Für immer sollst du schlafen
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
258 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2042-8
Ersterscheinung: 03.01.2017

Für immer sollst du schlafen

Die Profilerin

(22)

Auf einem Friedhof in York wird ein schrecklicher Fund gemacht: die grausam entstellte Leiche eines Säuglings, der kurz zuvor aus dem örtlichen Krankenhaus entführt wurde. Bereits ein Jahr zuvor ist ein anderes Baby zunächst verschwunden und dann verstümmelt aufgefunden worden. Stehen die beiden Fälle in Zusammenhang? Um das herauszufinden, werden Profilerin Andrea und ihr Kollege Joshua von der Polizei hinzugezogen. Doch Andrea hat nicht nur mit diesem nervenaufreibenden Fall zu kämpfen. Auch ihr eigenes Leben gerät zunehmend außer Kontrolle ...
Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei »be«!

  • eBook (epub)
    5,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (22)

Gisel Gisel

Veröffentlicht am 14.02.2019

Einfach spannend!

Auf einem Friedhof in York findet sich die grausam entstellte Leiche eines Säuglings. Die Profilerin Andrea Thornton wird hinzugezogen, da sich bald Zusammenhänge finden lassen zu anderen Säuglingsleichen. ... …mehr

Auf einem Friedhof in York findet sich die grausam entstellte Leiche eines Säuglings. Die Profilerin Andrea Thornton wird hinzugezogen, da sich bald Zusammenhänge finden lassen zu anderen Säuglingsleichen. Privat hingegen macht Andrea eine schwere Zeit durch, denn plötzlich ist vieles nicht mehr sicher, auf das sie sich bisher verlassen konnte.

Dieser vierte Band der Reihe um die Profilerin Andrea Thornton ist wieder eine gelungene Mischung aus ihrem beruflichen und privaten Leben. Sehr schnell findet der Leser in das Geschehen hinein, um dann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen zu wollen - ein Buch, das sich durchgehend um das Thema Tod von Säuglingen dreht und von daher nicht einfach zu ertragen ist. So ist es auch verständlich, dass es diesmal keine Inneneinsicht des Täters zu lesen gibt, wiewohl sein Verhalten äußerst glaubwürdig erklärt wird bei der psychologisch äußerst feinfühligen Auflösung des Falls. Da bleibt es spannend, sich auf die Jagd nach den versteckten Hinweisen zu machen und bei der Lösung mitzurätseln. Auch die Weiterentwicklung der Protagonisten ist gut erfasst, der Leser leidet in jeder Hinsicht mit.

Ich kann diese spannende und fundiert geschriebene Geschichte nur unbedingt weiter empfehlen, wie überhaupt die gesamte Reihe und vergebe überzeugte 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BUTTERFLY72 BUTTERFLY72

Veröffentlicht am 11.02.2019

Ein Blick in menschliche Abgründe

Der 4. Teil der Profiler-Serie von Dania Dicken hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn mich einiges gestört hat. Doch man kann es ja nicht jeden recht machen. Die Spannung konnte von Anfang an gehalten ... …mehr

Der 4. Teil der Profiler-Serie von Dania Dicken hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn mich einiges gestört hat. Doch man kann es ja nicht jeden recht machen. Die Spannung konnte von Anfang an gehalten werden, was den Fall betrifft und das Privatleben. Beides war wieder eine gute Mischung, wobei dieses Mal mehr der Fokus aufs Privatleben gelegt wurde. Der Fall war sehr brutal und barbarisch. Er hat mich vor allem so schockiert, weil nicht nur die Opfer Kinder waren, sondern auch der Täter noch ein Kind war. Was für ein tiefer Blick in die menschlichen Abgründe.

Ich bin gespannt, wie es mit Andrea und ihrem Job und ihrer Familie sowie Freunden weitergeht. Freue mich schon auf den nächsten Teil. Klare Lese- und Kaufempfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dru07 dru07

Veröffentlicht am 08.02.2019

nervenaufreibend

Joshuas aktueller Fall handelt von einer grausam entstellten Leiche eines Säuglings, der kurz zuvor aus dem örtlichen Krankenhaus entführt wurde. Bereits vor einem Jahr verschwand ein anderes Baby, dass ... …mehr

Joshuas aktueller Fall handelt von einer grausam entstellten Leiche eines Säuglings, der kurz zuvor aus dem örtlichen Krankenhaus entführt wurde. Bereits vor einem Jahr verschwand ein anderes Baby, dass kurze Zeit später verstümmelt aufgefunden wurde. War es ein und derselbe Täter? Joshua bittet Andrea um ihre Meinung und Hilfe. Nicht nur mit diesem Fall hat sie zu kämpfen, auch ihr Ehemann Greg macht es ihr schwer. Er stellt sie vor die Wahl: Er oder der Job.

Oh Mann, dieses Buch hat es in sich. Andrea hat es wirklich nicht leicht. Nicht genug, dass sie erst Rachel und Jack beistehen muss, nein dann bitte Joshua sie auch noch in einem ganz grausigen Fall um Hilfe. Ein verstümmelter Säugling – Horror einer jeden Mutter. Und dann kommt Greg mit ihrer Arbeit nicht mehr klar und stellt ihr ein Ultimatum: Sie soll sich zwischen ihm und den Job entscheiden. Aber Andrea kann und möchte auf keines verzichten. Es war wieder super spannend. Konnte gar nicht aufhören zu lesen. Habe mit Andrea so mit gelitten und gehofft, dass Greg endlich zur Vernunft kommt. Fand es gar nicht so schlimm, dass es dieses Mal auch sehr viel um das Privatleben ging. Dania fällt immer wieder was Neues ein. Bin ganz gespannt wie es weitergehen wird. Daumen hoch. 5 von 5*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kristall kristall

Veröffentlicht am 06.02.2019

Privat

Das Buch war wie auch schon die Vorgängerbände sehr fesselnd und spannend geschrieben. Was mir hier besonders gefallen hat, war das private Umfeld von Profilerin Andrea. Sie hat sie diesmal massive Schwierigkeiten ... …mehr

Das Buch war wie auch schon die Vorgängerbände sehr fesselnd und spannend geschrieben. Was mir hier besonders gefallen hat, war das private Umfeld von Profilerin Andrea. Sie hat sie diesmal massive Schwierigkeiten mit ihrem Partner und das fand ich als Leser mindestens genauso spannend wie ihren aktuellen Fall, bei dem es um entstellte und ermordete Babys geht. Der Schreibstil war wir immer sehr angenehm und das Cover ist toll und passt sehr gut zu den anderen Bänden. Auch diesen Fall kann ich nur wärmstens empfehlen. Man kann ihn separat, aber besser natürlich in Verbund mit den anderen lesen. Eine sehr spannende und aufregende Unterhaltung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 06.02.2019

Das Leben ist nicht immer fair.

Nach den dramatischen Ereignissen im Vorgängerband scheint das Leben von Andreas Familie wieder in ruhigeren Bahnen zu verlaufen. Doch ein Anruf ändert alles. Jack und Rachel verlieren das heiß ersehnte ... …mehr

Nach den dramatischen Ereignissen im Vorgängerband scheint das Leben von Andreas Familie wieder in ruhigeren Bahnen zu verlaufen. Doch ein Anruf ändert alles. Jack und Rachel verlieren das heiß ersehnte Baby. Beide können in ihrer Trauer, nicht aufeinander zugehen. Beunruhigende Nachrichten kommen aus York. Dort wurde ein Baby entführt und umgebracht. Die Ermittler tappen im Dunkeln. Das Profilerteam mit Joshua und Mike soll helfen, den Täter zu finden. Als Mike krank wird, bittet Joshua Andrea nach York zu kommen, um ihn zu unterstützen. Die Bitte löst ein familiäres Erdbeben aus. Greg stellt Andrea ein Ultimatum . Familie oder Beruf. Am Boden zerstört, aber sich ihrer beruflichen Verantwortung bewusst fährt Andrea nach York. Dort schlägt ihr die Ablehnung des leitenden Beamten entgegen, was Andrea und Joshua nicht davon abhält, ein Profil des Täters zu erstellen. Doch dieses Mal scheinen die Puzzleteile nicht zu passen und kein Verdächtiger ist im Visier. Die Ereignisse spitzen sich zu, als das Kind eines mitarbeitenden Polizisten entführt wird. Verzweifelt suchen die Profiler nach dem entscheidenden Hinweis.
Dieses Mal nehmen Andreas privaten Probleme ähnlich viel Raum ein wie die Suche nach dem Täter. Ich konnte die Fassungslosigkeit und Verzweiflung Andreas gut nachvollziehen, als Greg seine Forderung stellte. Um so mehr hat mir imponiert wie professionell Andrea sich auf ihre Arbeit konzentriert hat. Wie bereits in den Vorgängerbänden haben mir die Ausführungen zum Psychogram des Täters sehr gut gefallen. Zeitweise fühlte ich mich in den Hörsaal einer Universität versetzt, nur dass die Sprache für einen Laien gut verständlich war. Die Lösung des Falles hat mich dieses Mal sehr betroffen gemacht. Es wollte bei mir keine rechte Freude über die Verhaftung des Täters aufkommen. Eher fühlte ich Mitleid.
Obwohl ich sonst nicht unbedingt ein Freund davon bin, wenn die persönlichen Probleme des Ermittlers all zu sehr thematisiert werden, hat es in diesem Fall gut gepasst. Vor allem auch weil dadurch der übliche Ablauf der Handlung durchbrochen wurde und damit keine langweilige Routine aufkommen konnte. Für mich ist das Buch wieder ein gelungener Fall für die Profilerin Andrea Thornton.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage