider konnte mich das Buch dennoch alles in Allem nicht überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Venice Venice

Veröffentlicht am 14.10.2018

verwirrend und ein offenes Ende

Da ich den ersten Teil nicht kenne habe ich mir am Anfang schwer getan in die Geschichte reinzukommen. Zum besseren Verständnis ist das Lesen des ersten Teiles bestimmt ratsam.

Dann konnte mich die Geschichte ... …mehr

Da ich den ersten Teil nicht kenne habe ich mir am Anfang schwer getan in die Geschichte reinzukommen. Zum besseren Verständnis ist das Lesen des ersten Teiles bestimmt ratsam.

Dann konnte mich die Geschichte doch packen, auch wenn ich lange Abschnitte manchmal nur überflogen habe. Mit den Personen konnte ich mich nicht recht anfreunden und das offene Ende hat mich auch enttäuscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

melange melange

Veröffentlicht am 13.10.2018

Guter Nachfolger

Zum Inhalt:
Die Polizistin Bridget wird nach einem Undercover-Einsatz im Prostituierten-Milieu vermisst. Ihr Verschwinden ruft Adrian Miles und Imogen Grey – Detective Sergeants bei der Exeter Police – ... …mehr

Zum Inhalt:
Die Polizistin Bridget wird nach einem Undercover-Einsatz im Prostituierten-Milieu vermisst. Ihr Verschwinden ruft Adrian Miles und Imogen Grey – Detective Sergeants bei der Exeter Police – auf den Plan. Dabei müssen sie mit den Ex-Kollegen Imogens zusammenarbeiten, was diese nach ihrem unrühmlichen Abgang aus ihrer alten Abteilung belastet. Und dann stellt sich heraus, dass die Verwicklungen beider Sergeants in den Fall tiefer gehen… und zum Teil privater Natur sind…

Mein Eindruck:
Dieses Buch ist der zweite Band der Reihe zu den Ermittlern Imogen Grey und Adrian Miles – und hoffentlich nicht der letzte. Denn Katerina Diamond hat die Zeit genutzt, um ihren Stil zu glätten und zu verfeinern. „The Secret“ lässt sich dabei ohne Kenntnis des Vorgängers lesen, im Interesse einer besseren Einordnung der Personen – und auch, weil das Buch wirklich gelungen ist – sei „The Teacher“ der geneigten Leserschaft wärmstens ans Herz gelegt.
Die Charakterzeichnung der Protagonisten und anderer Personen ist der Autorin durchaus gelungen, die Idee, Vergangenheit und Zukunft zu verweben, gefällt. Es bleibt jedoch nicht verborgen, dass Diamond sich in einem gewissen Maße bei sich selbst bedient – einiges kommt bekannt vor und diese Dopplung einiger Ereignisse und Konstellationen schadet leider zusätzlich der Glaubwürdigkeit des ganzen Konstrukts. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte spannend geschrieben, Imogen und Adrian sind sympathisch mit ambivalenten Zügen. Aber diese Ambivalenz – wie üblich mit Problemen einhergehend – ist nicht nur (störendes) Beiwerk, sondern trägt den Fall bis hin zu einem Ende, welches zwar die Zusammenhänge um das Verschwinden Bridgets klärt, jedoch genügend Fragen für einen Nachfolgeband unbeantwortet lässt.

Mein Fazit:
Spannend und mit Sympathie-Trägern besetzt, leider ein bisschen von Band 1 abgekupfert

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Katerina Diamond

Katerina Diamond - Autor
© Katerina Diamond

Katerina Diamond wurde 1977 in Weston geboren, wo ihre Eltern im griechischen Viertel ein Fish-and-Chips-Restaurant führten. Sie verbrachte ihre Kindheit in Griechenland. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie im Restaurant ihres Onkels und ging auf die Universität in Derby, wo sie ihren Ehemann kennenlernte, mit dem sie zwei Kinder hat. Heute lebt Katerina mit ihrer Familie an der Ostküste von Kent. Sie hat mehrere Drehbücher geschrieben und 2013 den Ramsgate’s-Got-Talent-Schreibwettbewerb …

Mehr erfahren
Alle Verlage