Für immer sollst du schlafen
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

be
Thriller
258 Seiten
ISBN: 978-3-7325-2042-8
Ersterscheinung: 03.01.2017

Für immer sollst du schlafen

Die Profilerin

(5)

Auf einem Friedhof in York wird ein schrecklicher Fund gemacht: die grausam entstellte Leiche eines Säuglings, der kurz zuvor aus dem örtlichen Krankenhaus entführt wurde. Bereits ein Jahr zuvor ist ein anderes Baby zunächst verschwunden und dann verstümmelt aufgefunden worden. Stehen die beiden Fälle in Zusammenhang? Um das herauszufinden, werden Profilerin Andrea und ihr Kollege Joshua von der Polizei hinzugezogen. Doch Andrea hat nicht nur mit diesem nervenaufreibenden Fall zu kämpfen. Auch ihr eigenes Leben gerät zunehmend außer Kontrolle ...
Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei »be«!

  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (5)

vicky_1990 vicky_1990

Veröffentlicht am 17.01.2017

Profilerin Andrea Thornton - Fall #4

In 'Die Profilerin - Für immer sollst du schlafen' beschert uns die Autorin Dania Dicken bereits Band vier der Reihe. Profilerin Andrea Thornton ermittelt wieder!
Das Cover sieht etwas unheimlich und schaurig ... …mehr

In 'Die Profilerin - Für immer sollst du schlafen' beschert uns die Autorin Dania Dicken bereits Band vier der Reihe. Profilerin Andrea Thornton ermittelt wieder!
Das Cover sieht etwas unheimlich und schaurig aus, es passt aber wieder hervorragend zur Inhaltsangabe und fügt sich optisch sehr gut in die Cover der bisherigen Teile ein.

Ich fand es gut dass beim Einstiegskapitel einige der bisherigen Ereignisse nochmal kurz Revue passierten - dadurch tat man sich, obwohl ich bereits Band eins und drei kannte, leichter um sich wieder in die Welt von Andrea Thornton einzufinden.
Schade fand ich dass es dieses Mal keine Kapitel aus Sicht des 'Bösen' gab, hätte aber in diesem Fall vermutlich nicht gepasst. Es gab hier definitiv einige unerwartete Wendungen welche so besser zur Geltung kamen.

Sehr gut finde ich das bei jedem Kapitel eine Datumsangabe ist. Schade fand ich, dass dieses Mal die Ortsangabe allerdings fehlte.

Es kommen natürlich wieder viele bekannte Personen vor und man lernt diese noch besser kennen. Man darf sich auf ein Wiedersehen mit Andrea und Gregory, ihre Kollegen - allen voran Joshua aber auch auf Jack und Rachel freuen. Man erkennt mit jeder Seite wie sich diese Figuren verändern und weiterentwickeln, ich finde diese Veränderung im Verlauf des Buches sehr interessant und gut beschrieben auch wenn mir nicht alles gefällt was ich da lesen musste. Es klingt aber alles einigermaßen schlüssig und plausibel, am Ende des Buches sind wie bisher immer alle Fragen zum aktuellen Fall beantwortet, in privaten Dingen gibt es allerdings noch Stoff für einige weitere Teile. Einen Stern muss ich allerdings abziehen da mir die Beziehungsdramen stellenweise zu viel Platz eingenommen haben.

Fazit:
Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Profiler-Thrillern gekonnt um. Einmal angefangen kann man durch den fesselnden Erzählstil das Buch nicht mehr aus der Hand geben, durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin. Man baut immer mehr Verbindung zum Ermittlungsteam und Andreas Familie auf.

Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss! Zum Verständnis von diesem Thriller empfehle ich die anderen Bänder der Reihe zu lesen, da sich die privaten Geschehnisse mit Dingen aus den anderen Teilen beschäftigen bzw. sich auf diese beziehen und man ansonsten den Zusammenhang nicht verstehen wird. Und fehlendes (Vor-)Wissen soll natürlich nicht den Lesegenuss trüben!

Man darf nun gespannt auf weitere Fälle der Autorin mit Andrea als Profilierin warten. Einen kurzen Vorgeschmack auf ihren nächsten Fall kann man sich in der Vorschau holen der definitiv Lust macht diesen sofort zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gina1627 Gina1627

Veröffentlicht am 08.01.2017

Unheimlich spannender und bedrückender Fall wenn Kinder mit im Spiel sind!

Dania Dicken hatte mich schon wieder nach den ersten Kapiteln in den Lesebann gezogen.
Persönliche Schicksalsschläge in der Familie Thornton und ein neuer grausamer Fall der Kindesentführung und Ermordung ... …mehr

Dania Dicken hatte mich schon wieder nach den ersten Kapiteln in den Lesebann gezogen.
Persönliche Schicksalsschläge in der Familie Thornton und ein neuer grausamer Fall der Kindesentführung und Ermordung erwarten den Leser.

Andreas Hilfe wird in diesem Thriller nicht nur beruflich sondern diesmal auch privat gebraucht.
Jack, ihr Schwager und seine Partnerin Rachel müssen mit dem Verlust einer Todgeburt klarkommen und Gregory hat auf einmal Probleme mit ihrer Arbeit als Profilerin für Schwerstdelikte. Zu allem Überfluss steht auch noch der Prozess von Amy, Andreas letztem Fall und gleichzeitig auch ihr gemeinsames Horrorerlebnis mit Gregory und der Psychopathin an.
Bei all diesen Schwierigkeiten wird sie zu einem neuen Auftrag zur Lösung einer Kindesentführung, Verstümmelung und Ermordung gerufen. Haben sie es mit einem Serientäter zu tun, da immer weitere Fälle in der Vergangenheit ans Licht kommen?

Dania Dickens Schreibstil fängt einen durch die unaufhaltsame Spannung und einfühlsame Menschlichkeit immer wieder ein. Die Verzweiflung, Verletzlichkeit und die Schuldgefühle ihrer liebevoll erschaffenen Personen sind hautnah spürbar und die Beweggründe der Verbrecher werden psychologisch gut untermauert. Die Autorin spielt mit der Gefühlswelt der Leser, mal ist man geschockt, berührt, verzweifelt und dann auch wieder glücklich über ein gelungenes
Happy-End.
Die einzelnen Personen der Familie Thornton, sowie die Arbeitskollegen von Andrea, bekommen im Laufe der Profiler-Reihe immer mehr Tiefe und Persönlichkeit, sodass sie einem richtig ans Herz wachsen. Julie ist der Sonnenschein im Buch!

„ Für immer sollst du schlafen“ ist ein super spannender Thriller, der mich wieder begeistern konnte. Ich bin mittlerweile zu einem Fan von der Profiler-Reihe und Dania Dicken geworden.
Die Vorschau auf das nächste Buch lässt einen schon wieder auf das baldige Erscheinen hin fiebern.

Verdient bekommt das Buch von mir 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

StefanieFreigericht StefanieFreigericht

Veröffentlicht am 06.01.2017

„Grauenhafte Perfektion“

Die übliche Warnung diesmal vorab: es werden keine Gewalttaten mit sexueller Komponente oder Gewaltübergriffe selbst geschildet. Die Opfer bei diesen Ermittlungen sind jedoch dieses Mal junge Kinder und ... …mehr

Die übliche Warnung diesmal vorab: es werden keine Gewalttaten mit sexueller Komponente oder Gewaltübergriffe selbst geschildet. Die Opfer bei diesen Ermittlungen sind jedoch dieses Mal junge Kinder und Babys. Speziell das Kapitel „17. Juni“ stellt die Ermittlungs-Berichte dazu dar, die für mich kaum zu ertragen waren; der Rest des Buches konzentriert sich dann zum Glück mehr auf die – extrem spannenden – Ermittlungen.

Es ist Sommer, die Profiler-Kollegen aus London haben zu tun mit Leichen von Kindern, die auf einem Friedhof abgelegt aufgefunden worden, Andrea Thornton hat gerade eigentlich eher etwas Ruhe – bis man sie um eine Beurteilung zu Amy Harrow bittet, die versucht hatte, sowohl sie als auch Andreas Mann Greg zu töten. Dabei sind die Narben gerade halbwegs verheilt gewesen! Und dann wird Andrea auch in den Fall mit den toten Kindern hineingezogen. Warum hat niemand den Täter gesehen – schließlich verschwand ein Baby direkt aus dem Krankenhaus? Was ist die Motivation für die Taten? Warum fällt es so schwer, dem Täter ein Profil zuzuordnen? Und – waren das die ersten Taten? Sind weitere Kinder gefährdet?

Mit der Entwicklung bei den Ermittlungen hätte ich so nie und nimmer gerechnet. Dania Dicken vermittelt wieder solides Wissen um die Hintergründe für die Taten, sowohl mit Blick auf Amy Harrow zur Krankheit der gespaltenen Persönlichkeit bzw. dissoziativen Identitätsstörung als auch zum aktuell aktiven „Yorkshire Infant Ripper“, die dann auch die Verwirrung beim Profiling erklären. Dabei ist gerade das Ende geradezu nervenzerfetzend, als es gilt, schlimmeres zu verhindern. Doch das ist dieses Mal bei weitem nicht alles.

Es gibt Ärger – und zwar so richtig. Bislang boten die Bände von Autorin Diana Dicken um ihre Protagonistin, die aus Deutschland stammende Profilerin der britischen Polizei Andrea Thornton, zwischendurch ein wenig „Erholung“ im privaten Umfeld. Diesmal: Fehlanzeige. Zuerst schlägt ein privates Unglück in ihrem nächsten Umfeld ein, dann setzt ihr Mann Greg sie unter Druck, weil er ihren Beruf nicht mehr akzeptieren kann. „Du bist total besessen von dem, was du da tust, aber dahin kann ich dir nicht folgen!“ S. 82 Was Greg da bewegt, kann man vielleicht noch durchaus nachvollziehen – welche Handlungen er aber daraus herleitet, ist schon eine ganz andere Sache. Und auch das Handeln von Andrea selbst wirft nicht nur in Bezug auf Greg einige Probleme auf.

Hardcore, nervenaufreibend, gut recherchiert und lehrreich – dazu Menschen, die vielleicht nicht ihre besten Entscheidungen treffen, aber gerade dadurch glaubhaft sind mit ihren Ecken und Kanten. Ich möchte zwar auf keinen Fall weitere Bücher lesen, in denen (Klein-) Kinder in dieser Form zum Opfer werden (das Problem hatte ich bereits mit Band 1 der „Post Mortem“ – Trilogie), aber sonst wurde hier alles richtig gemacht, was man so von einem Thriller erwarten kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 06.01.2017

Auf der Suche nach dem Yorkshire Infant Ripper

*Immer dort, wo Kinder sterben, werden die leisesten Dinge heimatlos. (Nelly Sachs)*
Andrea Thornston erreicht bei der Arbeit Jacks Anruf, der ihr mitteilt, das ihr Baby tot ist. Geschockt eilt sie in ... …mehr

*Immer dort, wo Kinder sterben, werden die leisesten Dinge heimatlos. (Nelly Sachs)*
Andrea Thornston erreicht bei der Arbeit Jacks Anruf, der ihr mitteilt, das ihr Baby tot ist. Geschockt eilt sie in die Klinik, um den Beiden bei der anstehenden Geburt psychisch beizustehen. Währendessen findet man in York auf dem Friedhof die verstümmelte Leiche eines Babys, das kurz zuvor aus einer Klinik entwendet wurde. Die Polizei
steht vor einem Rätsel, da es der zweite mysteriöse Kindermord ist. Beiden wurde bei lebendigem Leib Körperteile entfernt, um sie danach zu töten. Die Polizei in York schaltet das Profiler Team um Joshua Carter ein, doch als Joshua Partner Mike krank wird, ruft er Andrea um Hilfe. Als Andrea Greg mitteilt das sie nach York fährt, kommt es zu einem ernsten Ehekrach der Andrea sehr zusetzt. Aber auch zwischen Jack und Rachel ist die Beziehung nach der Totgeburt in der Krise. Kann Andrea den Mörder der Babys entlarven? Lässt sich die Ehe von Greg und ihr noch retten?

*Meine Meinung:
Dies ist der 4. Band der Profiler Reihe und immer mehr wächst mir die Familie Thornston ans Herz. Von daher denke ich, das es ein Quereinsteiger bei diesem Band schon etwas schwer hat, alles zu verstehen. Natürlich gibt die Autorin wieder kurze Sequenzen, wo sie auf die Teile davor zurückblickt, um es dem Leser leicht zu machen. Jedoch um auch ein Verständnis für die Familie Thornston, speziell dem Privatleben von Andrea zu bekommen, wäre es besser alle Bände zu kennen. Für einen reinen Thriller Fan ist jedoch diese Band sehr wahrscheinlich zu wenig, da der eigentliche Fall erst ab Seite 70 behandelt wird, dann jedoch geht es zur Sache in Sachen Spannung. Wie schon in den Büchern davor, wird der Leser auf eine Reise in Sachen Profiling, Psychologie und natürlich auch aus dem Privatleben der Hauptpersonen mitgenommen. Dieses Buch ist nicht nur ein reiner Thriller, sondern viel mehr spielt auch Liebe, Tragödie, Drama und ein Hauch Erotik in ihnen eine große Rolle. Für mich ist es schon eine Art Sucht Dania Dickens Bücher zu lesen, einmal angefangen möchte man nie wieder aufhören und so habe ich auch diesen Teil regelrecht verschlungen. Die die Autorin Psychologie studiert hat, kann sie auch von diesen Dingen hier recht viel einbringen. Das Cover ist wieder sehr geheimnisvoll und mysteriös gestaltet und passt zu den anderen Bänden. Ich für mich kann nur 5 von 5 Sterne für dieses Buch.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 06.01.2017

viel Crime, Thrill, Grausamkeiten und diversen positiven wie negativen Überraschungen und eine spannende, temporeiche Story,

Dania Dicken – Die Profilerin, Für immer sollst du schlafen

Amy Christine Harrow sitzt im Gefängnis und soll sich wegen ihrer grausamen Taten verantworten, doch um ganz sicher zu gehen, soll Andrea und ... …mehr

Dania Dicken – Die Profilerin, Für immer sollst du schlafen

Amy Christine Harrow sitzt im Gefängnis und soll sich wegen ihrer grausamen Taten verantworten, doch um ganz sicher zu gehen, soll Andrea und auch Joshua klären, ob sie tatsächlich an einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidet. Während Andrea die ganze Situation gut verarbeitet, hat Greg erhebliche Probleme, neuerdings sogar mit Andrea´s Job. Als Andrea sich dafür entscheidet, Joshua bei einer Serie von bestialischen Kindermorden zu helfen, eskaliert die Situation zwischen Greg und Andrea. Wird sie ihm Zuliebe ihren Traumjob hinwerfen? Doch zuerst will und muss Andrea sich auf die Morde konzentrieren, denn die Zeit drängt und schon bald darauf verschwindet das Baby eines Bekannten.

Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar, das ich im Rahmen einer Leserunde gewinnen durfte und über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht.

„Für immer sollst du schlafen“ ist bereits der vierte Teil der Profilerin-Serie von Dania Dicken. Nach „Am Abgrund seiner Seele“,„Jenseits der Angst“ und „Damit du nie vergisst“ hat die Autorin wieder einen ThrillCrime Roman verfasst, der mir persönlich sehr Nahe gegangen ist. Tote verstümmelte Babys, eine mitreißende, emotionale Hintergrundgeschichte, alles verpackt in einem Pageturner der temporeich und mitreißend ist. Für mich ist es das bisher beste Buch aus der Reihe, obwohl ich auch die anderen Bände sehr sehr gut fand.
Dania Dicken schafft es, ihre Figuren lebendig und facettenreich zu gestalten, dadurch erhalten sie eine unglaubliche emotionale Tiefe und natürlich kennt man die Hauptfiguren durch die anderen Bücher schon so gut, als wenn man mit ihnen befreundet wäre.
Mir gefällt an der Autorin, dass sich ihre Fälle nicht wiederholen und man wirklich alles in Betracht beziehen muss, auch dieses Buch überrascht wieder mit unvorhergesehenen Wendungen, bösen Überraschungen und Szenen, die man so schnell nicht vergisst.
Aber die Hauptfigur Andrea Thornton ist alles andere als perfekt, auch sie macht Fehler, auch sie leidet an Ängsten und das macht sie menschlich und nahbar. An einigen Stellen hätte ich Andrea gerne schütteln mögen, aber sie ist halt auch „nur“ ein Mensch, der schreckliche Dinge erlebt hat und sie irgendwie zu verarbeiten versucht.
In diesem Fall ist mir Greg unheimlich geworden, der sonst so verständnisvolle Ehemann hat es diesmal nicht leicht und auch er kommt mit der Situation nur schlecht zurecht. Seine Beweggründe sind mindestens genauso irrational wie von Andrea, aber das macht die Hintergrundgeschichte deutlich spannender und man kann als Leser, die drohende, aufgeladene Spannung deutlich fühlen.
Ausgerechnet der Sonnenschein Jack, einer meiner Lieblingsfiguren, muss einen schweren Verlust hinnehmen, das ihn und Rachel entzweit, vielleicht sogar für immer? Das wird wohl der nächste Band zeigen, denn die Hintergrundstory läuft ja weiter.

Das Cover passt zur Profilerin-Serie und ist neben dezenten Farben grau und weiß, mit lila Schrift als Blickfang ausgestattet.

Fazit: Das Buch enthält viel Crime, Thrill, Grausamkeiten und diversen positiven wie negativen Überraschungen und eine spannende, temporeiche Story, die ich absolut empfehlen kann.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage