Profiling Murder – Fall 3
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
108 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5392-1
Ersterscheinung: 28.06.2019

Profiling Murder – Fall 3

Langsamer Tod
Band 3 der Reihe "Laurie Walsh Thriller Serie"

(12)

Folge 3: In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden – von mehreren Personen, alle zerstückelt. Ihre Ermittlungen ergeben, dass alle Opfer Obdachlose, Junkies und Prostituierte waren - und dass zahlreiche weitere Menschen vermisst werden. Doch auch der Täter hat von den Ermittlungen Wind bekommen und fasst einen perfiden Plan – mit Laurie in der Hauptrolle.
Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Kiki-Stella Kiki-Stella

Veröffentlicht am 25.07.2020

Serienmörder sorgt für knochige Funde

“Langsamer Tod“ ist der dritte Thriller dieser Reihe von Dania Dicken.

Laurie und Jake sind nach Phoenix gezogen und arbeiten dort gemeinsam im Morddezernat. Dieses ist jetzt mit Knochenfunden von mindestens ... …mehr

“Langsamer Tod“ ist der dritte Thriller dieser Reihe von Dania Dicken.

Laurie und Jake sind nach Phoenix gezogen und arbeiten dort gemeinsam im Morddezernat. Dieses ist jetzt mit Knochenfunden von mindestens sechs Leichen in der Wüste beschäftigt. Während die beiden Ermittler sich noch eingewöhnen müssen haben sie also alle Hände voll zu tun. Wer waren die Toten und vor allem wer hat sie umgebracht? Eine spannende Jagd beginnt denn der Täter lässt sich vom näher kommen der Polizei nicht abschrecken.

Der Fall ist gut beschrieben und die Handlung sehr spannend. Das Buch ist recht kurz und knackig gehalten und lässt den Leser nicht mehr los. Die beiden Hauptermittler sind bereits aus den beiden vorherigen Bänden bekannt und das Privatleben entwickelt sich sehr schlüssig weiter.

Spannung pur! Dania Dicken versteht es hervorragend die Leser an das Buch zu fesseln. Sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dru07 dru07

Veröffentlicht am 30.04.2020

sehr spannend

Laurie ist mit Jake nach Phoenix gegangen und arbeitet dort wieder als Polizistin. Endlich arbeiten sie wieder Seite an Seite, was beide doch sehr vermisst haben. Ihr erster gemeinsamer Fall führt sie ... …mehr

Laurie ist mit Jake nach Phoenix gegangen und arbeitet dort wieder als Polizistin. Endlich arbeiten sie wieder Seite an Seite, was beide doch sehr vermisst haben. Ihr erster gemeinsamer Fall führt sie zum Lake Pleasant National Park, dort wurden stark verweste Leichenteile gefunden. Alle Opfer waren Obdachlose, Prostituierte oder Junkies. Als der Täter auf die Ermittlungen aufmerksam wird, fasst er einen grausigen Plan, indem Laurie eine Rolle spielen soll.

Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Es war super spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Es war schon eine Zeit her, dass ich den zweiten Teil gelesen hatte und so habe ich erst einmal überlegen müssen, was denn in den beiden vorherigen Bänden passiert ist, aber durch die Rückblicke war ich wieder schnell in der Geschichte drinnen. Wie wir es von Dania ja nicht anders kennen, kennt sie mit der Hauptfigur kein erbarmen und so musste ich schon wieder mit Laurie mitfiebern und hoffen, dass es nicht zu schlimm für sie werden wird. Natürlich muss ich jetzt wissen, wie es mit Jake und Laurie weitergehen wird. 5 von 5*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

janaka janaka

Veröffentlicht am 06.02.2020

Neuer Fall für Laurie und Jake, in Phoenix treibt ein Serienmörder sein Unwesen

*Klappentext(übernommen)
In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste ... …mehr

*Klappentext(übernommen)
In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden - von mehreren Personen, alle zerstückelt. Ihre Ermittlungen ergeben, dass alle Opfer Obdachlose, Junkies und Prostituierte waren - und dass zahlreiche weitere Menschen vermisst werden. Doch auch der Täter hat von den Ermittlungen Wind bekommen und fasst einen perfiden Plan - mit Laurie in der Hauptrolle.

*Meine Meinung*
"Langsamer Tod" von Dania Dicken ist der 3. Teil der Profiling Murder Reihe. Wie ihr in meinen anderen Rezensionen zu den Büchern der Autorin lesen könnt, liebe ich ihren Schreibstil. Er ist spannend und rasant. Gleich mit den ersten Worten zieht sie mich in den Bann. Mir gefällt auch dieses Format unglaublich gut, kleine Häppchen für Zwischendurch. Die Fälle sind alle abgeschlossen, man könnte also durcheinander lesen. Das empfehle ich aber auf keinen Fall, weil die Rahmenhandlung auch sehr spannend ist und somit sollte man auf jeden Fall die Reihe chronologisch lesen.
Die Spannung wird durch die Sicht des Täters enorm erhöht, der Einblick in seine Psyche ist manchmal auch richtig verstörend. Dieser Teil ist keine leichte Kost und nichts für zarte Seelen.

Beim Lesen merkt man, dass die Autorin, viel Liebe in ihre Charaktere steckt. Laurie und Jake sind mir sehr sympathisch und ich freue mich auf jeden neuen Fall mit den beiden. Mir gefällt es auch ziemlich gut, dass wir einiges aus deren Privatleben erfahren.

*Fazit*
Hier stimmt die Mischung, extrem spannender Fall und Privatleben der Ermittler. Die Autorin schafft es immer wieder, mich zu fesseln und zu überraschen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isbel Isbel

Veröffentlicht am 01.08.2019

Grausam-spannend

Profiling Murder ist eine Reihe, die ich immer mehr zu schätzen weiß. Die Serienmörder, die ich bisher begegnete sind zwar alle fiktiv, aber in jedem Buch gibt es Hinweise zu realen Serienkillern. Und ... …mehr

Profiling Murder ist eine Reihe, die ich immer mehr zu schätzen weiß. Die Serienmörder, die ich bisher begegnete sind zwar alle fiktiv, aber in jedem Buch gibt es Hinweise zu realen Serienkillern. Und auch wenn diese und deren Taten nur kurz erwähnt werden, ist es absolut erschreckend zu wissen, dass solche Menschen leben. Bei mir erhöhen diese Hinweise aber auch immer das Interesse und die Spannung an dem Fall, den Laurie und ihr Kollege im jeweiligen Buch bearbeiten. Und der heutige hatte es in sich. Die Altersempfehlung ab 16 Jahren finde ich vollkommen richtig. Die Taten werden nämlich beschrieben. Bilder im Kopf vorprogrammiert.

Im letzten Fall hatte mir eine Wendung nicht gefallen. Absolut nicht. Hier wurde das aber toll aufgegriffen und Lauries Gefühle nachvollziehbar dargestellt. Ich gewöhne mich an den Gedanken, dass das jetzt so laufen wird und fand die Entwicklung der Liebesgeschichte auch schön. Besonders da es keine kitschige Geschichte ist. Gleichzeitig ist die Mischung aus Privatleben und Aufklärung des Falles klasse. Schwerpunkt bleibt die Darstellung und die Suche nach dem Serienkiller, aber ich lernte Laurie und ihren Partner Jake noch ein Stück besser kennen.

Ich bin absolut begeistert davon, dass Dania Dicken es schafft auf knapp 100 Seiten nicht nur eine spannende Jagd auf einen Serienmörder zu zeigen, sondern auch das Privatleben und damit die Charaktere so darzustellen, dass es nicht oberflächlich wirkt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 03.07.2019

Einfach nur WOW

Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken

Band drei der Profiling Murder Reihe stellt die Vorgänger eindeutig in den Schatten, was aber nicht bedeutet das diese schlecht waren. Im Gegenteil, man ... …mehr

Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken

Band drei der Profiling Murder Reihe stellt die Vorgänger eindeutig in den Schatten, was aber nicht bedeutet das diese schlecht waren. Im Gegenteil, man lernte dort die Hauptprotagonisten langsam kennen und bekommt ein Gefühl für sie. Meiner Meinung nach war das ein kluger Schachzug und nun nimmt die Reihe so richtig an Fahrt auf.

Laurie Walsh nimmt ihre Arbeit als Polizistin wieder auf und startet mit Jake einen Neuanfang in Phoenix. Es dauert auch nicht lange und es gibt den ersten Fall. Im Nationalpark werden verweste Leichenteile aufgefunden. Leichenteile von mehreren Personen, vermutlich liegen sie schon lange Zeit dort. Recht schnell wird den Ermittlern klar das der Täter schon lange am Werk ist und das er sich seine Opfer gezielt aus Randgruppen aussucht. Junkies, Prostituierte und Obdachlose - Menschen die, wenn überhaupt, nicht vermisst werden. In seinen Augen sind sie nichts wert und somit kann er seinen Drang an ihnen ausleben. Als er von den Ermittlungen Wind bekommt rückt auch Laurie in sein Visier.

Werden Laurie und Jake es schaffen, können sie von ihren Erfahrungen profitieren und dem Täter das Handwerk legen? Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen beginnt und man darf gespannt sein wie sich die beiden im neuen Team einfügen und ob sie sich gleich in ihrem ersten Fall beweisen können.

Dieser Band beginnt gleich rasant und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Mir jagen immerzu kalte Schauer über den Rücken und das obwohl es hier gerade so heiß ist. Allerdings gibt mir diese Hitze auch ein gutes Gefühl dafür wie es Laurie und Jake ergeht, denn sie haben in Phoenix ständig über 43 Grad und man kann sich dadurch gut in sie rein versetzen, möchte nicht mit ihnen tauschen. Beeindruckend finde ich nach wie vor, dass bei dieser „Dranbleiber-Reihe“ nichts fehlt. Auf kaum mehr wie hundert Seiten, schreibt Dania Dicken einen Thriller der Hand und Fuß hat, bei dem auch das Privatleben von Laurie und Jake eine große Rolle spielt und in einem Nebenstrang erfährt man immer wieder was für neue Entwicklungen es im Fall von Lauries Schwester Samantha gibt. Einfach nur genial, dabei geht der eigentliche Thriller aber nicht unter und dieses Mal ist es wirklich so das man starke Nerven braucht.

"Langsamer Tod", der Titel trifft es genau und mir gefällt wie die beiden den Fall aufrollen und man kann nun verstehen was für ein tolles Team die beiden sind. Sie können sich auf einander verlassen, können sich vertrauen und Laurie profitiert von ihrer Arbeit als Sozialarbeiterin. Sie weiß wie sie mit den einzelnen Menschen sprechen muss um ihr Vertrauen zu erlangen, sie geht einfühlsam vor und kommt so recht schnell zu brauchbaren Informationen. Es gibt auch immer wieder Rückblicke in Lauries Kinder- und Jugendzeit, so dass man auch ihre Beziehungsängste nachvollziehen kann.

Besonders gut gefallen hat mir auch das man sich ein Bild von der Umgebung machen kann, das man die Wüste quasi vor Augen hat und nachvollziehen kann wie es den beiden geht als ein Sandsturm aufzieht. Diese kleinen Details bereichern den Thriller ungemein, sozusagen das Salz in der Suppe. Damit aber nicht genug, man durfte auch immer wieder aus Sicht des Täters lesen und das war einfach grandios. Auch die Nebencharaktere sind der Autorin gut gelungen, besonders die neue Chefin hat mir auf Anhieb gefallen.

Diesen Kurzthriller-Reihe muss man einfach lesen und ich bin schon sehr gespannt wie es privat, aber auch beruflich mit Laurie und Jake weitergeht und was für Entwicklungen es im Fall Samantha geben wird. Unterhaltung auf höchstem Niveau !


Von mir gibt es fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage