Profiling Murder – Fall 2
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
147 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5391-4
Ersterscheinung: 31.05.2019

Profiling Murder – Fall 2

Kalter Abgrund

(9)

Folge 2: Ein Mann ersticht seine Verlobte auf brutalste Art und Weise – und ruft selbst den Notruf. Angeblich hat ein Dämon ihm befohlen, die Tat zu begehen. Doch Jake glaubt ihm sein Geständnis nicht: Der Mann hatte kein Motiv, ist nicht psychisch krank und stand auch nicht unter dem Einfluss irgendwelcher Drogen. Wieder bittet er Laurie um Unterstützung. Doch diesmal wird Laurie tiefer in den Fall gezogen, als ihr lieb ist ...
Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Steffis-Buecher Steffis-Buecher

Veröffentlicht am 09.06.2019

Kalter Abgrund

Inhalt:
Folge 2: Ein Mann ersticht seine Verlobte auf brutalste Art und Weise - und ruft selbst den Notruf. Angeblich hat ein Dämon ihm befohlen, die Tat zu begehen. Doch Jake glaubt ihm sein Geständnis ... …mehr

Inhalt:
Folge 2: Ein Mann ersticht seine Verlobte auf brutalste Art und Weise - und ruft selbst den Notruf. Angeblich hat ein Dämon ihm befohlen, die Tat zu begehen. Doch Jake glaubt ihm sein Geständnis nicht: Der Mann hatte kein Motiv, ist nicht psychisch krank und stand auch nicht unter dem Einfluss irgendwelcher Drogen. Wieder bittet er Laurie um Unterstützung. Doch diesmal wird Laurie tiefer in den Fall gezogen, als ihr lieb ist ...

Meinung:
Jake wendet sich bei seinem neuen Fall mal wieder an Laurie und will ihre Meinung wissen. Relativ schnell ist klar, dass etwas ganz und gar nicht stimmt und alles nicht zusammen passt.
Er vertraut ihrer Meinung und man fragt sich, ob es die richtige Entscheidung war mit der Polizeiarbeit aufzuhören.
Das Buch fängt relativ ruhig an und der vorherige Teil wird nochmal mit aufgegriffen. Laurie sucht weiterhin ihre Schwester und hofft sie bald zu finden. Auch mit Liam scheint es gut zu laufen und beide genießen ihre Zeit zusammen.
Doch nur weil es ruhig anfängt, heißt das nicht das es auch so bleibt. Sehr schnell wird Spannung aufgebaut und man ist mittendrin. Auch schnelle Wendungen finden hier Platz.

Alle Charaktere sind sehr sympathisch und man lacht und leidet mit ihnen mit.

Dania traut sich mal wieder an ein Thema, welches für viele ein Tabu-Thema ist. Da ich nicht Spoilern möchte, werde ich hier nicht weiter drauf eingehen.


Fazit:
Mit ihrem Schreibstil reißt Dania alle Leser mit und man verschlingt ihre Bücher. Für mich eine ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isbel Isbel

Veröffentlicht am 08.06.2019

Ein interessanter Fall mit Schwächen in der Spannungskurve

"Kalter Abgrund" ist der zweite Fall der Dranbleiber-Serie "Profiling Murder" von Dania Dicken. Die Reihe erscheint monatlich beim ebook-Verlag "bethrilled" von Bastei Lübbe und ist unter anderem dadurch ... …mehr

"Kalter Abgrund" ist der zweite Fall der Dranbleiber-Serie "Profiling Murder" von Dania Dicken. Die Reihe erscheint monatlich beim ebook-Verlag "bethrilled" von Bastei Lübbe und ist unter anderem dadurch gekennzeichnet, dass die einzelnen Bände eine Länge von 100 bis 150 Seiten haben und dadurch schnell zu lesen sind. Perfekt für zwischendurch oder einen gemütlichen Abend. Der zweite Band umfasst 120 Seiten.

Inhalt:
Fall 2: Ein Mann ersticht seine Verlobte auf brutalste Art und Weise - und ruft selbst den Notruf. Angeblich hat ein Dämon ihm befohlen, die Tat zu begehen. Doch Jake glaubt ihm sein Geständnis nicht: Der Mann hatte kein Motiv, ist nicht psychisch krank und stand auch nicht unter dem Einfluss irgendwelcher Drogen. Wieder bittet er Laurie um Unterstützung. Doch diesmal wird Laurie tiefer in den Fall gezogen, als ihr lieb ist ...


Ich selbst lese sehr gerne die Bücher von Dania Dicken und habe mehrere ihrer Bücher noch auf der Wunschliste stehen. Dank dem Verlag durfte ich den zweiten Band der Reihe lesen und muss sagen, dass mich dieser nicht wirklich von sich überzeugen konnte. Er war nicht schlecht geschrieben, aber im Vergleich war der erste Band spannender.

Zu den Punkten, die mir vom Plot her nicht gefielen: Im Nachhinein hätte ich eine gewisse Sache schon im ersten Band erahnen können, aber irgendwie hatte ich gehofft, dass genau das nicht eingebaut wird. Um das hier spoilerfrei zu halten, muss ich mich kryptisch ausdrücken: Ich sage nur Lauries Gefühle. Auch eine weitere Sache, die sich aus der Handlung ergibt, hat mir nicht gefallen. Es war logisch, so wie es sich entwickelte, aber ich fand das richtig schade, dass dieser Weg genommen wurde. Für alle die den Band kennen: Liam. Positiv am Plot gefiel mir die Phoenix-Sache, aber dazu sage ich auch nicht mehr. Diese Punkte fließen allerdings nur geringfügig in meine Bewertung ein, da das ja wirklich Geschmackssache ist und sich die Handlung logisch und nachvollziehbar ausbreitet.

Der Fall selbst fing spannend an, aber es wurde sehr schnell deutlich wer der wahre Täter war. Mir hat da etwas an Spannung gefehlt. Ich langweilte mich nach der Hälfte des Buches. Die Profiling Sicht auf den Fall war wieder informativ, was ich an der Reihe mag.

Bei den Charakteren erfährt man nicht viel Neues, sondern die Züge, die ich schon im ersten Band kennenlernte, wurden ausgebaut und vertieft. Sie bleiben sich treu und ich finde es wirklich schön, wie viel Vertrauen und Sich-Gegenseitig-Ergänzen bei Laurie und Jack zu sehen sind. Ein tolles Ermittlerteam, die solange bohren, bis sie den ganzen Fall durchschaut haben.

Ich hoffe, dass mir der dritte Band wieder mehr Spaß und Spannung bringt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 05.06.2019

Dieser Band bedeutet Veränderung und Entwicklung

Der Vorteil bei der Reihe um Laurie Walsh, man muss nicht lange auf die Folgebände warten.
Der Nachteil, sie sind einfach viel zu kurz, ergo auch viel zu schnell gelesen.
Mit ihrem mitreißenden und leicht ... …mehr

Der Vorteil bei der Reihe um Laurie Walsh, man muss nicht lange auf die Folgebände warten.
Der Nachteil, sie sind einfach viel zu kurz, ergo auch viel zu schnell gelesen.
Mit ihrem mitreißenden und leicht verständlichen Schreibstil, hat mich auch hier die Autorin wieder ganz geschickt um den Finger gewickelt.

Im letzten Band hat man ja bereits Laurie etwas unter die Lupe nehmen können und ich mag sie einfach so unfassbar gern.
Besonders die Szenen, in denen sie zeigt, das sie sich nichts vorschreiben lässt, was vor allem ihre Unabhängigkeit sehr gut unterstreicht. Szenen, die mich aber auch immer wieder zum schmunzeln bringen.
Laurie ist aber nicht nur tough und versteht es ordentlich auszuteilen. Sie ist ein Mensch, deren Seele zum Teil zerbrochen ist. Aber genau diesen Umstand lässt sie nicht an sich heran. Sie lässt es nicht zu, das es sie innerlich zerstört und auffrisst. Das ist ein Teil von ihr den ich wirklich bewundere.
Auch in diesem Band erfährt man wieder größtenteils ihre Perspektive, aber auch der Täter des Mordfalles kommt zu Wort.
Auch die übrigen Charaktere sind sehr gut greifbar und authentisch. Man kann einfach einen Bezug zu ihnen aufbauen, so daß sie das Geschehen lebendig werden lassen.
Jake benötigt mal wieder Lauries Hilfe und die Tat hat es buchstäblich in sich.
Das Täterprofil war hier ganz besonders interessant.
Wahnsinn, Kalkül oder einfach nur Berechnung?
So ganz ist das nicht klar und doch taucht man ab in Abgründe, die man besser nie betreten hätte.
Es gibt Situationen im Leben , die sind entscheidend und unumgänglich.
Situationen , die Schmerz und Leid mit sich bringen, aber auch Freude und Glück.
Doch wie groß kann Glück sein, das auf Schmerz beruht?
Geht das überhaupt?

Dania Dicken wagt sich hier an eine ziemlich interessante und vielschichtige Thematik heran.
Sie versucht es mit Einfühlsamkeit. Aber manchmal hilft einfach nur die Holzhammermethode.
Egal wie schmerzhaft es ist, es ist sicher nicht so schmerzhaft, wie andere Dinge im Leben.
Dieser Band ist eher ruhig , aber doch mit einer großen Spannung behaftet. Man verfolgt überwiegend die Ermittlungsarbeit von Laurie und Jake.
Gleichzeitig kommt aber auch Lauries eigener Job nicht zu kurz.
Dafür gibt es interessante Entwicklungen in ihrem Privatleben und es tut sich die ein oder andere Kluft auf.
Das sind Aspekte , die ich wirklich gut nachvollziehen konnte. Sowohl von Lauries, als auch Liams Seite.
Das es dabei zu unvorhergesehenen Entwicklungen kommt, ist quasi vorprogrammiert und sorgt für die unterschiedlichsten Emotionen.
Die innere Zerrissenheit ist förmlich zum greifen nah und es ist der Zeitpunkt, um sich zu entscheiden.

Den Fall selbst fand ich relativ vorhersehbar, dennoch hat es die Autorin sehr gut verstanden, ordentlich Nervenkitzel und Eindringlichkeit hineinzubringen. Man spürt förmlich wie alles aus den Fugen gerät und im entscheidenden Moment, ist das Entsetzen und der Schock so unglaublich groß und bringt ein Showdown hervor, der alles in den Schatten stellte, was ich mir vorzustellen wagte.
Definitiv hat mich dieser Umschwung wirklich überrascht.
Er kam so plötzlich, so gewaltig, so intensiv.
Aber ich hab ihn auch total begrüßt und genossen.
Dramatik, Tragik und das volles Karacho. Herrlich, so muss das einfach sein. Damit es lebt, pulsiert und die Augen öffnet.

Auch im Punkt Sam geht es weiter und das war ein Punkt, der mir wirklich Gänsehaut beschert hat und zittern ließ.
Momente voller Traurigkeit und Wut.
Momente, die alles auseinanderbrechen lassen.
Momente die neue Fragen aufwerfen, aber gleichzeitig auch Hoffnung schaffen.
Letztendlich ist Dania Dicken auch mit dem zweiten Band rund um Laurie Walsh ein genialer Thriller gelungen, der mich absolut gefesselt und mitgerissen hat. Aufgrund der Länge nicht besonders tiefgründig und doch ist da der nötige Ausdruck vorhanden, damit es stimmig wird.
Dieser Band bedeutet Veränderung und Entwicklung.
Es geht um Liebe , Freundschaft und Loyalität. Aber auch um Macht, Obsession und Kontrolle.
Für mich eine richtige coole Folge und ich bin gespannt, wie die nächste Folge sein wird.
Denn es schweben noch so viele Fragen im Raum, die nach mehr verlangen.

Fazit:
Hach ich liebe Laurie so sehr. Besonders die Seite, die austeilt.
Der neue Mordfall bringt einiges an Beklemmung und Wahnsinn mit sich.
Eine komplexer Thriller, bei dem an unterschiedlichen Fronten gekämpft wird und der ein Stück weit vorhersehbar ist.
Aber das ist ein Teil des Programms und fördert Entwicklungen zutage, die mir persönlich enorm gut gefallen haben.
Ein Thriller der zwar ruhig beginnt, aber schließlich rasant an Spannung und Nervenkitzel zunimmt.
Manchmal bringt uns Einfühlsamkeit nicht weit.
Manchmal hilft einfach nur die Holzhammermethode.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nadine1986 Nadine1986

Veröffentlicht am 04.06.2019

Ein zweiter Fall mit Schwächen

Die erste Folge oder besser gesagt der erste Fall hat mich von Anfang an komplett abgeholt. Ich war sofort im Geschehen drin und war gespannt wie es weiter gehen wird und wie sich die Protagonisten entwickeln ... …mehr

Die erste Folge oder besser gesagt der erste Fall hat mich von Anfang an komplett abgeholt. Ich war sofort im Geschehen drin und war gespannt wie es weiter gehen wird und wie sich die Protagonisten entwickeln werden. Doch hier im zweiten Fall flaute alles ein wenig ab. Die Spannung, der Fall...alles...

Warum ersticht ein Mann seine Verlobte wenn sie doch so glücklich sind? Macht  doch keinen Sinn oder doch? Bis zur Beantwortung dieser Fragen dauert es nicht allzu lange, da die Fälle und die Bücher auch immer sehr kurz sind. Doch hat mir hier etwas mehr Tiefe gefehlt. Es war alles einfach zu schnell. Also schneller als im ersten Fall erzählt. Und Laurie ist für mich immer noch die einzige der drei Figuren, die mich in ihren Bann zieht und mein Interesse weckt. Liam ist mittlerweile einfach nur noch da und ihr Freund. Jake kommt in seinem Fall wieder einmal nicht weiter und ihm fällt nichts besseres ein als Laurie direkt um Hilfe zu bitten. Dabei hat diese doch einen neuen Job, in dem sie echt gut ist. Natürlich vermisst sie ihre alte Arbeitsstelle, doch dann hätte man zu Beginn des zweiten Falles einen Cut machen sollen und sie dann wieder bei der Polizei arbeiten lassen sollen und es nicht unnötig in die Länge ziehen.

Jake kommt mir immer noch so vor als hätte er zwar Ahnung von seinem Job, aber richtig gut ist er nur wenn Laurie ihm hilft. Und ohne sie kommt er in einem Fall auch nie weiter. Nicht gerade ein guter Ermittler oder? Dennoch würde ich gerne wissen wie es im dritten Fall weiter geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cora Cora

Veröffentlicht am 31.05.2019

Rasend vor Liebe

Thriller Profiling Murder – Kalter Abgrund von Dania Dicken erschienen am 31.05.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 106 Seiten

Im zweiten Teil der Profiling Murder Serie geht es um den rätselhaften ... …mehr

Thriller Profiling Murder – Kalter Abgrund von Dania Dicken erschienen am 31.05.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 106 Seiten

Im zweiten Teil der Profiling Murder Serie geht es um den rätselhaften Mord an einer jungen Frau. Ihr Verlobter gesteht die Tat, jedoch gibt es zahlreiche Ungereimtheiten, die Ermittler Jake an der Glaubwürdigkeit des Geständnisses zweifeln lassen. Auch in diesem Fall hilft Laurie ihrem ehemaligen Partner und gerät in einen wahren persönlichen Albtraum.

Kurze Rückblicke auf den ersten Fall lassen den Leser wieder schnell ins Geschehen eintauchen und der aktuelle Fall nimmt sofort Fahrt auf. Dieser endet in einer absoluten persönlichen Tragödie – erschreckend wozu man in der Liebe fähig ist. Laurie und Jake entwickeln sich nicht nur beruflich weiter. In diesem Plot sind sie auch selbst sehr stark involviert, was zu weiteren Konsequenzen, die ich hier nicht verraten möchte, führt. Das gibt dem Ganzen eine vertraute Note und macht neugierig auf die folgenden Teile.

Fazit: Auch Teil 2 der Serie hat mich absolut überzeugt. Interessant war vor allem das hier gegebene Motiv des Täters – die Autorin lässt sich in Anlehnung an vergangene bekannte Morde immer wieder neue Gegebenheiten einfallen. Natürlich darf zum Abschluss ein Cliffhanger nicht fehlen – aber das Dranbleiben an der Serie ist für mich selbstverständlich.

Mein ganz herzlicher Dank geht an den Bastei Lübbe Verlag und die Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage