Lucid - Tödliche Träume
 - Dennis Todorovic - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
619 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6280-0
Ersterscheinung: 10.07.2018

Lucid - Tödliche Träume

(26)

Wenn dir deine Träume zum Verhängnis werden ...
Die junge Künstlerin Signe Mortensen beherrscht das luzide Träumen: Im Traum kann sie machen, was sie will. Für den Neurologen Fabian Hardenberg ist sie die große Liebe – und sein Ticket zu wissenschaftlichem Ruhm.
Denn Signe ist der Schlüssel zu einem Forschungsprojekt, das nicht weniger verspricht als die Manipulation menschlicher Erinnerungen. Doch wo große Macht lockt, bringt die Gier das Schlimmste im Menschen zum Vorschein ...
Dieses eBook hätte als Taschenbuch über 600 Seiten – Sie werden sich wünschen, es seien mehr! Ein eindrucksvoller Thriller über die Grenze zwischen Traumwelt und Realität, zwischen Loyalität und Verrat!
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (26)

LauraLou LauraLou

Veröffentlicht am 07.08.2018

Tolle Idee-leider etwas enttäuscht

Nach der Leseprobe des Thrillers, geschrieben von Christoph Mathieu und Dennis Todorovic, hatte ich Lust auf mehr. Neben dem geheimnisvollen Cover hat mich vor allem der wissenschaftliche Aspekt der Geschichte ... …mehr

Nach der Leseprobe des Thrillers, geschrieben von Christoph Mathieu und Dennis Todorovic, hatte ich Lust auf mehr. Neben dem geheimnisvollen Cover hat mich vor allem der wissenschaftliche Aspekt der Geschichte sehr angesprochen.
Signe Mortensen ist eine Luzide Träumerin. Ihr Freund Fabian möchte nun Versuche starten mit dieser Fähigkeit anderen Leuten zu helfen traumatische Ereignisse zu verarbeiten. Die beiden werden jedoch in ein Spiel aus Macht, Geld und Intrigen hineingezogen, welche nicht ungefährlich ist.

Leider konnte mich das Buch nicht so packen. Es war dank verständlichen Sätzen und humorvollem Schreibstil sehr leicht zu lesen.
Allerdings fehlte mir ein weinig die Spannung. Es war interessant, aber nicht fesselnd. Ich hatte nicht das Bedürfnis die ganze Geschichte auf einmal durchzulesen.
Der wissenschaftliche Aspekt der mich angesprochen hatte, wurde meiner Meinung nach zu oberflächlich erklärt. Auch die Handlung war etwas vorhersehbar was dazu führte, dass die Spannung nicht mehr so groß war, wie ich sie von einem Thriller erwarte.

Trotz all dieser Kritikpunkte mochte ich das Buch an sich sehr und es hat mir Spaß gemacht es zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchgeborene Buchgeborene

Veröffentlicht am 07.08.2018

Dream a little Dream with Signe

„Lucid" handelt von Signe, die eine ausgeprägte Fähigkeit zum luziden Träumen hat. Luzides Träumen ist die Begabung bewusst Einfluss auf die eigenen Träume zu nehmen. Signe wird von ihrem Freund, einem ... …mehr

„Lucid" handelt von Signe, die eine ausgeprägte Fähigkeit zum luziden Träumen hat. Luzides Träumen ist die Begabung bewusst Einfluss auf die eigenen Träume zu nehmen. Signe wird von ihrem Freund, einem Forscher, der darin einen guten Karriereschub sieht, an das Forscherteam um Dr. Dryden vermittelt. Über dieses kommt sie auch in Kontakt mit Marine Kollmann, der Ehefrau eines Mannes, der einen furchtbaren Unfall gebaut hat, wobei ein Jugendlicher gestorben ist. Hier fängt die Geschichte erst richtig an, denn in dem Unfallauto mit dem verstorbenen Jugendlichen befand sich noch ein junger Mann, der nun im Koma liegt. Wie kann Signes Fähigkeit nun eingesetzt werden und was hat das für Konsequenzen?
In einem flüssigen und gut zu lesenden Schreibstil wird hier eine Geschichte erzählt, die nie ihr komplettes Potential ausschöpft, jedoch von Kapitel zu Kapitel spannender wird. Zwischendurch webt das Autorenteam auch Traumsequenzen ein. Diese lasen sich am Besten. Sie sind spannend und man kann sie sich gut vorstellen. Sie zaubern eine eindrucksvolle Atmosphäre.
Die Idee hinter dem Buch, das Wandern zwischen den Träumen, ist interessant, jedoch hätte man das Thema noch weiter ausarbeiten können. Andererseits ist es auch sehr spannend sich dieses Wandern vorzustellen und in Signes Träumen zu lesen, wie sich die Autoren dies vorstellen.
Sehr gut geschrieben sind auch die Charaktere. Es ist sehr interessant zu lesen wie einige von ihnen sich entwickeln. So entwickelt sich zum Beispiel die sympathische Signe durch ein einschneidendes Erlebnis von einem schüchternen und naiven Mädchen in eine selbstbewusste Frau. Andere Charaktere sind von Anfang an unsympathisch und zeigen auf realistische Weise menschliche Abgründe.
„Lucid" ist eine immer spannender werdende, gut zu lesende Geschichte, die von einem sehr interessanten Thema handelt, dort jedoch sein volles Potential nicht ausschöpft. Erwähnenswert ist auch das wunderschöne Cover der Gesamtausgabe, welches schon auf ein spannendes Buch hoffen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ConnyS ConnyS

Veröffentlicht am 07.08.2018

Die Wissenschaft der Träume

In dem Buch „Lucid – tödliche Träume“ von den Autoren Christoph Mathieu und Dennis Todorovic werden wir in die Träume anderer Menschen mitgenommen.

Die junge Dänin Signe ist eine sogenannte lucide Träumerin. ... …mehr

In dem Buch „Lucid – tödliche Träume“ von den Autoren Christoph Mathieu und Dennis Todorovic werden wir in die Träume anderer Menschen mitgenommen.

Die junge Dänin Signe ist eine sogenannte lucide Träumerin. Sie ist sich bewusst, dass sie träumt und kann ihre Träume verändern. Was meistens ihr Kunstprofessor zu spüren bekommt.
Bei einem Experiment in einer Forschungseinrichtung stellt sie fest, dass sie noch mehr als das kann: Sie kann die Erinnerung von anderen Menschen, mit denen sie durch Nanotechnologie verbunden ist, verändern.
Ihr Freund Fabian ist Wissenschaftler und nutzt dieses Wissen um Signe gleich mal aus, um auf der Karriereleiter nach oben zu kommen. Er erhält durch seine Freundin einen Posten in der Forschungseinrichtung.
Sehr zum Missfallen der Projektleiterin Dr. Dryden. Sie hält nicht viel von Fabian und rät Signe auch, ihm nicht alles über ihre Fähigkeiten zu verraten, da diese in die falschen Hände geraten könnten.
Zum Beispiel in die von Marine Kollmann, der Chefin des Forschungsinstitutes. Sie lässt Signe die Erinnerung eines jungen Mannes, der Opfer eines Unfalls wurde, entfernen sodass dieser sich nicht mehr an den Tod seines Freundes erinnern kann. Natürlich weiß Signe nicht, dass der Unfall vom Ehemann von Marine verursacht wurde…

Die Story an sich hat mich sehr gereizt, nur leider machte es mir der Schreibstil nicht immer so leicht, das Buch flüssig zu lesen. :(

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Franziszeilenliebe Franziszeilenliebe

Veröffentlicht am 06.08.2018

Ich habe mehr erwartet.

Die Leserunde von "Lucid-Tödliche Träume" hatte mir sehr gut gefallen und es war schön das Buch mit anderen zu lesen und sich gegenseitig auszutauschen

Es viel mir schwer in den ersten 300 Seiten der ... …mehr

Die Leserunde von "Lucid-Tödliche Träume" hatte mir sehr gut gefallen und es war schön das Buch mit anderen zu lesen und sich gegenseitig auszutauschen

Es viel mir schwer in den ersten 300 Seiten der Handlung zu folgen. Es gab zu viele offene Fragen und ich fand einiges sehr verwirrend. wahrscheinlich auch wegen den ständigen Charakterwechseln und diesen träumen zwischen drin.

Die Geschichte ist vom Thema sehr interessant und hätte wahrscheinlich auch sehr spannend werden können. Ich möchte die Rezension Spoilerfrei halten, deswegen möchte ich nicht auf die Handlung eingehen.


Für mich war es leider nicht spannend genug und oft musste ich mich zwingen weiterzulesen.

Mein Fazit: Die Geschichte lies sich schwer lesen und mir fehlte die Spannung. Es ist sehr Komplex und Kompliziert zu lesen. Man hätte viel mehr Spannung einbauen können. Ich erwarte einfach was anderes von einem Thriller. Mich konnte es leider nicht überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

christkind1304 christkind1304

Veröffentlicht am 05.08.2018

Manipulation im Schlaf

"LUCID-TÖDLICHE TRÄUME" ist eine Geschichte, bei der ein sehr spannendes Thema auf interessante und stark motivierte Charaktere trifft.

Die Protagonistin Signe Mortensen, wird durch ihre Gabe -dem luciden ... …mehr

"LUCID-TÖDLICHE TRÄUME" ist eine Geschichte, bei der ein sehr spannendes Thema auf interessante und stark motivierte Charaktere trifft.

Die Protagonistin Signe Mortensen, wird durch ihre Gabe -dem luciden Träumen- in einen Sog, aus brisanten Ereignissen, gerissen. Sie stellt sich einem Forschungsprojekt zur Verfügung, mit dem Ziel, traumatische Erlebnisse bei Patienten, in harmlose Erinnerungen zu verändern. Dabei ist sie als einzige Figur menschlich orientiert und verspricht sich keine Vorteile.. Im Laufe der Handlung bestätigen sich dann jedoch ihre anfänglichen Bedenken und erste Zweifel flackern auf.

Bei allen anderen Charaktere ist es den beiden Schriftstellern hervorragend gelungen, die Verbindung zwischen der Gier nach Macht und Skrupellosigkeit der Politik und Forschung zu verbinden. Dabei werden die wissenschaftlichen Aspekte sehr anschaulich und spielerisch erläutert. Somit kann der Leser den Forschungen leicht folgen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich war begeistert von den humorvollen Beschreibungen wissenschaftlicher Fakten, und den sehr lustigen Gedankenspielen, sowie den streitlustigen Kabbeleien und Dialogen in den Traumszenen. Ein wahrhaftes Lesevergnügen, und allein deswegen schon zu empfehlen.

Für mich hat dieser Thriller nicht zu viel versprochen. Die Spannung war, bis auf kurze Sequenzen, sehr hoch und ich konnte mich gut in die Charaktere und die Atmosphäre hineinversetzen. Über den Ausgang der Geschichte kann sicherlich diskutiert werden, jedoch spiegelt sich darin dann die ganze Bandbreite des luciden Träumens wider.

Eine Geschichte, die Realität und Traumwelt vermischt und dabei erschreckende, aber sicherlich mögliche, Ausmaße der heutigen Forschung zu tage bringt. Dies hat mich persönlich sehr nachdenklich gemacht. Gleichermaßen gab mir dieses Buch aber auch Inspiration, mich noch intensiver mit dem Thema des luciden Träumens zu beschäftigen.

Für alle Leser, die mehr über die Manipulation des Unterbewusseins im Schlaf erfahren möchten, ist dieser Thriller eine super Gelegenheit dafür. Deshalb eine klare Empfehlung von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Christoph Mathieu

Christoph Mathieu - Autor
© (re.) Christiane Meister-Mathieu

Christoph Mathieu lebt in Köln und ist Drehbuchautor, Journalist und Marketing-Berater. Darüber hinaus schreibt er Film-Konzepte, ist Dozent, dramaturgischer Berater und Mitherausgeber und Autor des Comic-Magazins Oh. Er absolvierte ein Studium an der internationalen filmschule köln und schrieb für die ZDF-Krimiserie „Professor T.“. Gemeinsam mit Dennis Todorović verfasste er den Thriller „Lucid – Tödliche Träume“.

Mehr erfahren

Autor

Dennis Todorovic

Dennis Todorovic - Autor
© (li.) Christiane Meister-Mathieu

Dennis Todorović lebt und arbeitet als Regisseur, Autor und Dozent für Filmschauspiel in Köln. Nach Stationen in England und Prag studierte er Regie an der internationalen filmschule köln und drehte zwei mehrfach ausgezeichnete Kinofilme und mehrere Kurzfilme. Gemeinsam mit Christoph Mathieu schrieb er den Thriller „Lucid – Tödliche Träume“.

Mehr erfahren
Alle Verlage