Profiling Murder – Fall 1
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

1,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
155 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5390-7
Ersterscheinung: 29.04.2019

Profiling Murder – Fall 1

Blutige Tränen

(13)

Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...
Folge 1: Ein Serienmörder treibt sein Unwesen in Baltimore. Sein perfides Spiel hält die Stadt in Atem: Er holt sich die Frauen unbemerkt vom Straßenstrich, quält und foltert sie tagelang und verstümmelt sie noch kurz vor ihrem Tod. Und die Polizei tappt im Dunkeln. Erst dank Lauries Hilfe kommt Detective Jake McNeill dem Täter schließlich doch auf die Spur. Aber dann verschwindet eine weitere junge Prostituierte – und diesmal kennt Laurie sie persönlich ...
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (13)

dru07 dru07

Veröffentlicht am 21.05.2019

toller start

Laurie arbeitet jetzt als Sozialarbeiterin und kümmert sich unter anderem um Drogenabhängige Jugendliche. Früher hat sie als Polizistin gearbeitet, doch um ihrem Partner das Leben zu retten, musste sie ... …mehr

Laurie arbeitet jetzt als Sozialarbeiterin und kümmert sich unter anderem um Drogenabhängige Jugendliche. Früher hat sie als Polizistin gearbeitet, doch um ihrem Partner das Leben zu retten, musste sie einen Menschen erschießen. Seither verfolgen sie die Bilder im Traum. Doch dann zeigt ihr ehemaliger Partner Jake ihr seinen neuesten Fall und bittet sie um Rat. Ein Serienmörder treibt in Baltimore sein Unwesen. Er schnappt sich Frauen vom Straßenstrich, quält und foltert sie tagelang bis er sie kurz vor ihrem Tod noch verstümmelt.

Ich war sehr gespannt auf die neue Profiling Reihe von Dania Dicken. Ich bin ja ein großer Fan ihrer „Die Seele des Bösen“ – Reihe rund um Sadie. Auch ihre andere Profiler Reihe (die Profilierin / Andrea) mag ich sehr. So habe ich mich voller Tatendrang an das Buch herangewagt und ich muss sagen, dieser Start der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Im Vergleich zu anderen Büchern, die ich ja von Dania schon kenne, muss ich sagen, sie war dieses Mal noch etwas zurückhaltend. Auch wenn es schon zwischendurch brutal war, haben mich ein paar Sadie Bücher mehr geschockt und mir mehr Herzrasen beschert, liegt vielleicht auch daran, dass Sadie und ihre Familie mir schon sehr ans Herz gewachsen ist/sind. Ich habe mitgerätselt wer denn hinter dem Verschwinden der Frauen stecken könnte und Lauries Gedanken fand ich nachvollziehbar. Ich habe mit Laurie mitgefiebert und gehofft, dass sie ihre Klientin noch lebend findet. Ich bin schon sehr gespannt was Laurie noch alles erleben wird und ob sie vielleicht doch noch zurück zur Polizei findet. Ich freue mich schon auf ihre nächsten Abenteuer. 5 von 5*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mybabylove1988 mybabylove1988

Veröffentlicht am 06.05.2019

Der Baltimore Slayer treibt sein unwesen und auch Du könntest die nächste sein.

Zum Inhalt

Laurie Walsh war einst bei der Baltimore Mordkommission. Nachdem Sie ihren Partner Jake das Leben rettete und dabei einen Mann erschoss, hat sie Ihren Job an den Nagel gehangen. Sie suchte ... …mehr

Zum Inhalt

Laurie Walsh war einst bei der Baltimore Mordkommission. Nachdem Sie ihren Partner Jake das Leben rettete und dabei einen Mann erschoss, hat sie Ihren Job an den Nagel gehangen. Sie suchte sich einen Job als Sozialarbeiterin und brach erstmal den Kontakt zu allem ab. Nach etwa einem Jahr traf Sie sich mit Jake und erfuhr so von seinem neuesten Fall. In der Presse wird der Killer Baltimore Slayer genannt. Durch Lauries Bauchgefühl kann Sie Jake helfen und begibt sich selbst in eine große Gefahr. Auch ein neuer Mann taucht in Lauries leben auf. Doch ausgerechnet ist der Reporter der Baltimore Sun, Liam? Wie wird sich das zwischen den beiden entwickeln und kann der Baltimore Slayer geschnappt werden?

Meine Meinung

Die Geschichte um den Baltimore Slayer ist wirklich gut geschrieben. Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen und werde mich definitiv auf die weiteren Folgen der Buchserie stürzen, sobald diese erscheinen. Der Baltimore Slayer entführt Frauen und vergewaltigt diese. Er foltert und verstümmelt die Körper und entledigt sich ihnen sobald er genug von Ihnen hat. Jake muss ihn aufhalten bevor er noch weitere Opfer findet. Doch so einfach lässt der Killer sich nicht schnappen. Es gibt keinerlei anhaltspunkte zu seiner Person. Bis Laurie auf den Plan schlägt.

Auch Laurie als Person fand ich sehr toll. ich mochte Sie auf anhieb. Genauso wie Jake. Sie sind die perfekten Partner und auch privat sehr gute Freunde. Das liest man im Buch auch immer wieder heraus. Was Liam betrifft, war ich am Anfang sehr unschlüssig aber auch er konnte mich als Person zum Ende des Buches überzeugen.

Dania Dicken hat als Autorin sehr gute Arbeit geleistet. Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig. Auch die Idee der Geschichte ist gut ausgeklügelt und spannend geschildert.

Besonders gut fand ich, dass man nicht nur auch Lauries Sicht die Geschichte erfährt, sondern auch aus der Sicht des Slayers oder der Opfer. Die abgrundtiefen gedanken sind oftmals schockieren und dennoch gibt es der Geschichte den nötigen Pepp.

Auf dem Cover des Buches sieht man eine Junge Frau. Am oberen und unteren Rand des Buches findet man den Titel sowie den Namen der Autorin. Das Buch ist mit 120 Seiten im be-eBooks - by Bastei Lübbe erschienen.

Fazit

Eine toller Start für eine Buchserie, die mit viel Spannung aufwartet. Fesselnd und mit abgrundtiefen bösen Gedanken des Kilelrs gespickt, liest man das Buch in einem Rutsch weg. Für Buchserien Fans ein absoluter Hit. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dieschmitt dieschmitt

Veröffentlicht am 05.05.2019

Sehr gelungener Auftakt zur neuen Dran-Bleiber-Reihe. Spannend!

Zum Inhalt:
Laurie war Polizistin und zwar eine sehr gute. Bis sie eines Tages aus Notwehr einen Mensch erschießen musste. Seitdem sieht sie sich nicht mehr dazu in der Lage in diesem Beruf zu arbeiten. ... …mehr

Zum Inhalt:
Laurie war Polizistin und zwar eine sehr gute. Bis sie eines Tages aus Notwehr einen Mensch erschießen musste. Seitdem sieht sie sich nicht mehr dazu in der Lage in diesem Beruf zu arbeiten. Aber sie hat immer noch Kontakt zu ihrem ehemaligen Partner bei der Polizei. Wenn dieser sie um Hilfe bittet, unterstützt sie ihn.
In dieser Folge jagt Detective Jake einen Serienkiller, der Prostituierte entführt und bis zum Tod foltert und mit der Polizei förmlich ein Katz-und-Maus-Spiel treibt.

Meine Meinung:
In dieser Buchreihe werden kurze und knackige Geschichten geboten, die man relativ schnell lesen kann.

Noch schneller habe ich das Auftaktbuch der Serie gelesen, weil mich die Autorin mit ihrem Buch so gefesselt hat. Einmal angefangen musste ich nämlich unbedingt wissen wie es weitergeht. Die Geschichte selbst ist heftig und mitreißend. Der Schreibstil ist, wie gewohnt, flüssig, sehr gut lesbar und mitreißend. Der Unterschied zu den „normal langen“ Büchern der Autorin ist, dass in dieser Reihe ein bisschen weniger aufs Privatleben der Charaktere eingegangen wird. Mir hat aber gar nichts gefehlt, da man dennoch ein bisschen was vom Leben außerhalb des Falles mitbekommt und die Charaktere an sich sehr gut beschrieben sind und authentisch wirken.

Der Fall selbst ist heftig und sehr gut beschrieben, so dass Personen, die das nicht mögen, sich überlegen sollten, ob sie das Buch lesen möchten. Wer nichts gegen heftiger Bücher hat, oder diese sogar mag, dem lege ich den Auftaktband dieser Reihe sehr gerne ans Herz. Denn mir hat er sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Fazit:
Sehr gelungener Auftakt zur neuen Dran-Bleiber-Reihe. Spannend!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isbel Isbel

Veröffentlicht am 05.05.2019

Spannende, grausame Handlung mit sympathischen Ermittlern

Im ersten Fall lernen wir Laurie und ihren ehemaligen Kollegen Jake kennen. Ebenso wie den Reporter Liam, der sich auf den ersten Blick nur um eine gute Story zu scheren scheint, aber auf den zweiten so ... …mehr

Im ersten Fall lernen wir Laurie und ihren ehemaligen Kollegen Jake kennen. Ebenso wie den Reporter Liam, der sich auf den ersten Blick nur um eine gute Story zu scheren scheint, aber auf den zweiten so viel mehr offenbart. Viel erfährt man von den Charakteren noch nicht. Nur die wesentlichen Grundzüge. Allerdings stört mich das nicht. Ich denke es ist wie bei einer Fernsehserie. Mit jedem Fall erfahre ich auch etwas mehr über mein Ermittlerteam und das gefällt mir. Auf jedenfall sind die drei sehr sympathisch und ich freue mich darauf, sie kennenzulernen.

Die Handlung selbst ist straff. Keine sonderlichen Abweichungen vom roten Faden. Wir verfolgen konsequent den Serienmörder und erfahren nebenbei von dem reihenübergreifenden Fall, über welchen ich nichts erzählen mag, da ich nicht spoilern möchte. Dieser Punkt gefällt mir übrigens auch sehr. Da ich Hintergrundinfos liebe, fand ich es toll, wie erklärt wie, wie Laurie zu ihren Profil des Täters gelangt. Besonders die Hinweise auf reale Serienmörder, die gelebt haben. Das gibt dem ganzen nochmal eine ganz andere furchtbare Dimension. Weil es deutlich macht, dass das hier nicht nur ausgedacht ist, sondern es wirklich solch verabscheuungswürdige Menschen gibt.

Alles in allem eine spannender Fall, mit einem Ermittlerteam, welches ich jetzt schon mag. Freue mich schon auf den nächsten Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 04.05.2019

Neues kurzes, spannendes Hörerlebnis

*"Die schlimmsten Tränen sind die, die nicht geweint werden." (Oswald Schimmel)*
Laurie Walsh eine ehemalige sehr erfolgreiche Polizistin, die nach einem Zwischenfall ihren Job an den Nagel gehängt hat. ... …mehr

*"Die schlimmsten Tränen sind die, die nicht geweint werden." (Oswald Schimmel)*
Laurie Walsh eine ehemalige sehr erfolgreiche Polizistin, die nach einem Zwischenfall ihren Job an den Nagel gehängt hat. Inzwischen arbeitet sie als Sozialarbeiterin in Baltimore eine der ärmsten und gefährlichsten Städte Amerikas. Noch immer sieht sie jede Nacht die Bilder von damals, selbst nachdem sie bei der Polizei aufgehört hat lassen sie diese nicht los. Doch Laurie liebt inzwischen ihren neuen Job, hier kann sie Prostituierten und Drogenabhängigen helfen eine neue Zukunft für sich zu finden. Eine grausame Mordserie erschüttert Baltimore und Lauries ehemaliger Partner Jake McNeill ist für diesen Fall zuständig. Der brutale Serienmörder greift sich Frauen vom Straßenstrich, foltert, quält, verstümmelt und tötet diese. Als Jake, Laurie um Rat fragt, gibt sie ihm einen entscheidenden Hinweis. Jedoch die Morde gehen weiter, bis zu dem Tag als Laurie das neuste Opfer selbst kennt. Nun setzt sie alles dran, damit sie diese vorher findet.

*Meine Meinung:
Mit Profiling Murder erlebte ich zum ersten Mal ein Hörbuch von Dania Dicken. In der neuen Dranbleiber-Reihe ging es nach Baltimore, eine der gefährlichsten Städte der USA bei dem die Kriminalität außerordentlich hoch ist. Kaum eine Stunde, bei denen es keinen Mord in dieser Stadt gibt, also jede Menge Zündstoff für die Polizei. Doch kommen wir zum eigentlichen Hörbuch, das mit gerade mal 4 Stunden recht kurz, dafür aber kompakt, spannend, brutal und nicht weniger gut ist. Besonders die angenehme, warmherzige Stimme von Nicole Engeln passt ausgezeichnet zu dieser neuen Reihe. Natürlich fehlte ein bisschen der Tiefgang bei den einzelnen Charakteren, doch ich vermute, dass ich von Folge zu Folge mehr über sie erfahren werde. Im Plot ging es um einen gefährlichen, grausamen Serientäter, der nicht gerade zimperlich mit seinen Opfern ist. Zudem wird hier noch mit einer Überraschung aufgewartet, die ich natürlich nicht verraten. Relativ detailliert erlebte ich seine Gräueltaten, so das man nicht gerade sensibel sein sollte, wenn man dieses Buch anhört. Außerdem lernte ich noch Laurie Walsh kennen, eine ehemalige Polizistin, um die sich diese ganze Reihe dreht. Die Charaktere waren sehr gut ausgedacht, insbesondere mit Laurie hat die Autorin eine recht mutige, engagierte und toughe Frau kreiert, die ich sofort in mein Herz schloss. Genauso wie der attraktive Jake, Lauries ehemaliger Partner und Freund, der noch immer ein Faible für Laurie hat, auch wenn sie das nicht weiß. Er ist ebenfalls engagiert in seinem Beruf, bei dem er jedoch ab und zu, an seine emotionalen Grenzen kommt, außerdem fehlt ihm Laurie. Daher bin ich gespannt, ob er sie in Zukunft doch wieder für die Polizei zurückgewinnen kann. Liam der sympathische Journalist ist ein neugieriger, charismatischer, gutaussehender Mann dem Laurie sofort verfällt. Trotz der Kürze des Hörbuchs hatte die Autorin genug Raum gefunden um ihren Charakteren ein Privatleben einzuhauchen, dafür meinen größten Respekt. Der Cliffhanger am Ende machte mich schon neugierig auf weitere Folgen mit Laurie. Von mir deshalb 5 von 5 Sterne und eine Hörempfehlung.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage