Leons Erbe
 - Michael Theißen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2510-2
Ersterscheinung: 02.05.2016

Leons Erbe

(29)

Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit - nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ...
Jetzt als eBook bei beTHRILLED by Bastei Entertainment - das eBook-Imprint für spannende Stunden!

Rezensionen aus der Lesejury (29)

nanhett nanhett

Veröffentlicht am 29.11.2016

Einfach spannend und fesselnd

„Leons Erbe“ von Michael Theißen

Der Debütroman von den deutschen Autoren Michael Theißen erschienen im Juli 2016
bei Bastei Entertainment.

Klappentext:
Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn ... …mehr

„Leons Erbe“ von Michael Theißen

Der Debütroman von den deutschen Autoren Michael Theißen erschienen im Juli 2016
bei Bastei Entertainment.

Klappentext:
Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit - nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ...

Meine Meinung:
Eine spannende Geschichte, die mich von Anfang an in ihren Bann zog und mich gefesselt hat. Der Schreibstil von Michael Theißen ist sehr flüssig und locker.
Die Handlung ist gut durchdacht und der Spannungsbogen wurde im Verlaufe der Geschichte stetig gesteigert.
Mit der Hauptprotagonistin hat der Autor eine Figur erschaffen, mit der man einfach nur mitfühlen und mitfiebern konnte.
Ein wirklich gelungener Debütroman, den ich nur weiter empfehlen kann.

Mein Fazit:
Sehr lesenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alex1309 Alex1309

Veröffentlicht am 01.10.2016

Klasse Debütroman

Der Klappentext des Buches hat mich sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht – im Gegenteil. Das Buch beginnt spannend und der Spannungsbogen wird bis zum Schluss gehalten. Es hat ausreichend ... …mehr

Der Klappentext des Buches hat mich sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht – im Gegenteil. Das Buch beginnt spannend und der Spannungsbogen wird bis zum Schluss gehalten. Es hat ausreichend überraschende Wendungen und ich lag mit meinen Vermutungen, wie alles zusammenhängt, mehrfach daneben. Die Hauptakteure des Buches sind gut beschrieben und ich konnte mir alle gut vorstellen. Auch der lockere und flüssige Schreibstil hat das Lesen sehr angenehm gemacht.
Michael Theißen hat mich mit seinem Debütroman vollständig überzeugt und ich hoffe, dass es nicht sein letztes Buch bleibt und ich noch einige von ihm lesen darf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SaintGermain SaintGermain

Veröffentlicht am 15.09.2016

spannender Thriller, aber teilweise unglaubwürdig


Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos ... …mehr


Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit - nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ...

Das Cover des Buches fällt sofort ins Auge und passt perfekt zum Inhalt, da das Armband mit dem Anhänger eine große Rolle in diesem Buch spielt.

Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, ebenso wie die Sätze, was mir sehr gut gefiel. Ebenso überzeugen konnte mich, dass die Geschcihte in der Ich-Form - aus der Sicht von Katja (Leons Mutter) - geschrieben ist, was sehr gut zur Story passt.

Teilweise war allerdings eine holprige Satzstellung vorhanden, die mich etwas irritierte ("Sie übergab mir ihn wortlos.").

Was ich unglaubwürdig und unlogisch fand ist, dass Katja sich nie bei der Polizei meldete, obwohl sie "Zeugin" eines Mordes war und auch die Polizei sich erst sehr spät bei ihr meldete (Fingerabdrücke???).

Fazit: Trotz einiger Ungereimtheiten in der Handlung und in der Satzstellung ein sehr spannender Thriller mit überraschender Auflösung (obwohl man eigentlich dahinter kommen könnte). Lesempfehlung für Thriller-Fans, die kleine Fehler nicht stören. 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecher_bewertungen1 buecher_bewertungen1

Veröffentlicht am 15.09.2016

superspannender Thriller

Zusammenfassung:
Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre ... …mehr

Zusammenfassung:
Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit – nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ...

Cover:
Das Cover von "Leons Erbe" gefällt mir richtig gut. Abgebildet ist ein Armband mit einem Herzen in dem "Für Nicci" steht. Wenn man das Buch liest, erfährt man sehr schnell was es mit dem Armband auf sich hat. Die Gestaltung des Covers ist richtig schön gewählt, es hat mich sofort angesprochen.

Kathas Meinung:
Als mich der Autor Michael Theißen vor paar Wochen angeschrieben und gefragt hat, ob ich sein Buch lesen möchte, war ich zuerst skeptisch. Liegt wohl in meiner Natur :) aber als ich mir den Klappentext dazu durchgelesen habe, konnte ich nicht anderes als "ja" zu sagen.
Bei unbekannten Autoren weiß man nie so wirklich was einen erwartet, es ist wie ein Überraschungsei. Entweder ist das Buch richtig gut oder richtig schlecht! Da Thriller zu meinem allerliebsten Genre zählen, war ich umso mehr gespannt. Und ich kann euch versichern, es hat sich mehr als gelohnt, denn ich habe das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen. Der Schreibstil vom Autor ist unglaublich gut und die Geschichte ist einfach mehr als spannend, so dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Und so habe ich das Buch mitten in die Nacht gelesen, weil ich unbedingt erfahren wollte, was am Ende passiert. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Katja, Leons Mutter.
Als wäre es nicht genug, dass ihre Schwester vor sechs Monaten spurlos verschwunden ist, wird Katjas Sohn Leon nachts von einem Auto überfahren und stirbt.

Für Katja bricht die Welt zusammen, und als ein Notar sich bei ihr meldet, weil er ihr eine Kiste von Leon übergeben soll, fängt die Suche nach der Wahrheit an. Immer mehr Fragen tauchen auf. Warum hatte Leon das Armband ihrer verschwundenen Schwester? Und warum passieren immer mehr merkwürdige Dinge, die sich Katja nicht erklären kann. Kommt Katja jemandem auf die Spur ohne es am Anfang zu ahnen?

Mir hat das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen, das merkt man allein daran, dass ich es innerhalb ein paar Stunden gelesen habe. Das passiert bei mir wirklich sehr selten.
Ich freue mich schon sehr darauf, in Zukunft mehr von dem Autor zu lesen und vergebe dem Buch 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jacqueline_Szymanski84 Jacqueline_Szymanski84

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannungsgeladen bis zum Schluss!

Über dieses Buch bin ich immer häufiger gestolpert.
Im Grunde lese ich sehr gerne Thriller, da ich mich aber die letzten Thriller die ich gelesen hatte schwer enttäuscht haben, habe ich eine kurze Pause ... …mehr

Über dieses Buch bin ich immer häufiger gestolpert.
Im Grunde lese ich sehr gerne Thriller, da ich mich aber die letzten Thriller die ich gelesen hatte schwer enttäuscht haben, habe ich eine kurze Pause aus diesem Genre gemacht.

Bis jetzt, denn "Leons Erbe" überzeugte mich auf Anhieb, das Cover fiel mir sofort auf, doch auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.
Durch die relativ geringe Seitenzahl von gerade mal 230 Seiten habe ich diese Buch in weniger als zwei Stunden verschlungen.
Ich muss ja gestehen das meine Erwartungen extrem hoch waren, doch der Autor hat es geschafft, endlich wieder ein Thriller der mich völlig gefesselt und mitgerissen hat.

Katjas Welt bricht von einem auf den anderen Tag zusammen, zwei schwere Schicksalsschläge muss sie innerhalb kurzer Zeit verkraften.
Doch noch ahnt sie nicht das alles noch schlimmer kommt und ihr alles abverlangt!

Der Schreibstil des Autorin liest sich flüssig und in einem Zug.
Somit habe ich dieses Buch quasi inhaliert.
Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog, dieser Prolog machte mich unglaublich neugierig.
Nach wenigen Seiten war ich völlig in der Story gefangen.

Die Charaktere hat der Autor authentisch und detailliert gezeichnet.

Die Handlung ist fesselnd und unglaublich spannend.
Geschickte Wendungen sorgten für zusätzliche Spannung und machten dieses Buch völlig unvorhersehbar.

Ich für meinen Teil bin echt begeistert und kann euch diesen Thriller nur ans Herz legen.
Klare Empfehlung.

Fazit:
Mit "Leons Erbe" ist dem Autoren ein rasanter und spannungsgeladener Thriller gelungen der mich völlig mitgerissen hat.
Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage